Spielberichte vom 09./10.12.2017

 

A-Jugend männlich BL:  TV Spaichingen - TG Schwenningen

 

39:28 (20:12) – ohne Einstellung geht es nicht

 

 

 

Am Sonntag ging es für die A-Jugend der TGS zum Tabellenführer nach Spaichingen. Die Vorzeichen für eine Überraschung waren schlecht, denn es fehlte den Mannen von Trainer Karsten Jonzeck die komplette rechte Angriffsseite mit allen drei Linkshändern. So waren die Gäste zu einigen Umstellungen gezwungen. Gut vorbereitet ging es in die Partie und die TG-Jungs konnten das Spiel bis zum 4:4 nach 8 Minuten offen halten. Doch dann stellten sich favorisierten Spaichinger auf das Spiel besser ein und konnten mit sieben Toren in Folge eine komfortable 11:4 Führung herauswerfen. Mit einer Auszeit versuchte der TG-Coach seine Jungs wieder neu einzustellen, doch auch in der Folge immer wieder das gleiche Bild: in der Abwehr stand man zu weit von den Gegenspielern weg und vorne unterliefen zu viele technische Fehler.  So stand zur Pause eine 20:12 Führung für Spaichingen auf der Anzeigetafel. Die Gastgeber, die zeitweise ihre komplette HVW-B-Jugend auf das Spielfeld beorderte, schalteten nun einen Gang herunter und so konnten die Schwenninger in Halbzeit zwei den Rückstand im Rahmen halten. Dennoch war die Einstellung der Spieler an diesem Tag einfach zu lasch, um hier eine Überraschung zu schaffen. Wenigstens konnte am Ende noch das 40. Gegentor verhindert werden. So bleibt die A-Jugend weiterhin auf dem vorletzten Platz der Bezirksliga.

 

 

 

Torschützen  TGS: Theo Tessari (7), Tim Meder (6), Danny Knöbel (5), Yoshua Schlenker (5), Felix Müller (2), Robin Heinrich, Philipp Böck und Kai-Sebastian Schott je 1.

 

 

 

 

 

 C-Jugend männl. BK

 

TG-Schwenningen – JGW Frommern-Streichen  20:17 (10:8)

 

Männliche C-Jugend mit erstem Saisonsieg

Bereits im letzten Spiel zeigte die männliche C-Jugend, dass mehr in ihr steckt als der bisherige Tabellenstand vermuten lässt. Leider reichte es noch nicht zum Sieg, aber das hatte sich das Team von Torsten Räder für das vergangene Wochenende gegen die JSG Frommern-Streichen vorgenommen. Die Vorzeichen standen zwar wieder nicht gut, da es auch bei diesem Spiel einige sehr kurzfristige Absagen gab. Doch glücklicherweise hatte die männliche D-Jugend kein Spiel und so konnte Jakob Müller aushelfen. Von Anfang an gingen die Jungs vor allem in der Abwehr sehr konzentriert zur Sache und somit war das Spiel deutlich offener, als im Vorrundenspiel. Dort hatte man noch mit 11 Toren Unterschied eine deutliche Schlappe erhalten. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte ging es mit einer 10:8 Führung in die Pause. Zum ersten Mal konnte man sich über eine Halbzeitführung freuen und diese wollte man sich bis zum Ende nicht mehr wegnehmen lassen. Dementsprechend energievoll begannen die TG-Jungs die zweite Hälfte und legten bis zum 12:8 gleich noch mal zwei Tore drauf. Die höchste Führung wurde beim Stande von 18:12 erreicht nach einem sehr schönen Treffer von Benjamin Kleijn. Zwar konnten die Gäste bis zum Ende noch auf 20:17 verkürzen, doch der erste Sieg kam nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Torschützen: Yannick Alt (6), Jens Stehr (5), Benjamin Kleijn (3), Jakob Müller (3), Yannick Meinzer (2), Noa Schmid (1)

 

 

Spielberichte vom 18.11/19.11.2017

 

D-Jugend männl. BK

 

HSG Baar -  TG Schwenningen 18:20 (8:8)

 


Da der Schiedsrichter aus Schömberg nicht zum Spiel erschien, erklärte sich der Trainer des HSG Baar das Spiel der TGS D-Jugend männlich zu leiten.
Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel über die gesamte Spielzeit, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, das lag auch daran, dass die TGler ihre Torchancen nicht konsequent ausnutzen konnten, der gegnerische Torhüter entschärfte eine gute Bälle. Die Schwenninger haderten mit sich und dem Schiri, der einen schweren Stand hatte. Fast mit dem Pausenpfiff konnte Matti Schwarzwälder den Treffer zum 8:8 Pausenstand erzielen. Nach einer aufbauenden Ansprache lief es in der zweiten Halbzeit besser. Mit nur zwei Auswechselspieler konnte man das Tempo über die volle Spielzeit halten. Dies wurde am Ende mit einem 18:20 Sieg belohnt. Ein überragendes Spiel machte Jakob Müller, er traf einige sehr gute Entscheidungen, konnte selber 10 Treffer erzielen und setzte auch immer wieder seine Mitspieler gekonnt in Szene. Das war das letzte Spiel der Schwenninger im Jahr 2017. Im Januar 2018 geht es wieder weiter.

 

Torschützen: Jakob Müller 10, Elijah Schlenker 4, Timo Neuburger 4, Matti Schwarzwälder und Felix Würthner 1 Treffer

 

 

 

 

 

D-Jugend weibl. BK

 

HSG Albstadt – TG Schwenningen 11:27 (5:15)

 

 

 

Mit einigen Erwartungen fuhr die D-Jugend weiblich zu ihrem Auswärtsspiel gegen Tabellenvorletzten der Bezirksklasse  

 

 

 

Zu Beginn der Partie waren die Spielerinnen in der Abwehr sehr unaufmerksam. Die Albstädterinnen konnten aus diesem Grund bis zum 4:4 offen gestalten. Mit lauten Worten von Außen wurden die Mädels wach und zeigten was sie konnten. Mit schönem Tempospiel und über die Kreisläuferinnen und Außenspielerin wurden sehenswerte Tore erzielt. Auch die Torhüterin Martina Golcman konnte sich auszeichnen. Die Abwehr funktionierte nun besser und so war es nicht verwunderlich, dass beim Spielstand von 5:15 der Pausentee genossen werden konnte. Die zweite Halbzeit wurde deutlich konzentrierter in der Abwehr begonnen. Mit gutem Doppelpassspiel konnte die offensiv agierende Abwehr eins ums andere Mal überlaufen werden. Einzig die Chancenauswertung ließ nun zu wünschen übrig. Neben der eingewechselten Lea Sempert im Tor konnte sich nun auch die jüngeren Spielerinnen zeigen. Leider ließ nun die in der 1.Halbzeit noch gute Spielübersicht nach.  Im Angriff wurde jedoch weiter auf Tempo gespielt.  Der Endstand von 11:27 war vor allem dem ordentlichen Angriffsspiel zu verdanken.

 

 

 

Tore: Antonia Schlenker 12, Laura Spitz 7, Clara Stein 4, Carina Behringer 3,  Sarah Räder 1 Treffer

 

 


 

 

B-Jugend weiblich BK

 

HSG Baar 2 – TG Schwenningen 17:16 (10:10)

 

Die weibliche B-Jugend musste am Sonntag gegen die HSG Baar 2 antreten. Die TG Mädels erwischt einen sehr guten Start und führten nach 6 Minuten 0:3. Durch eine gute Abwehr und eine in dieser Phase konsequente Chanchenverwertung konnten die Schwenninger Mädels auf 2:6 erhöhen. Man hatte das Spiel bis zur 15. Minute klar in der Hand. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gastgeber durch Landesligaspielerinnen der C-Jugend verstärkt. Durch deren Einsatz holten die Mädels der HSG Baar Tor um Tor auf und glichen sogar kurz vor der Pause zum 10:10 aus. In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädels vom Neckarursprung leider im Angriff nicht mehr die Durchsetzungskraft vom Anfang des Spiels und so übernahm die Heimmannschaft die Führung. Man konnte den Abstand der Gäste jedoch immer auf maximal zwei Tore halten. Da man aber die eigenen Chancen im Angriff nicht mehr nutzen konnte reichte es am Ende leider nicht zu einem Sieg und man musste sich mit einem knappen 17:16 geschlagen geben.

 

Für die TG im Einsatz: Julia Hauser (Tor), Mila Heggen (2), Wiebke Gahre, Laura Stern (1), Alina Basler, Tamina Zühlke, Rebecca Frommer (5), Lisa Frommer (2), Anabelle Schneider (6)

 

 

 

C-Jugend weibl. LL2
TG Schwenningen – SSV Dornbirn-Schoren 19:25 (12:11)

 

Am Sonntag Nachmittag hat die weibliche C1 Jugend das Team vom SSV Dornbirn-Schoren aus Österreich empfangen. Die Vorzeichen standen schon vor Beginn des Spiels sehr ungünstig, da drei Spielerinnen bereits ein Spiel in den Kochen hatten und auch erst kurz vor Spielbeginn zur Mannschaft dazu gestoßen sind. Die Gäste aus Dornbirn haben auch gleich das Heft in die Hand genommen und über 0:4 und 2:7 die Anfangsphase des Spiels dominiert. Nach der fälligen Auszeit und den vorgenommenen Änderungen in den Abwehrreihen kamen die Mädels der TG besser ins Spiel und verkürzten Ihrerseits über 6:9 und 10:11. Mit einem verwandelten Siebenmeter in der 25. Minute konnte sogar die erste Führung zum 12:11 mit in die Halbzeit genommen werden.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die herausgespielten Chancen weiter verwertet werden und über 15:15 und 18:19 war die Partie weiter offen. Doch ab der 39. Spielminute wollte der Ball einfach nicht mehr ins gegnerische Tor und es wurden zahlreiche Großchancen und drei Siebenmeter nicht untergebracht. Diese neun Minuten ohne Tor für die TG nützten die Gäste aus Österreich und führten über 19:25 zum Ende gar mit 22:27 Toren. Obwohl alle Spielerinnen alles gegeben haben, war die fehlende Kraft und Konzentration gegen Ende des Spieles den Mädels der TG anzumerken und sie  standen am Ende erneut mit leeren Händen da. Cheyenne Ruiz (Tor), Lisa Meder (1), Laura Schmid (1), Lina Aicher (1), Josephina Schlenker (7), Anabela Kukolj (2), Sarah Dietzel (10), Elena Gajski und Mia Baraban. Am kommenden Samstag kommt es dann um 16:25 Uhr zum Derby gegen die HSG Baar in der Deutenbergturnhalle.

 

 

 

 

 

C-Jugend weiblich 2 – BK

 

HSG Baar – TG Schwenningen 20:14 (9:7)

 

 

 

Bei der HSG Baar in Trossingen traf die C-Jugend weiblich 2 auf einen Tabellennachbarn, der nur 2 Pluspunkte besser postiert war. Zu Beginn der Partie stand man gut in der Abwehr und setzte sich im Angriff gut in Szene. Über ein 2:2 setzte man sich leicht auf 4:2 ab. Der Gegner konnte sich jedoch danach auf 9:4 Tore absetzen. In dieser Phase war man nicht konsequent genug um den Gegner auf Abstand zu Halten. Im Angriff hatte man Pech oder es fehlte die letzte Entschlossenheit zum Torerfolg. Zu Ende der ersten Halbzeit verkürzte man jedoch wieder auf 9:7 Tore. Die HSGler erwischte den besseren Start in der 2 HZ und erzielten  schnelle Treffer zum 13:8. Im Spielaufbau kamen die Bälle manchmal zu ungenau und der Gegner setzte sich so auf 18:10 Tore weiter ab. Zu allem Überfluss verletzte sich Isabelle Brunnmeier im Zweikampf noch am Handgelenk und musste in das Krankenhaus gefahren werden. Die Mannschaft kämpfte zwar weiter, aber man konnte nun nicht mehr entscheidend eingreifen. Am Ende verlor man mit dem ein oder anderen Tor zu viel mit 20:14 Toren.

 

 

 

Für die TGS am Ball: Mia Baraban (5 Tore), Elena Gajski (5), Charlotte Schlenker (2), Fiona Ortscheid (2), Teodora Cordis (Tor), Lara Suckert (Tor), Isabelle Brunnmeier, Vanessa Franzen, Janine Hirt, Amelie Hornig, Selina Rösch und Jule Ückert.

 

 

 

 

 

C-Jugend männl. BK

 

HSG Albstadt 2 – TG Schwenningen 28:20 (16:13)

 

 

 

Dezimiertes Team zeigt couragierte Leistung

 

 

 

Ohne fünf Stammspieler musste die männliche C-Jugend zum schweren Auswärtsspiel gegen die HSG Albstadt antreten.

 

Das Team von Trainer Torsten Räder startete jedoch sehr mutig und mit viel Elan in die Partie und führte nach drei Minuten bereits mit 0:3.

 

Mit viel Bewegung und viel Zug zum Tor konnte man bis zur 10. Spielminute eine 4:8-Führung herauswerfen. Dann kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten immer wieder schön herausgespielte Tore über den Kreis.

 

Doch bis kurz vor der Pause hielten die TG-Jungs voll dagegen und bis zum Stande  von 12:12 nach 20 Minuten zeigten sie die bisher beste Saisonleistung. Dann merkte man jedoch einigen Spielen an, dass sie es nicht gewohnt sind durchzuspielen und so konnten die Gastgeber noch auf 16:13 vor der Pause davon ziehen.

 

Nach der Pause dann nochmal eine Aufbäumen, dass den Anschlusstreffer zum 18:17 brachte. Nun ließen die Kräfte aber deutlich nach und nachdem sich dann noch ein Spieler leicht verletzte, konnte Räder gar nicht auswechseln.

 

Trotz der 28:20 Niederlage kann dieses Spiel jedoch als Erfolg verbucht werden und zeigt, dass sich die Mannschaft Schritt für Schritt entwickelt.

 

Torschützen: Jens Stehr (9), Yannick Meinzer (7), Noa Schmid (3), Benjamin Kleijn (1)

 

 

 

 

 

B-Jugend männlich BL:  HSG Baar - TG Schwenningen

 

19:24 (10:13) – B-Jugend weiter vorne

 

 

 

Mit bisher makelloser Bilanz reiste die männliche B-Jugend am vergangenen Samstag zum Derby gegen die HSG Baar nach Trossingen. Da nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand, wollte das Team von Trainer Karsten Jonzeck gegen die lange Bank der Gastgeber das Tempo bestimmen. Denn in diesem Topspiel gegen den Tabellendritten wollte man sich natürlich keinen Ausrutscher erlauben.

 

Und so begannen die Gäste auch hochkonzentriert und konnten sich über den starken Rückraumspieler Timo Findeklee immer wieder durchsetzen. Eine frühe 1:3 Führung war die Folge. Doch dann stellte sich die HSG Baar immer besser darauf ein und konnte beim 5:5 ausgleichen. Nach einer Auszeit fingen sich die TG-Jungs schließlich wieder und zogen auf 7:12 davon. Zwar konnten die Gastgeber zur Pause beim 10:13 wieder etwas verkürzen, aber die Gäste kontrollierten weiter das Geschehen. Nach dem Wechsel versuchte die HSG Baar alles: Manndeckung und verschiedene Deckungsvarianten, doch die TGler ließen sich dadurch nicht beirren und konnten sich bis fünf Minuten vor Ende vorentscheidend auf 15:22 absetzen. Zwar gelang den Gastgebern noch etwas Ergebniskosmetik, aber am souveränen und hochverdienten 19:24 Sieg änderte dies nichts mehr. Erneut konnten sich die Schwenninger auf ihren starken Torhüter Jannis Schondelmaier und den pfeilschnellen Danny Knöbel verlassen, der zudem alle Siebenmeter sicher verwandelte. So bleibt die TG mit 8:0 Punkten in der Bezirksliga weiterhin gleichauf mit Tabellenführer JSG Balingen-Weilstetten auf den man im nächsten  Spiel trifft.

 

 

 

Spieler  TGS: Timo Findeklee (10), Danny Knöbel (10/davon 4 Siebenmeter), Marius Lieb (3), Felix Müller (1), Marcel Klaiber, Philipp Böck, Robin Klingele und Jannis Schondelmaier im Tor.

 

 

 

 

A-Jugend männlich BL:  HSG Baar - TG Schwenningen

 

22:19 (12:7) – schwache Chancenverwertung kostet möglichen Sieg

 

 

 

Einen Tag nach der B-Jugend trat die männliche A-Jugend ebenfalls zum Derby bei der HSG Baar an.

 

Die mitgereisten B-Jugendspieler hatten sich beim Sieg am Vortag bereits Selbstvertrauen geholt und so wollte man natürlich mit der A-Jugend ebenso erfolgreich sein. Jedoch zeigte sich bereits in den Anfangsminuten, dass es ein ganz anderes Spiel werden sollte. Immer wieder scheiterten die Schwenninger am starken Torhüter der Gastgeber, was zu schnellen Tempogegenstößen führte, die der HSG  eine schnelle 3:0 Führung bescherte. Auch nach einer Auszeit und einigen Umstellungen änderte sich nur wenig an diesem Bild und die TG lag zur Halbzeit mit 7:12 zurück. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten es die Schwenninger mit einem zweiten Kreisläufer, doch auch diese Maßnahme verpuffte nahezu wirkungslos und  man lag mit 10:16 zurück. Doch die TG-Jungs gaben nicht auf und kämpften sich immer näher heran. Über 15:19 holten die Schwenninger bis 18:20 gut drei Minuten vor Ende auf. Doch auch in dieser Phase wurden teilweise klarste Chancen wie Tempogegenstöße und freie Würfe vom Kreis vergeben. Zudem konnte nur einer von insgesamt fünf Siebenmetern im Tor untergebracht werden. So verlor die TG trotz großem Kampf, aber schwacher Chancenausbeute dieses Lokalderby völlig unnötig und bleibt damit mit 2:6 Punkten Vorletzter der Bezirksliga.

 

 

 

Torschützen  TGS: Timo Findeklee (4), Marius Lieb (4), Tim Meder (4), Danny Knöbel (3), Yoshua Schlenker, Theo Tessari, Robin Heinrich und David Räder je 1.

 

Spielberichte vom 04./05.11.2017

 

E-Jugend weiblich HSG Baar I gegen TG Schwenningen

 

In der Solweghalle trafen die Mädels der E-Jugend auf ihren stärksten Gegner in dieser Spielrunde, der HSG Baar I. In den ersten Spielminuten beim Parteiball, hielten die Spielerinnen um Trainerin Sabrina Cosic sehr gut mit, dann mit der Zeit ließ etwas die Konzentration nach und der Gastgeber nutzte jeden Fehler der TG um die Führung auszubauen und am Ende musste man sich mit einem klaren 7:26 geschlagen geben. Gleich im Anschluss kam es beim Handball auf das nächste aufeinander treffen, die körperliche Überlegenheit machte sich von Anfang an bemerkbar, aber die TGlerinnen kämpften um jeden Ball und gaben nicht auf zur Freude der Trainerin. Die Niederlage fiel mit 6:91, aufgrund der vielen Torschützen auf Seiten der HSG Baar I, zwar etwas hoch aus, aber aufgrund einiger Pfostentreffer lässt dies für das Rückspiel hoffen. Zum Abschluss nahmen sich die TGlerinnen noch einmal vor mit vollem Einsatz in die Koordinationsübungen zu gehen, beim Hindernislauf, der Stützkraftübung und dem Kastenball hielt man gut mit und verlor dann aber doch knapp.

 

C-Jugend männl. JGW Frommern-Streichen gegen TG Schwenningen

 
C -Jugend männlich wartet weiterhin auf den ersten Sieg

Mit viel Zuversicht auf den ersten Saisonsieg wollte man nach Balingen zur JGW Frommern-Streichen fahren. Nach einigen sehr kurzfristigen Absagen konnte man dann mit nur einem Auswechselspieler antreten. Trotzdem wollte man von Anfang an versuchen mit dem Gegner mitzuhalten. Doch leider begann das Schwenninger Team vor allem im Angriff sehr unkonzentriert und lag nach sieben Spielminuten mit 2:0 zurück. Dann gelang der Ausgleich zum 2:2 doch in der Folge agierte das Team von Trainer Torsten Räder ohne Selbstvertrauen und vergab selbst klarste Torchancen. So musste man mit einem Rückstand von 11:6 in die Pause und hat sich für die zweiten 25 Minuten einiges vorgenommen. Doch genau das Gegenteil trat ein. Tor um Tor zog der Gegner davon und als dann noch die Kräfte schwanden, war an der unerwartet deutlichen Niederlage von 23:12 nichts mehr zu ändern.

Torschützen: Jens Stehr (8), Yannick Alt (3), Yannick Meinzer (2)

 

C-Jugend weiblich HSG Baar gegen TG Schwenningen

 

Am späten Sonntagnachmittag fuhr die weibliche C-Jugend zum Landesliga-Derby gegen die HSG Baar nach Trossingen. Von Beginn an zeigten beiden Mannschaften ein schnelles Tempospiel nach vorne. Die Mädels der HSG Baar konnten ihre Chancen besser verwerten und bauten ihre Führung über ein 6:3 auf 10:5 aus. Nun kam die TG aber besser ins Spiel und konnte in der 15 Spielminute den Rückstand auf 12:10 verkürzen. Diese gute Phase war jedoch schnell beendet und die HSG Baar konnte ihren Vorsprung wieder auf 19:15 ausbauen.

Nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit kämpften sich die Mädels der TG noch einmal bis auf 26:24 heran. Diese Aufholjagd hatte viel Kraft gekostet. Die Mädels vom Neckarusprung waren oft einen Schritt zu langsam und man ließ viele einfache Tore der Gäste zu. Durch die eigenen Tore im Angriff konnte zwar verhindert werden, dass die HSG Baar nicht weiter davonzog, in der Abwehr konnte man sich nicht steigern. Drei Minuten vor Schluss führte die HSG Baar mit 34:30. Jetzt setzten die Mädels der TG alles auf eine Karte und konnten weitere 90 Sekunden später den Anschlusstreffer zum 34:33 erzielen. Jedoch kam dieser Endspurt spät. Im Gegenzug warf die HSG Baar das letzte Tor des Spiels zum Endergebnis von 35:33 . Leider konnten die TG-Mädels am Sonntag nicht an die Abwehrleistungen der vergangenen Spiele anknüpfen, sodass der Sieg der HSG Baar verdient war. Für die TG am Ball: Cheyenne Ruiz (Tor), Lisa Meder (1), Laura Schmid (5), Lina Aicher, Josephina Schlenker (16), Lara Laatsch (1), Anabela Kukolj (3), Elena Gajski, Sarah Dietzel (7).

Spielberichte vom 28./29.10.2017

 

E-Jugend weiblich

Die Spielerinnen der E-Jugend weiblich hatten am Heimspieltag in der Deutenberghalle die HSG Frittlingen/Neufra zu Gast. Das erste Aufeinandertreffen beim Parteiballspiel, war von Beginn an sehr spannend und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten, die Entscheidung viel erst im letzten Durchgang als die TGlerinnen sich den Ball erkämpfen konnten und den 11:10 Siegtreffer erzielen konnten. Auch beim anschließenden Handball gab es ein sehr enges Spiel, denn die TGlerinnen nutzten ihre Torchancen nicht, mit einer sehr guten Charlotte Kiffe und Denisa Bunica im Tor und durch die Anzahl der Torschützen konnte man das Spiel zum Schluss mit 28:18 für sich entscheiden. Bei den Koordinationsübungen machte sich das Training bemerkbar, den man gewann auch diese Begegnung und entschied den Spieltag mit 6:0 Punkten für sich.

 

 

C-weiblich 2

 

Zu ihrem Auswärtsspiel traten die Mädchen der TG Schwenningen bei der HSG Neckartal an. Die Mannschaft legte konzentriert los und stand in der Abwehr sicher und man machte es so dem Gegner schwer. Im Angriff wurde schön durchgespielt und bis zum 4:4 nach 15 Minuten war die Partie ausgeglichen. Jedoch schlichen sich dann zu viele einfache Fehler ein und man scheiterte auch an der guten Torhüterin der Gastgeber. Der Gegner konnte dies konsequent ausnutzen und führte zur Pause vorentscheidend mit 11:4 Toren. Mit sich und der Leistung unzufrieden wollte es die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser machen. Aber auch in der zweiten Hälfte war es schwer, sich nochmal heran zu kämpfen. Hier fehlt dem jungen Team einfach noch ein wenig die Erfahrung und das entscheidende Durchsetzungsvermögen. So kam man zwar zum Abschluss, aber man scheiterte am Torhüter oder war etwas unglücklich in manchen Aktionen. Letztlich verlor man mit 21:8 Toren. Die ersten 15 Minuten haben aber gezeigt, dass man auf dem richtigen Weg ist. Jetzt gilt es aus den Fehlern zu lernen, damit es endlich mit dem ersten Sieg klappt.

Tore: Mia Baraban (4), Elena Gajski (2), Charlotte Schlenker und Jule Ückert (je 1 Tor)

 

Spielberichte vom 21./22.10.2017

 

D-Jugend weiblich  HSG Neckartal - TG Schwenningen

 

 

 

Schnelles Tempospiel als Vorgabe der Trainer Gerald Biamont und Dieter Forelle für das Spiel der D-Jugend weiblich konnten die Spielerinnen in den ersten Minuten nicht wie gewünscht  umsetzen. Im Laufe des Spiels klappte dies immer besser und die Mädchen führten nach einigen guten Aktionen mit 2:4 . Mit Tempogegenstößen und einer gut spielenden Carina Behringer konnte man den Vorsprung erhöhen. In der defensiv waren jetzt die Rollen gut verteilt und trotz einiger Fehlwürfe ging man mit 5:10 in die Kabine. Mit der Devise „nur nicht nachlassen“ begann man die zweiten Halbzeit und auch die jüngeren Spielerinnen kamen nun mehr zum Einsatz. Sie verteidigten den Vorsprung sehr gut und konnten diesen auch noch ausbauen. Was die Trainer besonders freute war das jede Spielerin ihr bestes gab.

 

Der Endstand von 12:19 war vor allem das Ergebnis der sehr guten mannschaftlichen Abwehrarbeit.

 

 

 

Tore für die TGS: Carina Behringer 8, Antonia Schlenker 4, Laura Spitz 4, Clara Stein 2,  Ana Baraban 1 Treffer

 

 

 

 

 

 

 

C-Jugend männlich HSG Neckartal – TG Schwenningen

 

 

 

Mit wenig Engagement und wenig Selbstvertrauen gingen die Jungs im Auswärtsspiel bei der HSG Neckartal an den Start. Und so stand es nach 16 Spielminuten bereits 14:1 für die Heimmannschaft. Dann erst kam Bewegung in die Abwehr und in die Angriffshandlungen. Doch mehr als bis zum 17:4 Halbzeitstand reichte es dann vorerst nicht mehr.
Die Halbzeitansprache packte dann den einen oder anderen Spieler doch an der Ehre und somit wurde das Spiel in der zweiten Hälfte etwas offener. An der deutlichen 25:10 Niederlage änderte das zwar nichts mehr, aber zumindest blieb am Ende die Erkenntnis, dass man mit mehr Leistungswillen auch gegen starke Gegner etwas ausrichten kann.

Tore für die TGS: Yannick Alt (5), Noa Schmid (2), Jens Stehr (2), Kevin Schobel (1)

 

 

 

C-Jugend weiblich I TG Schwenningen – TuS Metzingen

 

TG-Mädels bezwingen Bundesliga-Nachwuchs

 

Ein tolles und spannendes Handballspiel zeigten die C-Jugend Mädels am Sonntagmittag gegen den Nachwuchs der Bundesligamannschaft TuS Metzingen. Beide Mannschaften zeigten von Anfang an, dass sie heute alles geben werden um als Sieger vom Platz zu gehen. Die TG- Mädels erwischten den besseren Start und gingen mit 5:3 in Führung. Durch eine taktische Umstellung der TuSis übernahmen sie das Spiel und gingen über ein zwischenzeitliches 8:8 mit 9:12 in Führung. Doch auch die Schwenninger Trainerbank reagierte und durch vier wichtige Tore von Lara Laatsch drehte man wieder das Blatt und führte mit 20:17. Anschließend glichen die Gäste wieder aus. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich dann keine Mannschaft mehr vorentscheidend absetzen, es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor Ende stand es 29:29. Nun war die Spannung nicht mehr zu übertreffen. Die TuSiS vergaben dabei frei vor dem Tor. Im Gegenzug behielt der TG-Coach Micha Schmid jedoch die Ruhe und nahm 4 Sekunden vor Ende eine Auszeit. Er gab die letzten taktischen Anweisungen. Diese wurden erfolgreich durch die Siegtorschützin Sarah Dietzel umgesetzt. Die Freude über diese gewonnenen zwei Punkt war riesig.

 

Für die TG im Einsatz: Cheyenne Ruiz (Tor), Lisa Meder, Laura Schmid (4), Lina Aicher (2), Josephina Schlenker (13), Lara Laatsch (4), Anabela Kukolj (1), Elena Gajski, Mia Baraban, Sarah Dietzel (6)

 

 

 

B-Jugend weiblich HSG Neckartal – TG Schwenningen

 

Der Gegner der weiblichen B-Jugend an diesem Wochenende war die HSG Neckartal. Die Schwenninger Mädels wollten unbedingt den zweiten Sieg in dieser Runde einfahren. Durch eine tolle Abwehrarbeit das komplette Spiel hindurch zeigte man diesen Siegeswillen auch schnell dem Gegner. Die TG-Mädels konnten viele Bälle abfangen und sich somit wieder in Ballbesitz bringen. Falls eine Gegnerin doch mal durch die gut stehende Abwehr durch kam, scheiterte diese nicht selten an der gut aufgelegten C-Jugend Torhüterin Teodora Cordis. Einziges Manko an diesem Tag war die Chancenauswertung im Angriff. So konnte man sich nie mit mehr als 4 Toren absetzen. Am Ende gewann man mit 8:12 Toren.

 

Für die TG im Einsatz: Teodora Cordis (Tor), Mila Heggen (1), Wiebke Gahre, Laura Stern (2), Alina Basler, Tamina Zühlke, Sina Borovec, Rebecca Frommer (2), Lisa Frommer (1), Anabelle Schneider (6)

 

 

 

D-Jugend männlich TG Schwenningen - HSG Hossingen-Meßstetten

 


Beim Spiel gegen den Tabellenführer kam man anfangs sehr schwer ins Spiel. Durch technische Fehler und unnötige Ballverluste lag man bereits nach 4 Min. mit 0:4 hinten. In der Abwehr ging man nicht konsequent in die Zweikämpfe. Nach der ersten Hälfte der Halbzeit wachten die Jungs auf und der Rückstand konnte kontinuierlich verkürzt werden.  Mit dem Halbzeitpfiff erzielten Sie das 9:10. Mit neuer Energie ging es in die 2. Hälfte. Keine der beiden Mannschaften konnten sich entscheidend absetzen. 10 min vor Schluß war man mit 3 Toren im Hintertreffen und keiner glaube noch an den Sieg. Doch dann gaben die TG Jungs nochmal alles und drehten das Spiel. Ein gut aufgelegten Lewin Luca Bassler im Tor, zeigte tolle Paraden und half der Mannschaft zum verdienten Sieg. Dank der kämpferischen Leistung der Mannschaft konnte man sich jetzt vorne in der Tabelle festsetzen.

 

Tore für die TGS: Timo Neuburger 6, Tim Wilhelm 4, Jakob Müller 3, Elijah Schlenker 3, Matti Schwarzwälder 1

 

A-Jugend männlich TG Schwenningen – HSG Fridingen-Mühlheim

 

 

 

Im Nachholspiel der männlichen A-Jugend am Sonntagvormittag gegen die favorisierten Gäste aus Fridingen-Mühlheim gab es nichts zu bestellen. Lediglich in den ersten 20 Minuten konnten die TG-Jungs das Spiel bis zum 6:6 offen gestalten. Dann unterliefen in nahezu jedem Angriff unerklärliche technische Fehler oder hektische Fehlpässe, die die schnellen Gäste zu Tempogegenstößen nutzten. So stand es zur Pause 9:15. Trotz intensiver Ansprache in der Kabine änderte sich an diesem Bild auch in Halbzeit zwei nichts.  Im Gegenteil, egal was Trainer Karsten Jonzeck versuchte, den zahlreichen Anhängern bot sich das gleiche Bild. So konnten sich die Gäste immer weiter absetzen und siegten am Ende hochverdient, wenn auch etwas zu hoch mit 18:31. In den nächsten Trainingswochen gibt also viel zu tun.

 

 

 

Tore für die TGS: Timo Findeklee (8), Marius Lieb (3), Tim Meder (3), Theo Tessari (2) und Danny Knöbel (2).

 

Spielberichte vom 16./17.09.2017

 

D-Jugend männlich

 

JSG Balingen-Weilstetten 2 - TGS 11:21 (6:14)

Da der Etatmäßige Torhüter der D-Jugend männlich nicht zur Verfügung stand, durfte Marko Kokanovic diese Position übernehmen. Die Spieler der TG kamen von Anfang an sehr gut ins Spiel und zeigten deutlich, dass sie 2 Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Im Angriff nutzten Sie die Torchancen sehr gut aus so dass Sie nach 12 Min. schon 10:4 führten. In der Abwehr gab es zeitweise Abstimmungsprobleme die der Torwart mit einer guten Leitung wieder wett machte. In der 2. HZ wurde Tim Wilhelm im Tor eingesetzt der sich voll und ganz in die gute Leistung seiner Mitspieler einfügte. Das Zusammenspiel der TG Jungs klappte  so prima,  dass durch die hohe Führung alle Spieler Ihren Spielanteil erhielten. Die Schwenninger ließen bis zum Spielende nicht mehr anbrennen und gewannen das Spiel mit 11:21 Toren. Somit war es ein rundum gelungenes Spiel, auf dem man weiter aufbauen kann.

Torschützen für die TGS: Timo Neuburger 10, Jakob Müller 4, Elijah Schlenker 4, Tim Wilhelm 1, Marko Kokanovic 1, Niklas Hoss 1


E-Jugend männlich

 

Für die Jungs der E-Jugend ging es am zweiten Spieltag in der Spaichinger Schillerhallen gegen die HK Ostdorf/Geislingen. Mit Fabian Gilb und Maxim Kozygrev hatten gleich zwei Spieler ihren ersten Einsatz für die TGS. Beim Parteiball kam es zum ersten Aufeinandertreffen, die TGler starten gut und konzentriert und sehr schnell waren die ersten Punkte erzielt. Alle Spieler brachten eine sehr gute Leistung, so das dass Spiel mit 10:5 gewonnen wurde. Nach einer kleinen Pause ging es mit Handball weiter. Durch eine gute Manndeckung wurden viele Bälle abgefangen und wurden zu Torchancen herausgespielt. Hierbei konnte Fabian Gilb sein erstes Tor für die TGS erzielen und das Spiel gewannen die Jungs der E-Jugend mit 36:6. Zum Abschluss war bei den Koordinationsstaionen noch einmal Konzentration gefragt, auch hier konnte man sich beim Bankprellen, Dreisprung und Kastenball durchsetzten und gewann nach einem 32:25 den Spieltag mit 6:0 Punkten.

 

Spielberichte vom 30.09./01.10

 

E-Jugend männlich

 

 

 

Zum ersten Spiel ging es für die neu formierte E-männlich gegen den TV Aixheim. Zu ihrem ersten Einsatz kamen Dominik Lorenz, Noah Barberio und Felix Braun. Gestartet wurde mit Handball wo sich die Jungs den eingespielten Aixheimern geschlagen geben mussten. Dominik Lorenz konnte sich aber gleich bei seinem ersten Einsatz zusammen mit 4 weiteren Spielern in die Torschützenliste eintragen. Weiter ging es dann mit den Koordinationsübungen. Hier haben sich die Trainingseinheiten ausgezahlt und so konnte diese Übung durch die mannschaftliche Geschlossenheit gewonnen werden. Im abschließenden Parteiballspiel haben die im Schnitt ein Jahr älteren Aixheimer dann nochmals ihre Erfahrung ausspielen können und haben dieses verdient gewonnen. So ging der Spieltag am Ende knapp mit 2:4 Punkten verloren.

 

 

 

D-Jugend weiblich

 

 

 

Im zweiten Saisonspiel hieß der Gegner für die Mädels der D-Jugend, HSG Hossingen-Meßstetten. Von Beginn an zeigten die TGler ein konzentriertes Tempospiel und führten schnell 3:1, danach arbeiteten die Gäste bis zum 4:3 heran. Die TG Abwehr wurde immer stärker und es gab kein Durchkommen mehr für die Angreifer der HSG. Auch Torhüterin Martina Golcman konnte sich in dieser Phase das ein ums andere Mal auszeichnen und hielt gar einen freien Tempogegenstoß und Emelie Kipper konnte sich durch ein wunderschönes Doppelpassspiel mit Sarah Räder erstmals in Torschützenliste eintragen. Trotz vieler ausgelassener Chancen im Angriff führten die TG Mädels in der Halbzeit mit 9:3. Nach der Pause wurde kräftig gewechselt, so dass alle 13 Spielerinnen zu ihren Einsatzzeiten kamen. In der zweiten Halbzeit war dann auf Lea Sempert im Tor verlass, die sich durch mehrere gehaltene Bälle auszeichnete und einen  Zwischensprint zum 15:7  einläutete. Der verdiente Endstand von 15:9 wurde von den Spielern, Trainern und Zuschauern mit Laolla Wellen gefeiert.

 

 

 

Tore für die TGS: Laura Spitz 8, Carina Behringer 3, Antonia Schlenker 2, Clara Stein und Emelie Kipper je 1 Treffer.

 

 

 

D-Jugend männlich

 

 

 

Sehr ausgeglichen waren die ersten Minuten des Spiels der D-Jugend Jungs gegen den TSV Dunningen. Erst nach 5 Minuten gelang es den ersten zwei Tore Vorsprung, auf 4:2 zu erzielen. Die Gäste gaben aber nicht nach und konnten immer wieder ausgleichen. Die TGler fanden danach immer besser ins Spiel und auch die ehemaligen E-Jugend Spieler konnten sich immer besser einbringen, so ging es mit einem 9:6 in die Pause. In der zweiten Halbzeit merkte man den Gästen an, dass sie ohne Auswechselspieler anreisten  und die Jungs der TGS konnten den Vorsprung immer mehr ausbauen. Mit einem sehr starken Lewin-Luca Bassler im Tor wurde die sehr gute Mannschaftsleistung komplettiert und man gewann das Spiel mit 20:11-

 

 

 

Tore für die TGS: Jakob Müller 10, Niklas Hoss 4, Elijah Schlenker 4, Tim Wilhelm und Marko Kokanovic je 1 Treffer.

C-Jugend weiblich I

 

Groß war die Freude, dass die  Mädels der C-Jugend I die Qualifikation für die HVW-Ebene geschafft hat und so fieberte man schon lange dem ersten Spiel in der Landesliga entgegen. Am Sonntag war es dann soweit und man durfte die lange Reise nach Weingarten antreten. Der Gegner war ein unbekanntes Blatt für den Trainer Micha Schmid und sein Team. Beim Aufwärmen dann der erste Rückschlag. Gleich drei Spielerinnen kämpften mit Verletzungen und konnten nicht mit vollem Einsatz am folgenden Spiel teilnehmen. Doch wer jetzt erwartete, dass die TG-Mädels nervös und unsicher in ihr erstes Spiel in der Landesliga-Saison starteten, der wurde eines besseren belehrt. Mit dem Anpfiff waren die Mädels auf den Punkt konzentriert und zeigten eine super erste Halbzeit. Sie haben ihre Chancen konsequent genutzt und gingen mit einer 16:18 Führung in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt war das Glück dann leider nicht mehr auf Seiten der TG und es gab viele unklare Schiedsrichterentscheidungen gegen die Schwenningerinnen. Durch 10 schwache Minuten konnte die Heimmannschaft das Blatt drehen. Über 23:23, setzte sich Weingarten mit 28:23 ab. Die Mädels vom Neckarursprung konnten den Ball nicht mehr im gegnerischen Tor platzieren und der Gegner verwandelte im Gegenzug nun die Tempogegenstöße konsequent. Doch auch jetzt gaben die TG-Mädels noch nicht auf und kämpften weiter, auch wenn die 29:27 Niederlage nicht mehr abzuwenden war. Diese erste Niederlage der C-Jugend ist zwar schade, zeigte aber auch, dass dieses Team den Zuschauern und dem Verein noch viele tolle und erfolgreiche Spiele liefern wird. Wenn diese Leistung und dieser Kampfgeist ins nächste Spiel mitgenommen werden und dann alle Mädels wieder voll einsatzfähig sind, kann auch bald der erste Landesliga-Sieg gefeiert werden.

 

Für die TG im Einsatz:  Cheyenne Ruiz (Tor), Josephina Schlenker 14, Lisa Meder 4, Laura Schmid 3, Sarah Dietzel 3, Lara Laatsch 2, Anabela Kukolj 1, Elena Gajski, Mia Baraban

 

 

 

C-Jugend männlich

 

Auch im zweiten Spiel konnten die Jungs von Trainer Torsten Räder noch nicht ihr Potenzial abrufen. Es fehlt noch an den klaren Abläufen und das Selbstbewusstsein ist auch noch nicht ausreichend vorhanden. Trotzdem kam man gegen den Gast der HSG Hossingen-Meßstetten gut ins Spiel und führte nach drei Spielminuten mit 2:1. Doch dann war das Angriffsspiel zu statisch und so konnten bis zum 5:12 Halbzeitrückstand nur drei weitere Tore erzielt werden. In der Halbzeitpause hat man sich dann vorgenommen es in den zweiten 25 Minuten besser zu machen. Doch bis zum 6:16 gelang das leider nicht. Dann wurde die Laufwege im Angriff besser genutzt und sofort konnte man sich viele Torchancen erarbeiten. Zu oft versagten jedoch vor dem guten Gästetorwart die Nerven und so ging das Spiel unnötig hoch mit 13:23 verloren.

 

Tore für die TGS: Jens Stehr 6,  Yannick Alt  3, Jakob Müller 2, Benjamin Kleijn und Noa Schmid je 1 Treffer.

 

B-Jugend weiblich

 

Der erste Gegner der B-Jugend weiblich in der neuen Saison war eine Mannschaft, die die Mädels noch aus der vergangenen Runde kannten, der TSV Dunningen. Aus diesem Grund sorgte der Respekt vor der aggressiven Abwehr der Gäste schon vor dem Spiel für zusätzliche Aufregung. Die TG-Mädels begannen dann leider auch genauso. Sie gingen in keine Zweikämpfe und hatten zu viel Respekt vor dem Gegner. So stand es nach 16min 1:6 für die Gäste. Doch dann konzentrierten sich die Mädels der TG auf ihr eigenes Spiel und holten so Tor für Tor auf und gingen mit einem 5:7 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten sich beide Mannschaften nicht absetzen und jedes Tor musste auf beiden Seiten hart erkämpft werden. Die Dunningerinnen scheiterten vor allem immer wieder beim 7m an der starken Julia Hauser im Tor, die alle sieben 7-Meter der Gäste entschärfen konnte. Am Ende hat den Schwenninger Mädels dann leider das Glück gefehlt und sie mussten eine knappe 12:13 Niederlage hinnehmen.

Tore: Anabelle Schneider 8, Mila Heggen 2, Lisa Frommer 1, Laura Stern 1

 

B-Jugend männlich

 

Auswärts müssten die Jungs B-Jungend der TG gegen die HK Ostdorf/Geislingen. Die ersten 5 Minuten gingen klar an die Gastgeber und man lag plötzlich mit 3:0 hinten. Die Mannschaft schaffte es nur schwer diesen verschlafenen Start zu korrigieren, denn der Gastgeber legte immer wieder nach und man ging über das 8:5 mit 14:10 in die Halbzeit. Trainer Manuel Valentin schaffte es mit seiner Halbzeitansprache die TGler aufzuwecken, denn ein Sieg war immer noch möglich und dies zeigten die Jungs durch einen guten Start in die zweite Halbzeit. Mit einem 0:3 Lauf zum 14:13 schaffte man endlich den Anschluss und Ostdorf geriet das erste Mal unter Druck, dann beim 17:17 schaffte man den Ausgleich und kurze Zeit später das Spiel komplett zu drehen, denn man führte nun mit 18:21. Beide Mannschaften lieferten sich jetzt ein Spiel auf Augenhöhe denn immer wieder wurde der Vorsprung ausgeglichen, erst kurz vor Schluss schafften es die TGler ihre Kräfte nochmal zu bündeln und mit einer guten Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit das Spiel mit 26:28 für sich zu gewinnen.

 

Tore für die TGS: Timo Findeklee 11, Danny Knöbel 8, Marius Lieb 5, Felix Müller 3, Marcel Klaiber 1 Treffer.

 

A-Jugend männlich

 

Im ersten Heimspiel der Saison ging es für die A-Jugend männlich gegen den TV Hechingen. Die ersten 10 Spielminuten beim Stand von 5:5 waren sehr ausgeglichen, danach schafften es die TGler durch eine Konzentrierte Leistung den Vorsprung auf 9:5 auszubauen. Die Gäste nutzten eine Auszeit um sich neu aufzustellen und konnten so auf 13:10 wieder verkürzen. Aber die Jungs der TGS konnten durch eine gute Abwehrarbeit den TV Hechingen auf Abstand halten und man ging mit 17:13 in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es dann munter weiter im Tore werfen auf beiden Seiten, wobei die TGler es schafften den Vorsprung immer weiter auszubauen und das Spiel mit 40:32 gewannen.

 

Tore für die TGS: Timo Findeklee 7, Robin Heinrich 7, Yoshua Schlenker 6, Tim Meder 6, Marius Lieb 6, Danny Knöbel 5, David Räder 2, Philipp Böck 1 Treffer.

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielberichte 23./24.09.2017

Weibliche D-Jugend

 

Im ersten Auswärtsspiel der Saison stand die TG dem TSV Dunningen gegenüber. Durch einen konzentrierten Beginn mit schnellem Tempospiel konnten die Mädchen schnell mit 1:4 in Führung gehen. Man merkte, dass das Hauptaugenmerk im Training vermehrt auf den Abschluss gelegt worden war. In der Folge kamen die Gastgeberinnen aus Dunningen aber besser ins Spiel, was vor allem an der sehr stark spielenden Vivien Förscher lag. Durch eine Umstellung in der Abwehr, konnten die Mädchen eine 12:14 Führung mit in die Pause nehmen. Nach dem Seitenwechsel, zollten die Dunningerinnen dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut. Da die Schwenninger Trainer auf eine volle Bank zurückgreifen konnten, wurde viel rotiert und alle Mädchen spielten sehr gut. Immer wieder gelangen den TG-Mädels Balleroberungen in der Abwehr und sehenswerte Angriffe. In der Schlussphase konnten sich auch Sophie Forelle und Ana Baraban mit ihren ersten Treffern in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen. Am Ende durften sich die Mädchen über einen souveränen 15:24 Erfolg freuen und die Trainer waren vor allem von dem schönen Kombinationsspiel und der verbesserten Abwehrleistung begeistert.

 

 Torschützinnen: Antonia Schlenker (11), Carina Behringer (6), Laura Spitz (5), Clara Stein, Ana Baraban (je 2) und Sophie Forelle (1 Treffer)

 

 

 

Männliche D-Jugend

 

Mit dezimierten Kader mussten die Jungs der D-Jugend sich dem Gegner aus Rietheim-Weilheim entgegen stellen. Als Aushilfe aus der E-Jugend stand Anton Müller zur Verfügung, der in seinem ersten Einsatz in der D-Jugend prompt einen Treffer erzielte. Zudem gelang Marko Kokanovic das erste Tor seiner noch jungen Handballkarriere.

 

In den ersten Minuten verlief das Spiel sehr ausgeglichen, was sich in einem 5:5 Zwischenstand abzeichnete. Danach gelang es der HSG eine zwischenzeitliche Führung der TG bis zur Pause in eine 11:9 Führung zu drehen.

 

In der zweiten Hälfte war das Glück an diesem Tag einfach nicht auf Schwenninger Seite. Immer wieder scheiterten die Jungs an Pfosten oder Latte. Der Ball wollte einfach nicht über die Linie und somit verlor das Team mit 24:18. Trotzdem war Coach Axel Neuburger nicht unzufrieden. Auf Schwenninger Seite gab es etliche gute Aktionen im Spiel und die Achse Jakob Müller und Timo Neuburger funktionierte immer wieder gut. Zudem verbuchte Zakaria Outtas einige gute Szenen für sich. Entscheidend für den Sieg der Rietheimer waren Jonas Haffa und Janik Wess, die zusammen 18 Tore erzielten. Hier machte sich in der Abwehr deutlich das Fehlen von Elijah Schlenker bemerkbar, der sonst immer hinten aufräumt.

 


Torschützen: Jakob Müller (8), Timo Neuburger (6), Anton Müller, Niklas Hoss, Tim Wilhelm, und Marko Kokanovic (je 1 Treffer) 

 

 

 

 

 

Weibliche C-Jugend 2

 

 

 

Zum ersten Auswärtsspiel mussten die Mädchen der C-Jugend 2 zum TSV Dunningen. Diese Woche hatten sich die Mädchen viel vorgenommen und wollten es besser machen, wie zum Saisonauftakt vergangene Woche.

 

Die erste Viertelstunde der Partie war ausgeglichen. Danach gelang es den Gastgeberinnen, durch Unkonzentriertheit auf Schwenninger Seite und einigen Ballverlusten sich mit 11:7 zur Pause abzusetzten. In der zweiten Hälfte ließen die Mädchen der TG zu viele einfache Tore zu und im Abschluss hatte man das ein oder andere Mal Pech.

 

Am Ende ging die Partie etwas zu hoch mit 25:14 verloren.

 

 

 

Torschützinnen: Mia Baraban (5), Charlotte Schlenker (4), Elena Gajski (2), Janine Hirt, Fiona Ortscheid und  Isabelle Brunnmeier (je 1 Treffer)

A-Jugend männlich BL:  HSG Rietheim-Weilheim - TG Schwenningen

25:24 (15:12) – Ersatzgeschwächt Punkte verschenkt

 

Zum ersten Saisonspiel musste die männliche A-Jugend in Tuttlingen bei der HSG Rietheim-Weilheim antreten. Gleich drei wichtige Spieler fehlten und so musste Trainer Karsten Jonzeck auf einigen Positionen etwas experimentieren. Dennoch konnten die Gäste bis zum 5:5 das Geschehen ausgeglichen gestalten, ehe man durch technische Fehler und vergebene Chancen mit 8:5 in Rückstand geriet. Vielleicht auch dem Harzverbot in der Halle geschuldet, wurden gleich reihenweise beste Chancen liegen gelassen und in Abwehr zu viel Platz gelassen. So ließen die TG-Jungs den keinesfalls starken Gegner sogar mit 11:6 wegziehen. Zwar konnte der Rückstand noch einmal auf 12:11 reduziert werden, doch zur Pause stand ein 15:12 für das Heimteam auf der Anzeigetafel.

 

Einiges vorgenommen hatten sich die TGler in der Pause, doch so richtig änderte sich zunächst nichts.

 

In der 40, Minute stand ein 20:16 für die Gastgeber zu Buche. Dann besann sich die TG endlich auf ihre Stärken und konnte beim 21:21 wieder ausgleichen. Doch in der Folge wieder das alte Bild: vorne Chancen nicht genutzt, hinten zu nachlässig. Noch zehn Minuten waren zu spielen und die TG lag die wieder mit drei Treffern zurück. In der Schlussminute konnte dann wieder der Anschlusstreffer erzielt werden und  die TG eroberte in dieser dramatischen Phase wenige Sekunden vor Ende per Manndeckung noch einmal den Ball, doch auch dieser freie Wurf wurde erneut vergeben. So verlor die A-Jugend gegen einen schlagbaren Gegner denkbar knapp und unglücklich.

 

  

 

Torschützen TGS: Tim Meder (7/3 Siebenmeter), Theo Tessari (6), David Räder (5), Robin Heinrich (4), Danny Knöbel (1) und Kai-Sebastian Schott (1).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugendberichte vom 16./17.09.2017

 


Weibliche D-Jugend


Im ersten Heimspiel der Saison standen sich die TG Schwenningen und die HSG Frittlingen-Neufra gegenüber. Nun sollte sich zeigen, ob die zwei Vorbereitungsturniere in Mühlheim und Weilstetten gefruchtet haben. Hauptaugenmerk war hier vor allem die ehemaligen E-Jugendspielerinnen zu integrieren und sie an das große Feld heranzuführen.


Der Start in die Partie gelang sehr gut. Mit schönem Tempospiel konnten die Mädels eine schnelle 4:1 Führung herausspielen. Leider stellten die Gäste durch eine taktische Umstellung im Angriff und die nun gehäuften individuellen Fehler der TGlerin wieder den Anschluss her.


Ein 7:8 Pausenrückstand war das Resultat.


Nach der Pause war es weiterhin ein enges Spiel. Zu viele Fehlführer auf Seiten der TG verhinderten eine deutliche Führung. In der 33. Minute lag man sogar wieder mit 12:13 im Rückstand. Lediglich eine starke Phase der TG-Torhüterin Martina Gocman verhinderte schlimmeres.


In der Schlussphase gelangen den Schwenningerinnen Angelina Sekuloska und Clara Stein zwei sehr wichtige Treffer, die den 15:14 Sieg der TG besiegelten.


Abschließend ist zu sagen, dass die Mädchen ein ordentliches Spiel geliefert haben, aber es in manchen Bereichen noch Luft nach oben gibt. Beispielsweise wurde die besser positionierte Mitspielerin zu oft übersehen und in der Abwehr zu wenig mit den Armen und dem Körper gearbeitet.


Torschützinnen: Antonia Schlenker (5), Carina Behringer (4), Laura Spitz (3), Clara Stein (2) und Angelina Sekuloska (1 Treffer)


 


Männliche D-Jugend

 

Vor heimischen Publikum bot sich den Zuschauern bis Mitte der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel zwischen der D-Jugend der TGS und der HSG Frittlingen-Neufra. Erst nach dem zwischenzeitlichen 4:4 konnte sich das junge Schwenninger Team absetzten. Im Angriff wurden vier Treffer in Folge geworfen und hinten ließ man vor allem durch den sehr gut haltenden Torhüter Lewin-Luca Bassler nichts zu. In den letzten Trainingswochen legte das Trainierteam vermehrt das Augenmerk auf das Abwehrverhalten, was sich prompt im ersten Spiel bezahlt machte. Immer wieder gelang es Elijah Schlenker und Timo Neuburger das Angriffsspiel des Gegners zu unterbinden. Die gute Abwehrleistung führte zur 10:5 Pausenführung.

 

In der Halbzeit mahnten die Trainer Axel Neuburger und Jens Jung, jetzt nicht nachzulassen, sondern konzentriert weiterzuspielen. Obwohl die Gäste nach der Pause auf eine offensivere Deckung umstellten, fanden die Jungs der Turngemeinde immer wieder Lösungen um Tore zu erzielen. Immer wieder wurde Kreisläufer Timo Neuburger von den Rückraumspielern schön angespielt. Zudem gelang Mathis Schondelmaier in seinem ersten D-Jugendspiel eine sehr gute Torausbeute von drei Treffern.

 

 

Auch wenn die HSG noch einmal den Rückstand verkürzen konnte, hatten die TGler alles im Griff und gewannen eine sehr faire Partie souverän mit 18:12.


Auf Schwenninger Seite kamen Zakaria Outtas und Marko Kokanovic zu ihrem ersten Einsatz in einem Punktspiel und machten ihre Sache sehr gut.


Nach dem Spiel war das Trainerteam sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und ihnen war die Erleichterung über den guten Saisonstart anzumerken.


Torschützen: Jakob Müller, Timo Neuburger (je 6), Elijah Schlenker und Mathis Schondelmaier (je 3 Treffer)


 


Weibliche C-Jugend 2


Daheim war der erste Gegner für die Mädchen der weiblichen C-Jugend 2 die HSG Fridingen/Mühlheim. In den ersten Minuten bekamen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung zu sehen. Leider kippte das Spiel nach dem 5:5 immer mehr zu Gunsten des körperlich überlegenen Gastes aus Fridingen/Mühlheim. Zur Pause lag die TG mit 7:11 im Rückstand. Auch im zweiten Spielabschnitt bot sich ein unverändertes Bild. Die körperliche Überlegenheit der durchweg ein Jahr älteren Spielerinnen der Gäste wurde immer deutlicher. Zudem begünstigten einfache Abspiel- und Fangfehler der TG, das Spiel des Gegners. Somit mussten die Mädchen eine deutliche 12:22 Niederlage hinnehmen. Eine erfreuliche Sache im Spiel gab es dann aber doch noch für die TG. Jule Ückert gelang im ersten Spiel für die TGS ihr erstes Tor.


Torschützinnen: Mia Baraban (3), Charlotte Schlenker, Janine Hirt, Elena Gajski (je 2), Vanessa Franzen, Jule Ückert und Isabelle Brunnmeier (je 1 Treffer)

 

 

Weibliche C-Jugend 1/ Weibliche B-Jugend

 


Vorbereitungsturnier optimal genutzt!


Da sowohl die weibliche B-Jungend als auch die weibliche C-Jugend 1 am ersten Spieltag der Hinrunde spielfrei waren, entschloss man sich, an einem Vorbereitungsturnier in Singen/Hohentwiel teilzunehmen.


Die B-Jugend gelangen zwei Siege über die JSG Hegau und die HSG Mimmenhausen. Lediglich gegen die höherklassige HSG Radolfzell mussten die Mädchen eine knappe 6:7 Niederlage hinnehmen. Mit einem souveränen zweiten Platz in der Gruppe zog das Team in Halbfinale ein.


Die C-Jugend Mädels, die am gleichen Turnier teilnahmen konnten in ihrer Gruppe mit Siegen gegen die HSG Konstanz und die HSG Hochrhein Lauchringen sogar den ersten Platz in der Gruppe erringen.


Und so kam es im Halbfinale zum Showdown der beiden Schwenninger Mannschaften. Hier war das bessere Ende auf Seiten der C-Jugendspielerinnen. Sie setzten sich mit 10:6 durch und machten somit den Final Einzug perfekt.


Im Spiel um den dritten Platz waren aber auch die Mädchen der B-Jugend wieder voll konzentriert und konnten die HSG Konstanz deutlich in die Schranken weisen. Im Finale standen sich dann die C-Jugend der TGS und die HSG Radolfzell der Südbaden Liga B gegenüber. Zu Beginn spiegelte sich die körperliche Überlegenheit der HSG in einer schnellen 5:1 Führung wieder. Doch die TG Mädels gaben nicht auf und kämpften sich auf 7:6 heran. Aufgrund der geringen Spielzeit kam die Aufholjagd leider etwas zu spät, weshalb am Ende ein sehr guter zweiter Platz zu Buche stand.

 

Männliche C-Jugend


Für das junge Team der TG Schwenningen ging es zum ersten Mal in der Bezirksklasse zur Sache. In den Anfangsminuten merkte man sofort, dass es eine Liga höher schon mehr zur Sache geht. Besonders in der Abwehr taten sich die Jungs mit den Gegner aus Frittlingen/Neufra sehr schwer und kassierten bis zur 11. Minute in jeder Spielminute ein Gegentor. Folglich der 3:11 Zwischenstand. Nach einer Auszeit steigerte sich die Mannschaft und ließ bis zur Pause nur noch vier Treffer zu. Mit einem Zwischenstand von 7:15 ging es in die Pause. In der Halbzeitpause versuchte Trainer Torsten Räder den Jungs klar zu machen, dass man gegen diesen Gegner durchaus auf Augenhöhe agieren kann. Die Forderungen vom Trainer wurden im zweiten Spielabschnitt sehr gut umgesetzt und im an Angriff spielten die TGler nun mit mehr Bewegung. Auch wenn man nicht mehr auf Schlagdistanz an den Gegner ran kam, überzeugten die Jungs in der zweiten Hälfte.


Trotz der 21:27 Niederlage können die Mannschaft und der Trainer sehr viel Positives aus der Partie mitnehmen.


Torschützen: Jens Stehr (12), Yannick Meinzer (4), Yannick Alt (3) und Jonas Schlenker (2 Treffer)


 


Männliche B-Jugend


Im ersten Spiel der Saison ging es für die Jungs der männlichen B-Jugend gegen die HSG Fridingen/Mühlheim. Von Anfang an lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel und die Gäste schafften es immer wieder, den 2 Tore Vorsprung von 6:4 oder 9:7 auszugleichen.  So trennte man sich nach einer spannende Halbzeit mit 15:15. In der Pause stellte der Trainer Karsten Jonzeck auf weitere sehr schwere 25 Minuten ein und sollte recht behalten. Die Gäste schafften  sofort das Ergebnis zu ihren Gunsten auf 15:17 zu verbessern und die TGler mussten immer wieder ausgleichen. 5 Minuten vor Schluss nahm der Trainer beim Stand von 24:24 eine Auszeit und stellte die Mannschaft nochmals neu ein, damit schafften die Jungs der TG sich abermals abzusetzen und auch ein letztes Tor kurz vor Schluss der Gäste änderte nichts am 27:26 Sieg.

Torschützen: Timo Findeklee (12), Danny Knöbel (8), Marius Lieb (5), Felix Müller (2 Treffer)


 


 


 

Spielbericht 28.05

 

C-Jugend weiblich

 

Am vergangenen Sonntag spielte die C Jugend weiblich der TG Schwenningen in Nürtingen die Hinrunde zur HVW Qualifikation. An diesem Tag mussten drei Spiele absolviert werden.

Dies war aufgrund der sommerlichen Temperaturen von über 35 Grad in der Turnhalle eigentlich schon eine Herausforderung genug! Doch hinzu kam auch noch, dass man in eine sehr starke Gruppe mit dem Bundesliga Nachwuchs der TuS Metzingen und den C Mädels vom Schweitzer Klub des LC Brühl / St. Gallen (27 facher Schweizer Meister der Damen) sowie der ausrichtende RW Neckar starke Gegner zugelost wurde.

 

Im ersten Spiel gegen die Mädchen der TuS Metzingen merkte man den Mädels der TG Schwenningen ihre Nervosität noch deutlich an. Erst nach ca. 15 Minuten waren sie in Angriff und Abwehr voll konzentriert. In der 13. Minute führten die Metzinger bereits mit 3:6. Die TG Schwenningen stellte nun die Abwehr etwas offensiver auf, um die wurfgewaltigen Rückraumspielerinnen besser in den Griff zu bekommen. Da aber die TuS Metzingen den zwei Tore Vorsprung eisern verwaltete kam die TG in der Schlußminute nur noch zum 8:9 Anschlußtreffer.

 

Nach nur zwanzig Minuten Pause musste bereits das zweite Spiel absolviert werden. Hier traf man auf die Gastgeber, die RW Neckar. Die Mädels der TG Schwenningen knüpften da an wo sie im letzten Spiel aufgehört haben und führten bereits nach 4 Minuten mit 4:1. Doch durch leichte Unaufmerksamkeiten brachte man den Gegner immer wieder ins Spiel und musste in der 12. Minute das 6:6 hinnehmen. Nun war die Partie ausgeglichen und vier Minuten vor Schluß bei 10:10 völlig offen. Den längeren Atem und vor allem den stärkeren Siegeswillen hatten in der Schlußphase die Mädels der TG S und siegten verdient mit 13:11.

 

Im letzten Spiel des Tages ging es an das Kräftemessen mit den Mädchen des LC Brühl/St. Gallen aus der Schweiz. Da die Schweizer bereits ihren beiden ersten Gruppenspiele gewonnen hatten wusste man um die Stärke dieses Teams. Sie haben auch zu Beginn des Spiels keinen Zweifel an ihrem dritten Sieg im dritten Spiel gelassen und führten nach 14 Spielminuten mit 8:5. Doch so einfach wollten sich die Mädels der TG Schwenningen nicht geschlagen geben und haben in der Abwehr weiter um jeden Ball gekämpft und Tor um Tor verkürzt. In der 23. Spielminute hatte sie das Spiel gedreht und führten Ihrerseits mit 10:13 Toren. Dieser Kraftakt (2 Gegentore und 8 Tore geschossen) hat aber zu viel Substanz gekostet und der LC Brühl konnte in der Schluss Sekunde per Siebenmeter zum 13:13 ausgleichen.

 

Dennoch war man auf Seiten der TG Schwenningen mit dem heutigen abschneiden sehr zufrieden, belegt man doch den zweiten Platz in der HVW Qualifikation. Dies gilt es noch am Rückspieltermin am 25.06.2017 in Metzingen zu bestätigen, dann wird der Traum HVW für die C Mädels der TG Schwenningen Realität.

Spielbericht 07.05.

 

C-Jugend weiblich 

 

TG Schwenningen – HSG Albstadt

 

Im ersten Spiel zur HVW Qualifikation traf die TG Schwenningen auf die HSG Albstadt. Die Mädchen aus Albstadt haben bereit in der zurückliegenden Runde in der Württemberg Oberliga gespielt.

Den besseren Start in dieses Spiel hatten aber die Mädels vom Neckar. Bereit nach vier Minuten lagen sie 4:1 in Führung. Doch nun war auch die HSG Albstadt besser im Spiel und die Führung der TG Schwenningen wurde im Gegenzug immer wieder ausgeglichen. Ab der 12. Spielminute gelang den Schwenningerinnen kein Treffer mehr und es ging mit 7:9 für Albstadt in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Führung wechselte immer hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Beim Stande von 11:11 und noch 9 Minuten auf der Anzeigentafel wendete sich das Spiel zugunsten der HSG Albstadt. Die Mädels vom Neckarursprung blieben 9 Minuten ohne Tor und haben in diesem Zeitraum auch zwei Siebenmeter nicht verwerten können. Somit stand am Ende des Spiels die HSG Albstadt mit 12:16 Toren als Gewinner fest.

 

HSG Baar- TG Schwenningen

 

Im zweiten Spiel am Sonntag Nachmittag traf die TG Schwenningen auf die HSG Baar. Nachdem die HSG Baar bereit die HSG Albstadt mit 16:12 bezwungen hatte, war allen klar dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde. Und so kam es dann auch zu offenen Schlagabtausch indem die beiden Angriffsreihen deutlich besser agierten wie die Abwehrreihen. Nach der 6. Spielminute bei Stande von 6:5 für die TG wurde die Abwehr noch offensiver ausgerichtet. Diese Maßnahme machte sich auch bemerkbar und die TG führte in der zwölften Minute zum ersten mal mit drei Treffern. Doch diese Abwehr verlangte von den Mädels viel Substanz und so kam man das ein oder andere Mal zu spät oder konnte nur noch auf Kosten eines Siebenmeters agieren. Dies nutzte die HSG Baar und verkürzte bis zu Halbzeit auf 10:11.

In der zweiten Halbzeit hatte die TG wieder den besseren Start und konnte bis zur 20. Minute eine 15:12 Führung für sich verbuchen. Bis sieben Minuten vor dem Schlusspfiff lag die TG mit 17:14 in Führung, ehe ihnen auf der Zielgeraden die Luft auszugehen scheint. Die HSG Baar verkürzte Tor um Tor und das Spiel endete mit 19:19.

 

Wenn man bedenkt, dass wir nach nur vier Wochen gemeinsamen Training und die beiden heutigen Spiele ohne einen gelernten Torwart und mit sechs Neuzugängen in der Mannschaft  (Lina Aicher (HSG Rietheim-Weilheim), Janine Hirt, Charlotte Schlenker, Elena Gajski, Isabelle Brunnmaier und Vanessa Franzen (alle D Jugend TGS)) absolviert haben, lässt das für die nächste Qualifikationsrunde am 28.05. hoffen.

04.05. Vorbericht

 

C-Jugend weiblich

 

Ziel: Württembergische Ebene 

 

Die C-Jugend weiblich der TG Schwenningen Handball hat in der vergangenen Runde mit einem guten zweiten Platz in der Bezirksliga schon gezeigt was in ihnen steckt. Durch diese erfolgreiche letzte Saison und die gute Entwicklung der Mädels in der vergangenen Spielzeit, war es für den Trainer Michael Schmid schnell klar: In der kommenden Runde möchte er mit diesem Team den Schritt wagen auf höherer Ebene zu spielen.

Es ist schon einige Jahre her, dass ein Jugendteam der TG Abteilung dieses Vorhaben als Ziel hatte. Umso mehr freut es auch die Hauptverantwortlichen in der Abteilung, dass man diese Saison eine Meldung einer Jugendmannschaft mit dem Ziel württembergischer Ebene aufzuweisen hat.

Am kommenden Wochenende (Sonntag 7. Mai, ab 13 Uhr) ist die Bezirksquali zur Qualifikation für die HVW-Ebene (Handballverband Württemberg). Dieses Turnier findet in der eigenen Deutenberghalle statt. Gegner an diesem Tag sind die Mädels der HSG Baar (14:30 Uhr) sowie der HSG Albstadt (13:00 Uhr).Durch ein gutes Abschneiden bei dieser Qualifikation kann man sich eine gute Ausgangslage für die folgende HVW-Quali, die am Sonntag, den 28. Mai stattfindet, verschaffen. An diesem Tag entscheidet sich es dann, ob die Mädels ihr Ziel in einer württembergischen Liga zu spielen, erreichen können.

Schon für das erste Turnier an diesem Wochenende hat das Team auf eine lange Trainingspause nach der Runde verzichtet und ist schon wieder engagiert und motiviert im Trainingsbetrieb. "In den letzten Wochen haben wir im Training gezielt in Kleingruppen bestimmt Abwehrübungen geübt um aus einer sicheren Abwehr heraus zum Torerfolg zu kommen. Die Arbeit mit den Mädels macht aktuell sehr viel Freude. Als Trainer spürt man in jedem Training die Motivation und die Bereitschaft der Mädels für ihr Ziel "württembergischen Liga" zu kämpfen. Das motiviert mich als Trainer ebenfalls und ich freue mich schon sehr auf die anstehenden Turniere. Nach dem Turnier am kommenden Sonntag werden wir unsere Leistung dann auch besser einordnen können.", so ein zuversichtlicher Trainer Michael Schmid.

Man darf also gespannt sein, ob die TG Handballabteilung es wieder schaffen wird, ein Team für die württembergische Ebene zu qualifizieren. Die komplette Abteilung wird den Mädels aber auf jeden Fall die Daumen drücken.

 

07./08.04.

B-Jugend weiblich

 

Das letzte Spiel der Saison wurde eine echte Belastungsprobe für Spieler, Trainer und Zuschauer gleichermaßen. Nachdem die Mädels der TGS im Hinspiel in Winterlingen / Bitz etwas unter die Räder gekommen sind, wollte man zum Saisonabschluss nochmal eine gute Leistung zeigen. Auch wenn der Tabellenplatz bereits feststand, wollte man die Punkte nicht kampflos dem Gegner überlassen.

 

Die ersten Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel auch wenn die Gäste meist ein Tor vorne lagen.  Einer guten Abwehrleistung und wenig technischen Fehlern war es zu verdanken, dass die Gäste ihre körperliche Überlegenheit nicht nutzen konnten. Im Angriff war etwas zu wenig Bewegung und Dynamik, so dass die Mädels der TG um jedes Tor kämpfen mussten.  Trotzdem schafften sie es, dass der Rückstand immer wieder ausgeglichen werden konnte.  Ein zusätzlicher Rückhalt war die gut aufgelegte Sofia Grimm im Tor die ebenso zum ausgeglichenen Spielstand von 10:10 beitragen konnte. Erst ab der 20. Spielminute legten die Gäste den Turbo ein und bauten die Führung auf 11:14 zur Halbzeit aus. Jetzt war es wichtig die Mannschaft richtig einzustellen um nicht den Anschluss zu verlieren. Doch der Start in die zweite Halbzeit verlief alles andere als optimal. In den ersten sechs Minuten warfen die Gäste fünf Tore in Folge. Beim Spielstand von 11:19 schien es eine klare Angelegenheit zu werden. Die Auszeit der TG kam im richtigen Moment. Ein paar klare Worte von der Bank und ein Ruck ging durch die Mannschaft. In den nächsten zehn Minuten ließen die Gastgeberinnen nur zwei Tore zu und konnten den Rückstand auf 19:21 verkürzen. Nun war Pfeffer im Spiel. Die Mädels holten nochmal alles aus sich raus und konnten den Ausgleich erzielen. 22:22 und noch drei Minuten auf der Uhr. Jetzt lagen die Nerven blank.

 

Als Winterlingen / Bitz dann nochmal ein Tor zur 22:23 Führung gelang war die 3. Auszeit nötig um die Mannschaft nochmals auf die letzten beiden Minuten einzustellen.  Noch ein Angriff und der Ausgleich zum 23:23 war geschafft. Im letzten Angriff der Gäste bekamen diese dann noch einen Siebenmeter zugesprochen. Sollte der Kampfgeist nun doch nicht belohnt werden?  Wenigstens ein Punkt wäre doch verdient gewesen.  Um noch einen kleinen Vorteil zu erlangen wurde kurzerhand die bis dahin gut haltende Sofia Grimm aus dem Tor genommen und durch Julia Hauser (1) ersetzt. Sie machte ihren Job genauso gut und konnte den Siebenmeter abwehren und das Unentschieden sichern.

 

Auch die anderen Mädels – Chantal Klaiber, Kiara Ghebremikael, Laura Stern (3), Anabela Kukolj, Laura Schmid, Tamina Zühlke (2), Sarah Dietzel (6), Rebecca Frommer (4), Lisa Frommer (2) und Anabelle Schneider (5)- verdienen ein Lob für ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel und durften sich über diesen Punkt ausgiebig freuen.

 

 

 

 

 

C-Jugend weiblich

 

Zum letzten Saisonspiel in der Bezirksliga der C-Jugend weiblich hatten die TG- Mädels den TV Spaichingen zu Gast.  An der Endplatzierung in der Liga konnte dieses Spiel nichts mehr ändern, da die ersten beiden Begegnungen der beiden Teams in der Dreifachrunde immer von der TGS gewonnen werden konnten. Aus diesem Grund konnten beide Teams von Beginn an befreit aufspielen. Dies gelang den Gästen aus Spaichingen zunächst besser und diese führten schnell mit 1:3. Doch die Mädels aus Schwenningen ließen sich davon nicht beeindrucken und blieben immer dran. Zur Pause gelang sogar der erste Führungstreffer zum 10:9.
Leider konnte dieser Aufwärtstrend nur kurz in der zweiten Halbzeit weiter ausgenutzt werden und nach einer 12:10 Führung, kam Spaichingen wieder besser ins Spiel und ging selbst sogar mit 13:16 in Führung. Aber die Mädels vom Neckarursprung gaben erneut nicht auf und kämpften sich wieder heran. In den letzten Sekunden gab es dann die Möglichkeit durch einen Siebenmeter, das verdiente Unentschieden zu sichern. Josephina Schlenker trat am Punkt an und zeigte keine Nerven. Der Ball landet sicher zum 19:19 Entstand im Tor. Im Anschluss konnten die Mädels also mit einem versöhnlichen Unentschieden eine erfolgreiche Saison mit der Vizemeisterschaft feiern.

 

Tore für die TG: Josephina Schlenker 9, Anabelle Schneider 6, Laura Schmid 3, Sarah Dietzel 1

 

 

11./12.03.2017

A-Jugend männlich

 

Zum Ende der Runde kommt die A-Jugend mehr und mehr in Fahrt. Hatte man in der Vorrunde gegen die HSG Baar 2 noch zu Hause mit 17:20 verloren, konnte man nun im Auswärtsspiel  den Spieß umdrehen und gewann  deutlich mit 27:22. Nach ausgeglichenem Beginn gingen die Einheimischen mit 7:4 in Führung und konnten diesen Dreitorevorsprung bis zum 11:8 kurz vor der Pause halten.  Dann besannen sich die Jungs aus Schwenningen und spielten variabler im Angriff und überlegter in der Abwehr. Somit konnte bis zur Pause der Ausgleich zum 12:12 noch erzielt werden.

 

Nach dem Wechsel erwischte die TGS dann den besseren Start. Die taktische Maßnahme mit zwei Kreisläufern zu spielen, brachte die Hausherren in Bedrängnis und so gelangen Kai Schott und Philipp Böck, der als Aushilfe aus der B-Jugend ein Sonderlob verdiente,  je drei Treffer vom Kreis zur vorentscheidenden Führung von 15:20. Auch wenn die HSG zeitweise nochmal auf zwei Tore verkürzen konnte, war der Sieg bis zum Spielende nicht mehr gefährdet. Die Jungs von Trainer Torsten Räder haben damit die HSG Baar in der Tabelle überholt und somit einen weiteren Platz in der Tabelle gut gemacht.  Bei den noch zwei zu spielenden Partien ist somit Rang 4 in der Bezirksklasse noch erreichbar.

 

Torschützen:  Nils Mühlbacher (6), Robin Heinrich, Dominik Dietzel und David Räder (je 5), Philipp Böck und Kai-Sebastian Schott (je 3 Treffer).

 

 

 

B-Jugend männlich

 

Am vergangenen Samstag trat die männliche B-Jugend in der Bezirksliga beim Tabellenzweiten aus Balingen-Weilstetten an. Diese machten sich noch Hoffnung auf den Meistertitel, mussten dabei aber auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters HSG Baar hoffen. Die TG begann konzentriert und führte gleich mit 2:0 Toren. Doch dieser gute Start brachte nicht die gewünschte Sicherheit und in der Folge haderten die TG-Spieler immer wieder mit dem sehr harzigen Ball, da ungewohnt viele technische Fehler unterliefen. Die Gastgeber standen nun wie ein Bollwerk in der Abwehr und so erzielte die Schwenninger bis zur 15.Minute nur noch ein Tor. Beim Stand von 5:3 für die Gastgeber versuchte TG-Trainer Karsten Jonzeck mit einigen Umstellungen eine Wende zu erzwingen, doch mehr als der Anschluss zum 6:5 sprang nicht dabei heraus. Zur Halbzeit lag die TGS mit 9:6 zurück und der erneut starke Torhüter Jannis Schondelmaier verhinderte einen höheren Rückstand.

 

Auch in Halbzeit zwei änderte sich nichts an diesem Umstand. Zwar schafften die TG-Jungs in den ersten 15 Minuten sechs Toren, doch sie kassierten auch deren neun. Beim Stand von 18:12 sollte eine Auszeit noch einmal die Wende bringen.  Mit einer offensiveren Abwehr sollten die Gastgeber zu Fehlern gezwungen werden, was zunächst auch Erfolg hatte, denn die TG konnte auf 19:15 verkürzen. Doch durch einige unnötige Zweiminutenstrafen schwächten sich die TG-Jungs wieder und so konnte man die verdiente 24:19-Niederlage nicht verhindern. Nächsten Samstag empfängt die B-Jugend zum Abschluss die HSG Neckartal und möchte die Saison natürlich mit einem Sieg beenden.

 

 Torschützen TGS: Tim Meder (5/3 Siebenmeter), Timo Findeklee (4), Theo Tessari (3),  Danny Knöbel (2), Niklas Menzel (2), Felix Müller, Jannik Wangler und Yoshua Schlenker je 1.


 

 

C-Jugend männlich

 

Gleich zweimal musste die  C Jugend von Trainer Wolfgang Klaiber an diesem Wochenende antreten. Nach dem Auswärtsspiel in Schömberg am Samstagabend musste man schon am Sonntagmorgen gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen erneut antreten.

 

Spannender als nötig machten es die Jungs bei ihrem Auswärtsspiel in Schömberg . Durch einen Sieg konnte man die Vizemeisterschaft festmachen.  Von Beginn an war es ein Spiel, das nie dem Stand der Anzeigeuhr entsprach, denn spielbestimmend waren die TGler über die gesamte Spielzeit. Doch ein Mann ,der Schömberger Gabriel Gavic , der 15 von 17 Toren erzielte, hielt das Spiel offen.  Bei den Schwenningern gab es keine Schwachstellen  Man spielte aus einem Guss und nur diverse technische Fehler waren dafür zuständig, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel. Hervorzuheben ist vor allem  D-Jugend Torwart M. Tomasic, der einen sicheren Rückhalt für sein Team darstellte und somit mitverantwortlich für den 17:22 Auswärtssieg war.
Torschützen :    Jens Stöhr u. Robin Klingele (je 6), Nico Haasis(4), Moritz Glunk , Marcel Klaiber(je 3)

 

Gut ausgeruht und voll motiviert traten die C-Jugendlichen am Sonntagmorgen in heimischer Halle  gegen den Gegner  HSG NTW an. Hatte man das Hinspiel am Anfang der Saison nur knapp mit drei Toren gewinnen können, ging es diesmal gleich voll zur Sache. Ohne jeglichen Schnickschnack lief die Torfabrik zur Superform auf. Nach 17 Minuten war man mit 18:3 weggezogen. Gegenstoß für Gegenstoß wurde verwandelt und viele sehenswerte Tore erzielt.

 

Marcel, Robin, Moritz und Jens schossen nicht nur selbst im Schnitt 10 Tore,  sondern setzten auch ihre Mitspieler das eine und andere Mal in den Blickpunkt, so dass sich jeder in den Torreigen eintragen konnte, Auch die Hilfen aus der D-Jugend konnten sich voll einbringen und hatten wohl auch ihren Spaß. Die Handschrift des Trainerteams war für die zahlreich erschienenen Zuschauer klar erkennbar.  Die Spannung 50 Minuten auf höchstem Niveau zu halten war einfach nicht möglich sodass in den Schwächephasen der Gegner doch etliche unnötige Tore erzielen konnte. Am Ende stand ein überragender 52:20 Sieg, der so auch nicht alle Tage vorkommt.

 

Torschützen: Marcel Klaiber, Moritz Glunk(je 11), Jens Stöhr, Robin Klingele(je 10), Timo Neuburger(3), Nico Haasis(2), Yannick Meinzer,  Noa Schmidt,  Jonas Schlenker, Yannick Alt  und Martin Tomasic (je 1 Treffer)

 

E-Jugend männlich

 

Das Highlight am Wochenende lieferte jedoch die männliche E-Jugend, die in ihrem letzten Spiel zwar einen von sechs möglichen Punkten gegen den TV Aixheim abgeben musste, dennoch aber überlegen die Meisterschaft in ihrer Staffel erringen konnte. Das Team hatte sich kontinuierlich über die Saison gesteigert und steht somit zu Recht am Ende ganz vorne in der Tabelle.

 

E-Jugend weiblich

 

Zwar konnte hier nicht der Titel gefeiert werden, aber die Jüngsten der TGS zeigten im letzten Spiel gegen die HSG Rietheim-Weilheim sich ebenfalls von der besten Seite und konnten die mitgereisten Eltern vor allem beim Parteiballspiel begeistern. Alle drei Disziplinen konnten dieses Mal gegen die HSG gewonnen werden, so dass man dieses Team quasi auf der Zielgeraden überholt hat  und somit den dritten Platz noch erreichen konnte. Ein toller Abschluss einer sehr guten Punkterunde.

 

 

 Spielberichte vom 18./19.02.2017

 

E-Jugend weiblich

 

In der Tuttlinger Kreissporthalle durfte die weibliche E-Jugend gegen die HSG Baar 2 antreten. Gegen diesen Gegner hatte man in der Vorrunde in zwei Disziplinen gewonnen und einmal verloren. Dieses Mal wollten es die jungen Mädels besser machen und begleitet von einer stattlichen Elternzahl, gingen sie beim Parteiballspiel sehr konzentriert an den Start und gewannen dieses deutlich. Beim anschließenden Handballspiel glänzte das Team dann wie selten. Mit einer super Mannschaftsleistung und acht verschiedenen Torschützinnen konnte auch dieses deutlich gewonnen werden. Nun galt es bei den Koordinationsübungen nochmal die letzten Kräfte zu mobilisieren und tatsächlich lag man hier am Ende auch vorne und die Mädels konnten sich über ein gelungenes 6:0 Wochenende freuen.

 

D-Jugend männlich

 

Beim Spiel der beiden ungeschlagenen Teams spürte man von Beginn an die Nervosität der Mannschaften, für beide stand viel auf dem Spiel. In der Anfangsphase konnte sich weder die TGS noch die HSG Rietheim/Weilheim absetzen. Bis zur 8. Minute stand es 2:2, dann zogen die Gäste auf 2:5 davon. Bis zum Pausenpfiff konnten die HSG auf 5:9 erhöhen, Felix Vorwalder war von den Schwenningern einfach nicht zu stoppen, viele gute Aktionen liefen über ihn. In der Pause stellte das Trainerteam die Abwehr um, man wollte sich noch nicht geschlagen geben, erwischte einen guten Start in die 2. Hälfte und konnte auf zwei Tore verkürzen. Das Spiel wurde nun immer härter und kein Team wollte sich eine Blöße geben. In dieser Phase konnte Torhüter Martin Tomasic zwei 7 m entschärfen, somit hielt er sein Team auf Schlagdistanz. Drei Minuten vor Schluss gelang Simon Hauser der 13:14 Anschlusstreffer für die Schwenninger, ein Punktgewinn war nun wieder möglich. In den letzten zwei Minuten gelangen den Rietheimer aber noch drei Treffer, die Schwenninger konnten nur noch ein Tor erzielen. Somit musste man eine 14:17 Niederlage akzeptieren.

 

Torschützen: Jakob Müller 4, Giuliano Marano 3, Simon Hauser 2, Timo Neuburger 2, Yannick Alt 2, Elijah Schlenker 1

 

C-Jugend weiblich

 

Sieg im Derby gegen HSG Baar

 

Einen weiteren Sieg konnte die C Jugend weiblich am Wochenende gegen die HSG Baar einfahren und hat somit weiterhin die Chance aus eigener Kraft die Meisterschaft der Bezirksliga zu sichern. Die Mädels der TGS haben von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, dass Sie das dritte Aufeinandertreffen gegen die HSG Baar für sich entscheiden wollen und führten bereits nach sieben Minuten mit 0:3.
Danach kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und verkürzten in der 12. Min zum 3:4. Doch die defensive 3:2:1 Deckung stand mit zunehmender Spieldauer immer besser und so gelang bereits zur Halbzeitpause eine Führung mit 6 Toren. Halbzeitergebnis 5:11
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Mädels der TGS konzentriert zu Werke und haben Ihren Vorsprung über 8:17 und 11:21 weiter ausgebaut. Ausschlaggebend hierfür war eine sehr gute Abwehrarbeit und eine überragende Torhüterin, Julia Hauser, die neben zwei Siebenmeter auch zahlreiche Paraden für sich entscheiden konnte. Gegen Ende des Spiels wurde auf Seiten der TGS noch munter durchgewechselt und manches ausprobiert. Dies nutzte die HSG Baar mit einigen Gegenstößen zur Ergebnisverkürzung. Am Ende des Spiels stand dann doch ein an diesem Tage nicht gefährdeter 22:17 Erfolg über die HSG Baar zu Buche. Es spielten: Julia Hauser, Lisa Meder, Alina Basler, Josephina Schlenker (10), Lara Laatsch, Anabela Kukolj (1), Tamina Zühlke (2), Sarah Dietzel (2), Hannah Grießinger, Wiebke Gahre, Anabelle Schneider (7).

 

 

 

B-Jugend männlich

 

Verdienter Auswärtssieg

 

Am vergangenen Samstag trat die männliche B-Jugend der TG erneut auswärts zum Rückspiel bei der HK Ostdorf/Geislingen an. Nach einem unnötigen Unentschieden im Hinspiel wollte man es beim Tabellennachbarn nun besser machen und in der Tabelle wieder vorbeiziehen. Ebenso wollten die TG-Jungs endlich einmal die 30-Tore-Marke knacken, war doch die schlechte Chancenverwertung ein Grund, warum trotz guter Spiele nicht mehr Punkte geholt wurden.

 

Bis auf den verletzten Marius Lieb waren alle Jungs an Bord und hochmotiviert. Und entgegen der letzten Spiele waren die Gäste aus Schwenningen sofort hellwach und gingen schnell in Führung, mussten allerdings bis zum Stand von 5:5 immer wieder den Ausgleich hinnehmen.  Erst ab dem 5:7 konnten sich die TG-Jungs auf zwei bis drei Tore absetzen und durch teilweise tolle und schnelle Kombinationen  diesen Vorsprung auch bis zum Pausenstand von 14:17 halten. Natürlich war Trainer Karsten Jonzeck vor allem mit der Angriffsleitung seiner Truppe zufrieden, jedoch waren 14 Gegentreffer etwas zu viel. Obwohl man sich vorgenommen hatte, die Spielweise beizubehalten, kam erneut ein Bruch im Angriffsspiel zu Beginn der zweiten Hälfte. So stand es nach 35 Minuten nur noch 16:18, denn die Jungs verhaspelten sich zu sehr in Einzelaktionen, statt den schönen Tempohandball weiter zu spielen. Beim Stand von 20:21 in der 39. Minute sah sich der Gästetrainer gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um die Truppe neu einzustellen. Mit Erfolg, denn bis  sechs Minuten vor Schluss konnte die TG sich wieder auf 22:25 absetzen. Obwohl es beim 25:26 nochmal eng wurde, konnte am Ende ein hochverdienter 26:29 Auswärtssieg gefeiert werden. Mit diesem Erfolg überholte die TG den Gegner wieder in der Tabelle und ist nun Fünfter der Bezirksliga. Am kommenden Sonntag empfängt man im Vorspiel der Landesliga-Herren die HSG Albstadt.

 

Torschützen TGS: Timo Findeklee (11),  Danny Knöbel (7), Tim Meder (7/4 Siebenmeter), Niklas Menzel (2), Theo Tessari und Philipp Böck je 1.

 

 

 

A-Jugend männlich

 

Die Geschichte des Auswärtsspieles in Hechingen ist schnell erzählt. Kurz vor der Abfahrt meldeten sich zwei weitere Spieler krank, so dass Trainer Torsten Räder mit nur fünf gesunden Spielern das Spiel absagen musste. Die Punkte bleiben damit beim Gegner.

 

 

 

 

Spielberichte 11./12.02.2017

Sehr erfolgreiches Wochenende für die Schwenninger Handballjugend

 

E-Jugend weiblich

 

Die Mädels der E-Jugend hatten bei ihrem zweiten Heimspieltag den Tabellenführer HSG Fridingen/Mühlheim als Gegner. Das erste Aufeinandertreffen an diesem Tag war auch der erste Einsatz im Parteiball für Lea Freudenreich und Lupita Hoffmann im Trikot der TGS. Die Nervosität war bei allen am Anfang sehr hoch, mit Dauer des Spiels, wurde es besser und die Mädels nutzen ihre Chancen, allerdings war Fridingen klar stärker und man musste sich geschlagen werden. 

 

Beim anschließenden Handball machten alle Torhüter der TGS eine sehr gute Figur und brachten den Gegner immer wieder zum verzweifeln. Jedoch machte nachher beim Errechnen des Endergebnisses, die Anzahl der Torschützen den Unterschied zu Gunsten Fridingen/Mühlheims aus.

 

Die Mädels waren trotzdem noch sehr motiviert die Punkte bei den abschließenden Koordinationsübungen zu gewinnen, konzentriert gingen alle ans Werk und doch fehlte ein Punkt im Durchschnittsergebnis.

 

 

 

E-Jugend männlich

 

Die Jungs haben auch bei diesem Heimspieltag nichts anbrennen lassen und sowohl das Parteiballspiel, beim Handball und auch bei den Koordinationsübungen souverän gewonnen. Damit bleibt das TG-Team an der Tabellenspitze und hat die besten Voraussetzungen diese auch bis zum Rundenende zu verteidigen.

 

 

 

D-Jugend weiblich

 

Im Auswärtsspiel gegen die HSG Albstadt agierte die weibliche D-Jugend zu Beginn des Spiels etwas verhalten. Doch schon nach kurzer Zeit konnte sich das TG-Team über ein 3:3 Tor um Tor absetzen. Schöne Zuspiele konnten verwertet werden und wenn man nicht Pech mit der Latte gehabt hätte, wäre die 12:4 Führung zur Pause noch etwas deutlicher ausgefallen. In der zweiten Hälfte dominierten die TG-Mädels weiter klar das Spiel. Im Tor war Lara Suckert das ein und andere Mal nicht zu überwinden, indem sie klarste Torchancen der Gastgeberinnen vereitelte. So gewannen die TG-Mädels am Ende verdient mit 29:12 Toren. Besonders schön an diesem Tag war, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Charlotte Schlenker (8 Tore), Elena Gajski (7), Isabelle Brunnmeier, Leonie Hauser, Laura Spitz (je 3), Antonia Schlenker, Vanessa Franzen (je 2), Carina Behringer (1)

 

 

 

D-Jugend männlich

 

Bei diesem Spiel konnte sich Trainer Axel Neuburger über Verstärkung auf der Trainerbank freuen, Oliver Schlenker, ehemaliger Spieler der 1. Mannschaft unterstützte den etatmäßigen Coach der jungen Schwenninger. Von Beginn an spürte man die Entschlossenheit der Spieler dieses Match gegen die HSG Fridingen/Mühlheim 2 unbedingt gewinnen zu wollen. In der Abwehr agierte man sehr konzentriert und wenn dann doch ein Ball aufs Tor kam, war Torwart Martin Tomasic zur Stelle. Kontinuierlich baute man den Vorsprung aus, zur Pause stand es 8:3. Bereits in der 1. Hälfte konnte das Trainergespann alle Spieler zum Einsatz bringen und einige taktische Variationen ausprobieren. So spielte zum ersten mal Benni Kleijn im Rückraum und nach einer kurzen Eingewöhnungsphase machte er seine Sache sehr gut. Leider unterliefen beim Gegenstoß immer wieder Abspielfehler, sonst wäre das Ergebnis noch wesentlich höher ausgefallen. Florian Wolter konnte seinen ersten Treffer bei einem Punktspiel erzielen und am Ende stand ein ungefährdeter 18:9 Auswärtssieg für die TGS. In diesem Spiel konnte man nochmal Selbstvertrauen tanken für die anstehende Aufgabe gegen den Tabellenführer aus Rietheim/Weilheim. Dieses Spiel findet am kommenden Sonntag in Schwenningen statt.

 

Torschützen: Benjamin Kleijn 4, Elijah Schlenker 4, Yannick Alt 3, Timo Neuburger 3, Jakob Müller 2, Giuliano Marano 1, Florian Wolter 1

 

 

 

B-Jugend weiblich

 

Mit dem TSV Dunningen war der Angstgegner zu Gast. Die bisher sehr körperbetonte Spielweise verlieh den Mädels der TG immer genügend Respekt, so dass man gegen Dunningen schon lange keine Punkte mehr gewinnen konnte. Heute sollte es endlich mal wieder anders werden.

 

Leider ging der TSV mit 0:1 in Führung und setzte das erste Zeichen. Die TG-Mädels waren sehr konzentriert und nach 10 Minuten konnten sie endlich den ersten Führungstreffer erzielen und die Gäste nahmen umgehend die Auszeit. Es schlichen sich bei der TG dann Leichtsinnsfehler und unnötige Ballverluste ein und  Dunningen legte wieder 2 Tore vor. Doch die Mädels fanden sich und die Konzentration wieder und schafften den 9:9 Ausgleich. Mit Entschlossenheit konnte der Vorsprung zur Pause noch auf 11:10 ausgebaut werden.

 

Nun war es wichtig die Konzentration zu halten und den Gästen zu zeigen, dass heute die Punkte in Schwenningen bleiben werden. Gesagt – getan. Mit einer konsequenten Abwehrleistung konnte der Gegner immer wieder zu Fehler gezwungen und ein schnelles Gegentor erzielt werden. Zu wenig Bewegung im Angriff und nur noch zaghaftes Abwehrverhalten machte dem TSV wieder Hoffnung. Nach einem kurzen Zwischenspurt konnten der Abstand auf 20:15 ausgebaut werden und nun schien der Sieg auch unmittelbar bevor zu stehen. Auch wenn sich Dunningen noch einmal auf 22:20 heran gepirscht hat, waren der TG die zwei Punkte sicher.

 

Torschützen: Josephina Schlenker 7, Anabelle Schneider 6, Laura Stern 3, Sarah Dietzel , Lisa Frommer je 2, Tamina Zühlke, Rebecca Frommer je 1

 

 

 

Männliche B-Jugend verliert erneut völlig unnötig

 

Am vergangenen Samstagnachmittag musste die männliche B-Jugend der TG zum Rückspiel bei der HSG Fridingen-Mühlheim antreten. Nachdem man sich im Hinspiel unglücklich unentschieden getrennt hatte, wollten die TG-Jungs dieses Mal zeigen, dass sie den Favoriten besiegen können.

 

Jedoch fehlte mit Yoshua Schlenker ein wichtiger Rückraumspieler und einige andere waren nach Krankheit noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.  Zu Beginn des Spiels kam die TG gewohnt schlecht in Tritt und musste gleich einen 2:0 Rückstand in Kauf nehmen, dieser konnte auch bis zum 8:6 für die Gastgeber gehalten werden, nachdem sich die Gäste defensiv stabilisiert hatten. Jedoch unterliefen im Angriff immer wieder unnötige Fehler und etliche Tore wurden wegen angeblichem Kreis abgepfiffen. Da auch noch Pfostenpech hinz kam, musste man den Rückstand auf vier Tore anwachsen lassen. Da allerdings das Zusammenspiel zwischen Spielmacher Tim Meder und Kreisläufer Danny Knöbel in diesem Spiel hervorragend funktionierte, konnten die TGler zur Pause wieder leicht auf 15:12 verkürzen. Hochmotiviert kamen die Jungs aus der Kabine, doch erneut wurde der Beginn verschlafen und man lag schnell 17:12 hinten. Diesem Fünf-Tore-Rückstand lief die TG dann bis zum 20:15 hinterher. Daher konnte zum Ende hin nur noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden und man musste eine wiederrum unnötige 28:25 Niederlage hinnehmen. Damit bleibt die TG auf dem sechsten Platz der Bezirksliga mit nunmehr 4:12 Punkten.

 

Torschützen TGS: Tim Meder (9/6 Siebenmeter),  Danny Knöbel (4), Theo Tessari (4), Timo Findeklee (3),  Marius Lieb (2), Yanik Wangler (2) und Felix Müller (1).

 

 

 

 

Spielberichte vom 14./15.01.2017

Weibliche E-Jugend

 

Der erste Gegner im neuen waren für die weibliche E-Jugend die Tabellenführerinnen aus Fridingen-Mühlheim. Im neuen Jahr durfte Lara Gilb ihr Debüt für die TG Schwenningen feiern. Die lange spielfreie Pause machte sich bemerkbar durch einen etwas nervösen Start im Parteiball. Auch wenn sich die Anfangsnervosität legte musste man sich knapp geschlagen geben. Im Handball lieferten die Mädels ein sehr starkes Spiel ab. Herausragend waren die 12 Tore von Sarah Räder. Leider fehlte ein weiter Torscütze zum Sieg. Auch in den abschließenden Koordinationsübungen lag trotz einer guten Schwenninger Leistung das glücklichere Ende beim Gegner.

 

 

 

Männliche D-Jugend

 


Nachdem Tabellenführer Rietheim/Weilheim am Vortag einen ungefährdeten Sieg einfuhr, wollten sich die Jungen Schwennninger gegen die Rottweiler keine Blöße geben und dem Tabellenführer auf den Fersen bleiben. Dies gelang in beeindruckender Manier. Trotz nur zwei Auswechselspieler lieferten die Jungs von Anfang bis Ende eine konzentrierte Leistung ab. Schlüssel zum Sieg waren die immer wieder schön abgefangen Bälle in der Abwehr, welche vorne in Tore umgewandelt werden konnten. Nach 11 Minuten stand es bereits 1:8 für die Gäste aus Schwenningen. Bis zur Pause kontrollierte man das Spiel und konnte beruhigt mit einem 5:13 Vorsprung in die zweite Hälfte starten. In Hälfte zwei konnten die Jungs mal wieder ihre Spielfreude unter Beweis stellen. Mit Doppelpässen nahm man die Rottweiler Abwehr regelrecht auseinander und konnte die Führung kontinuierlich ausbauen. Der sehr gute Start ins Jahr 2017 resultierte in einem 10:28 Sieg für die TG. In den nächsten Wochen wird dann der Kampf um die Meisterschaft entschieden werden. Gleich zweimal treffen die Spitzenteams TG Schwenningen und Rietheim/Weilheim aufeinander.
Torschützen: Jakob Müller (9), Timo Neuburger (8), Yannick Alt (6) und Elijah Schlenker (5 Treffer)

 

Weibliche C-Jugend

 

Knappe Niederlage im Spitzenspiel der Bezirksliga 

Die Mädchen der C-Jugend empfingen die HSG Balingen/Weilstetten zum Spitzenspiel in der heimischen Halle. Beide Mannschaften standen vor dem Spiel punktgleich an der Tabellenspitze. Von Anfang an war zu spüren, dass beide Teams hoch motiviert waren und es wurde um jeden Ball gekämpft. Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in dem Führung ständig wechselte. Leider vergab man aus Schwenninger Sich in der ersten Halbzeit einige klare Chancen, was den Gästen zu einer 10:12 Halbzeitführung verhalf. Auch nach der Halbzeit schien es so, als konnten die Weilstetterinnen die Führung über die Zeit retten. In der 40. Minute beim Stand von 16:20 nahm Trainer Micha Schmid eine Auszeit, welche zu einem 4:0-Lauf der Heimmannschaft führte. Nun entwickelte sich ein echter Handballkrimi in den Schlussminuten. Leider nahm dieser ein glücklicheres Ende für die Gäste, die durch den 21:22 Sieg die zwei Punkte aus Schwenningen entführten.
 

Torschützinnen: Josephina Schlenker (12), Sarah Dietzel (4), Tamina Zülke, Anabelle Schneider (je 2) und Laura Schmid (1 Treffer)

 

 

 

Männliche B-Jugend

 

Männliche B-Jugend lässt sich überlaufen

 

Zum ersten Spiel des neuen Jahres empfing die männliche B-Jugend der TG Schwenningen den Tabellenführer der HSG Baar. Nach der empfindlichen 21:31 Hinspielniederlage wollte das Team von Trainer Karsten Jonzeck in der heimischen Alleensporthalle natürlich Wiedergutmachung betreiben.

 

Taktisch neu eingestellt versuchte der Gastgeber, die Räume zur Mitte hin zu verdichten und so Ballverluste der Gäste zu provozieren. Dies gelang auch recht gut, jedoch unterliefen im Angriff zu viele technische Fehler, die die schnellen Spieler der HSG Baar eiskalt zu Tempogegenstoßtoren nutzten. So stand es nach zehn Minuten 1:5 und eine Auszeit war fällig, um die Spieler neu einzustellen. Danach lief es besser und die TG-Jungs konnten auf 5:7 verkürzen. Jedoch konnte dieses Niveau nicht lange gehalten werden und man musste die Gäste wieder auf fünf Tore wegziehen lassen. Zur Pause stand so ein 9:14 Rückstand auf der Anzeigetafel. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte die HSG Baar allein sieben Tempogegenstoßtore erzielt. Dies wurde auch in der Pause intensiv angesprochen und Maßnahmen erläutert, dies zu unterbinden. Hochmotiviert kamen die Gastgeber aus der Kabine und konnten tatsächlich innerhalb von zehn Minuten auf 16:18 verkürzen. Die Gäste nahmen eine Auszeit und die TG-Jungs kamen aus dem Rhythmus, denn innerhalb von nur fünf Minuten ließ man die Gäste wieder auf 17:24 wegziehen. Erneut war die Ursache, dass im Angriff zu viele Fehlpässe und technische Fehler unterliefen und die Gegenstöße einfach nicht verhindert werden konnten. So war nur logisch, dass am Ende eine viel zu hohe und eigentlich unnötige 21:30 Niederlage zu Buche stand. „Ohne Gegenstoßtore wäre das Spiel 20:15 für uns ausgegangen“ meinte TG-Trainer Jonzeck nach dem Spiel sichtlich enttäuscht. „Hier werden wir in den nächsten Wochen ansetzen müssen“, fügte er hinzu.

 

 

 

Torschützen: Tim Meder, Timo Findeklee (je 6), Danny Knöbel (4),  Yoshua Schlenker (2), Marius Lieb, Niklas Menzel und Felix Müller (je 1 Treffer

 

Männliche A-Jugend

 

A-Jugend mit Tabellenführer überfordert

 

Gegner der männlichen A-Jugend war der TSV Burladingen, der überlegen die Tabelle der Bezirksklasse anführt. Da man auch noch ersatzgeschwächt in das Spiel ging, war von Anfang an klar, dass die Jungs für Punkte über sich hinauswachsen mussten.                                                                                                                    Sowohl körperlich wie auch technisch waren die Gäste überlegen, was direkt in einem 1:7 nach 10 Minuten resultierte. In dieser Dominanz ging es bis zum 5:16 Halbzeitstand dann munter weiter. Trotzdem versuchten die TG-Jungs immer ihr Bestes zu geben und konnten sich vor allem im Angriff in der zweiten Spielhälfte auch steigern. Hier konnte vor allem über die rechte Seite mit den beiden Linkshändern Dominik Dietzel und David Räder Torerfolge erzielen. An der deutlichen 14:34 Niederlage änderte das allerdings wenig.

 

 

 

Torschützen: Dominik Dietzel (5), David Räder (3), Emanuele Pettelino, Nils Mühlbacher (je 2), Danny Knöbel und Florian Mehne (je 1 Treffer)

 

 

Spielberichte vom 17./18.12.2016

Weibliche D-Jugend

 

Vor heimischer Kulisse empfingen die Schwenningerinnen die Mädchen aus Albstadt. Von Beginn an wurde das Tempo auf Schwenningerseite sehr hoch gehalten. Durch eine sehr offensive Deckungen und gute Angriffe auf beiden Seiten entwickelte sich ein ansehnlicher Schlagabtausch. Elena Gajski zeigte wieder mal ein hervorragendes Spiel im Angriff und Antonia Schlenker hielt in der Abwehr die Stellung. Durch die gute Leistung konnte ein knapper 11:10 Vorsprung zur Pause verbucht werden. Auch in der zweiten Hälfte ließen die TG-Mädchen nicht locker und so konnten die Gäste peu á peu zermürbt werden. Dem schnellen Spiel der Schwenningerinnen spielte das höhere Auswechselkontingent klar in die Karten. Man merkte immer mehr, dass die Mädchen aus Albstadt dem hohen Spieltempo Tribut zollen mussten. Am Ende gewannen die TGlerinnen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, die auch Trainer sehr gelobt wurde, verdient mit 24:17.

 

 Torschützinnen: Elena Gajski (12), Antonia Schlenker, Charlotte Schlenker (je 4), Isabelle Brunnmeier, Carina Behringer (je 2) und Laura Spitz ( 1 Treffer)

 

 

 

Männliche D-Jugend 

 

Im Heimspiel der männlichen D-Jugend gegen Rietheim/Weilheim erwischten die Jungs keinen guten Start in die Begegnung. Die ersten Minuten stand die Mannschaft komplett neben sich. Resultat war eine 3:0 Führung der Gäste nach nur 4 Minuten. In der Abwehr gelang der Zugriff auf die schnellen Gegenspieler nicht, weil man sich untereinander zu wenig aushalf. Und auch im Angriff wurden zu viele gute Chancen liegen gelassen. Einzig und allein Simon Hauser nutzt seine Möglichkeiten konsequent. Mit einem 8:8 wurden dann die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte wurde deutlich, dass die größere Auswechselbank der Schwenninger ihnen zu Gute kam. Mehr und mehr konnten die Jungs nun das Spiel gestalten, da den Gästen die Kräfte schwanden. Immer wieder wurde der Gegner unter Druck gesetzt und schöne Treffer herausgespielt. Vor allem die Treffer von Benni Kleijn und Timo Neuburger kamen zum besten Zeitpunkt. Zudem konnte Martin Tomasic mit zwei entschärften Siebenmetern am Ende den 20:14 Sieg besiegeln. Mit diesem Sieg bleiben die Jungs weiterhin ungeschlagen.

 

Torschützen: Timo Neuburger (6), Jakob Müller, Yannick Alt (je 4), Simon Hauser und Benjamin Kleijn (je 3 Treffer)

 

Weibliche C-Jugend

 

Am Sonntagmittag bestritt die weibliche C-Jugend bereits ihr Rückspiel gegen den TV Spaichingen. Im Hinspiel gewann man durch den Fokus im Angriff mit 27:22, dieses Mal konzentrierte man sich auf die Abwehr. Durch den Ausfall von vier Spielerinnen standen nur zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung. Deswegen war die Devise der Trainer aus einer sichern Abwehr heraus zu agieren und sich die Kräfte einzuteilen. Bis zur 14. Minute erarbeiteten sich die Mädchen einen 5:1 Vorsprung, welcher bis zum Halbzeitstand von 8:4 verteidigt werden konnte.                                                                                                                     In der zweiten Hälfte kamen die Spaichingerinnen besser ins Spiel. Zwischenzeitlich konnten sie sich bis auf zwei Tore heran arbeiten. Davon ließen sich die Mädels der TG aber nicht beeindrucken und verschärften nochmal das Tempo. Bis zwei Minuten vor Schluss konnte durch erfolgreiche Tempogegenstöße wieder ein fünf Tore Vorsprung erarbeitet werden. Hierbei konnte sich auch Sarah Dietzel, die ihr erstes Spiel für die TG Schwenningen machte, in die Torschützenliste eintragen.               Am Ende konnte ein ungefährdeter 15:12 Erfolg eingefahren werden und somit bleibt man weiter auf Platz zwei in der Bezirksliga.

 

Torschützinnen: Josephina Schlenker, Anabelle Schneider (je 5), Laura Schmid, Sarah Dietzel (je 2) und  Anabela Kukolj (1 Treffer)

 

Vorschau: Am 14.01.2017 empfangen die Mädels der TG Schwenningen den Tabellenführer aus Balingen und könnten nach einem erfolgreichen Spiel selber die Tabellenführung übernehmen!

 

Männliche C-Jugend

 

Im Spitzenspiel zwischen den Mannschaften der TG Schwenningen und der HsG Albstadt kam es zu dem erwarteten Kräftemessen, wobei an diesem Tage die Albstädter als Sieger die Halle verlassen konnten. Sehr schnell war man mit 0:4 in Rückstand geraten, obwohl man mehrmals wieder heran kam, wollte der Knoten einfach nicht platzen. An diesem Tag war einfach der Wurm drin. Obwohl die Jungs kämpften, ermöglichten Ungeschicklichkeiten, der HSG aus Albstadt immer wieder Torchancen. Erschwerend kam hinzu, dass nur acht Spieler im Schwenninger Kader standen. In der Abwehr konnte der körperlich überlegene Kreisläufer der HSG nicht unter Kontrolle gebracht werden und schoss die Albstädter fast alleine zum Sieg. Auch im Schwenniger Angriff lief an diesem Tage nicht viel zusammen. Die Bälle kamen nicht an und es wurde viel verworfen. Schlussendlich musste man sich mit 20:28 geschlagen geben. Trotz der Niederlage sprach der Trainer dem Team ein Lob aus, da die Jungs nie aufgaben und das umsetzten was man von ihnen verlangte. An diesem Tag sollte es einfach nicht sein.

 

Torschützen: Nico Haasis (6), Robin Klingele (5), Moritz Glunk (4), Marcel Klaiber, Noa Schmid (je 2) und Jens Stehr (1 Treffer)

 

 

 

Männliche A-Jugend

 

Schwache Vorstellung gegen den Tabellenletzten

 

Nach dem tollen Spiel in der Vorwoche wollte man das Jahr mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten, der JGW Frommern-Streichen abschließen. Doch leider fehlte von Beginn an der richtige Wille und die Abwehr agiert viel zu passiv, so dass man den Gegner bis zur 15.Spielminute bereits auf 6:1 davon ziehen ließ. Dadurch erlangten diese Sicherheit und das TG-Team war völlig verunsichert. Jeder kämpfte mehr mit sich selbst als gegen den Gegner und so musste man mit einem 13:6 Rückstand in die Pause gehen.             Dort versuchte Torsten Räder das Team noch mal neu einzustellen, um vielleicht doch noch das Ruder herum zu reißen. Und direkt nach der Pause starteten die Gäste dann auch mit einem 3:0-Lauf bis zum 13:9. Doch näher kam man dem an diesem Tag einfach spielstärkeren Gegner nicht mehr und musste am Ende mit einer peinlichen 25:17-Schlappe die Heimreise antreten.

 

 Torschützen: Theo Tessari (6), David Räder, Emanuele Pettellino ( je 3), Robin Heinrich, Nils Mühlbacher (je 2) und Dominik Dietzel (1 Treffer)

 

 

Spielberichte vom 19./20.12.2016

Männliche E-Jugend

 

Mit 9 Spielern trat die männliche E-Jugend am Samstag gegen die Mannschaft der HSG Neckartal an. Sein Debüt für die TG feierte Max Würfel, der sehr gut von seinen Mitspielern ins Spiel integriert wurde. Als erstes Stand ein Vergleich in den Koordinationsübungen an. Trotz durchschnittlicher Leistung der Jungs konnte man knapp gewinnen. Anschließend wurde Parteiball souverän gewonnen. Zum Abschluss konnte die sehr gute Leistung der Mannschaft nochmals im Handball bestätigt werden. Der Ball wurde sicher und schnell durch die Schwenninger Reihen gespielt, was dem Gegner kaum eine Chance ermöglichte. Gleich sechs Schwenninger konnten sich in die Torschützenliste eintragen und somit konnten man die vollen sechs Punkte mit nach Hause nehmen.

 

 

Männliche D-Jugend

 

Hochmotiviert trat die Schwenninger D-Jugend zum Rückspiel in Aixheim an. Nach dem 23:15 Sieg im Hinspiel, wollte man an die starke Leistung anknüpfen und auch dieses Mal den Gegner beherrschen. Von Beginn an konnte der Plan umgesetzt werden und das Team der TG führte nach acht Minuten mit 1:5. Immer wieder bissen sich die Aixheimer an einer guten Schwenninger Abwehr und einem stark haltenden Martin Tomasic im Tor die Zähne aus. Nicht nur in der Abwehr spielten die Jungs schönen Handball, auch im Angriff wurden viele Treffer herrlich herausgespielt. Immer wieder wurde Kreisläufer Timo Neuburger sehr schön von Yannick Alt und Jakob Müller angespielt. Zur Hälfte stand es 8:14 für die TG. Einziger Wermutstropfen bis dahin war der Ausfall von Simon Hauser, der sich aufgrund der harten Gangart der Gegner eine Fußverletzung zu zog. Im zweiten Spielabschnitt mussten die Kräfte ein wenig eingeteilt werden, da man nur noch auf zwei Auswechselspieler zurückgreifen konnte. In souveräner Manier spielten die Jungs das Spiel runter; Chancen wurden effektiv genutzt und technische Fehler unterliefen nur sehr selten. Am Ende war es ein ungefährdeter 15:24 Erfolg der Schwenninger. Somit bleibt die ungeschlagene Mannschaft der TG weiter Rietheim/Weillheim auf den Fersen, welche mit einer Partie mehr die Tabelle anführen.

 

Torschützen: Yannick Alt (7), Timo Neuburger (6), Simon Hauser, Giuliano Marano (je 3), Elijah Schlenker, Benjamin Kleijn (je 2) und Jakob Müller (1 Treffer)

 

 

 

Weibliche C-Jugend

 

Am Sonntag stand der erste Vergleich zwischen der TG Schwenningen und der TV Spaichingen in der Bezirksliga an. Da Spaichingen bereits Tabellenführer Balingen schlagen konnte, setzten die Trainer auf eine kompakte, defensive aber aggressive Abwehr. Die Anweisungen konnten die Mädchen direkt im Spiel umsetzten. So wurde ein ums andere Mal der Ball in der Abwehr ergattert und im direkten Gegenstoß verwertet. Durch zwei schnelle Tore kurz vor dem Pausenpfiff, konnte man eine 11:15 Führung mit in die Kabine nehmen. Bis zur 32. Minute konnte der Vorsprung bei vier Toren gehalten werden. Danach schlichen sich aber erste Fehler in der Abwehr ein, was dazu führte, dass die Spaichingerinnen sich auf 20:21 ran arbeiten konnten. In der Schlussphase waren die TGlerinnen aber wieder voll da. In der Abwehr arbeitete man gemeinsam sehr gut und im Tor hielt Julia Hauser erneut überragend. Sieben Minuten lang konnten die Spaichinger keinen Treffer erzielen. Daraus resultierte am Ende ein verdienter 22:27 Erfolg. 

 

Torschützinnen: Josephina Schlenker (11), Anabelle Schneider (9), Laura Schmid (3), Lisa Meder und  Tamina Zühlke (je 2 Treffer)

 

 

Spielberichte vom 26./27.11.2016

Weibliche D-Jugend

 

Am Sonntag empfingen die Schwenningerinnen die körperlich starken Gegnerinnen aus Geislingen, welche momentan auf dem zweiten Tabellenplatz liegen. Durch einen beherzten Start in die Partie gelang es den Mädels nach ein paar Minuten mit 3:1 in Führung zu gehen. Nun entwickelte sich ein Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Die Schwenninger Abwehr stand gut, jedoch musste man viele Tore durch Siebenmeter hinnehmen. Im eignen Angriff konnten immer wieder schöne Treffer herausgespielt werden. Zur Halbzeit stand es 7:5 für das Heimteam. Im zweiten Spielabschnitt wurde der harte Spielstil der Gäste noch deutlicher. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer starken Elena Gajski am Kreis konnte man das Spiel weiter eng gestalten. Zum Schluss der Partie wurde es nochmals richtig spannend. Beim Stand von 13:13 gelang es Charlotte Schlenker 15 Sekunden vor Abpfiff den Siegtreffer zum 14:13 Endstand zu erzielen. Ein großes Lob geht auch an Janine Hirt, die kurzzeitig auf der Torwartposition einspringen musste und ihre Sache sehr gut machte.  

 

Torschützinnen: Elena Gajski (7), Charlotte Schlenker (4), Carina Behringer (2) und Laura Spitz (1 Treffer)

 

 

 

Weibliche C-Jugend

 

Souveräner Sieg der C-Jugend Mädels

 

Am vergangenen Wochenende kam es zum zweiten Aufeinandertreffen der TG Schwenningen und der HSG Fridingen/Mühlheim. Im Hinspiel konnten die Schwenningerinnen einen souveränen Sieg einfahren. Vermutlich lässt sich dadurch auch der sehr zögerliche Start in die Partie erklären. Die Mädchen ließen dem Gegner in der Abwehr deutlich zu viel Platz und im Angriff landete der Ball oft in den Händen der Torhüterin. Trotzdem wechselte man mit einer 13:10 Führung die Seiten. Das wachrütteln in der Halbzeitpause und einige taktische Änderungen trugen in der zweiten Hälfte sofort Früchte. Nun zeigten die Mädchen ein ganz anderes Spiel. Mit konzentrierten Abschlüssen und einem tollen Zusammenspiel in der Abwehr konnte die Führung Tor um Tor ausgebaut werden. Bei dem am Ende doch sehr souveränen 28:14 Sieg, bestritt Selin Gedikli ihr erstes Spiel für die TG Schwenningen. 

Torschützinnen: Josephina Schlenker (11), Anabelle Schneider (7), Laura Schmid (5), Lisa Meder (3), Lara Laatsch und Tamina Zühlke (je 1 Treffer)

 

 

 

Männliche C-Jugend

 

 

 

Weiße Weste hat Bestand

 

Gut im Griff hatte die männliche C-Jugend ihren Gegner aus Rietheim im Nachholspiel am vergangenen Samstag. In Bestbesetzung konnte die TG zum Spiel antreten. Hochmotiviert standen die Jungs von der ersten Minute an auf dem Feld und die Befürchtung vom Trainer, der Gegner werde auf die leichte Schulter genommen, bewahrheitete sich nicht.                                                     Von Beginn war man in Abwehr und Angriff voll da. Auch wenn es ganze drei Minuten dauerte, bis der erste Treffer fiel, spielten die Jungs ein klasse Spiel. Herauszuheben war bei diesem Spiel, das wirklich als Mannschaft gekämpft und gespielt wurde. Oft wurde der besser positionierte Spieler gesehen, anstatt selber zu versuchen seine eigene Torquote aufzubessern. Somit kam jeder zu seinem Tor. Emre Atik gelang es acht Sekunden vor Ende der Partie den ersten Treffer seiner Handball Karriere zu erzielen. Außerdem trug Torhüter Sebastian Fritz nach seiner Einwechslung maßgeblich dazu bei, dass die Partie mit 38:5 gewonnen werden konnte.

 

Torschützen: Marcel Klaiber (9), Mortiz Glunk (8), Jens Stöhr, Robin Klingele (je 6), Nico Haasis (3), Jonas Schlenker, Yannick Meinzer (je 2), Jonas Schmid (je 1 Treffer)

 

 

 

Weibliche B-Jugend

 

 

 

Mit dem Gegner HK Ostdorf/Geislingen war der Tabellen Zweite in Schwenningen zu Gast. Auch wenn es anhand der Tabelle einen klaren Favoriten gab, wollten die TG Mädels den Gästen Paroli bieten. Leider gelang der Start in die Partie nicht nach Wunsch. Bereits nach acht Minuten lag man 0:6 zurück. Das Schwenninger Angriffsspiel war viel zu harmlos. Gegen die groß gewachsenen Abwehrspielerinnen der Gäste taten sich die TG-lerinnen sehr schwer, weshalb nur ein 5:11 Pausenstand erzielt werden konnte. Um das Spiel noch zu drehen, musste mehr Dynamik ins Schweninger Spiel kommen. Dies war leichter gesagt, als getan. Zu viele technische Fehler standen einem Comeback der Gäste im Wege. Die Verunsicherung auf Schwenninger Seite nutzen die Hausherrinnen immer wieder eiskalt aus. Am Ende musste man eine deutliche 12:23 Niederlage hinnehmen.  

 

Torschützinnen: Anabelle Schneider (5), Laura Stern (3), Lisa Frommer (2), Laura Schmid und Mila Heggen (je 1 Treffer)

 

 

 

 Männliche B-Jugend

 

Verdienten Sieg verschenkt

 

Vor gut gefüllten Rängen in der heimischen Deutenberghalle empfing die männliche B-Jugend die HK Geislingen/Ostdorf zum fünften Spiel der Saison. Die Gäste, die mit breiter Brust nach dem überraschenden Sieg gegen Firdingen-Mühlheim angereist waren, rechneten sich natürlich auch dieses Mal Chancen aus. In den Anfangsminuten zeigten sich beide Teams recht nervös und die Partie war bis Mitte der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen. Doch die Schwenninger wurden immer besser in der Abwehr und schlossen vorne die Angriffe mit teilweise tollen Spielzügen immer sicherer ab. So konnte nach einem 8:8 Zwischenstand eine solide 13:8 Führung mit in die Pause genommen werden.  Auch in Halbzeit zwei änderte sich zunächst nichts an diesem Bild, denn nach 36 Minuten stand eine scheinbar sichere 20:14 Führung auf der Anzeigetafel. Doch dann klappte auf einmal gar nichts mehr, hinten waren die Spieler zu sorglos und zu passiv. Im Angriff trafen die Spieler viermal hintereinander den Pfosten statt ins Netz. Als Trainer Karsten Jonzeck beim Stand von 20:18 eine Auszeit nahm, sollten seine Spieler noch einmal beruhigt und auf ihre Stärken fokussiert werden.                            Doch in der 43. Minute stand es plötzlich 20:21 für die Gäste und das Spiel schien gedreht. In den Schlussminuten konnten die TG-Jungs nach dem 23:21 zwar immer wieder vorlegen, mussten aber jeweils immer den Ausgleich hinnehmen. So trennte man sich 25:25 unentschieden, was sich natürlich nach Spielende wie eine Niederlage anfühlte.

 

 

 

Torschützen: Timo Findeklee (11), Tim Meder, Marius Lieb, Yanik Wangler, Theo Tessari (je 3) und  Danny Knöbel (2 Treffer)

Spielberichte vom 19./20.11.

 

Weibliche D-Jugend

 

Für die Mädchen der D-Jugend stand ein Auswärtsspiel gegen Spaichingen auf dem Plan. Zu Beginn der Partie wurden die Schwenningerinnen förmlich überrollt durch das schnelle Spiel der Gastgeber. Bereits nach 10 Minuten lag das Team der TG mit 7:1 in Rückstand. Danach stabilisierte sich das Spiel der Mädels und man konnte bis zur Halbzeit noch auf 9:13 verkürzen. Doch auch in der zweiten Hälfte war das Schwenninger Spiel von zu vielen Fehlern geprägt. Unnötige Ballverluste, viele verworfene Chancen und Stellungsfehler in der Abwehr ermöglichten es den Spaichingerinnen das Spiel deutlich mit 10:25 zu gewinnen.

 

 Torschützinnen: Elena Gajski (4), Charlotte Schlenker, Laura Spitz (je 2), Antonia Schlenker und Rachel Jäger (je 1 Treffer)

 

 

 

Männliche D-Jugend

 

Winterlingen-Bitz vs TGS 15:17 / 8:9

 

Durch einen personellen Engpass musste Axel Neuburger für das Spiel gegen Winterlingen-Bitz, den Tabellen Zweiten, Samuel Schmidbauer und Niklas Hoss aus der E-Jugend in den D-Jugend Kader befördern. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein schnelles Spiel mit vielen Führungswechseln. Keiner der beiden Mannschaften gelang es sich mit mehr als einem Treffer abzusetzen. Trotzdem überzeugte das junge Schwenninger Team durch einige schöne Spielzüge und konsequente Abwehrarbeit. Eine 8:9 Führung zur Halbzeit war das Resultat. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten ganz klar Gäste. Gleich zu Beginn konnten sich die Jungs mit drei Toren absetzen. Bis zur 31. Minute sah alles so aus, als hätte man Winterlingen-Bitz den Zahn gezogen. Doch dann wurde es nochmals spannend. Durch einige technische Fehler auf Schwenninger Seite gelang es den Hausherren den Spielstand auf 15:16 zu verkürzen. Für die Schlussphase wurden dann aber nochmal alle Kräfte mobilisiert und Yannick Alt konnte im letzten Angriff einen zuvor erarbeiteten Siebenmeter zum 17:15 Endstand verwandeln. Somit ist die Mannschaft von Trainer Axel Neuburger weiterhin ungeschlagen.  

 

Torschützen: Yannick Alt (5), Jakob Müller, Timo Neuburger (je 4), Benjamin Kleijn (3) und Elijah Schlenker (1 Treffer)

 

 

 

Männliche C-Jugend

 

Einen eher durchwachsenen Tag erwischte die männliche C-Jugend der TG im Spiel gegen die HSG Rottweil II. Die eigentlich immer große Spielfreude und Lockerheit der Mannschaft, fehlte an diesem Tag. Dadurch fiel das Spiel gegen einen vermeintlich einfachen Gegner schwerer als erwartet. Die Jungs lieferten ein sehr untypisches Spiel ab. Im Angriff wurde oft unvorbereitet auf das gegnerische Tor geworfen und das Zusammenspiel vor dem Tor lief nicht rund, was in strukturlosen Spielzügen endete. Sogar die sonst so erfolgreichen Tempogegenstöße waren an diesem Tag kein Mittel. Allein die erbrachte Abwehrleistung konnte die TG im Spiel halten. Außerdem handelte man sich ungewöhnlich viele Zeitstrafen und Siebenmeter ein. Doch eine gute Mannschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch an solchen Tagen durch Wille und Kampfgeist ein Sieg erringen kann. Und genau das taten die Jungs. Obwohl es spielerisch gebrauchter Tag war konnte man mit einem 13:17 Sieg die weiße Weste beibehalten.

 

Torschützen: Moritz Glunk (5), Marcel Klaiber, Robin Klingele (je 4). Nico Haasis (2), Noa Schmid und Jens Stehr (je 1 Treffer)

 

 

Spielberichte vom 12./ und 13.11.2016

 

Weibliche D-Jugend

 

Am Samstag stand für die D-Mädchen das vierte Auswärtsspiel der Saison an. Gegner war die HSG Rottweil 2. Aufgrund einer sehr offenen Abwehr auf Rottweiler Seite, gelang es den Schwenningerinnen relativ einfach durch schnelle Angriffe zu Toren zu kommen. Nach 10 Minuten stand es schon 2:6, was es ermöglichte munter durch zu wechseln. Leider blieben viele gute Chancen ungenutzt und somit war der Zwischenstand zur Halbzeit nur 4:8. Aber auch in Hälfte zwei waren die TGlerinnen die Ton angebende Mannschaft. Zu keinem Zeitpunkt der Partie war zu befürchten, dass die Gastgeber nochmals aufholen würden. Souverän spielten die Mädchen ihr Spiel zu Ende und konnten mit einem verdienten 9:17 Erfolg die Heimreise antreten. 

 

Torschützinnen: Carina Behringer (7), Charlotte Schlenker (4), Elena Gajski (3), Antonia Schlenker (2) und Janine Hirt (1 Treffer)  

 

 

 

Weibliche C-Jugend

 

Knappe Niederlage im Spitzenspiel gegen die HSG Baar

Am Sonntag kam es zum zweiten Kräftemessen der weiblichen C-Jugend der HSG Baar und der TG Schwenningen. Im ersten Spiel mussten sich die Schwenningerinnen hauch dünn mit 25:22 geschlagen geben. Durch die denkbar knappe Niederlage im Hinspiel war die Motivation besonders hoch und man wollte unbedingt vor heimischer Kulisse gewinnen.                                                                                                          Zu Beginn der Partie ging die TG hochkonzentriert zu Werke. Vor allem in der Abwehr Stand man sehr sicher, was sich durch nur sechs Gegentore in der ersten Hälfte auszeichnete. Mit 8:6 wurden dann die Seiten gewechselt. Leider konnten die Mädels in der zweiten Halbzeit die Konzentration in der Abwehr nicht mehr ganz aufrechterhalten und auch im Abschluss fehlte jetzt ein ums andere Mal die Durchsetzungskraft. Dadurch ermöglichte man es der HSG Baar immer besser ins Spiel zu kommen und 5 Minuten vor Schluss war ein erster Führungswechsel von 13:14 die Folge. Aber die TG-Mädels steckten den Kopf nicht in den Sand und kämpften bis zum Schluss weiter. Doch auch auf Grund einiger strittiger Szenen gelang es am Ende nicht mehr das Spiel zu drehen und die Mädchen mussten sich wieder mit einer sehr knappen 15:16 Niederlagen abfinden.

 

Torschützinnen: Josephina Schlenker (8); Anabelle Schneider, Lisa Meder ( je 2), Laura Schmid, Anabela Kukolj und Tamina Zühlke (je 1 Treffer) 

 

 

 

Männliche A-Jugend

 

Saisonbestleistung führt zu  40:26 Kantersieg

 

Der Knoten scheint bei der männlichen A-Jugend endlich geplatzt. Im Heimspiel gegen die HSG Rietheim-Weilheim gingen die TG-Jungs sehr konzentriert an den Start. Die Deckung stand in den ersten fünfzehn Minuten gut und Robin Heinrich erwischte einen Sahnetag und erzielte vier der ersten sechs Treffer  für die Gastgeber. Leider wurde er dann bei einer Abwehraktion mit einer direkten roten Karte sehr hart bestraft und auf die Tribüne geschickt. Bis zum 16:9 blieb die TGS jedoch klar auf Kurs und es sah aus, also ob das Spiel bereits in der ersten Hälfte entschieden würde.  Die 17:12 Halbzeitführung fiel dann jedoch doch noch etwas knapper aus und man wollte es in der zweiten Spielhälfte besser machen.

 

Das gelang zu Beginn auch und nach 33 Spielminuten stand es bereits 20:12. Dann wurden die Jungs von Trainer Torsten Räder jedoch etwas lässig und vergaben klare Torchancen und auch in der Abwehr schlichen sich mehr und mehr kleine Fehler ein. Das nutzten die Gäste und kamen beim Stande von 23:20 noch einmal bedrohlich nahe.  Doch die an diesem Tag vorhandene Spielfreude auf Schwenninger Seite konnte nicht gebrochen werden und die letzten fünfzehn Minuten wurden zu einem Desaster für den nun völlig überforderten Gegner. Der Tordrang blieb bis zum Schlusspfiff auf einem hohen Level und Leon Löffler setzte mit dem 40ten Treffer den Schlusspunkt in einer Partie, in der sich jeder einzelne TG-Spieler im Vergleich zum letzten Spiel verbesserte.

 

Torschützen: Emanuele Pettelino (7), Theo Tessari (6), David Räder (5), Dominik Dietzel (5), Robin Heinrich (4), Danny Knöbel (4), Florian Mehne (3), Nils Mühlbacher (3), Dimitrije Bisercic (2), Leon Löffler (1)

 

Spielberichte vom 29.10 / 30.10 2016

 

Weibliche E-Jugend

 

Am Heimspieltag der weiblichen E-Jugend hieß der Gegner HSG Baar I. Ihren aller ersten Einsatz für die TGs hatte Elianne Baumann. Als erstes Stand das Handballspiel auf dem Programm. Die Mädchen agierten gut und auf die Torhüterinnen war Verlass; leider war man das ein oder andere Mal zu unkonzentriert, weshalb zwei Punkte an die HSG Baar gingen. Im den Koordinationsübungen zeigte das wochenlange üben Erfolg. Mit 80:73 konnten die Mädchen hier gewinnen. Abschließend folgte ein spannendes Parteiballspiel, in dem eine tolle mannschaftliche Leistung der TGs nicht belohnt wurde.

 

Männliche C-Jugend

 

Weiße Weste der männlichen C-Jugend hat Bestand

Ohne festen Torwart musste die männliche C-Jugend gegen die TG Schömberg antreten. Trotz dessen hatte Aushilfstorwart Jens Stehr einen überragenden Tag zwischen den Pfosten. Zudem machten die eingesetzten D-Jugend Spieler Timo Neuburger, Simon Hauser und Jakob Müller ihre Sache glänzend.                      

In den ersten Minuten des Spiels erzielten die Jungs ein Tor ums andere. Nach 11 Minuten war man mit 10:0 in Führung. Die Schwenninger Angriffsmaschine lief zu diesem Zeitpunkt optimal. Hinten wurden durch die ballorientierte Abwehr viele Bälle erkämpft und der Schömberger Rückraum konnte durch frühes Stören aus dem Spiel genommen. Und wenn mal ein Ball durch kam, war Torhüter Jens Stehr zur Stelle, der zudem mit guten Abwürfen schöne Tempogegenstöße einleitete. Zur Pause stand es 14:4. Leider konnte in der zweiten Halbzeit das Tempo nicht mehr ganz aufrecht gehalten werden und es schlichen sich ein paar Fehler ins Schwenninger Spiel ein. In Abwehr und Angriff agierte man auch nicht mehr so überragend wie in der ersten Hälfte. Am Ende war es dennoch ein souveräner 27:13 Erfolg. Besonders erfreulich war das TG-Abwehrsystem, mit dem man das ganze Spiel mit nur zwei Verwarnungen kontrollieren konnte.

Torschützen: Moritz Glunk (10), Nico Haasis (8), Marcel Klaiber (6), Robin Klingele (2) und Jakob Müller (1 Treffer) 

 

Männliche A-Jugend

 

A-Jugend verliert nach schwacher Vorstellung

Auch im zweiten Heimspiel konnte die männliche A-Jugend nicht überzeugen und zeigte erneut ein Spiel mit vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen. Gegen den Gast HSG Baar 2 hatte man sich eigentlich vorgenommen die körperliche Überlegenheit auszuspielen und ein engagiertes Spiel zu zeigen. Dies gelang in der ersten Spielhälfte teilweise, doch schon hier wurden viel zu viele Fehler gemacht, so dass der Gegner mit einer 10:13 Führung in die Pause ging. Für die zweite Spielhälfte hatte sich das Team dann nochmal einiges vorgenommen, doch es blieb beim Lippenbekenntnis. Die Abwehr agierte passiv und nach vorne ging gar nichts mehr. So stand es nach 40 Minuten 10:19 und ein Debakel bahnte sich an. Die letztmögliche Auszeit nutzte Trainer Torsten Räder nochmal um an die Mannschaft zu appellieren, die letzten 20 Minuten als Team anständig über die Runden zu bringen. Und tatsächlich rissen sich die Jungs zusammen und holten Tor um Tor auf. 18 Minuten musste der sehr gut haltende Torhüter Pascal Gohs nicht hinter sich greifen, doch leider reichte es nur noch zu einer Resultats Verbesserung und einer völlig unnötigen 17:20 Niederlage.

Torschützen: Danny Knöbel (5), Dominik Dietzel (4), Kai Schott (3), Dimitrije Bisercic (2), David Räder, Philipp Jauch, Nils Mühlbacher (je 1 Treffer)

 

Spielbericht vom 22./23.10.2016

 

Weibliche C-Jugend

 

Am Sonntagmorgen musste die C-Jugend weiblich beim aktuellen Tabellenführer JSG Weilstetten zum dritten Saisonspiel antreten. Von der ersten Minute biss sich der Gegner an einer überragende Abwehr der Schwenningerinnen und einer starken Julia Hauser im Tor, die Zähne aus. In der ersten Halbzeit ließen die TG Mädels nur drei Gegentore zu. Im Angriff wurden die eigenen Chancen leider nicht konsequent genutzt und so stand es zur Halbzeit 3:5.
In der zweiten Hälfte konnte man sich durch schöne Tempogegenstöße zeitweise sogar mit bis zu vier Tore absetzen. Dabei schoss Elena Gajski ihr erstes Tor in der C-Jugend, die zusammen mit Charlotte Schlenker aus der D-Jugend ausgeholfen hat.
Zum Ende Spiels machten es die Mädels vom Neckar nochmals spannend und ließen die Balingerinnen sogar auf ein Tor herankommen. Durch einen kämpferischen Endspurt und eine tolle Mannschaftsleistung ließ man sich dann aber den Auswärtssieg mit 9:11 nicht mehr nehmen. Die beiden Trainer waren vor allem von der tollen Abwehrleistung ihres Teams begeistert.

 

Torschützinnen: Josephina Schlenker (5), Laura Schmid (2), Anabela Kukolj, Lisa Meder, Anabelle Schneider und Elena Gajski (je 1 Treffer)

 

Männliche C-Jugend

 

Arg personell gebeutelt war die männliche C-Jugend am vergangenen Samstag bei ihrem Spiel gegen Stetten in der heimischen Deutenberghalle; gar acht Spieler fielen aus. Dankeswerterweise haben sich drei D-Jugendliche sofort Ende ihres Spiels dazu bereit erklärt der C Jugend auszuhelfen. Da die D-Jugendlichen öfters mittrainieren gelang die Integration in das Spielsystem problemlos. An diesem Tag war die Abwehr inclusive einem stark haltenden Torhüter Sebastian Fritz  das Prunkstück. Die Ball orientierte 3 - 2 - 1 Deckung machte den Stettener das Leben an diesem Tage mehr als schwer. Ohne  gelbe Karte, 2 Minuten oder 7 Meter wurde der Gegner beherrscht. Im Gegensatz zum Auswärtsspiel letzte Woche gegen den gleichen Gegner ( 10:14 Sieg ) wurde heute vieles besser gemacht. Die Tempo Gegenstöße wurden konzentrierter vorgetragen und sicher zum Abschluss gebracht. Nach 13 Minuten stand es noch 9:0 für die Gastgeber. Die in Laufe der Woche besprochenen Mängel aus dem Spiel letzter Woche wurden fast ausnahmslos beachtet und verbessert. Jens Stehr brachte fast alle seine Tempogegenstöße ins Ziel. Er ging diesmal hochkonzentriert zu Werke. Marcel Klaiber brillierte diesmal nicht nur als Ballverteiler sondern auch als Vollstrecker.  Moritz Glunk hatte seine Abwehr im Griff und musste mehrmals als „Feuerwehrmann“ für seine Kollegen aushelfen. Auch Noa Schmidt rieb sich in der Abwehr und auch am Kreis für die Mannschaft auf, obwohl dies eine ungewohnte Position für ihn ist.  Erstmalig konnten auch die Außen Emre Atik und Jonas Schlenker, sich wie von Trainer W. Klaiber immer gewünscht, aktiv in Abwehr und Angriff in Szene setzen.

 

Nicht zu vergessen sind unsere 3 „Aushilfskräfte“ aus der D-Jugend (Jannik Alt, Timo Neuburger und Jakob Müller) Auch sie konnten sich in die Tor Liste eintragen und fielen im Spiel positiv auf.

 

Der 30:7 Sieg war zu jedem Zeitpunkt gerechtfertigt und spiegelt das Geschehen wieder.

 

 

 

Torschützen: Marcel Klaiber (12), Jens Stehr (6), Moritz Glunk (5), Janik Alt, Timo Neuburger (je 2), Jakob Müller, Noa Schmid und Jonas Schlenker (je 1 Treffer)

 

Weibliche D-Jugend

 

Die weibliche D-Jugend empfing die HSG Nendingen-Tuttlingen-Wurmlingen zum Rückspiel in der Deutenberghalle. Nach einer knappen Auswärts-Niederlage im Hinspiel wollte man es dieses Mal besser machen. Zu Beginn des Spiels gelang dies auch stellenweise. Mitte der ersten Hälfte konnte sich der Gegner jedoch zum 4:8 etwas absetzen und die Mädchen liefen ständig einem Rückstand hinterher. Zur Pause führten die Gäste mit 9:13 Toren. Trotz einer klaren Halbzeit Ansprache und neuen Vorgaben, gelang es den Schwenningerinnen mit Wiederanpfiff diese nicht umzusetzen. Zu viele einfache Fehler und Ballverluste nutze die Gastmannschaft konsequent aus und konnte sich so vorentscheidend zum 12:20 absetzen. Am Ende stand eine 20:30 Niederlage zu Buche.

 

Torschützinnen: Elena Gajski (6), Carina Behringer (5), Charlotte Schlenker,Antonia Schlenker (je 3), Laura Spitz (2) und Isabelle Brunnmeier (1 Treffer)

 

 

 

Männliche D-Jugend

 

Die Männliche D-Jugend absolvierte am Samstag ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Andere Teams hatten zum Teil schon fünf Spiele gespielt. Die Spielberechtigung für Martin Tomasic, der von St. Georgen nach Schwenningen gewechselt war, traf kurzfristig am Freitag noch ein, somit stand einem Einsatz des neuen Torhüters nichts mehr im Weg. Erst nach acht Minuten konnten die Aixheimer den Goalie überwinden, was aber auch ein Verdienst des Abwehrverbundes war. Die Schwenninger hatten schnelle Beine und arbeiteten gut zusammen. Aus einer sicheren Abwehr heraus konnte man ein paar schöne Tempogegenstöße kreieren und erfolgreich abschließen. Zur Pause führte die neu zusammengestellte Mannschaft verdient mit 14:5.
In der Halbzeitpause appellierte Trainer Axel Neuburger nochmals an die Mannschaft. Die Devise lautete, nicht locker lassen und den Gegner nicht zurück ins Spiel zu bringen. Doch gleich zu Beginn der zweiten Hälfte erzielten die Aixheimer zwei Treffer nacheinander. Eine Auszeit auf Schwenninger Seite weckte die Jungs aber wieder auf. Jetzt spielte man die Partie konzentriert zu Ende; die Aixheimer kamen nicht mehr ran und
die TGler konnten noch ein paar herrliche Treffer erzielen. Am Ende gewann man souverän mit 23:15.                                                                                                                                                Erfreulich war, dass alle Spieler zum Einsatz kamen. In seinem ersten Spiel erfüllte Robert Limberger seine Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Trainers. Kaum zu halten war Yannick Alt der sieben Treffer erzielte und auch ein paar schöne Anspiele an seine Kreisläufer zeigen konnte. Nach dem Spiel war der Schwenninger Trainer sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Schützlinge, die Mannschaft ist auf einem guten Weg, was sich auch jede Woche im Training zeigt.


Torschützen: Yannick Alt (7), Giuliano Marano, Timo Neuburger (je 4), Benjamin Kleijn (3), Jakob Müller, Elijah Schlenker (je 2) und Simon Hauser (1 Treffer)

 

 

Männliche B-Jugend

 

B-Jugend männlich Bezirksliga: Ersatzgeschwächt Sieg verschenkt

 

 

 

Am vergangenen Samstag musste die männliche B-Jugend bei der HSG Albstadt antreten und wollte die gute Leistung aus dem letzten Spiel mitnehmen. Doch die Vorzeichen waren schlecht, denn mit Marius Lieb und Janik Wangler fehlten zwei Spieler aufgrund einer Schulveranstaltung und der einzige Torhüter Jannis Schondelmaier spielte trotz einer Sprunggelenksverletzung.

 

Dennoch starteten die TG-Jungs hochmotiviert und in den Anfangsminuten wechselte ständig die Führung. Durch schwache Chancenverwertung im Angriff musste man zur Pause einen 13:12 Rückstand hinnehmen.

 

Dennoch war natürlich bei diesem Spielstand noch nichts verloren und die TGler hatten sich einiges für die zweite Hälfte vorgenommen. Doch in dieser funktionierte zu Beginn gar nichts. Statt die einstudierten Spielzüge anzuwenden, fielen die Jungs wieder in den alten Trott und versuchten zu viel mit Einzelaktionen, was der Gastgeber mit Ballgewinnen und schnellen Gegenzügen nutzte.

 

Dies zwang TG-Trainer Karsten Jonzeck zu einer Auszeit, in der die Truppe noch einmal auf ihre Stärken eingeschworen wurde. Zwar mussten sie dann noch das 17:13 hinnehmen, doch dann war die TG wie verwandelt und startete eine 5:0-Lauf, der eine 17:18-Führung bescherte. Als man dann beim Stand von 18:19 sogar in Überzahl spielte, schien das Spiel gedreht, doch es sollte anders kommen. Unerklärliche Nervosität machte sich breit und es wurde ein Ball nach dem anderen vertändelt. Beste Chancen  wurden leichtfertig vergeben und so lag Albstadt eine Minute vor Ende mit 23:21 vorne. Das Spiel schien entschieden, doch nachdem der Anschlusstreffer schnell gelang, versuchte die TG mit einer Manndeckung noch einmal alles und konnte tatsächlich 30 Sekunden vor Ende den Ball erobern. Als dann 24 Sekunden vor Schluss der vermeintliche Ausgleichstreffer fiel jubelten die Spieler schon, doch Sekunden vorher hatte Trainer Jonzeck die Auszeitkarte schon gelegt. Natürlich war das Ziel, den letzten Wurf des Spiels zu haben und so wenigstens den Punkt zu sichern.

 

Doch als der Ball 10 Sekunden vor Schluss vertändelt wurde, reichte es nur noch für einen Verlegenheitswurf, den der starke Albstädter Torhüter sehr zum Jubel der Gastgeber entschärfen konnte. So blieb wiederrum der verdiente Lohn aus und eine sehr unglückliche 23:22 Niederlage stand am Ende auf der Anzeigetafel.

 

 

 

 

 

Torschützen: Timo Findeklee (8), Tim Meder (5), Theo Tessari, Yoshua Schlenker und Niklas Menzel (je 3 Treffer)

 

 

 

Spielbericht vom 15./16.10.2016


Männliche C-Jugend

Erstmals konnte die männliche C-Jugend mit kompletten Kader zum Auswärtsspiel gegen Stetten antreten. Den Jungs gelang ein Blitzstart in die Partei. Nach 10 Minuten konnte eine 0:5 Führung verbucht werden. Torhüter Noah Schmid konnte bis zu seiner Auswechslung seinen Kasten sauber halten; sogar ein 7-Meter parierte er. Doch dann schlichen sich Fehler in das Schwenninger Spiel ein. Schlechtes Passspiel und miserable Chancenauswertung führten dazu, dass die Stettener bis zur 27. Minute bis auf 4:6 heran kamen. In der Halbzeitpause fokussierte sich das Team erneut und kam deutlich konzentriert aus der Kabine. Dadurch konnte die Führung wieder auf 7:12 ausgebaut werden. Danach wurde die Führung bis zum 10:14 Endstand nur noch verwaltet. Auch wenn Zuspiele das ein oder andere Mal nicht ankamen und Tempogegenstöße nur kläglich verwertet werden konnten, bleiben die Schwenninger weiter in der Ligaspitze vertreten.

 

Torschützen: Robin Klingele, Marcel Klaiber (je 4), Nico Haasis (3), Jens Stehr (2) und Moritz Glunk (1 Treffer)

 

Weibliche B-Jugend

 

Das 5. Spiel der Saison konnte nicht pünktlich begonnen werden, da der Schiedsrichter leider nicht erschienen ist. Nach kurzer Absprache mit beiden Mannschaftsverantwortlichen konnte dann aber ein Unparteiischer gefunden werden. Dann konnte das Spiel aber endlich begonnen werden. Das Spiel der Schwenningerinnen war zu Beginn viel zu statisch, was nach 8 Minuten zum 1:5 Zwischenstand führte. Trotz einer frühen Auszeit und eindringlicher Ansprache war immer noch zu wenig Bewegung im Angriffsspiel der Gastgeber. Erst nach und nach fanden die Mädels zu ihrem Spiel; die Abwehr stand kompakter und im Angriff wurden mehr Chancen erarbeitet. Nach knapp 20 Minuten war der 7:7 Ausgleich mehr als verdient. Aber anstatt konsequent weiter zu arbeiten erlaubte man der HSG Baar zu viele Möglichkeiten und ging deshalbt mit 9:11 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte die Mannschaft die Fehler aus der ersten Hälfte abstellen und immer wieder zu schöne Torerfolge verbuchen. Die gute Deckungsarbeit und mehr Dynamik im Angriff waren Grundlage dafür, dass die HSG den kleinen Vorsprung nicht weiter ausbauen konnte. Leider kam zu den vielen vergebenen Chancen dann in den Schlussminuten auch noch Pech dazu und so musste man sich mit 19:20 geschlagen geben.

 

Torschützinnen: Anabelle Schneider, Rebecca Frommer (je 4), Lisa Frommer, Mila Heggen (je 3), Laura Schmid, Laura Stern (2) und Tamina Zühlke ( 1 Treffer)

 

Handball ist in! 22 Kinden schnuppern bei der TG Schwenningen

 

Es ist erst ein paar Monate her, als unsere Männernationalmannschaft den EM-Titel gewonnen hat. Das Interesse am Handballsport ist dadurch bei Kindern und Jugendlichen deutlich gestiegen. Dieses Interesse haben die Handballer der TG Schwenningen erkannt un gaben am vergangenen Samstag 24 Kindern die Gelegenheit in einem Handball-Schnuppertraining diesen tollen Sport auszuprobieren. Unter der Anleitung von sechs ausgebildeten Jugendtrainern übten sich die 7-11 Jährigen im Springen, Prellen, Hüpfen und Werfen. Abwechslungsreiche Parcours galt es zu überwinden und die ersten Würfe auf das Tor durften natürlich auch nicht fehlen. Mit viel Engagement gingen die Kinder an die Sache heran und durften sich am Ende über einen Trainingsgutschein freuen.Die Begeisterung war groß und die Trainer freuten sich über die hohe Konzentration mit der die Kinder ans Werk gingen.
 Mit dieser Aktion zeigte die TGS-Handballabteilung einmal mehr, dass sie gut organisiert sind und die Kinder in den Trainings der 10 Jugendteams bestens aufgehoben sind. Über 120 Kinder und Jugendliche trainieren aktuell unter der Anleitung von 20 Jugendtrainern und -betreuern Woche für Woche fleissig.
 Nähere Informationen für interessierte Eltern und Kinder sind auf der Internetseite des Vereins www.tg-schwenningen.de zu erhalten.

Meisterteam der TG-Jugendhandballer wird mit toller Aktion belohnt

 

Souverän hat die weibliche D-Jugend der TG Schweningen in der abgelaufenen Saison den Meistertitel in der Bezirksklasse erreicht. Am vergangenen Freitag wurde das Team des Trainerduos Gérald Biamont und Damir Gajski mit einer besonderen Aktion für diese Leistung belohnt.
 Die Verantwortlichen der Handballabteilung haben sich beim Bundesligateam von der HBW Balingen-Weilstetten beworben und den Zuschlag bekommen am vergangenen Freitag mit dem Team um Europameister Martin Strobel gemeinsam in die Sparkassen-Arena in Balingen einzulaufen.
 Die Herzen der 14 jungen Mädchen schlugen sicherlich im Rekordtempo als sie an der Hand der "Gallier von der Alb" vor einer beeindruckenden Kulisse und den Augen ihrer mitgereisten Eltern in die Halle einlaufen durften.
 Dass das Spiel gegen die TSG Eisenach auch noch mit 27:20 von den Balingern gewonnen wurde, verschönte den Abend genauso wie die sehr

Bericht der männl.  C Jugend

Saison 2015-2016

 

Mit dem dritten Platz in der BEZIRKSLIGA  konnte die männliche C Jugend die vergangene Saison abschliessen.

 

Bis zum letzten Spiel in Balingen gegen den neuen Meister Weilstetten hat man um die Meisterschaft mitgespielt. In diesem Alles oder Nichts Spiel zog man dann allerdings leider den Kürzeren, sodass auch die HSG Baar noch mit einem Pünktchen an uns vorbei ziehen konnte .

Gegen beide waren wir bei der Musik dabei, gegen Weilstetten im Hinspiel sogar 8 Tore in der Halbzeit,

doch war es nicht möglich die Früchte zu ernten. Ein Problem war immer wieder die dünne Spielerdecke, da nach den Top 7 doch eine kleine Abstufung zu den neu aus der D Jugend gekommenen Spielern zu erkennen war. Wenn dann eben ein paar der ersten 7 fehlen …….. .

Trotzdem sind die Trainer Wolfgang Klaiber und Co. Peter im Nachhinein mit der vergangen Saison im Großen und Ganzen zufrieden, konnte auch bei manchen „Quasistar“ noch einiges an Potenzial erarbeitet und verbessert werden. Zu keinem Zeitpunkt hat sich irgendjemand hängen gelassen oder alle haben an einem Strang gezogen. Darum noch einmal Hut ab vor der Truppe.

 

Wenn alle bei der Sache bleiben kann der neue B Jugendtrainer noch viel Freude an dieser Truppe haben

 

Wolfgang + Peter

05./06.03.2016

 

Männliche D-Jugend
                                                                                                                                     Beim Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Hossingen-Meßstetten machten die jungen Schwenninger eine sehr gute Partie. Da krankheitsbedingt viel Stammkräfte fehlten, musste Coach Axel Neuburger einige Umstellungen vornehmen. Deshalb kamen auch vier E-Jugendspieler zum Einsatz. In der ersten Hälfte konnten die Jungs die Spielgemeinschaft auf Distanz halten. Nur einmal mussten sie einen Rückstand hinnehmen und zwar zur Pause, auch wenn man nur 7:8 hinten lag. Allen voran Timo Neuburger, der immer wieder schön in Szene gesetzt wurde von seinen Mitspielern gelangen sieben Treffer; ein Tor sogar mit dem linken Arm. Auch in Hälfte zwei konnte man das Spiel offen gestalten. Doch ab der 33. Minute gelang den Schwenningern nur noch ein Treffer. Das junge Team verlor etwas den Faden und selbst eine Auszeit der TG nützte nichts mehr. Nach einem verdienten 12:12 Zwischenstand, musste man sich am Ende mit 13:18 geschlagen geben. Leider konnten keine Punkte aus diesem Spiel mitgenommen und somit bleibt die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle. In den letzten beiden Partien will man aber noch einen Sprung in der Tabelle nach vorne machen.                Torschützen: Timo Neuburger (7), Jakob Müller, Yannick Alt (je 2), Jonas Schlenker und Noa Schmid (je 1 Treffer)

 

Männliche C-Jugend
 Die Jungs der männlichen C-Jugend mussten gegen Fridingen/Mühlheim ran. Von Beginn an ließ man nichts anbrennen und die Jungs gingen mit 5:0 in Führung. Auch wenn Fridingen das zwischenzeitliche 5:4 schaffte, konnten die TGler sofort wieder davonziehen. Das Spiel wurde von der TG kontrolliert und alle 10 Spieler kamen zu genügend Spielzeit. Bemerkenswert war, dass um jeden Ball kämpft wurde. Nie gab das Team auf. Trainer W. Klaiber konnte mehr als zufrieden sein mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Auch wenn rechnerisch der Staffelsieg in der höchsten Liga des Bezirks noch möglich ist, wird man sich wohl auf den 2. Platz einstellen müssen. Trotzdem ist dies eine beachtliche Leistung. Das Spiel gegen Fridingen konnte mit einem ungefährdeten 31:24 Sieg abgeschlossen werden.              Torschützen: D. Knöbel , T. Findeklee (je 9), J. Löffler (6), M. Lieb, F. Müller (je 3) und T. Gregg ( 1 Treffer)
 

 

20./21.02.2016

 

Weibliche E-Jugend
Am Samstag stand für die E-Mädchen eine Begegnung gegen den Tabellennachbarn HSG Fridingen/Mühlheim an. Von Beginn an starteten die Mädels konzentriert und stark. Durch eine sehr gute Abwehrleistung gelang es sich im Parteiball mit 14:5 durchzusetzen. Im anschließenden Handballspiel gelang es durch sechs Torschützinnen einen ungefährdeten 96:15 Sieg einzufahren. Die geschlossene Teamleistung wurde letztendlich auch bei den verschiedenen Koordinationsstationen deutlich. Auch im dritten Kräftemessen gewann man mit 74:65. Somit konnte die Mannschaft ein siegreiches Wochenende feiern.


Männliche E-Jugend
Für die Jungs der E-Jugend stand ein Auswärtsspiel in Wurmlingen auf dem Plan. Gegner war die HSG NTW. In den Koordinationsübungen wurde den Jungs alles abverlangt. Mit vollem Einsatz gelang es die starke Leistung des Gegners zu übertreffen. Mit 71:78 legte man den Grundstein für einen erfolgreichen Nachmittag. Im Handball ließen die Jungs dem Gegner keine Chance. Eine solide Abwehrleistung und eine bessere Chancenverwertung als letzte Woche sicherten den ungefährdeten 0:88 Erfolg. Mit dem Sieg der Jungs, konnten die E-Jugend Mannschaften der TG ein perfektes Wochenende bejubeln.


Weibliche D-Jugend
Für die Meisterinnen der Bezirksklasse ging es im Nachholspiel gegen Geislingen, zwar nicht mehr um viel, trotzdem war es eine Frage der Ehre, dieses Spiel auch noch zu gewinnen. Aus den Erfahrungen des Hinspieles wusste man, dass Geislingen ein Gegner auf Augenhöhe ist. Doch die Mädels wollten unbedingt ihre weiße Weste beibehalten und somit wuchs der Druck auf die Spielerinnen. Dieser wurde deutlich in den ersten vier Minuten. Wackelige Abwehr, keine Abschlüsse und ein 0:4 Rückstand zeigten die Nervosität deutlich auf. Nach einer frühen Auszeit fanden die Mädchen aber ins Spiel. Zur Pause führte die Mannschaft sogar mit 9:6. Da der Gegner mit einer sehr offensiven 6:0 Abwehr in die zweite Hälfte startete, war das Schwenninger Angriffsspiel für zehn Minuten gehemmt. So gelang dem Gegner der 12:12 Ausgleich. Aber die Mannschaft der TG wollte sich nicht so einfach geschlagen geben. Die kämpferische Einstellung stimmte und bis ein paar Sekunden vor Schluss blieb der Spielstand ausgeglichen. Leider gelang es den Gegnerinnen in den letzten Sekunden ein Tor aus dem Rückraum zu erzielen. Auch wenn ein Unentschieden schön gewesen wäre, muss man die Niederlage sportlich hinnehmen. Der Endstand war 17:18. Trotz der Niederlage überwog nach dem Spiel die Freude über die Meisterschaft. Die Meisterschaftstrikots wurden überreicht und es wurden Bilder für die Presse gemacht. Abschließend kann das Trainerteam und das Team auf eine sehr erfolgreiche Mannschaft zurückblicken. Die Mädels sind einfach eine tolle Handballmannschaft.   Torschützinnen: Josephina Schlenker (14), Anabela Kukolj (2) und Lisa Meder (1 Treffer)


Männliche B-Jugend
Ebenso wie die weibliche D-Jugend, stand auch die männliche B-Jugend als Meister in der Bezirksklasse bereits vor dem letzten Saisonspiel fest. Es musste also ein anderes Ziel her und das konnte nur lauten – die Saison ohne Niederlage zu beenden. Antreten musste man beim Tabellenzweiten der JGW Frommern-Streichen. Mit vollem Kader und einer ordentlichen Fangruppe ging es zum Saisonfinale nach Balingen. Die Jungs zeigten von Anfang an, dass sie hoch motiviert sind und führten nach fünf Minuten bereits mit 1:4. Dieser Vorsprung wurde dank einer wiederum guten Deckungsarbeit bis zur Pause auf 9:16 ausgebaut. Auch in der zweiten Spielhälfte hielt die Konzentration noch bis zur 13:22 Führung. Dann war der Dampf raus und somit hatte der Gastgeber noch die Chance bis zum Spielende die Niederlage mit dem 23:26 noch erträglich zu gestalten.
Mit Meisterschafts-Shirts, Wimpel und jede Menge Stolz über die nahezu makellose Saison, feierte  das Team dann nochmals ausgelassen mit ihrem Trainer Torsten Räder und Torwarttrainer Werner Löffler den Titelgewinn
Torschützen:  Nils Mühlbacher (7), Robin Heinrich (6), Dominik Dietzel, Emanuele Pettellino (je 3), David Räder, Theo Tessari (je 2), Tim Meder, Niklas Menzel u. Danny Knöbel (je 1 Treffer)

 

Männliche D-Jugend
Auch die Jungs der D-Jugend mussten in Wurmlingen gegen die HSG NTW ran. Von Beginn an war klar, dass der Gegner körperlich überlegen ist. Durch einige Ausfälle standen dem Team nur drei Auswechselspieler zur Verfügung, die alle von der E-Jugend hochgezogen wurden. Auch während dem Spiel wurden die Trainer durch Verletzungen zu Umstellungen gezwungen. Trotzdem war das Team nach 17 Minuten nur mit einem Tor in Rückstand. Immer wieder gelang es über den Kreisläufer zu Toren zu kommen. Kurz vor der Pause erhöhte der Gegner das Tempo und man musste mit einem 15:12 Rückstand in die zweite Halbzeit starten. Durch die Trainer Neuburger und Aschhoff neu eingestellt, versuchte man im zweiten Abschnitt nochmal alles um zu punkten. Nach 28 Minuten waren die Jungs bis auf zwei Tore herangekommen. Leider kostete das ständige dagegenhalten gegen die, zum Teil um einen Kopf größeren Gegenspieler, sehr viel Kraft und dadurch reichte es leider nicht mehr das Unentschieden zu erzwingen. Auch wenn das Team der TG mit 22:25 verlor, war das Trainerteam mit der Leistung ihrer Schützlinge zufrieden.                      Torschützen: Jens Stehr (6), Yannick Meinzer (5), Jakob Müller (4), Timo Neuburger, Giuliano Marano (je 3) und Yannick Alt (1 Treffer) 


Weibliche C-Jugend
Auf die Mädchen wartete der Tabellenführer Rottweil. Da man das Hinspiel für sich entscheiden konnte, war klar, dass die Rottweilerinnen sich besonders auf das Spiel vorbereitet hatten. Tatsächlich waren die Gäste zu Beginn aufmerksamer und gefährlicher. Auch wenn Rottweil mit 0:2 in Führung ging ließen sich die Mädchen nicht verunsichern und konnten umgehend ausgleichen. Leider war die Mannschaft in der Abwehr nicht immer aufmerksam und so fielen einige leichte Gegentore. Da selber zu viele Chancen vergeben wurden, nutze der Gegner dies schonungslos aus. Mit 5:8 ging es in die Pause. Nach der Halbzeit gaben die Mädchen nochmal alles. In der 40. Minute gelang dann sogar der Ausgleich. In der Abwehr stand man nun sehr kompakt und dadurch wurde auch der Angriff dynamischer. Eine weitere Schwächephase nutzten die Gäste um sich nochmals mit zwei Toren abzusetzen. Die Aufholjagd zuvor hatte wohl so viel Kraft gekostet, dass der zweiten Luft von Rottweil nicht mehr viel entgegengesetzt werden konnte. Auch wenn die Partie mit 11:17 verloren ging, war es ein offeneres Spiel, als der Endstand annehmen ließ. Positiv war die kämpferische Einstellung der Mädchen. Mit dieser Einstellung sind alle festentschlossen, in den letzten beiden Partien der Saison, alle verbleibenden Punkte nach Schwenningen zu holen.        Torschützinnen: Anabelle Schneider (6), Rebecca Frommer (3), Lisa Frommer und Laura Schmid (je 1 Treffer) 

23./24.01.2016


Makelloses Wochenende für TG-Handballjugend


Weibliche C-Jugend
Mit Verspätung starteten die Mädchen in das Spiel gegen die HSG Neckartal. Obwohl die HSG Neckartal Schlusslicht der Tabelle ist, unterschätzten die Mädchen den Gegner nicht. Von Beginn an spielte die Mannschaft konzentriert. Eine gute Abwehrleistung und eine starke Julia Hauser im Tor sicherten den 9:3 Zwischenstand. Ab und zu schlichen sich einfache Fehler ein, die der Gegner immer wieder zu Toren nutzen konnte. Jedoch steigerte man sich in der Abwehrleistung wieder und die Mädchen führten viele sehenswerte Angriffe aus. Fast jeder Gegenstoß wurde mit einem Tor abgeschlossen. Die Mittelachse aus Rebecca Frommer, Anabelle Schneider und Lisa Frommer funktionierte super. Die Führung zur Pause mit 17:10 war mehr als verdient. Da der Gegner in der zweiten Hälfte besser auf das Schwenninger Spiel eingestellt war, begann das Team etwas stockend. Dies zwang die Trainerinnen der TG taktisch umzustellen. Ein zweiter Kreisläufer und mehr Mut im Abschluss verhinderten jegliche Chance der Gäste und man konnte die Führung weiter ausbauen. Gegen Mitte der zweiten Hälfte war die Gegenwehr der Mädchen der HSG Neckartal gänzlich verschwunden und man konnte noch viele schöne Tor erzielen. Eine geschlossene Teamleistung und Kampfgeist bis zum Schluss besiegelten den 35:17 Erfolg. Ein besonderes Lob gilt Julia Hauser, die im Tor vier Siebenmeter gehalten hat.                                                      Torschützinnen: Lisa Frommer (11), Anabelle Caterine Schneider (10), Rebecca Frommer (6), Josephina Schlenker (4), Mila Heggen (2), Tamina Zühlke und Laura Schmid (je 1 Treffer)  

 

Weibliche D-Jugend
Das Spitzenspiel in der Bezirksklasse bestritten die Teams von der TG Schwenningen und der HSG Neckartal. Beide Teams hatten bisher nur einen Minuspunkt aus dem direkten Vergleich in der Vorrunde. Es ging also zumindest um eine kleine Vorentscheidung um die Meisterschaft.  Die Gäste aus dem Neckartal hatten den besseren Start und führten schnell mit 0:2, doch die TGS konnte bereits beim 4:4 wieder ausgleichen. Es entwickelte sich ein sehr enges Spiel, das von beiden Seite verbissen geführt wurde. Nach dem Zwischenstand von 8:8 legten die Gäste zu und führten zur Pause mit 8:11. Die Pausenansprache zeigte dann aber Wirkung und bereits bei 12:12 konnte das Team des Trainerduos Gérald Biamont und Damir Gajski wieder ausgleichen. Nun zeigten die Gastgeberinnen was sie gelernt hatten, mit großem Willen und tollem Teamgeist bekamen sie das Spiel mehr und mehr in den Griff und da auch die Torhüterin einige wichtige Bälle hielt, konnte sich das Team beim 16:13 vorentscheidend absetzen. Die Gegnerinnen gaben jedoch nicht auf, konnten jedoch bis zum 18:17 Endstand nur noch zwei Tore aufholen. In den verbleibenden drei Auswärtsspielen gilt es für das TG-Team jetzt die weiße Weste zu verteidigen und somit die zweite Meisterschaft für die TG-Jugendhandballer nach der männlichen B-Jugend zu sichern.
Torschützinnen:  Josephina Schlenker (8), Laura Schmid (4), Lisa Meder, Lara Laatsch, Anabela Kukolj (je 2)


 Männliche C-Jugend
Ebenfalls gegen die HSG Neckartal spielte die männliche C-Jugend. Es wurde kein so  „Easy Play“  wie es sich mancher vorgestellt hatte und vor dem auch in der Teambesprechung gewarnt wurde. Trotzdem war dieser Sieg wohl zu keinem Zeitpunkt in akuter Gefahr. Die C Jugend kontrollierte das Spiel und konnte immer wieder kontern sobald es etwas enger wurde. Es war klar zu erkennen, dass einige ihre Einstellung zum Spiel überdacht hatten und sich mehr und mehr ins Zeug legten, was sich in den erzielten Toren klar wieder spiegelte. Doch Tore sind nicht nur der Maßstab der angelegt werden sollte sondern auch das Bemühen seine Mitspieler ins Spiel zu bringen. Besonders Spielmacher Jakob Löffler hatte einen Sahnetag sowohl als Vollstrecker wie auch als Vorbereiter.  Auch wurde versucht diesmal eine Mischung von erfahrenen und jüngeren Spielern zu finden und diese das gesamte Spiel aufrecht zu erhalten.   Am Ende gab es einen klaren 33:26 Sieg, der den Anschluss an die Spitzengruppe in der Bezirksliga sicherte.
Torschützen: Jakob Löffler (10), Danny Knöbel (9), Marius Lieb, Timo Findeklee (je 6), Felix Müller (2)


Männliche E-Jugend
Dass es ein lupenreines Wochenende mit vier Siegen aus vier Spielen wurde, war letztendlich auch der männlichen E-Jugend geschuldet. Auswärts in Frittlingen wurde nach guter Leistung sowohl die Koordination mit 79:76 gewonnen, als auch das anschließende Handballspiel mit 90:66. Durch die Multiplikationsregel profitierte das Schwenninger Team davon, dass die 15 Tore von 6 verschiedenen Spielern erzielt wurden. Damit sicherte sich das Team den Tabellenplatz im Mittelfeld.

 

 

 

 

 

09/10.01.2016

 

Männliche D-Jugend
Das erste Spiel im Jahr 2016 bestritt die Mannschaft von Trainer Axel Neuburger und Lars Aschhoff gegen den Tabellenletzten aus Schömberg. Zu Beginn der Partei merkte man deutlich, dass die Jungs aus der Weihnachtspause kamen. In den ersten 10 Minuten gelang nur ein Treffer. Das Team der TGS wurde von drei E-Jugend Spielern unterstützt, welche ihre Sache gut machten. Nach einem zu Beginn ausgeglichen Spiel, schaffte es die TG sich mit laufender Spieldauer mit vier Toren abzusetzen. Zur Halbzeit stand eine 9:6 Führung auf der Anzeigetafel. In der zweiten Halbzeit nahm die Intensität des Spiels deutlich zu und der Gegner spielte immer härter. Trotz einiger Blessuren ließen sich die Schwenninger Jungs nicht aufhalten und allen voran die Rückraumspieler Jens Stehr und Yannick Alt warfen ein Tor nach dem anderen. Am Ende konnte man mit den anwesenden Fans eine ungefährdeten 21:11 Sieg feiern.              

Torschützen: Jens Stehr (10), Yannick Alt (9), Jakob Müller und Noa Schmid (je 1 Treffer)


Männliche B-Jugend
Die Mannschaft von Torsten Räder durfte am Wochenende den dritten Kantersieg in Folge feiern. Schon aus den Erfahrungen im Hinspiel wusste man, dass das Team der TG dem Gegner klar überlegen ist. Trotzdem schafften es die Gastgeber von Anfang bis zum Ende konzentriert zu spielen. Räder gab die Devise vor, dass man vor allem Spielzüge üben sollte, um für das vielleicht schon entscheidende Spiel um die Meisterschaft am nächsten Wochenende, gut vorbereitet zu sein. Die Mannschaft befolgte die Anweisungen und den Zuschauern wurden viele schöne Aktionen vorgetragen. Zur Pause stand es schon 24:5, da auch Jannis Schondelmaier, der von der C-Jugend ausgeliehen wurde, seine Sache im Tor sehr gut machte. In der zweiten Halbzeit bot sich ein unverändertes Bild. Am Ende hieß es 45:8 für die TG Schwenningen. Zu loben war, dass das Team bis zum Schlusspfiff konzentriert in Abwehr und Angriff spielte. Nun kommt es am kommenden Wochenende beim Tabellenzweiten Ostdorf/Geislingen zu einem echten Kräftemessen, in dem zwei gleich starke Teams sich gegenüber stehen. Im Erfolgsfall kann dann schon die Meisterschaft eingefahren werden.                             

Torschützen: Robin Heinrich, Emanuele Pettellino (je 7), Nils Mühlbacher, Tim Meder, Theo Tessari (je 6), David Räder (4), Kai Schott (3), Yoshua Schlenker, Dominik Dietzel, Jannik Wangler, Danny Knobel, Jakob Löffler und Leon Löffler (je 1 Treffer).

 

 

 

05/06.12.2015


Männliche C-Jugend
Der Gegner am Wochenende hieß Fridingen Mühlheim. Wieder einmal wurde der männlichen C-Jugend alles abverlangt, gegen einen Gegner der in der oberen Tabellenhälfte heimisch ist. In den ersten fünf Minuten trafen die Jungs der TG alles, nur das Tor nicht. Danach lief die Tormaschine an, die Abwehrarbeit war effektiv und Jannis Schondelmaier hielt seinen Kasten sauber. So war der Zwischenstand von 2:8 höchst verdient. Durch Konzentrationsmängel kurz vor der Pause, ließ man den Gegner noch einmal mit drei Toren heran kommen. In der Pause wurde die Mannschaft von Trainer Wolfgang Klaiber perfekt eingestellt und das machte sich sofort nach Wiederanpfiff bemerkbar. Gegen jede Taktikveränderung  des Gegners hatten die Jungs ein Rezept und egal ob Manndeckung oder Deckungswechsel man parierte alles und zog Tor um Tor davon. Bemerkenswert war, dass sich auch die jüngeren Spieler der Mannschaft immer besser ins System einfügten. So gelang es, wieder mit großem Siegeswillen und guter Taktik, den Gegner zu besiegen. Am Ende stand ein souveräner 20:33 Erfolg zu Buche.      
 Torschützen: D. Knöbel (11), T. Findeklee (10), J. Löffler (8), F. Müller (2), M. Klaiber und M. Lieb (je 1 Treffer)


Weibliche C-Jugend
Für die TG-Mädchen stand am Nikolaustag ein Besuch beim starken Tabellenführer JSG Rottweil 2 an. Von Beginn an war zu spüren, dass sich die Mannschaft der TG heute nicht verstecken musste. Mit einer 6:0 Deckung verwirrte man die Rottweilerinnen völlig und man ging schnell mit 1:3 in Führung. Jedoch war die Manndeckung des Gegners so stark, dass die TG-Mädels zu technischen Fehlern verleitet wurden. Lücken in der Rottweiler Abwehr konnten mit großem Einsatz zu ein paar schönen Torerfolgen genutzt werden. In die Halbzeit ging man mit einer 8:9 Führung. In der zweiten Halbzeit zeigten beide Teams schönen Handball. Nach einem fairen Fight um den Sieg, lag das bessere Ende bei der Mannschaft von Trainer Heidi Schneider und Tina Burkhart. Schlüssel zum Erflog waren die guten Leistungen von Josephina Schlenker und Anabelle Schneider im Angriff, und die super Paraden von Torhüterin Julia Hauser. Zurecht waren die Mädchen überglücklich und die Trainerinnen sehr stolz auf diese Teamleistung. Zu bejubeln gab es einen 18:23 Erfolg gegen den Tabellenführer.  Torschützinnen: Josephina Schlenker (9), Anabelle Schneider (8), Lisa Frommer (3), Rebecca Frommer (2) und Laura Schmid (1 Treffer) 
Männliche D-Jugend
Das D-Jugend Team wurde auch am Wochenende wieder von drei E-Jugend Spielern verstärkt. Gegner war der TV Aixheim. In der ersten Halbzeit sah man viele Führungswechsel und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Kurz vor der Pause erzielte die TG  den 10:9 Anschlusstreffer, jedoch wurde das Tor nicht gegeben und man musste sich mit einem 10:8 Rückstand begnügen. In der Pause wurde das Team neu eingestellt, aber auch dies reichte nicht, um einen Punkt aus Aixheim zu entführen. Beim Stand von 16:16 konnte man einen Siebenmeter nicht verwerten und so verlor man noch mit 18:16. Grund für die Niederlage waren zu viel vergebene Torchancen und drei verworfene Siebenmeter.                          Torschützen: Jens Stehr (8), Yannick Alt (4), Yannick Meinzer (2), Jakob Müller und Timo Neuburger (je 1 Treffer)


Weibliche D-Jugend
Ein Auswärtsspiel gegen Rottweil stand für die weibliche D-Jugend an. Schon zu Beginn war deutlich, wer die bessere Mannschaft war. Die Abwehr der TG stand gut und man konnte dadurch viele Tempogegenstöße erfolgreich abschließen. Durch rasche und konzentrierte Abschlüsse war der Pausenstand von 3:19 für die TG-Mädchen hoch verdient. Nach kurzen Ungereimtheiten zu Beginn der zweiten Hälfte fing man sich wieder schnell und spielte geordnet weiter. Auch die Umstellung auf eine 3:3 Abwehr bereitete dem Gegner große Probleme und so konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Mit einem Endstand von 9:38 sicherte man sich den ersten Tabellenplatz.                                                     Torschützinnen: Jospehina Schlenker, Laura Schmid (je 11), Lara Laatsch (6), Lisa Meder, Elena Gajski (je 4), Charlotte Schlenker und Leonie Hauser (je 1 Treffer)

10.11.2015


E-Jugendhandballerinnen mit tollem Engagement


Aufgrund der Ferienwoche konnte die weibliche E-Jugend nur ersatzgeschwächt zum Team der HSG Baar nach Trossingen fahren. Die Gastgeberinnen spielten gut auf, aber die Mädels der TG Schwenningen hielten super dagegen. Vor allem bei den Koordinationsübungen konnten die Gäste gut gefallen und verloren nur knapp mit 69:61 Punkten. Beim Parteiballspiel war man der HSG trotz den enormen Größenunterschieden lange Zeit ebenbürtig. Erst in der Schlussphase konnten die Trossinger Mädchen auf 17:10 davon ziehen. Klar unterlegen waren die TG-Mädels im Handballspiel. Durch die Multiplikationsregel gab es eine deftige 75:9 Niederlage, wobei die mitgereisten Eltern sich trotzdem über den tollen Kampfgeist und die Spielfreude der Mädchen freuen konnten

10./11.10.15


B-Jugend männlich
Drei Spiele drei Siege, das ist die bisherige Bilanz der männlichen B-Jugend von Trainer Torsten Räder. Dieses Wochenende spielte das Team zuhause gegen die JGW Frommern-Streichen. In die Partie startete man zunächst schwach, was am fehlenden Engagement in der Abwehrarbeit lag. Durch eine Tempoerhöhung kurz vor der Halbzeitpause, konnten die Gastgeber mit einer 14:10 Führung in die Pause gehen. Dieser Vorsprung wurde bis zum 18:14 gehalten. Danach verließ die Gäste die Kraft, da sie nur mit neun Spielern angereist waren. So dominierte die TG in der Schlussphase deutlich und konnte auch am Ende mit ihren jungen Spielern auf dem Feld einen 30:18 Erfolg einfahren. Mit diesem deutlichen Sieg konnte die Tabellenführung in der Bezirksklasse weiter ausgebaut werden.                     
 Torschützen: Emanuele Pettellino, Nils Mühlbacher (je 7), Tim Meder, Robin Heinrich (je 4), Kai Schott, Niklas Menzel (je 2), Theo Tessari, David Räder, Jakob Löffler und Jannik Wangler (je 1 Treffer)
C-Jugend weiblich
Für die weibliche C-Jugend ging es gegen die HSG Baar. Wo man letzte Woche noch gute Abwehrarbeit gesehen hat, lief diese Woche nicht viel zusammen. Auch der Angriff war zu stockend und die HSG Baar konnte ihre Führung immer weiter ausbauen. Lediglich durch den unermüdlichen Einsatz von Josephina Schlenker hielten sich die Schwenninger Mädels im Spiel. Mit dem Stand von 9:13 ging es dann in die Pause. Aus der Halbzeitpause kam eine komplett andere Mannschaft. Hatte man zuvor noch die erste Hälfte verschlafen, kämpften die Mädchen nun umso mehr und konnten sich zwischenzeitlich auf ein Unentschieden heran arbeiten. Dies lag unter anderem an der nun sehr guten Leistung von Torhüterin Julia Hauser. Auch wenn man den Gegner nun in Schach halten konnte unterlag das TG-Team am Ende mit 22:25. Torschützinnen: Josephina Schlenker (10), Rebecca Frommer (6), Lisa Frommer (3), Anabelle Schneider (2), Mila Heggen (1 Treffer)
E-Jugend männlich/weiblich
Beide Teams der E-Jugend konnten einen erfolgreichen Sonntag feiern. Die Mädchen gewannen gegen Rietheim-Weilheim in alle drei Disziplinen souverän. Beim Parteiball gewannen sie mit 16:5 und beim Handball mit 60:6. Auch in der Koordination machte sich  das Training der letzten Wochen bezahlt und  die TG-Mädchen siegten mit dem besten Tagesergebnis deutlich mit 88:63.
Auch die Jungs durften einen Sieg feiern, jedoch wurde ihnen gegen ein starkes Team der HSG Baar alles abverlangt. Bei der Koordination konnte man knapp mit 77:73 gewinnen. An diesem Ergebnis konnte man schon erahnen, dass auch das Handballspie nur mit großem Kampfgeist und Willen zu gewinnen ist. Die Jungs machten sich zwar durch eine Reihe an Fehlwürfen das Leben selbst schwer, jedoch konnten sie in der letzten Minute durch einen weiteren Torschützen den Multiplikator erhöhen. Am Ende hieß es dann 24:16 für die TG Jungs.
D-Jugend weiblich
Das dritte Spiel der weiblichen D-Jugend fand zuhause gegen die HSG Baar 2 statt. Die Abwehr stand von Anfang an sehr stabil, was unter anderem an Lisa Meder und Laura Schmid lag, die hinten sehr gut agierten. Im Angriff leitete Josephina Schlenker als Spielmacherin immer wieder schnelle Konter ein und somit konnte das TG-Team deutlich in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es  bereits 14:3. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Somit fiel der hochverdiente Endstand von 28:6 sehr deutlich aus. Torschützinnen: Josephina Schlenker (16), Laura Schmid (5), Lisa Meder (3), Lara Laatsch und Anabela Kukolj (je 1 Treffer)


03./04.10.2015


TG Jugendhandballer wieder mit starker Leistung


Das zweite Wochenende in Folge gelang es der TG-Handballjugend eine Niederlage zu vermeiden.
Obwohl die männliche C-Jugend beim Auswärtsspiel in Sulz ohne Trainer Wolfgang Klaiber auskommen musste, gelang Ihnen unter den Interimstrainern P.Klaiber und N.Löffler ein souveräner Sieg. Eine stabile Abwehrleistung bildete den Grundstein des Sieges über die HSG Neckartal. Doch auch im Angriffsspiel machte man es dem Gegner nicht leicht, wobei die Achse Löffler-Knöbel-Findeklee bestens funktionierte. Bälle die von der TG Abwehr durchgelassen wurden, waren meist kein Problem für Torhüter Jan Schondelmeier. Gegen Ende der Partie durfte auch Goalie Timo Zwerschina sein Können zwischen den Pfosten beweisen. Besonders in der zweiten Hälfte lief die Abwehrmaschine der TG auf Hochtouren. 10 Minuten lang ließ man nur einen Gegentreffer zu. Diese konzentrierte Abwehrarbeit führte die TG zu einem 22:30 Erfolg. Torschützen: Timo Findeklee (15), Danny Knöbel (7), Jakob Löffler (4), Tim Gregg, Marius Lieb (je 2 Treffer).
Die weibliche D-Jugend traf in Sulz auf ein körperlich sehr starkes Team der Neckartäler. In der Anfangsphase war die Nervosität auf beiden Seiten deutlich zu spüren, nachdem sich die TG Mädels jedoch bis Mitte der ersten Halbzeit mit 2:5 absetzen konnten, spielte der Gegner härter und das Spiel wurde ruppiger. Dies führte dazu, dass man zur Halbzeit mit 9:7 hinten lag. Nach der Halbzeit zeigte man sich kämpferischer und schaffte den zwischenzeitlichen 11:11 Ausgleich. Nach dieser kraftraubenden Aufholjagd ging Neckartal noch einmal in Führung. Jedoch konnte man mit guter Vorwärtsbewegung erneut zum 15:15 ausgleichen. In den letzten 2 Minuten konnte durch eine starke Abwehrleistung von Laura Schmid und Anabela Kukolj das Ergebnis gehalten werden. Durch ein extrem gutes mannschaftliches Verhalten belohnte man sich am Ende mit einem Punkt. Torschützinnen: Josephina Schlenker (9), Laura Schmid, Lara Laatsch (je 2 Treffer), Lisa Meder, Anabela Kukolj (je 1 Treffer)
Einen richtig starken Auftritt legte auch die weibliche C-Jugend gegen denselben Gegner hin.
Die Abwehr war von der ersten Minute absolut stabil und sehr konzentriert. Der Gegner konnte kein passendes Mittel gegen den Mittelblock finden und kam nur ganz selten zum Torerfolg.  Im Gegen-zug konnten die Mädels aus fast jedem Angriff ein Tor erzielen. Sei es durch 1 gegen 1- Aktionen oder durch schöne Spielzüge, die nahezu immer erfolgreich waren. Somit stand es nach 20 Minuten bereits 4:11 für die TG Schwenningen. Dazu kam dass Julia Hauser im Tor super gehalten hat und immerhin fünf von sechs Siebenmetern entschärfte.
Die beiden Neuen im Team - Laura Stern und Erika Fejzulovic haben sich nach nur wenigen Wochen Training mehr als tapfer geschlagen - beide haben Ihre Aufgabe sehr gut gemeistert. 
Der Nachwuchs aus der D-Jugend Alina Basler,  Hannah Grießinger,  Josephina Schlenker und Tamina Zühlke haben sich nach kurzer Zeit super ins Team integriert und mit dem eingespielten Mittelblock Rebecca Frommer, Lisa Frommer und Anabelle Schneider eine kompakte Abwehr und einen starken Angriff gebildet. Nach einem rundherum gelungenen Spiel konnte sich das Team über einen souveränen 8:23 Auswärtssieg freuen.
Torschützinnen: Lisa und Rebecca Frommer (je 7), Anabelle Schneider (4), Josephina Schlenker (3), Alina Basler und Tamina Zühlke (je 1 Treffer)

28./29. März 2015


B-Jugend-Mädels der TGS feiern die Meisterschaft


Einwandfreie Bilanz beim Schwenninger Handball-Nachwuchs: Die Jungs der A- und der C-Jugend erkämpften sich nach jeweils spannenden Partien den letzten Sieg dieser Saison. Die Jungs der E-Jugend sicherten sich den zweiten Tabellenplatz, die Mädels der D-Jugend schafften es auf Rang drei. Die B-Jugend-Meisterinnen schafften es sogar komplett ohne Niederlage durch die Saison.

Nachdem das Team vom Trainer-Duo Torsten Räder und Denis Cebulla bereits vor zwei Wochen ihr Meisterstück in Dunningen gemacht hat, wollten sich die B-Jugend-Mädels im letzten Heimspiel der Saison gegen den TV Spaichingen keine Blöße geben und auch dieses Spiel gewinnen. Mit einer sehr konzentrierten Abwehrleistung gelang ein guter Start in das Spiel und schnell führten die Schwenningerinnen mit 3:0. Dajana Petrovic hielt sicher und konnte zahlreiche Gegenstöße auf die beiden Patané-Schwestern einleiten, die die meisten davon bis zum 9:2-Halbzeitstand verwandelten. In der zweiten Hälfte legten die Mädels vor allem im Angriffsspiel noch eine Schippe drauf und setzten sich Tor um Tor weiter ab. Die Meisterinnen waren nun absolut überlegen und holten am Ende den elften Sieg im zwölften Spiel. Mit nur einem Minuspunkt und fünf Punkten Vorsprung wurden die TG-Mädchen souverän Meister und feierten in ihren schwarzen Meister-T-Shirts ausgelassen in der Halle. Tore: Laura und Alina Patané (je 8), Nadine Glatz und Cathrin Fromm (je 2 Treffer).
Die Jungs der TGS-A-Jugend trafen in ihrem letzten Saisonspiel auf den Tabellennachbarn JSG Rottweil 2. Mit einem guten Kader wollte das Team von Trainer Matthias Roncari die Saison unbedingt mit einem positiven Ergebnis beenden. So entstand eine engagierte Partie der Schwenninger: Zur Pause führten sie auch wegen der starken Leistung von Torhüter Pascal Gohs mit 21:15 Toren. Kurz vor Spielende mussten die TG-ler aber nicht nur den Ausgleichstreffer hinnehmen, sondern auch das Ausscheiden des bis dahin hervorragend aufgelegten Kapitäns Martin Hoos, der sich ohne Fremdeinwirkung am Knie verletzte. Doch die Jungs kämpften weiter. Als sich dann Fabian Klein zwei Sekunden vor dem Abpfiff nach einem feinen Zuspiel von Tobias Born gegen zwei Gegenspieler am Kreis durchsetzte, erzielte er den 34:33 Siegtreffer und entschied damit die Partie für die TGS. Tore: Martin Hoos (10), Steffen Jauch (7), Jonas Hilsenbeck (5), Tobias Born, Falk Ehler, Fabian Klein (je 4).
Die C-Jugend-Jungs nahmen ihr letztes Spiel gegen die starken Trossinger sehr ernst. Zwar machten die TG-ler von Beginn an viel Druck, aber mussten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr viel arbeiten und erhielten vor allem in der zweiten Halbzeit zu viele unnötige Zeitstrafen, die auch Ballverluste mit sich brachten. So konnten sich die TG-ler nie richtig absetzen. Kurz vor Schluss kämpfte sich Trossingen schließlich bis auf 25:24 Tore heran. Nach neuen Anweisungen von Trainer Wolfgang Klaiber retteten die Schwenninger Jungs aber einen gleichermaßen knappen wie verdienten Sieg von 30:29. Tore: Danny Knöbel (12), Timo Findeklee (6), Jakob Löffler (5), Tim Gregg, Janik Wangler (je 2), Menzel  Niklas, Theo Tessari, Yoshua Schlenker (je 1).
Mit nur sieben Spielerinnen bestritten die Mädels der C-Jugend ihr letztes Spiel in Dunningen. Der TSV startete gut und ging mit 6:0 in Führung. Die Schwenningerinnen konnten dem schnellen und sicheren Spiel nur schwer die Stirn bieten. Nach einer Umstellung in der Abwehr kamen die TG-lerinnen dann aber besser ins Spiel und konnten den Rückstand verkürzen. Nach dem Zwischenstand von 12:8 gab es durchaus Chancen, das Spiel noch umzudrehen. 14:8 stand es zur Pause. In der zweiten Hälfte ging es beherzt zur Sache: Zu viele Fehlpässe und technische Fehler der Gäste hatte ein zwischenzeitliches 24:10 zur Folge. Trotz des deutlichen Rückstands ließen sich die Schwenningerinnen aber nicht unterkriegen. Sie zeigten schöne Kombinationen und sehenswerte Tore. Gegen Ende ging ihnen jedoch die Kraft aus. Der Endstand von 33:15 fiel den Trainerinnen zufolge jedoch eindeutig zu hoch aus. Das Fazit von Heidi Schneider und Tina Burkart zum Saisonende: Eine Truppe mit viel Potenzial und mit der Verstärkung der nachrückenden D-Jugend-Mädels sei Einiges machbar. Tore: Anabelle Schneider (6), Lea Dannecker, Rebecca Frommer (je 3), Kiara Ghebremikael (2), Lisa Frommer (1).
Die Jungs der E-Jugend mussten an ihrem letzten Spieltag gegen den Gastgeber aus Spaichingen ran. Im Parteiball (7:10) und bei den Koordinationsübungen (88:90) mussten sich die Schwenninger zwar geschlagen geben, aber im Handballspiel siegten sie souverän mit 112:30. Damit sicherten sich die Jungs den zweiten Platz in der Tabelle. Trainer Sebastian Jung ist stolz auf das gesamte Team: Yannik Alt, Jacob Müller, Timo Neuburger, Louis Metz, Elija Schlenker, Benjamin Kleijen, Lewen Luca Bassler, Giuliano Marano, Tim Wilhelm, Simon Hauser, Samuele Holenstein, Christian Gruhl, Niklas Hoss und Felix Gudermuth.
Das Spiel der D-Jugend-Mädchen fand nicht statt, da die HSG NTW aufgrund von Spielermangel kurzfristig abgesagt hatte. Die Schwenningerinnen schließen die Saison so mit dem dritten Platz in der Bezirksliga ab. (fel)

21./22. März 2015


„Am letzten Spieltag alle Kräfte mobilisieren“


Die Jungs und Mädels der TGS-C-Jugend mussten sich trotz starker kämpferischer Leistung am Wochenende geschlagen geben.

Die Jungs der C-Jugend trafen mit nur acht Spielern – darunter auch Aushelfer aus der D-Jugend – in Geislingen auf den Bezirksliga-Meister. Aufgrund des kleinen Schwenninger Kaders mussten viele Spieler auf ungewohnten Positionen spielen. Auch deshalb fand das sonst gut eingespielte Team von Trainer Wolfgang Klaiber an diesem Tag nie zur gewohnten Form. Die erste Halbzeit gestalteten die Schwenninger trotzdem ausgeglichen. Mit 16:10 ging es in die Kabinen. Obwohl sie auch in der zweiten Spielhälfte kämpften wie die Löwen, konnten sie den Abspielfallen des starken Gegners nicht mehr viel entgegensetzen. So mussten sich diese tapferen Acht am Ende mit einer 37:21 Niederlage abfinden. Die Truppe will aber bei ihrem letzten Spiel am kommenden Samstag gegen Trossingen noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Tore: Timo Findeklee (11), Yoshua Schlenker (5), Jakob Löffler (3), Janik Wangler (2).

Zu ihrem vorletzten Saisonspiel in Onstmettingen mussten die C-Jugend-Mädels mit der Mindestbesetzung anreisen. Die Tatsache, dass keine Auswechselspielerin zur Stelle war, ließ die Mannschaft sehr gehemmt starten. So schafften es die Schwenningerinnen im Angriff nicht, genügend Druck aufzubauen. Auch in der Abwehr ließen sie dem Gegner zu viele Freiheiten. Ein 3:0 Rückstand war die logische Konsequenz. Nach einer kurzen Auszeit ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft, doch dem Rückstand von zwischenzeitlich 6:1 bzw. 8:3 konnte wussten die TG-lerinnen erst mal nichts entgegensetzen. Mit 10:4 ging es in die Pause. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sie die wenigen Chancen nicht verwerten und ließen den Gegner auf 17:6 davonziehen. Dann gaben die Schwenningerinnen noch mal alles und verwerteten die ein oder andere schöne Aktion. Auch in der Abwehr griffen sie beherzter zu und nahmen den Gastgeberinnen ein paar Bälle ab. In Anbetracht der körperlichen Unterlegenheit und der fehlenden Auswechselspielerinnen konnten die Mädels die 24:14 Niederlage in Kauf nehmen. Nun gilt es am letzten Spieltag in Dunningen wieder an die bisher guten Leistungen anzuknüpfen und noch zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Tore: Lisa Frommer (6), Celina Schlenker (4), Lea Dannecker (3), Rebecca Frommer (1). (fel)

14./15. März 2015

 

Meisterschaftstitel für TGS-Handballerinnen

 

Nach einem außergewöhnlichen Spiel holen die B-Jugend-Mädels in Unterzahl den Sieg gegen die zweitplatzierten Dunningerinnen und damit den frühzeitigen Meisterschaftstitel. Auch die Jungs der C-Jugend und die Mädels der D-Jugend gewannen ihre Heimspiele mit deutlichem Vorsprung.

 

Als Tabellenführer fuhren die B-Jugend-Mädels des Trainergespanns Torsten Räder und Denis Cebulla zur Vorentscheidung gegen den Zweitplatzierten TSV Dunningen. Mit einem Sieg der TG wäre die Meisterschaft bereits einen Spieltag vor Saisonende gesichert. Die Vorzeichen waren jedoch mehr als schlecht, da kurzfristig nur sechs Spielerinnen zur Verfügung standen. Damit war die Stimmung des Teams zunächst auf dem Tiefpunkt, doch ganz nach dem Motto „jetzt erst recht!“ steckten die Mädels und ihre Coaches trotz permanentem Unterzahlspiel nie den Kopf in den Sand und leisteten Außergewöhnliches. Die Gastgeberinnen führten nur beim 1:0 und beim 2:1, dann nahmen die sechs wackeren TG-Spielerinnen das Heft in die Hand und warfen bis zur Pause einen 5:8 Vorsprung heraus. Nun war der Kräfteverschleiß zu erwarten, doch die Mädels gaben alles und die Abwehr vor der wieder einmal sehr gut haltenden Dajana Petrovic stand bombensicher. Am Ende konnte man mit 8:15 einen deutlichen Auswärtssieg in Unterzahl einfahren und sich über die Meisterschaft freuen. An dem großartigen Erfolg wirkten mit: Dajana Petrovic, Nadja Kamp (9), Alina und Laura Patané (je 3), Michelle Maier und Nadine Glatz.

Am Samstag trafen die Jungs der B-Jugend in ihrem letzten Heimspiel auf den Nachbarn aus Rottweil, der mit der gleichen Punktezahl einen Tabellenplatz vor der TGS lag. Mit einer sehr offensiven 3:3 Deckung wollten sie die technisch guten Rottweiler überraschen, was zunächst auch gelang. So konnten die Schwenninger das 1:0 und das 2:1 erzielen. Jedoch zeigten sie auch Schwächen in der Abwehr, die ein 3:8 für die Gäste zur Folge hatten. Die TGS-Jungs gaben das Spiel aber nicht verloren und kämpften sich zur Halbzeit wieder auf 13:16 heran. Auch in der zweiten Halbzeit schafften es die Rottweiler, sich auf 18:24 abzusetzen, bevor sich die Schwenninger wieder auf drei Tore herankämpfen konnten. Am Ende mussten sie sich aber doch mit 25:28 geschlagen geben. Die beiden Trainer Werner Löffler und Jürgen Bühler lobten ihr Team dennoch für die tolle Mannschaftsleistung und ihren Kampfgeist, der die Gegner in vielen Situationen zur Verzweiflung getrieben hat: Zum Beispiel fanden aufgrund der tollen Torhüterleistung von sieben Siebenmeter-Würfen nur zwei Bälle den Weg ins Tor. Tore: Fabian Klein (8), Kai Schott (5), Falk Ehler (4), Dominik Dietzel (3), Robin Heinrich (2), David Räder, Philipp Jauch (Tor und Feld) und Severin Bürk (je 1).

Auch die Jungs der C-Jugend traten im Heimspiel gegen das Team aus Rottweil an. Zunächst lagen sie 1:4 im Rückstand, spielten dann aber gekonnt einen 7:6 Vorsprung heraus und gaben diesen nicht mehr her. Der Angriff war jedoch nicht so ballsicher und schnell wie gewohnt. Nach der Pause spielte das Team von Trainer Wolfgang Klaiber verstärkt die zweite Welle, was die Gäste zunehmend in Schwierigkeiten brachte. Die Schwenninger ließen nur noch fünf Gegentore zu und siegten verdient mit 33:19. Tore: Danny Knöbel (9), Timo Findeklee (8), Jakob Löffler (5), Tim Meder, Theo Tessari (je 4), Felix Müller (2), Janik Wangler (1).

Die D-Jugend-Jungs hatten bei ihrem Spiel gegen Trossingen insgesamt nur sechs Spieler zur Verfügung. Um das Kräfteverhältnis etwas auszugleichen, spielten auch die Gäste mit nur sechs Spielern. Über die gesamte Spieldauer hinweg kämpften die Schwenninger tapfer. Spielmacher Marcel Klaiber fütterte seine Mitspieler mit guten Anspielen, die besonders von Moritz Glunk und Robin Klingele verwertet wurden. Noa Schmid machte seine Sache als Torwart sehr gut, aber Trossingen war zu stark für dieses Team. So mussten sich die Schwenninger mit 10:42 Toren geschlagen geben.

Die Mädels der D-Jugend stellten sich dem Team aus Geislingen. Das Spiel gegen die Vorletzten in der Tabelle gestaltete sich jedoch zunächst schwieriger als gedacht, da der TGS einige wichtige Spielerinnen fehlten. In der ersten Spielhälfte gab es besonders in der Abwehr viel zu tun. Die Aktionen im Angriff wurden zu häufig von technischen Fehlern begleitet. So stand es zur Halbzeit „nur“ 8:6 für Schwenningen in der bis dahin ausgeglichenen Partie. Nach dem Seitenwechsel wurde die Abwehrleistung dann besser – besonders lobte Trainer Gerald Biamont die Abwehrarbeit von Mila Heggen. Auch Josephina Schlenker glänzte nicht nur durch zahlreiche Treffer, sondern auch durch die Aufgabenverteilung innerhalb des Teams. So erzielten die Mädels einen Spielstand von 15:8. Das Spiel war jetzt flüssig und schnell. Gegentreffer ließen sie nun keine mehr zu. Mit dem Endergebnis von 22:8 holten die Mädels schließlich einen deutlichen Heimsieg. Tore: Josephina Schlenker (16), Mila Heggen (4), Lisa Meder (2). 

Die Mädchen der E-Jugend traten beim Spieltag in Frittlingen gegen die JSG Rottweil an. Beim Parteiball mussten die Mädels zu Beginn einem Rückstand hinterherlaufen. Doch hartnäckig eroberten sie immer wieder den Ball und trennten sich schließlich 11:11 unentschieden. Beim Handballspiel zeigten die TG-lerinnen in der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie, mussten sich aber am Ende mit 112:48 Toren geschlagen geben. Bei den abschließenden Koordinationsübungen zeigten die Mädchen nochmals eine tolle Leistung. Das so erreichte Unentschieden (59:59), brachte jedoch den Gegnerinnen den Tagessieg ein. (fel)

07./08. März 2015

 

Spannender Schlagabtausch bei C- und D-Jugend-Handballerinnen der TG Schwenningen

 

Die C-Jugend-Mädels mussten am Wochenende in Sulz gegen die HSG Neckartal ran. Unterstützt wurden sie von Tamina Zühlke aus der D-Jugend, die Ihren Job im Tor sehr gut gemacht hat. Die Gastgeberinnen kamen zu Beginn besser ins Spiel und konnten den ersten Treffer setzen und die Führung auf 2:0 aufbauen. Die Begegnung war ausgeglichen und der Anschluss zum 2:1 durch Schwenningen die Folge. Beide Mannschaften arbeiteten gut in der Abwehr und zeigten tolle Spielzüge. Im Abschluss waren die Gastgeberinnen aber präziser. So bauten sie den Pausenstand auf 9:6 aus. Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Schwenningerinnen den Abstand durch ein beherztes Angriffsspiel zum 12:11 und erkämpften sich dann schließlich den verdienten Ausgleich zum 12:12. Auch die Abwehr der TG-lerinnen arbeitete nun sehr konzentriert und konnte den Gegnerinnen immer wieder Bälle streitig machen. Bis zum 15:15 gab es einen intensiven Schlagabtausch – auch als die HSG kurz vor Schluss den Führungstreffer erzielte. Mit einem direkten Freiwurf für Schwenningen in der letzten Spielsekunde wurde es nochmal spannend: Der Ball ging von der Latte jedoch nicht ins Tor. So mussten die TG-lerinnen eine denkbar knappe Niederlage einstecken. Tore: Rebecca Frommer (5), Lisa Frommer (4), Anabelle Schneider, Celina Schlenker, Lea Dannecker (je 2).

Die Mädels der D-Jugend bestritten am Wochenende das Rückspiel in Trossingen. Die Gastgeberinnen übten von Anfang an Druck aus und gingen mit 5:1 in Führung. Die TG-Mädels ließen sich aber nicht entmutigen und verkürzten auf 5:6. Zwar bauten die Trossingerinnen ihren Vorsprung zur Pause wieder auf 9:6 aus, in der zweiten Halbzeit waren ihnen die Schwenningerinnen zum 12:11 aber erneut auf den Fersen. In den Schlussminuten bekamen die Zuschauer auch hier einen spannenden Schlagabtausch zu sehen, den die Trossingerinnnen aber schließlich mit zwei Toren und dem Endergebnis von 18:16 gewannen. Tore: Josephina Schlenker (9), Mila Heggen (4), Anabelle Schneider (4), Sina Borovec (1). (fel)

28./29. Februar 2015

 

Meisterschaft für B-Jugend-Handballerinnen zum Greifen nah

 

Die Mädels der TGS-B-Jugend bleiben weiterhin ungeschlagen und sicherten sich mit dem Sieg gegen Schömberg die Vizemeisterschaft. Die Jungs der C- und E-Jugend zeigten sich von ihrer Schokoladenseite und holten verdiente Punkte. Die C- und D-Jugend-Mädels konnten trotz tapferer Leistungen nichts gegen die Tabellenersten ausrichten.

 

Obwohl das Training der B-Jugend-Mädels in der vergangegenen Woche krankheitsbedingt ausfallen musste, ging das Team von Torsten Räder und Denis Cebulla optimistisch in die Partie gegen den Tabellendritten aus Schömberg. Mit einer engagierten Abwehrarbeit machten die Schwenningerinnen sehr schnell klar, dass sie in der eigenen Halle nichts anbrennen lassen wollten. Über 3:0 und 6:2 spielten sie bis zur Pause mit einem Stand von 11:7 bereits eine ordentliche Führung heraus. Mit einer höheren Laufbereitschaft wären deutlich mehr Treffer möglich gewesen. Die Abwehr agierte jedoch weiterhin sehr konzentriert. Mit Dajana Petrovic hatte diese zudem eine gute Torhüterin hinter sich, die viel zum 20:10-Sieg beigetragen hat. Mit dem neunten Sieg im zehnten Spiel haben sich die TG-lerinnen bereits jetzt die Vizemeisterschaft gesichert. In zwei Wochen darf man auf das Endspiel in Dunningen gespannt sein. Um das Ziel der Meisterschaft zu erreichen, will die Mannschaft ihre Leistung noch einmal deutlich steigern. Tore: Nadja Kamp (7), Alina Patané (5), Laura Patané (3), Cathrin Fromm (2), Michelle Maier, Özlem Yagcioglu, Caroline Kiss (je 1 Treffer).

Die Jungs der C-Jugend zeigten sich am Wochenende von ihrer besten Seite: Den Gästen aus Balingen-Weilstetten ließen sie keine Chance. Angeführt von Spielmacher Jakob Löffler, der gekonnt die Fäden im Angriff zog, führten die Schwenninger ihre Tempogegenstöße und Spielzüge perfekt aus. Zur Pause stand es bereits 18:11. Auch in der zweiten Hälfte kamen die Gäste nicht an die TG-Jungs heran. Danny Knöbel glänzte erneut als hervorragender Mann am Kreis, der mit elf Treffern nicht nur erfolgreichster Torschütze war, sondern auch kämpferisch alles gab. Trainer Wolfgang Klaiber ist stolz auf die tolle Mannschaftsleistung: Mehrere Kempas und perfekt herausgespielte Kreisanspiele bekamen die Zuschauer zu sehen. Die Spielfreude war den Jungs deutlich anzusehen. Mit 37:29 feierten die Jungs einen verdienten Sieg in der Deutenberghalle. Tore: Danny Knöbel (11), Tim Meder (9), Timo Findeklee (8), Jakob Löffler (5), Yoshua Schlenker (2), Jannik Wangler, Marius Lieb (je 1).

Die C-Jugend-Mädchen mussten wie erst in der Woche zuvor gegen den Tabellenführer HSG Hossingen-Meßstetten ran. Der Mannschaft war durchaus bewusst, dass zwei Punkte unwarscheinlich waren, aber sie wollte an die gute Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und dem starken Gegner die Stirn bieten. Die Mädels kämpften besonders hart in der Abwehr und waren mit dem Halbzeitergebnis von 4:14 durchaus zufrieden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war jedoch ein Einbruch zu spüren. Die Gäste zogen auf 4:17 davon. Mit nur einer Auswechselspielerin ging den TG-lerinnen nun spürbar die Puste aus. Trotz allem können die Mädels die 7:31-Niederlage gegen den deutlich höherklassigen Gegner verkraften. Tore: Anabelle Schneider (3), Lisa Frommer,  Angelina Kislov, Lea Dannecker und Mila Heggen (je 1).

Auch die D-Jugend-Mädels hatten gegen den Tabellenersten aus Albstadt ein schweres Spiel zu bestreiten. Nach dem extrem körperbetonten Hinspiel stellten sich die Schwenningerinnen auf eine harte Partie ein. Zu Beginn hielten die körperlich absolut unterlegenen TG-lerinnen sehr gut mit und hatten in der Abwehr jede Menge zu tun. Beim Stand von 7:12 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte der TG-lerinnen nach, da sie krankheitsbedingt mit dünner Besetzung antreten mussten. Sie vergaben viele guten Chancen und mussten zusehen, wie die Gäste ihren Vorsprung auf 10:20 ausbauten. Trotz der deutlichen Niederlage von 15:31 lobte Trainer Gerald Biamont den tollen Kampfgeist der Mannschaft. Tore: Josephina Schlenker (6), Mila Heggen (3), Hannah Grießinger (2), Sina Borovec (2), Laura Schmid, Lisa Meder (je 1).

Die Jungs der E-Jugend kämpften beim Spieltag in Rottweil mit der TG Trossingen um die Punkte. Nachdem sie am Vorabend mit ihren großen Vorbildern der Herren 1 einlaufen durften, herrschte eine super Stimmung bei den Jungs, die die neu gelernten Anfeuerungsrufe während der Spiele lautstark mitsangen. Die Fehler der vergangenen Woche stellte das Team ab und gewann sowohl im Handball (119:65) sowie in der Koordination (72:69) und im Parteiball (16:8). Trainer Sebastian Jung lobte die tolle Leistung der Jungs und sieht dem letzten Spieltag optimistisch entgegen. (fel)

21./22. Februar 2015


Heimsieg für die D-Jugend-Mädels


Am Wochenende holten die D-Jugend-Hanballerinnen der TGS in der Deutenberghalle zwei verdiente Punkte. Auch die Mädels der B-Jugend trugen in Frittlingen den Sieg davon. Die C-Jugend-Mädchen und die Jungs der D-Jugend unterlagen trotz guter Leistung.

Krankheitsbedingt musste die weibliche B-Jugend der TGS erstmals in dieser Saison ohne ihren Trainer Torsten Räder antreten. Co-Trainer Denis Cebulla trat mit acht Mädchen die Reise nach Frittlingen zum Tabellenletzten an. Nach einer längeren Spielpause konnte man gespannt sein, wie die Mädels in das Spiel finden. Doch sie waren gleich von Beginn an hellwach und bauten den Vorsprung von der ersten Minute bis zur Halbzeitpause sukzessive auf 2:9 aus. Auch nach dem Wechsel ließen sie lange Zeit keinen Treffer zu und erst beim Stand von 2:14 gelang den Gastgeberinnen der dritte Treffer. Am Ende feierten die TG-lerinnen einen überzeugenden Sieg von 5:20 und holten damit zwei weitere Punkte im Kampf um die Meisterschaft. Tore: Laura Patané (8), Alina Patané (6), Nadja Kamp (5), Michelle Maier (1).
Gegen die noch ungeschlagene Mannschaft der HSG Hossingen-Meßstetten mussten die C-Jugend-Mädels ebenfalls mit nur acht Spielerinnen antreten. Die Schwenningerinnen wollten dem starken Gegner Paroli bieten, jedoch kamen sie von Beginn an mit dem schnellen Angriffsspiel nicht zurecht. Die Gastgeberinnen nutzten sämtliche technische Fehler aus und machten aus nahezu jedem Ballverlust ein Gegentor. Ein deutlicher Rückstand von 13:1 war die Folge. Mit der Zeit stellten sich die TG-lerinnen aber besser auf das Spiel ein. Durch die tapfer kämpfende Laura Schmid am Kreis öffnete sich die Abwehr des Gegners für einige gute Möglichkeiten. Leider fehlte zu oft die Präzision im Abschluss. Der Pausenstand von 19:6 war schon eine Vorentscheidung. Trotz des hohen Rückstands hat sich die Mannschaft nicht aufgegeben und kämpfte weiter um jede noch so kleine Chance. Nachdem das ruppige Spiel des Gegners durch den jungen Schiedsrichter unterbunden wurde, kamen die  Schwenningerinnen besser ins Spiel und konnten trotz der spielerischen und körperlichen Überlegenheit des Gegners einige schöne Tore erzielen. Die Trainerinnen Heidi Schneider und Tina Burkart wollen die hohe Niederlage von 42:15 in Anbetracht des höherklassigen Gegners nicht überbewerten, sondern die positiven Aspekte hervorheben. Kampfgeist und Durchhaltevermögen waren gefragt und wurden auch gezeigt. Tore: Rebecca Frommer (5), Anabelle Schneider (4), Lisa Frommer (3),  Angelina Kislov (2), Lea Dannecker (1).
Mit einem vollen Kader spielten die Mädels der D-Jugend am Sonntag in der Deutenberghalle gegen Fridingen/Mühlheim. Der Anfang der Partie gestaltete sich etwas mühsam – die Gegnerinnen hatten sich seit dem Hinspiel verbessert. Die Abwehr der TG-lerinnen stand nicht ganz so stabil wie gewohnt, jedoch konnten sie in den letzten Minuten vor der Pause durch einige individuelle Aktionen die Führung auf 10:15 ausbauen. Auch in der zweiten Spielhälfte war der Sieg der Schwenningerinnen nie gefährdet. So konnte Trainer Gerald Biamont allen Spielerinnen ihren Einsatz geben. Am Ende feierten die Mädels einen deutlichen Sieg von 20:10. Tore: Josephina Schlenker (10), Anabelle Schneider (6), Tamina Zühlke, Alina Basler, Lisa Meder, Mila Heggen (je 1).
Am Sonntagmorgen empfingen die D-Jugend-Jungs der TGS den Tabellennachbarn aus Talheim. Nach einer verschlafenen Anfangsphase von 1:7 rafften sich die TG-Jungs auf und erzielten einen 6:11-Halbzeitstand. Nach der Pause verkürzten sie den Rückstand auf 8:11 – allerdings nur für kurze Zeit. Mit einer konsequenteren Chancenauswertung wäre der erste Saisonsieg möglich gewesen, jedoch zeigte die Tafel am Ende 14:18. Trotz der Niederlage ist Trainer Markus Geiger zufrieden mit der guten Leistung der Mannschaft. Insbesondere der wiedergenesene Torhüter Sebastian Fritz lieferte eine gute Vorstellung ab. Tore: Marcel Klaiber, Robin Klingele (je 4), Jens Stehr (3), Moritz Glunk (2), Nico Haasis (1).
Auch die Mädels der E-Jugend trafen auf die Talheimer. Gegen den Tabellenführer starteten sie motiviert in das Handballspiel und zeigten eine gute erste Halbzeit, jedoch mussten sie sich am Ende aufgrund zahlreicher Konzentrationsfehler deutlich geschlagen geben. Auch im darauffolgenden Parteiballspiel konnten die Schwenningerinnen keine Punkte sammeln. Bei den abschließenden Koordinationsübungen holten die Mädels aber noch mal alles heraus und triumphierten über die starken Gegnerinnen mit 71:65.
Die E-Jugend-Jungs mussten gegen den TV Aixheim ran. Das Handballspiel verloren sie knapp mit 60:65 und auch im Parteiball unterlagen sie mit 5:10. Bei den Koordinationsübungen konnten sie die Aixheimer aber mit 77:67 schlagen. (fel)

07./08. Februar 2015


Schwenninger Handball-Mädels punkteten zu Hause


In der Deutenberghalle gewannen die TGS-D-Mädels ihr Spiel gegen Rottweil souverän, während die C-Jugend-Mädels im letzten Moment ein Untentschieden hinnehmenmussten. Die Jungs der B-Jugend mussten sich in Schömberg geschlagen geben.

Die Jungs der TGS-B-Jugend reisten am Sonntag stark ersatzgeschwächt nach Schömberg. Unterstützt wurden sie von zwei C-Jugendlichen, die einen tollen Einsatz zeigten und dem Team spielerisch in nichts nachstanden. In der ersten Halbzeit boten die TGS-ler den körperlich deutlich überlegenen Schömbergern noch Paroli, indem sie mit einer sehr offensiven Deckung die Gastgeber im Zaum hielten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen – so ging es mit 11:10 für Schömberg in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff brachen die Schwenninger vollkommen ein. Auch das offensive Spiel konnte die Gegner nicht mehr bremsen. Am Ende mussten sich die TGS-ler mit einer deutlichen 31:17 Niederlage abfinden.
Ihr bisher bestes Spiel der Saison zeigten am Wochenende die Mädels der C-Jugend gegen den TV Onstmettingen, obwohl die Mannschaft erneut nur mit sieben Spielerinnen antreten musste. Nach einer kurzen Anlaufzeit spielten die Mädels sehr schöne Chancen durch Einlaufen und Kreisanspiele heraus. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, denn die Gäste blieben trotz toller Aktionen der Schwenningerinnen immer auf Augenhöhe. So ging es mit 7:7 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte hagelte es gelbe Karten und Zeitstrafen. Trotzdem blieben beiden Mannschaften gleich auf. Beim Spielstand von 19:19 konnte Anabelle Schneider zwar den letzten Treffer im regulären Spiel zum 20:19 für die TG erzielen, die Schiedsrichterin entschied aber beim Abpfiff auf einen direkten Freistoß für die Onstmettingerinnen. Dieser schlug abgefälscht im Tor der sonst herausragend haltenden Vanessa Klinge ein. Die Enttäuschung über das Unentschieden (20:20) war bei den TG-Mädels riesengroß – die Trainerinnen freuten sich aber über die großartige Leistung und das spannende Spiel ihrer Mannschaft. Tore: Lisa Frommer (8), Anabelle Schneder (8), Rebecca Frommer (2), Angelina Kislov, Lea Dannecker (je 1).
Die Mädchen der D-Jugend trafen in der Deutenbergehalle auf die letztplatzierten Rottweilerinnen. Der Kader der TG war fast komplett und die Mannschaft startete konzentriert in das Spiel. Die körperlich unterlegenen Gäste waren kaum torgefährlich. Schnell setzten sich die Schwenningerinnen durch schnelle Angriffe, angeführt von Josephina Schlenker, mit 7:1 ab. Durch die frühe komfortable Führung konnte Trainer Gerald Biamont auch unerfahrenere Spielerinnen einsetzen. Er ist stolz, dass viele TG-lerinnen an diesem Tag Tore erzielen konnten. Mit einem Endstand von 19:8 feierten die Schwenningerinnen einen nie gefährdeten Sieg. Tore: Josephina Schlenker (10), Anabelle Schneider, Laura Schmidt, Mila Heggen (je 2), Hannah Grießinger, Tamina Zühlke, Lisa Meder (je 1). (fel)

31. Januar/01. Februar 2015


Schwenninger Jugendhandballer am Wochenende stark


Die Jungs aus A-, B- und C-Jugend der TGS holten jeweils zwei Siegpunkte. Die Mädchen der C-Jugend mussten sich auswärts beim Tabellenführer geschlagen geben.

Beim Tabellenschlusslicht in Hechingen musste die männliche A-Jugend mit ihrem Trainer Matthias Roncari am vergangenen Spieltag Farbe bekennen. Die junge Mannschaft reiste mit insgesamt sieben B-Jugendlichen und dem klaren Ziel an, dem Gegner keine Punkte zu schenken. In der ersten Halbzeit spielten die Schwenninger ihre Angriffe mit zu wenig Geduld zu Ende, holten aber dennoch zur Pause eine Fünf-Tore-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel wurde das Zusammenspiel der TG-ler deutlich besser. Sie nutzten einige Tempogegenstöße und siegten am Ende mit 38:24. Tore: Martin Hoos (13), Nils Mühlbacher (9), Falk Ehler (7), Fabian Klein (4), Steffen Jauch (2), Kai Schott, Philipp Hauger, Leon Löffler (je 1).
Am Sonntag hatten die Jungs der B-Jugend die HSG Rietheim-Weilheim zu Gast in der Deutenberghalle. Mit zwei schnellen Toren zu Beginn zeigten sich die Schwenninger zunächst als die spielbestimmende Mannschaft. Doch gaben sie nun zu leichtsinning viele Bälle ab, sodass der Gegner auf 5:5 ausgleichen konnte. Trainer Jürgen Bühler zückte die grüne Auszeitkarte und formierte die Abwehr neu. Durch die neue Taktik wachten die Schwenninger auf und setzten die Gäste unter Druck. Mit einem Ballgewinn nach dem anderen bauten die Jungs die Führung auf 19:10 aus. In der zweiten Halbzeit stellten sich die Gäste dann zwar besser auf das offensive Abwehrspiel ein, aber mit dem Endergebnis von 33:21 feierte die TG einen ungefährdeten Sieg. Tore: Fabian Klein (7), Marius Müller, Falk Ehler, Nils Mühlbacher (je 4), Leon Löffler, Philipp Jauch (je 3), Robin Heinrich, Philipp Hauger (je 2), Dominik Dietzel, Pascal Gohs (je 1).
Mit der HSG Neckartal lieferten sich die C-Jugend-Jungs in der ersten Halbzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zwar lagen die Schwenninger immer knapp vorne, doch die Abwehr war noch nicht sattelfest. Mit 15:14 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit reagierte Trainer Wolfgang Klaiber mit einer offensiven 3:3-Deckung auf das schwerfällige Spiel der HSG. Daraufhin ergaben sich für die Schwenninger einige Ballgewinne und Tempogegenstöße. Die Spielfreude war den Jungs deutlich anzusehen – den Gästen ließen sie kaum noch Chancen. Mit ihrer starken Mannschaftsleistung schlugen sie die Neckartäler schließlich mit 30:23. Tore: Danny Knöbel (11), Timo Findeklee (8), Jakob Löffler (6), Tim Meder (4), Niklas Menzel (1).
Gegen den derzeitigen Tabellenführer Winterlingen/Bitz traten nur sechs Mädels der TG-C-Jugend an, die von Laura Schmid und Tamina Zülke aus der D-Jugend unterstützt wurden. Es zeigte sich aber schnell, dass der kleine Kader nicht nur körperlich unterlegen war. Da Feldspielerinnen im Tor Leistung zeigen mussten, fand die Mannschaft nie richtig ins Spiel. So kam es zu vielen Fehlwürfen und Ballverlusten, die schnell einen hohen Rückstand zur Folge hatten. In der ersten Hälfte des Spiels wirkten die TG-lerinnen teils ratlos – zündende Ideen zum Spielaufbau fehlten. So gingen die Mädels enttäuscht mit 12:0 in die Kabine. Nach einer energischen Ansage der Trainerinnen organisierten sich die Mädchen in der Abwehr dann besser. Dadurch spielten sie einige schöne Aktionen heraus, jedoch blieb es fast immer bei Torversuchen. Die Teams trennten sich mit einem für die TG enttäuschenden Endergebnis von 20:3. Ein Lob des Trainergespanns Heidi Schneider und Tina Burkart geht an die zwei D-Jugend-Mädels, die tapfer mitgekämpft und einige gute Chancen der Gegner vereitelt haben. Tore: Anabelle Schneider (2), Rebecca Frommer (1). (fel)


24./25. Januar 2015

E-Jugend-Handballerinnen der TGS punkteten auf ganzer Linie


Schwache Ausbeute für die Jugendmannschaften der TG Schwenningen am Wochenende: Die Jungs der A-, C- und D-Jugend traten allesamt mit geschwächtem Kader an und mussten ohne Punkte nach Hause fahren. Dafür fuhren aber die Mädels der E-Jugend einen souveränen Sieg ein.

Am Wochenende mussten die A-Jugend-Jungs beim heimstarken TSV Geislingen\Ostdorf mit einem zusammengeschrumpften Kader von gerade mal sieben Feldspielern antreten. Daher versuchten sie, die Angriffe möglichst lange auszuspielen und eine aggressive Abwehr zu stellen, was bis zum Pausenstand von 13:19 ganz ordentlich gelang. Nach dem Seitenwechsel ließen die Kräfte bei den jungen Schwenningern jedoch merklich nach. Aus Sicht der TGS gab es zudem einige fragwürdige Entscheidungen des Schiris. Die nachlassende Kondition führte zu mangelnder Konzentration und einigen einfachen Abspielfehlern. Am Ende musste die junge Truppe, die mit fünf B-Jugendlichen angetreten war, eine etwas zu hohe 19:39 Niederlage einstecken. Tore: Steffen Jauch, Martin Hoos (je 8), Fabian Klein (3).
Ein sehr spannendes Spiel zeigten die Jungs der C-Jugend am Sonntag. Bei der HSG Neckartal traten sie erneut mit geschwächtem Kader an. Trotzdem hielt die spielfreudige Mannschaft der TGS gut mit und die beiden Ersatztorhüter Timo Zwetschina und Niklas Menzel leisteten gute Arbeit. In der Abwehr arbeiteten die Schwenninger aber nicht körperbetont genug. So ging es mit 12:10 in die Pause. Auch in der zweiten Spielhälfte konnten die Jungs nicht alle Chancen auswerten. Um die knappe Führung der Gegner auszugleichen, entschied sich Trainer Wolfgang Klaiber, alles auf eine Karte zu setzen: Zwei Minuten vor Schluss spielten seine Jungs mit sieben Feldspielern und ohne Torwart. 40 Sekunden vor dem Abpfiff war mit einem Tempogegenstoß die große Chance zum Ausgleich da – doch der Ball fand nicht den Weg ins Tor der Neckartäler. So unterlagen die Schwenninger am Ende trotz hartem Kampf ganz knapp mit 25:24. Tore: Timo Findeklee (9), Danny Knöbel, Jakob Löffler (je 5), Theo Tesari (3), Tim Meder (2).
Die D-Jugend-Jungs mussten ebenfalls ersatzgeschwächt in Rottweil antreten. Gegen die HSG gab es an diesem Tag aber nichts zu holen: Mit dem Endstand von 39:7 mussten die Jungs eine deutliche, aber nicht überraschende Niederlage hinnehmen. Tore: Jens Stehr (3), Marcel Klaiber (2), Robin Klingele, Yannick Alt (je 1).
Nur die Mädchen der E-Jugend punkteten auf ganzer Linie. Sie traten beim Spieltag in Talheim gegen Frittlingen/Neufra an. Bei den Koordinationsübungen zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt und überzeugte ohne Einschränkung. Sowohl beim Parteiball als auch beim Handball zeigten sich die Mädels von ihrer besten Seite, glänzten mit schönem Kombinationsspiel und gewannen auch diese beiden Spiele souverän. (fel)

17./18. Januar 2015


TGS-B-Jugend-Handballerinnen setzen Siegesserie fort


Am Wochenende holten die Mädchen der B-Jugend und die Jungs der E-Jugend Punkte für die TG Schwenningen. Die übrigen Jugendteams mussten sich nach harten Kämpfen geschlagen geben.


Die Mädchen der B-Jugend zeigten auch am vergangenen Wochenende wieder eine starke Leistung: Die harte Abwehrarbeit in der ersten Halbzeit und die erfolgsgekrönte Angriffslust in der zweiten Hälfte führten zu einem deutlichen 23:13 Sieg des Tabellenführers gegen die Gäste aus Winterlingen-Bitz. Bis zum 4:3 hielten die Gäste mit, doch dann ließen die TG-Mädels bis zum Pausenstand von 9:3 keinen Treffer mehr zu. Nach dem Seitenwechsel war zwar die Deckungsarbeit der TG-lerinnen etwas nachlässiger, doch dafür agierten sie aber im Angriff mit mehr Bewegung, was wiederholt zu klaren Torchancen führte. Besonders lobt Trainer Torsten Räder Nadine Glatz: Sie glänzte mit einer starken Abwehrleistung und erzielte zudem noch vier Treffer. Torschützinnen: Nadja Kamp (7), Alina Patané (5), Nadine Glatz (4), Laura Patané, Cathrin Fromm (je 3), Carolin Kiss (1).
Ersatzgeschwächt reisten die Jungs der B-Jugend am Samstag nach Meßstetten zum Spiel gegen den Tabellenzweiten. Die Schwenninger erwischten den etwas besseren Start und führten schnell mit 0:2. Aufgrund einiger Schwächen in der Abwehr konnten die Gastgeber sich dann aber mit 8:3 absetzen. Vor der Pause brachten sich die Schwenninger dann wieder ins Spiel: Mit dem Zwischenergebnis von 10:8 wurde gewechselt. In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Jungs immer wieder heran, konnten aber nicht ausgleichen. Am Ende unterlag die TG mit 22:18 der HSG Hossingen/Meßstetten. Tore: Falk Ehler (8), Florian Marenghi (5), Tim Meder, Fabian Klein (je 2), Philipp Jauch (1).
Die Jungs der C-Jugend traten gegen die HSG Fridingen/Mühlheim an, einen weiteren Mitstreiter um den zweiten Tabellenplatz. Viele Verletzungen und krankheitsbedingte Ausfälle ließen den Kader der TG zusammenschrumpfen. Trotzdem starteten die Jungs sehr gut – mit konzentrierter Abwehrleistung und guter Chancenauswertung. Bis zum 9:10 hielten sie gut mit, doch nach einigen Abwehrfehlern lagen sie zur Pause mit 10:14 zurück. Trainer Wolfgang Klaiber änderte daraufhin die Abwehrtaktik, doch Umstellung blieb erfolglos. Ohne Torhüter Janis Schondelmaier, der einen Sahnetag erwischte, und den Ein-Mann-Sturm Timo Findeklee hätte es ein Debakel gegeben. So mussten sich die TG-ler erneut gegen einen starken Konkurrenten geschlagen geben (Endstand 20:27). Mannschaft und Trainer waren sehr deprimiert und hoffen auf eine schnelle Genesung der erkrankten Teammitglieder. Tore: Timo Findeklee (10), Danny Knöbel (5), Tim Meder (2), Marius Lieb, Janik Wangler, Felix Müller (je 1).
Am Sonntag empfingen die Jungs der D-Jugend ebenfalls die HSG Fridingen/Mülheim. Zwar musste die TG auf ihren Torhüter Sebastian Fritz verzichten, der aber gut von Gregor Bisercic vertreten wurde. Trainer Markus Geiger lobte die Jungs für ihr bisher bestes Spiel: Besonders Jens Stehr und Nico Haasis fielen durch ihre starke Angriffsleistung auf. Zwar gibt es in der Abwehr noch Verbesserungspotenzial, doch insbesondere Moritz Glunk erschwerte den Gästen das Toreschießen. Trotzdem mussten die Jungs am Ende mit 18:35 eine Niederlage in Kauf nehmen. Tore: Jens Stehr (6), Marcel Klaiber (4), Nico Haasis, Moritz Glunk (je 3), Robin Klinge, Yannick Meinzer (je 1).
Auch an diesem Wochenende war für die Mädels der E-Jugend gegen den Tabellenführer aus Talheim nichts zu holen. Nach einer klaren Niederlage im Handballspiel mit 80:24 gaben die TG-lerinnen bei den Koordinationsübungen alles und erzielten 72 Punkte, die Mädels aus Talheim waren aber noch besser. Im abschließenden Parteiball zeigten die Schwenningerinnen ein tolles Kombinationsspiel, verloren aber am Ende trotzdem knapp mit 13:8.
Die Jungs der E-Jugend hingegen punkteten auf ganzer Linie: Gegen den TSV Dunningen gelang die Revanche. Alle drei Disziplinen entschieden die Schwenninger für sich (Handball 135:40, Parteiball 11:9 und Koordination 69:66). Trainer Sebastian Jung war stolz auf sein Team, das das im Training Gelernte auch auf dem Spielfeld umgesetzt hat. (fel)

10./11. Januar 2015

 

Durchwachsender Jahresauftakt beim Handballnachwuchs

 

Während sich die Jungs der TGS-A-Jugend sowie die Mädels der B- und C-Jugend jeweils zwei Punkte erkämpften, mussten sich die B- und C-Jugend-Jungs beim ersten Spiel im neuen Jahr geschlagen geben. Die Jungs und Mädchen der E-Jugend erwischten ebenfalls keinen guten Tag.

Die A-Jugend-Jungs trafen am Samstag auf die Neulingstruppe aus Hechingen. Die TG spielte ohne Philipp Hauger im Tor und größtenteils mit B-Jugend-Jugendspielern, die zuvor schon ihr Spiel gegen Trossingen bestritten hatten. Trotzdem erspielten sich die Schwenninger eine schnelle Drei-Tore-Führung und konnten diese bis zur Pause ausbauen (19:14). In der zweiten Halbzeit waren sie noch konsequenter im Abschluss und siegten am Ende deutlich mit 42:24 Treffern. Tore: Martin Hoos (13), Jonas Hilsenbeck (11), Steffen Jauch (7), Kai Schott (4), Falk Ehler (3), Nils Mühlbacher (2), Fabian Klein, David Räder (je 1).
Direkt davor mussten die Jungs der B-Jugend ohne etatmäßigen Torhüter in das schwere Spiel gegen den Tabellenführer Trossingen starten. Kai Schott nahm diesen Platz ein und machte seine Sache gut. In der ersten Halbzeit war das Spiel auf keinem hohen Niveau, doch die
TG-ler konnten das Ergebnis zur Pause mit 7:11 erträglich gestalten. Nach dem Wechsel brachen
bei den Einheimischen aber alle Dämme und am Ende verloren die Jungs deutlich mit 14:37. Tore: Falk Ehler, Fabian Klein, Emanuelle Pettelino (je 3), Philipp Hauger (2), Nils Mühlbacher, Marius Müller, David Räder (je 1).
Die Mädchen der B-Jugend fuhren mit nur einer Auswechselspielerin, die zudem noch mit einer Handverletzung ins Spiel ging, zum Drittplatzierten nach Schömberg. Durch eine sehr konzentrierte Abwehrleistung konnten sie zunächst eine klare Sechs-Tore-Führung herauswerfen, kassierten dann aber kurz vor dem Seitenwechsel doch noch zwei unnötige Tore zum 6:10 Halbzeitstand. Das Spiel, das von vielen unfairen und harten Aktionen geprägt war, wurde nach der Pause immer mehr zur Nervenschlacht: Plötzlich stand es nur noch 12:14 und es hagelte permanent Siebenmeter und Zweiminutenstrafen gegen die TG-lerinnen. Doch die Mädchen behielten die Nerven und folgten den Anweisungen von Trainer Torsten Räder. Sie steckten ihren Ärger in die Angriffsaktionen siegten am Ende deutlich mit 17:24. Damit haben sie einen der beiden Konkurrenten um den Meistertitel erst einmal abgeschüttelt. Tore: Nadja Kamp (8), Cathrin Fromm (6), Alina Patané (5), Laura Patané (4), Caroline Kiss (1).
Die C-Jugend-Mädels des Trainergespanns Schneider/Burkhart starteten gut aus der Winterpause. Mit der bewährten Angriffsformation erarbeiteten sich die Schwenningerinnen gegen die Gäste aus Burladingen bis zur Pause eine verdiente Führung (12:7). Doch die Gastmannschaft hatte sich seit dem Hinspiel deutlich gesteigert und machte den TG-lerinnen die Abschlüsse schwerer. Dem tollen Kombinationsspiel und den schnellen Gegentoren hatten die Gäste jedoch nichts entgegenzusetzen. So trennten sich die Teams schließlich mit 21:13. Tore: Anabelle Schneider, Lisa Frommer (je 6), Celina Schlenker (5), Rebecca Frommer (3), Kiara Gebremikael (1).
Deutlich schwerer hatten es die Jungs der C-Jugend in Albstadt. Durch die übertriebene Härte und teilweise unfaire Spielweise der Gastgeber fanden die TG-ler nie zu ihrem gewohnten Spiel. Auch die Abwesenheit dreier Stammspieler machte sich stark bemerkbar, da das Team in dieser Formation noch nie gespielt hatte. So lagen sie zur Halbzeit mit 18:14 zurück. Zwar waren die Schwenninger nie weit im Rückstand, schafften den Ausgleich aber nicht. Die Jungs kämpften bis zur letzten Sekunde, mussten aber schließlich mit einer Niederlage von 33:30 nach Hause fahren. Tore: Danny Knöbel, Timo Findeklee (je 9), Jannik Wangler (5), Jakob Löffler (3), Tim Meder (2), Felix Müller, Tim Gregg (je 1).
E-Jugend-Jungs traten am Sonntag gegen Dunningen an. Dabei siegten sie beim Handball deutlich mit 144:48. Im Parteiball verloren sie knapp mit 13:15 und auch bei den Koordinationsübungen musste sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Jung mit 58:63 geschlagen geben. Die Jungs haben aber gut gekämpft und sind motiviert, beim nächsten Mal als Sieger vom Platz zu gehen.
Auch die Mädchen der E-Jugend erwischten gegen den Zweitplatzierten aus Spaichingen keinen guten Tag. Nach dem verlorenen Handballspiel gaben die Mädels bei den Koordinationsübungen alles, verloren aber knapp mit 7 Punkten. Im abschließenden Parteiballspiel zeigten sich die TG-lerinnnen von ihrer besten Seite und konnten zur Halbzeit zum 7:7 ausgleichen. Am Ende wurde ihr toller Einsatz jedoch nicht belohnt – sie verloren das Spiel unglücklich mit einem Tor.  (fel)

22. November 2014

 

Handball-Nachwuchs der TGS: Zwei Spiele – zwei Siege Die C-Jugend-Handballer der TGS holten in Trossingen den Auswärtssieg.

 

Auch die Mädchen der D-Jugend zeigten gegen die HSG NTW ihren Siegeswillen und wurden belohnt. Beide Teams stehen nun in der Tabelle auf Platz 3. Am vergangenen Samstag waren die Jungs der C-Jugend in Trossingen zu Gast. Zum ersten Mal hatte Trainer Wolfgang Klaiber den gesamten Kader zur Verfügung. Zu Beginn fehlte den Schwenningern die gewohnte Lockerheit, jedoch zeigten sie eine starke Mannschaftsleitung und sicherten sich mit 9:13 die Halbzeitführung. Im Verlauf der zweiten Spielhälfte fanden sie noch besser ins Spiel und bauten ihre Führung immer weiter aus. Mit dem Endstand von 20:29 waren Trainer und Fans zufrieden. Damit stehen die Jungs in der Bezirksliga auf dem dritten Tabellenplatz und bleiben den Spitzenreitern auf den Fersen. Torschützen: Timo Findeklee (6), Theo Tessari, Danny Knöbel (je 4), Yoshua Schlenker, Jakob Löffler, Felix Müller (je 3), Marius Lieb, Tim Meder (je 2), Tim Gregg, Janik Wangler (je 1). Die D-Jugend-Mädchen hatten es mit der HSG NTW zu tun. Obwohl es bei dem Spiel am Samstag ebenfalls um den dritten Tabellenplatz ging, zeigte das Team von Gerald Biamont eine sehr konzentrierte erste Halbzeit. Die Partie war zunächst ausgeglichen: Aufgrund der guten Abwehrarbeit auf beiden Seiten fielen nur wenige Tore. Zur Pause mussten die Schwenningerinnen einen minimalen Rückstand von 5:6 hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel legten die TG-Mädels aber besonders in der Abwehr noch eine Schippe drauf und ließen kaum noch Torchancen der Gäste zu. Mit einigen sehenswerten Gegenangriffen drehten sie schließlich das Spiel (9:7) und bauten ihren Vorsprung weiter aus. In den Schlussminuten kontrollierten sie das Spiel weitgehend und feierten schließlich den Sieg mit 14:8 Toren. Torschützen: Josephina Schlenker (9), Anabelle Schneider (3), Sina Borovec (1), Mila Heggen (1). (fel)

15./16. November 2014

 

Siegreiches Wochenende für den TG-Nachwuchs

 

Beide E-Jugend-Mannschaften zeigten tolle Leistungen. Auch die D-Jugend-Handballerinnen holten in Rottweil den Auswärtssieg. Die Jungs und Mädchen der C-Jugend mussten sich jedoch zu Hause geschlagen geben. Für weitere drei Wochen sicherten sich die B-Jugend-Mädels die Tabellenführung im Spitzenspiel gegen Spaichingen. Die Jungs der A-Jugend verloren trotz starker, kämpferischer Leistung ihr Spiel gegen körperlich überlegene Gegner.

 

Am vergangen Spieltag hatte die A-Jugend die stark eingeschätzten Gäste des TSV Geislingen/Ostdorf zu Gast. Die TGS spielte ausnahmslos mit B-Jugendlichen, und zeigte eine sehr starke erste Halbzeit. Endlich funktionierte die 3-2-1-Abwehr so, wie es sich Trainer Jürgen Bühler vorstellt. So gingen die TG-ler mit 9:8 Toren in die Pause. Nach dem Wechsel spielten die Gäste ihre körperliche Überlegenheit aus. Mit zunehmender Spieldauer ließen bei den tapferen Schwenningern die Kräfte nach, was den Endstand von 16:24 Toren bedeutete. Die gezeigte Leistung lässt aber positiv in die Zukunft blicken. Torschützen: Fabian Klein (8), Dominik Dietzel, David Räder, Luca Stauss (je 2), Nils Mühlbacher, Kai Schott (je 1). Das bisher ungeschlagene Team der weiblichen B-Jugend musste zum Spitzenspiel beim Zweitplatzierten TV Spaichingen antreten. Da nicht ganz in Bestbesetzung, wollte Trainer Torsten Räder mit seiner Mannschaft dafür mit viel Selbstbewusstsein in dieses Spiel gehen. Doch die Mädels begannen sehr unkonzentriert und zeigten sich in der Abwehr zu passiv. Dadurch konnten die Gastgeber mit 2:0 in Führung gehen. Doch dann fanden die Schwenningerinnen ins Spiel und zogen nach dem 5:5 mit einigen sehenswerten Gegenstößen von Alina Patané unaufhaltsam zur 6:11 Halbzeitführung davon. In der zweiten Spielhälfte konnten sie zwar mit schwindenden Kräften das Angriffsspiel nicht mehr so temporeich gestalten, die Abwehr arbeitete dafür aber umso konzentrierter. Am Ende feierte das Team mit 11:18 einen deutlichen Auswärtssieg, der den Schwenningerinnen die Tabellenführung für weitere drei Wochen sichert. Torschützen: Alina patané (9), Cathrin Fromm (4), Laura Patané (3), Özlem Yagcioglu und Michelle Maier (je 1).

 

Die C-Jugend-Mädels trafen beim TG-Heimspieltag auf die JSG Rottweil. Einfache technische Fehler und zu viele Ballverluste waren Grund für einen frühen Rückstand von 2:8. Nach einer Auszeit konzentrierten sich die Mädels besser auf ihr Spiel und zeigten einige gelungene Aktionen im Angriff, was der Mannschaft etwas Auftrieb gab. Jedoch spiegelte der Pausenstand von 6:12 den Spielverlauf wider. Zu viele Ballverluste und vergebene Chancen, unter anderem vier Siebenmeter, hatten ein zwischenzeitliches 7:17 zur Folge. Ab der 40. Minute zeigten die Schwenningerinnen dann doch noch, was sie drauf haben – jedoch kam der Siegeswille zu spät. Sie unterlagen den Gegnerinnen schließlich mit 13:22. Torschützen: Lea Dannecker (5), Anabelle Schneider, Rebecca Frommer (je 3), Lisa Frommer (2).

 

Die Jungs der C-Jugend traten am Wochenende gegen das Spitzenteam aus Geislingen an. Bis zum 10:11 hielten die Schwenninger gut mit, bekamen jedoch den starken gegnerischen Kreisläufer nicht in den Griff. So erspielten sich die Gäste zur Halbzeit eine 13:16 Führung. Auch nach der Pause fanden die TG-ler nie zu ihrem gewohnten temporeichen Spiel und mussten sich jedes Tor hart erarbeiten. Trotzdem kämpften sie wie immer aufopferungsvoll – die Geislinger waren an diesem Sonntag jedoch zu stark. So siegten die Gäste mit 22:32 Treffern. Torschützen: Timo Findeklee (7), Tim Meder, Danny Knöbel (je 4), Theo Tessari (3), Felix Müller (2), Marius Lieb, Janik Wangler (je 1).

 

Die Mädchen der D-Jugend spielten am Wochenende in Rottweil. Die Mannschaft musste krankheitsbedingt deutlich geschwächt anreisen. Trotzdem gelang den TG-lerinnen ein sehr konzentrierter Start, besonders in der Abwehr. Die Gegnerinnen wurden so gut wie nie torgefährlich. Josephina Schlenker führte die Schwenningerinnen vor dem gegnerischen Tor an und ermöglichte immer wieder sehenswerte, kollektive Angriffe. So führten sie bereits zur Pause mit 1:12. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Mädels nicht nach. Trainer Gerald Biamont lobte Laura Schmidt, die als Kreisläuferin besonders bei Tempogegenstößen auf sich aufmerksam machte und ihre Chancen nutzte. Insgesamt erreichten die Mädchen ein verdientes Endergebnis von 2:21. Torschützen: Josephina Schlenker (11), Anabelle Schneider (5), Laura Schmidt (2), Tamina Zühlke, Mila Heggen, Sina Borrovec (je 1).

 

Mit nur sechs Spielerinnnen mussten die Mädchen der E-Jugend beim Spieltag in Wurmlingen gegen die HSG Frittlingen-Neufra ran. Das Parteiballspiel verloren sie knapp mit 49:54. Beim Parteiball erspielten sie sich aber immer wieder gute Chancen und siegten mit 7:2 Punkten. Im abschließenden Handballspiel waren die Mädels hellwach und führten sehr schnell mit 3:0 Toren. Durch eine starke Abwehrleistung ließen sie den Gegnerinnen nur wenige Chancen und bauten die Führung kontinuierlich aus. Fast alle Spielerinnen erzielten ein Tor. Am Ende gewann das Team von Trainerin Franziska Held verdient mit 78:15 Toren. Die E-Jugend-Jungs trafen bei ihrem Spieltag in Spaichingen auf den Tabellenführer aus Trossingen. In der ersten Disziplin, dem Handballspiel, zeigten die Schwenninger einen super Kampf und siegten mit 55:44. Bei den Koordinationsübungen mussten sie sich mit 80:84 knapp geschlagen geben. Im Parteiball legten sie aber noch mal richtig los und ließen dem Spitzengegner keine Chance (Endstand 18:11). (fel)

08./09. November 2014

 

B-Jugend-Handballerinnen der TGS verteidigen Tabellenspitze

 

Trotz starker kämpferischer Leistungen war für die Jungs der A-, B- und D-Jugend am vergangenen Wochenende kein Sieg zu holen. Auch die E-Jugend-Mädchen unterlagen starken Spaichingerinnen. Einzig die Mädels der B-Jugend siegten auswärts und bleiben damit an der Tabellenspitze.

Die Jungs der A-Jugend traten am Samstag gegen einen starken Gegner in Onstmettingen an. Die Schwenninger hatten erneut mehr B- als A-Jugendliche im Kader. Sie erwischten einen schlechten Start und konnten sich nur schwer gegen die kompakt und sehr körperlich agierende Abwehr der Gastgeber durchsetzen, was einen Halbzeitstand von 12:5 zur Folge hatte. In der zweiten Spielhälfte konnten die TG-ler die eigene Leistung deutlich steigern und dank starker Paraden von Pascal Gohs im Tor ausgeglichener gestalten. Das Endergebnis von 23:16 spiegelt die gute Leistung der Jungs nicht wider. Torschützen: Steffen Jauch (4), Martin Hoos, Jonas Hilsenbeck (je 3), Leon Löffler, Tobias Born (je 2), Falk Ehler und Phillip Jauch (je 1).

Den Mädchen der B-Jugend stand ebenfalls ein schwieriges Spiel bevor. In Ebingen trafen sie auf die Spielgemeinschaft Winterlingen-Bitz, die drei ihrer vier bisherigen Spiele mit nur einem Tor verloren hatten. Erstmals in dieser Saison reiste Trainer Torsten Räder aber mit dem gesamten Kader an. Mit zwei Auswechselspielerinnen auf der Bank und der Tabellenführung im Rücken gingen die TG-Mädchen sehr konzentriert in das Spiel und führten bereits zur Mitte der ersten Hälfte mit 4:9. Doch auch die Gegnerinnen nutzten jede Chance und holten bis auf einen Treffer auf. Nach einer Auszeit setzten die TG-lerinnen dann ihr konzentriertes Abwehrspiel fort und erkämpften sich bis zur Pause ihren Vorsprung zurück (8:12). Nach dem Seitenwechsel wurde auch Torhüterin Dajana Petrovic immer sicherer: Sie hielt unter anderem fünf Siebenmeterwürfe. Am Ende kam mit 12:19 ein klarer Auswärtssieg heraus. Mit den bisherigen tollen Leistungen sehen sich Trainer und Spielerinnen gut gerüstet für das Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten TV Spaichingen am kommenden Wochenende. Torschützen: Nadja Kamp (19), Cathrin Fromm (4), Alina Patané (3), Laura Patané (2).

Die männliche B-Jugend trat am Wochenende in Rottweil an. Zunächst fanden die TG-ler nicht recht ins Spiel. Durch zu viele Fehler in der Abwehr und zu wenige konsequente Abschlüsse ging es mit 11:6 in die Pause. In der zweiten Spielhälfte erzielten die Schwenninger dann mehr Tore, jedoch hielten die Gastgeber durch ihr konzentrierteres Spiel die Führung. In den letzten Minuten setzten die TG-Jungs zur Aufholjagd an und kämpften sich bis auf zwei Tore heran. Am Ende mussten sie sich jedoch mit 20:17 geschlagen geben. Torschützen: Falk Ehler (5), Nils Mühlbacher (4), Luca Stauss, Philipp Hauger, Florian Marenghi (je 2), David Räder und Leon Löffler (je 1).

Ihre bisher beste Saisonleistung offenbarten die Jungs der D-Jugend. In den ersten Minuten standen sie dem Gegner aus Trossingen in nichts nach, zeigten sich laufstark und spielten schöne Tore heraus. Sebastian Fritz machte sein bisher stärkstes Spiel im Tor. Drei Spieler der E-Jugend unterstützen die Mannschaft hervorragend. Schließlich holte die Jungs jedoch ihre Unerfahrenheit ein: Immer wieder liefen sie in die gestellten Abspielfallen des Gegners und schenkten ihm einfache Tore. So lagen sie zur Halbzeit 16:4 im Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit verloren die Schwenninger nie ihren Kampfgeist, mussten am Ende aber erneut eine deutliche Niederlage (39:9) hinnehmen. Betreuer und Zuschauer waren mit der Leistung der Jungs dennoch zufrieden, schließlich gehören sie zu den besten neun Mannschaften des Bezirks. Torschützen: Marcel Klaiber (3), Jens Steher, Moritz Glunk (je 2), Timo Neuburger, Robert Klingele (je 1).

Die Mädels der E-Jugend mussten gegen den starken Gegner aus Spaichingen ran. Den Start des Handballspiels hat das Team der TG sehr verschlafen und geriet schnell in den Rückstand. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Mädchen konzentrierter, verloren aber schließlich mit 45:96. Bei den Koordinationsübungen mussten sie sich denkbar knapp mit 79:80 geschlagen geben. Auch im abschließenden Parteiballspiel zog die TG gegen Spaichingen den Kürzeren (4:10). (fel)

01./02. November 2014

 

Junghandballer erwischten schlechtes Wochenende

 

Deutliche Niederlagen für die A- und D-Jugend der TGS.

Die Jungs der A-Jugend trafen am Wochenende auf die Mannschaft der HSG Hoss-Mess. Wie in den vorherigen Spielen bestand die Mannschaft aus deutlich mehr B- als A-Jugend-Spielern. Trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit hielten die Jungs in den ersten zehn Minuten gut mit, leisteten sich jedoch immer wieder Abwehrfehler, die mit Kontertoren der Gegner bestraft wurden. Die HSG nutzte die Fehler der TG und baute den Vorsprung immer weiter aus. Auch vor dem Tor der Gegner bauten die Schwenninger nicht genügend Druck auf und leisteten sich zu viele Fehlwürfe. Mit einem Endstand von 20:39 verabschiedeten sich die Mannschaften aus der Deutenberghalle.

Die Jungs der D-Jugend traten am Wochenende in Talheim an. Die TG-ler begannen das Spiel gut und zeigten schöne Kombinationen. Jedoch gab es deutlich zu wenig Zug zum Tor und auch die freien Würfe konnten nicht verwandelt werden. Gegen den starken Talheimer Torhüter kamen die Schwenninger nicht an. Bereits zur Pause stand es 21:1 für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel gelangen den Schwenningern zwar noch ein paar mehr Treffer, mit 32:5 endete die aussichtslose Partie aber schließlich. Torschützen: Moritz Glunk (2), Nico Haasis, Yannik Mainzer, Marcel Klaiber (je 1).

25./26. Oktober 2014

 

TGS-Jugend am Wochenende erfolgreich

 

Heimsiege für die A-Jugend-Handballer und die Mädchen der D-Jugend.

Die A-Jugend der TG Schwenningen trat am Sonntag mit vier A- und neun B-Jugendlichen gegen den HSV Frommern-Streichen an. Im Vergleich zum ersten Saisonsieg gegen den Vfh konnten die Jungs eine deutliche Leistungssteigerung verbuchen. Man merkte der jungen Truppe die Nervosität und die fehlende gemeinsame Spielpraxis zwar an, dank ihres Kampfgeists konnte sie jedoch dagegenhalten. Mit einem Stand von 7:9 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit legte das Team von Trainer Matthias Roncari dann eine Schippe drauf und erspielte sich eine Führung von vier Toren. Obwohl es kurz vor Schluss noch mal eng wurde, tüteten die Schwenninger mit 22:21 einen knappen Sieg ein. Torschützen: Jonas Hilsenbeck (7), Tobias Born (6), Nils Mühlbacher (4), Luca Stauß (3), Dominik Dietzel und David Räder (je 1). Mit dem TSV Trossingen hatten es die Mädels der TGS-D-Jugend in der Deutenberghalle zu tun. Zu Beginn des Spiels fanden die TG-lerinnen nicht den richtigen Weg zum Tor, was zunächst einen 1:5 Rückstand zur Folge hatte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten starteten sie aber die Aufholjagd und verkürzten bis zur Pause den Rückstand auf 7:9. Nach dem Seitenwechsel standen die Schwenningerinnen auch stärker in der Abwehr: Besonders Sina Borovec glänzte dabei mit einem hervorragenden Stellungsspiel. Auch durch gute Aktionen von Julia Hauser im Tor konnten sie das Spiel schließlich drehen und mit 17:14 ihren ersten Sieg einfahren. Torschützen: Josephina Schlenker (15), Mila Heggen (2).

18./19. Oktober 2014

 

E-Jugend-Heimspieltag der TGS war ein voller Erfolg


Die Handballer der TGS-C-Jugend setzen ihre Erfolgsserie fort. Die D-Jungend-Mädels unterlagen auswärts den starken Gegnerinnen aus Albstadt. Beim E-Jugendspieltag holten die Jungs den ersten Sieg auf ganzer Linie, während ihre weiblichen Kolleginnen ebenfalls gute Leistungen zeigten.

Die Jungs der C-Jugend traten am Wochenende in Weilstetten an. Gegen den starken Gastgeber geriet das Team von Trainer Wolfgang Klaiber zunächst 3:0 in Rückstand, konnte aber zur Pause durch laufstarke Aktionen ein 8:9 herausspielen. Die Mannschaft fand meist die richtige Lösung gegen die starke 3-2-1-Deckung der Gegner. Nach dem Seitenwechsel konnten die Jungs durch eine Umstellung der Abwehr auch mehr Bälle gewinnen und den Vorsprung ausbauen. Die Partie endete mit 22:30 Toren für die TG. Torschützen: Danny Knebel (10), Jakob Löffler, Timo Findeklee (je 6), Janick Wangler (5), Tim Meder (2), Yoshua Schlenker (1).

Die Mädchen der D-Jugend hatten es beim Auswärtsspiel in Albstadt mit weit körperlich überlegenen Gegnerinnen zu tun. Dem körperbetonten Spiel der Gastgeberinnen hatten die TG-Mädels auch spielerisch nur wenig entgegenzusetzen. Mit einem Stand von 13:2 Treffern ging es in die Pause. Der Spielverlauf setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, jedoch glänzte Torhüterin Julia Hauser immer wieder mit starken Paraden. Schließlich verlor das Team von Trainer Gerald Biamont das Spiel trotz ihres tapferen Durchhaltevermögens mit 20:7. Torschützen: Josephina Schlenker (5), Mila Heggen (2).

Beim E-Jugendspieltag in der Allensporthalle trafen die TG-Jungs auf den TV Spaichingen. Zunächst gewannen sie souverän das Parteiballspiel mit 13:2 und legten beim Handball mit einem Endergebnis von 250:15 nach. Dank des effektiven Trainings überzeugte die TG auch bei der Koordination mit 66:48. So holten die Jungs von Trainer Sebastian Jung bei ihrem ersten Heimspieltag 6:0 Punkte.

Auch die Mädchen der E-Jungend zeigten an diesem Tag eine tolle Leistung gegen die HSG NTW. Ganz knapp verloren sie zwar beim Parteiball mit 6:7 und beim Handball mit 36:40. Die Koordinationsübungen meisterten sie aber gekonnt mit 68:47. Die Trainer freuten sich neben der guten Leistung ihrer Teams auch über zahlreiche Zuschauer.

10./11. Oktober 2014

 

C-Jugend-Jungs der TGS weiter auf Erfolgskurs

 

Die B-Jugend-Handballerinnen der TG Schwenningen übernehmen die Tabellenführung, während die B-Jungs beim ersten Heimspiel eine Niederlage hinnehmen mussten. Die männliche C-Jugend siegte im Stadtderby. C- und D-Jugend-Mädchen unterlagen trotz guter Leistungen. Die Jungs der TGS-B-Jugend traten zu ihrem ersten Heimspiel am Wochenende gegen die körperlich deutlich überlegene Mannschaft aus Schömberg an. Mit einer offensiven Variante der 3:2:1 Abwehr und der sehr guten Torwartleistung von Philipp Jauch arbeitete das Team von Trainer Jürgen Bühler zunächst eine 6:3 Führung heraus. Jedoch schmolz der Vorsprung bis zum Ende der ersten Halbzeit auf einen Gleichstand von 12:12 Treffen zusammen. Nach dem Seitenwechsel führten weitere unnötige Strafzeiten, Fehler und Unkonzentriertheiten dann zu einem deutlichen Sieg der TG Schömberg mit 19:26. Torschützen: Fabian Klein (5), Luca Stauss (4), Philipp Hauger (3), Dominik Dietz, Nils Mühlbacher, Falk Ehler (je 2), Marius Müller (1). Dagegen blieb die weibliche B-Jugend auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen und übernimmt mit 5:1 Punkten die Tabellenspitze. Gegen die wohl schwächste Mannschaft der Liga begannen die TG-Mädchen sehr konzentriert und ließen bis zum 9:0 kaum einen Torschuss der Gäste aus Frittlingen/Neufra zu. Beim Spielstand von 11:2 ging es in die Pause, in der das Team noch einmal neu eingestellt wurde. Anschließend lief es auch im Angriff immer besser und das Trainergespann Räder/Cebulla konnte sich über einige tolle Aktionen freuen. Am Ende stand ein 29:4 Kantersieg fest, zu dem alle sieben eingesetzten Feldspielerinnen beigetragen hatten. Torschützen: Alina Patané (11), Laura Patané, Cathrin Fromm (je 5), Nadja Kamp (4), Nadine Glatz (2), Özlem Yagcioglu, Caroline Kiss (je 1). Beim Stadtderby zeigten die C-Jugend-Jungs der TG gegen die Gäste des Vfh erneut eine starke Mannschaftsleistung. Souverän erzielten die TG-ler bis zur Pause einen 21:3 Halbzeitstand und begeisterten das Publikum auch in der zweiten Spielhälfte mit sehenswerten Aktionen im Angriff wie auch in der Abwehr. Die Mannschaften trennten sich mit 41:5. Trainer Wolfgang Klaiber würdigte besonders die gute Leistung von Danny Knöbel im Tor, der üblicherweise als Kreisläufer zum Einsatz kommt. Torschützen: Jakob Löffler (11), Tim Meder (9), Timo Findeklee (7), Marius Lieb, Felix Müller (je 3), Marcel Klaiber, Yoshua Schlenker, Jannik Wangler, Niklas Menzel (je 2). Beim Auswärtsspiel in Rottweil traf die weibliche C-Jugend auf gleichwertige Gegnerinnen. Trotz anhaltendem Rückstand kämpften sich die TG-lerinnen immer wieder bis zum Ausgleichstreffer heran. Das Spiel entschied sich erst in der Schlussphase: Die Gastgeberinnen nutzten die nachlassende Konzentration der TG-Mädchen, um sich die Führung zu sichern und entschieden das Spiel schließlich mit 20:16 Toren. Die Trainerinnen Heidi Schneider und Tina Burkart freuten sich dennoch über die gute Gesamtleistung ihres Teams und lobten Ersatztorhüterin Chantal Klaiber. Torschützen: Celina Schlenker (6), Lea Dannecker (5), Lisa Frommer (3), Anabelle Schneider (2). Die Mädchen der TGS-D-Jugend begegneten auswärts dem starken Team aus Balingen. Die Mannschaft reiste grippegeschwächt und ohne Stammtorhüterin, dafür aber sehr motiviert, an. In der ersten Spielhälfte gelangen den TG-Mädels trotz ihrer guten kämpferischen Leistung nur wenige Torerfolge. Ballverluste nutzten die Balingerinnen für sich und erzielten so einen Halbzeitstand von 16:3. Nach der Pause fand die TG ihren Elan wieder und erfüllte schließlich ihr erklärtes Ziel von mindestens zehn Treffern. Mit dem Spielstand von 11:32 endete die Partie. Trainer Gerald Biamont war dennoch begeistert vom Kampfgeist seines jungen Teams und verspricht sich einen großen Lerneffekt aus dieser deutlichen Niederlage. Torschützen: Anabelle Schneider (7), Josephina Schlenker (3), Lisa Meder (1). Die Jungs der E-Jugend trafen in Trossingen erneut auf die JSG Rottweil. Im Gegensatz zum ersten Spieltag, an dem sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Jung in allen Disziplinen geschlagen geben musste, siegten die TG-ler bei der Koordination mit 52:48. In den Disziplinen Handball und Parteiball unterlagen sie jeweils knapp den starken Rottweilern mit 60:70 und 10:15. Damit es bald mit dem Gesamtsieg klappt, freuen sich die Jungs auf zahlreiche Zuschauer beim nächsten Spieltag, am 18.10. ab 13 Uhr, in der Allensporthalle. (fel)

3./4. Oktober 2014

 

B-Jugend-Handballerinnen der TGS bleiben ungeschlagen

 

Die C-Jugend-Jungs siegten auswärts, während die C-Jugend-Mädchen und die Jungs der A-Jugend eine deutliche Niederlage hinnehmen mussten. Unglücklich in die Saison starteten die E-Jugend-Mannschaften. Die B-Jugend-Mädchen erzielten ein Unentschieden gegen starke Dunningerinnen. Vor einer erneut schweren Aufgabe stand die weibliche B-Jugend im Heimspiel gegen den TSV Dunningen. Da der ohnehin sehr kleine Kader auch noch ersatzgeschwächt antreten musste, freute sich Trainer Torsten Räder sehr darüber, dass er mit Nadja Kamp erstmals einen Neuzugang aus Radolfzell einsetzen konnte. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr enges Spiel – die Gäste hatten jedoch den besseren Start und lagen mit 2:5 in Führung. Doch schon zur Pause kämpften sich die TG-Mädels auf 6:7 heran. Die zweite Spielhälfte war geprägt von guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten. Dajana Petrovic machte zahlreiche klare Torchancen der Gäste zunichte und ermöglichte beim 9:8 die erste TG-Führung. Die Schwenningerinnen hielten den Spielstand durch eine gute Abwehrleistung bis kurz vor Schluss, doch kassierten den Ausgleichstreffer zum 10:10 Endstand in den letzten Sekunden. Ein großes Manko in diesem Spiel war die Siebenmeterquote der TGS: Nur einer von sechs wurde verwandelt. Torschützen: Alina Patané (3), Nadja Kamp, Caroline Kiss, Laura Patané (je 2), Özlem Yagcioglu (1). Die komplett neu formierte männliche A-Jugend hatte es in Donaueschingen mit dem Vfh Schwenningen zu tun. Der sehr dünn besetze Kader von lediglich fünf Spielern wurde mit motivierten Jungs der B-Jugend aufgefüllt. In der ersten Halbzeit wurde schnell klar, dass die schwierige Saisonvorbereitung und das fehlende gemeinsame Training nicht allein durch kämpferische Leistung und Motivation auszugleichen sind, was einen Halbzeitrückstand von 15:10 zur Folge hatte. Nach dem Seitenwechsel legte der gut eingespielte Gegner noch eine Schippe drauf und machte es den jungen TG-lern schwer, den Rückstand zu verkürzen. Schließlich forderte die intensive erste Halbzeit ihren Tribut und die Kräfte und Konzentration der Truppe unter dem Trainergespann Matthias Roncari und Jürgen Bühler ließen nach. Somit hatten die konditionell starken Spieler des Vfh wenig Probleme, ihre Führung zu einem 35:18 auszubauen. Torschützen: Jonas Hilsenbeck (5); Steffen Jauch, Martin Hoos (je 3); Nils Mühlbacher, Tobias Born (je 2); Philipp Hauger, Falk Ehler, Fabian Klein (je 1). Beim Auswärtsspiel gegen die HSG Rottweil zeigten die Jungs der TGS-C-Jugend eine starke Mannschaftsleistung. Nur in den Anfangsminuten lagen die Schwenninger 0:2 hinten, spielten aber zur Halbzeit ein 8:12 heraus. Auch in der zweiten Spielhälfte behielten sie die Oberhand und gewannen das Spiel schließlich mit 18:26. Zwar ließen die Jungs auch einige gute Torchancen liegen, der Sieg der Schwenninger war aber zu keiner Zeit gefährdet. Trainer Wolfgang Klaiber lobte besonders die Leistung von Jakob Löffler, der im Spielaufbau stets die richtigen Entscheidungen traf. Torschützen: Tim Meder, Timo Findeklee, Jakob Löffler (je 5), Danny Knöbel (4), Yoshua Schlenker, Jannik Wangler (je 3), Felix Müller (1). Einen schlechten Tag erwischte die weibliche C-Jugend bei ihrem ersten Heimspiel in der Deutenberghalle gegen den HBW Winterlingen-Bitz. Die Gäste gingen unerschrocken und körperbetont in das Spiel und kauften den heimischen Mädels von Anfang an den Schneid ab. Die TGS-Mädchen fanden nie richtig in das Spiel und konnten das vorhandene Potenzial nicht abrufen. Am Ende der ersten Halbzeit war das Team von Heidi Schneider und Tina Burkart zwar mit 4:7 noch dran, ließ aber in der zweiten Halbzeit weiter nach und wagte kaum noch einen Schuss auf das gegnerische Tor. Die Gäste überzeugten hingegen durch eine intensive Abwehrleistung und zielsichere Konter, sodass das Endergebnis von 6:16 dem Spielverlauf gerecht wurde. Torschützen: Celina Schlenker (3), Anabelle Schneider (2) und Lisa Frommer (1). Beim E-Jugendspieltag in Dunningen setzte sich die TGS mit der HSG Rottweil auseinander. Trainer Sebastian Jung lobte seine Jungs für ihren Kampfgeist, jedoch konnten sie den starken Gegner aus Rottweil in den Disziplinen Handball (Endstand 126:84), Parteiball (Endstand 17:10) und Koordination (Endstand 76:69) nicht bezwingen. Auch die E-Jugend-Mädchen traten am Wochenende gegen Rottweil an. Im Parteiball gestaltete das Team von Trainerin Franziska Held das Spiel lange ausgeglichen, verlor jedoch am Ende 3:6. Im Handballspiel zeigten die TGS-Mädchen eine große Laufbereitschaft und viel Einsatz. Dass ihnen am Ende die Kraft ausging, führte jedoch zu einer 20:40 Niederlage. In den Koordinationsübungen zeigten die jungen Mädels ihr ganzes Können und unterlagen dem Gegner nur knapp mit 81:79 Punkten.

27./28. September 2014

 

Starke Auswärtsleistung der TGS-Jugendmannschaften

 

Die Mädchen der TGS-D- und B-Jugend holten am Wochenende zwei Siege nach Hause. Die D- und C-Jugend-Jungs unterlagen bei der HSG Fridingen-Mühlheim. Trainer Gerald Biamont reiste mit den D-Jugend-Mädchen der TGS zum TSV Geislingen. Dass die Mannschaft nicht mit der besten Besetzung antreten konnte, linderte die Nervosität vor dem ersten Saisonspiel nicht gerade. So fiel der TG zu Anfang ein fließendes Zusammenspiel schwer. Jedoch erspielten sich die Mädchen durch eine gute Deckungsarbeit und die starke individuelle Leistung von Josephina Schlenker bis zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 5:10 Toren. Anschließend verbesserten die Schwenningerinnen weiterhin ihr Zusammenspiel und ließen dem Gegner kaum noch Chancen für Gegentreffer. Durch eine sehr gute Abwehrleistung, mitunter von Sina Borovec, ließ die TG dem Gegner kaum noch Chancen für Gegentreffer und erzielte einen deutlichen Endstand von 8:20 Toren. Torschützen: Josephina Schlenker (13), Sina Borovec (4), Anabelle Schneider (3). Die männliche D-Jugend der TGS setzte sich am vergangenen Wochenende mit der HSG Fridingen-Mühlheim auseinander. Mit der offensiven Deckungsarbeit der Gastgeber taten sich die Schwenninger von Beginn an schwer. Zu viele Fehlpässe führten zu leicht gemachten Treffern der HSG. So lagen die Gastgeber zur Halbzeit mit 16:6 Toren vorne. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Laufleistung der TG zu schwach, was zu weiteren Fehlpässen führte. Am Ende gewann die HSG das Spiel mit 30:12. Trainer Markus Geiger lobt jedoch besonders die Leistung der beiden E-Jugendspieler Jacob Müller und Timo Neuburger, die zur Unterstützung mitgefahren waren. Torschützen: Jacob Müller (4), Timo Neuburger (3), Moritz Glunk und Marcel Klaiber (je 2), Robin Klingele (1). Auch die Jungs der C-Jugend traten bei der HSG Fridingen-Mühlheim an. Die beiden Spitzenreiter in der Bezirksliga schenkten sich in der ersten Halbzeit nichts und zeigten ein ausgeglichenes Spiel. Zur Halbzeit waren die Schwenninger mit 16:12 Toren im Rückstand, woraufhin sie mehr Druck machten. Die beiden Topspieler der HSG waren allerdings nicht in den Griff zu bekommen. Kurz vor Schluss spielte die TG ohne Torwart und mit zusätzlichem Feldspieler, um das ersehnte Tor zum Ausgleich zu erzwingen. Die HSG hielt jedoch dagegen und so kassierte das Team von Trainer Wolfgang Klaiber trotz einer großartigen Mannschaftsleistung eine knappe Niederlage von 27:26. Die Zuschauer sahen ein hochgradig spannendes Spiel, bei dem beide Mannschaften bis zum Ende kämpften. Torschützen: Timo Findeklee (7), Jakob Löffler (5), Tim Meder (4), Janik Wangler (3), Yoshua Schlenker (2), Danny Knöbel (5). Die weibliche B-Jugend zeigte im Auswärtsspiel gegen die HSG Hossingen-Meßstetten eine tolle Leistung. Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Spiel. Leider nutzten die Schwenningerinnen ihre Torchancen in der ersten Halbzeit zu selten, so dass das Team von Trainer Torsten Räder zur Halbzeit mit 4:6 im Rückstand lag. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeberinnen auch den besseren Start. Beim 6:10 schien das Spiel fast schon entschieden. Doch die TGS-Mädchen setzten von nun an die Trainervorgaben in der Abwehr konsequent um und holten mit einer vorbildlichen kämpferischen Leistung Tor um Tor auf. 10 Sekunden vor Spielende gelang dann Nadine Glatz der umjubelte Siegtreffer zum 13:12 Auswärtssieg. Torschützen: Cathrin Fromm, Laura Patané (je 4), Caroline Kiss, Nadine Glatz (je 2), Alina Patané (1). Die Jungs der A-Jugend konnten aufgrund zahlreicher Spielerabsagen beim ersten Saisonspiel in Rottweil nicht antreten.

Gutgelaunt zeigte sich TGS D-Jugend vor der Mazmannhalle in Albstadt
Gutgelaunt zeigte sich TGS D-Jugend vor der Mazmannhalle in Albstadt

TGS Handballer zwischen Hoffen und Bangen

 

Zweites Qualiwochenende mit guten Resultaten

 

Am zweiten Wochenende der Bezirksqualifikation zeigten die drei

im Einsatz befindlichen Jugendmannschaften durchaus respektable Leistungen, und dürfen alle drei auf die Bezirksliga hoffen.

 

Ohne Marius Müller, Luca Stauss und Severin Bürk startete die neuformierte männliche B-Jugend vom Trainerduo Jürgen Bühler und Werner Löffler in das Turnier gegen den TV Spaichingen. Die Mannschaft der TGS, die in dieser Aufstellung noch kein Spiel bestritten hatte, wirkte zunächst ziemlich nervös, und vergab einige hochkarätige Chancen leichtfertig. Folgerichtig verlor man dieses auf Augenhöhe geführte Spiel am Ende dann mit 11:17. Im zweiten Spiel traf man auf die junge Mannschaft des TV Talheim, und überzeugte von der ersten Minute an mit

 

einer leichtfüßigen Abwehrarbeit und führte bereits zur Pause mit 12:2 Toren. Die Verletzung von Kapitän Fabian Klein, und die vielen Umstellungen im Team ergaben in der zweiten Hälfte dann einen kleinen Bruch im Spiel, trotzdem siegte man am Ende klar mit 18:5. Die Entscheidung um den Gruppensieg musste so im letzen Spiel gegen die starke JSG Rottweil fallen. Doch bereits vor Anpfiff musste zusätzlich Neuzugang Falk Ehler mit einer Verletzung passen, und so standen fast ausschließlich Spieler aus dem jüngeren Jahrgang auf dem Spielfeld. David Räder, Nils Mühlbacher und Florian Marenghi versuchten zwar das Spiel anzukurbeln, waren aber in Verbindung mit ihren Kollegen bei der 5:16 Niederlage chancenlos. Insgesamt zeigten alle eingesetzten Spieler aber gute Ansätze, und man wartet nun gespannt in welcher Liga man im Herbst dann antreten darf. - Tore: Nils Mühlbacher (8), Falk Ehler, Florian Marenghi (je 7), Fabian Klein (4), David Räder (3), Emanuelle Pettelino (2), Philipp Hauger, Robin Heinrich, Philipp Jauch.

 

Gut vorbereitet durch die Trainer Sabrina Cosic, Wolfgang Klaiber und Fabian Klein präsentierte sich die männliche D-Jugend beim Turnier in Tuttlingen. Gleich im ersten Spiel gelang mit druckvollem Angriffsspiel und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein 13:8 Sieg gegen die HSG Rietheim/Weilheim. Der gut aufgelegte Torhüter Sebastian Fritz und Abwehrchef Yannik Alt waren die Garanten für den deutlichen 19:3 Sieg im zweiten Spiel gegen die JSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Im Endspiel um den Tagessieg, zweier bis dahin ungeschlagenen Teams, traf die TGS dann auf die Mannschaft der HSG Fridingen/Mühlheim. Trotz einer großartigen kämpferischen Vorstellung, setzte es aber eine 10:15 Niederlage, damit  belegten die jungen Schwenninger am Ende den zweiten Platz. Marcel Klaiber und Jens Stehr erhielten auf Grund ihrer guten Leistungen, eine Einladung  in die Trainingsgruppe der Bezirksauswahl. – Tore: Marcel Klaiber (18), Jens Stehr (16), Robin Klingele (4), Yannik Alt (3), Noa Schmid.

 

Die weiteste Fahrt zum Qualifikationsturnier hatte die weibliche D-Jugend mit ihrem Trainer Gèrald Biamont nach Albstadt zu absolvieren. Insgesamt nur noch zehn Mannschaft hatten sich für die diesjährige Qualifikation in dieser Altersstufe gemeldet, darunter außer der TGS noch deren Gegner JSG Balingen/Weilstetten und die HSG Neckartal. Einen glänzenden Start erwischte die TGS gegen die HSG im ersten Turnierspiel. Mit einer sehr aufmerksamen Deckung konnte man viele Bälle abfangen, und mit temporeichen Gegenstößen erzielten die jungen Schwenningerinnen Tor um Tor. Am Ende freute sich die Mannschaft über einen völlig verdienten 21:2 Sieg gegen die überforderten Neckartälerinnen. Nach einer nur kurzen Pause ging es dann gegen den hohen Favoriten JSG Balingen/Weilstetten. Dabei musste sich die TGS zunächst ohne eine ihrer Leistungsträgerinnen Anabelle Schneider, den körperlich überlegenen Gegnerinnen entgegenstellen. Dank einer guten Abwehr hieß es zur Pause nur 2:5 aus Sicht der TGS. Trotz einiger spielerischen Glanzpunkte und einer gut haltenden Torhüterin Julia Hauser verlor man am Ende mit 5:13. –Tore: Josephina Schlenker (14), Anabelle Schneider (6), Tamina Zühlke, Lisa Meder (je 2), Paulina Messner, Laura Schmid. (oli/räd).

 

Durchwachsene Quali-Bilanz der TGS


Jugendhandballer mit unterschiedlichen Ergebnissen

Auch dieses Jahr haben die Turniere für die Qualifizierung in welcher Liga man im Herbst dann spielen darf, unter Spielermangel gelitten. Konfirmation und Schulausflüge sind die Gründe.


Mit ihrem neuen Trainer Matthias Roncari musste die stark verjüngte A-Jugend mit nur acht Feldspielern in einer Fünfergruppe antreten. Dies bedeutete, dass die Jungs von 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der Kreissporthalle in Tuttlingen waren. Da sich einige Spieler aus dem älteren Jahrgang zu höheren Aufgaben berufen fühlen, und innerhalb des Vereines in die Aktivität wechselten, mussten gleich drei B-Jugendliche aushelfen um eine spielfähige Mannschaft aufbieten zu können. Im ersten Spiel gegen die TG Schömberg gelang der jungen Truppe ein beachtliches 12:12 Unentschieden . Im zweiten Gruppenspiel fand die Mannschaft dann zu keiner Zeit eine gute Einstellung zum Gastgeber HSG Rietheim/Weilheim, und verlor auch in dieser Höhe verdient mit 11:21. Bei der knappen und hartumkämpften 9:13 Niederlage gegen die HWB Winterlingen/Bitz zeigte man dann aber wieder gute Ansätze und verlor nur knapp. Im bedeutungslosen abschließenden Spiel gegen den späteren Turniergewinner JSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen verlor man mit nachlassenden Kräften mit 10:16. Damit hat sich die Mannschaft ordentlich präsentiert und mit dem fünften Platz für die Bezirksklasse qualifiziert. -Tore: Martin Hoos (10), Lars Aschhoff, Tobias Born, Jonas Hilsenbeck, Steffen Jauch, Julian Olschewski (je 5), Fabian Klein (4), Falk Ehler (3)

 

Mit drei A-Jugendlichen und gleich neun B-Jugendspielerinnen musste die neuformierte weibliche A-Jugend vom Trainerduo Torsten Räder und Denis Cebulla in die Bezirksqualifikation starten. Dementsprechend schwer tat man sich im ersten Spiel gegen die körperlich überlegenen Gegnerinnen des TV Talheim und verlor deutlich mit 9:19, obwohl die Gäste über die gesamte Spielzeit mit nur fünf Feldspielerinnen angetreten waren. Im zweiten Spiel gegen den überlegenen Turniersieger HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen, klappte zwar die Deckung schon besser, aber vorne war einfach kein Durchkommen gegen die starke Abwehr. So ging auch dieses Spiel deutlich mit 3:14 verloren. Mit dem festen Willen die Angriffsleistung aus dem ersten Spiel und die kompakte Abwehr aus dem zweiten Spiel zu kombinieren, ging man in das letzte Spiel gegen den Lokalrivalen VfH Schwenningen. Die TGS setzte die taktischen Vorgaben gut um, und konnte schnell mit 5:0 Toren in Führung gehen. Trotz stark nachlassenden Kräften der beiden Mannschaften zum Ende des Spieles, gelang der TGS ein klarer 12:5 Erfolg, womit man auf dem dritten Platz in dieser starken Gruppe landete. – Tore: Laura Patanè (10), Cathrin Fromm (7), Luisa Halter, Caroline Kiss (je 2), Anita Solic, Aileen Schranz.

 

Auch die weibliche C-Jugend von Heidi Schneider und Tina Burkhart hatte mit einigen Absagen zu kämpfen. So musste das Trainerinnenduo im ersten Spiel gegen die HSG Rietheim/Weilheim eine deutliche 3:15 Niederlage einstecken. Doch bereits im zweiten Turnierspiel gegen den TV Onstmettingen konnte man mit einer offensiven Abwehrformation und schönen Spielzügen im Angriff eine gute Leistung zeigen und mit 16:9 Toren gewinnen. Da man ohne Auswechselspielerin angereist war, merkte man dann im abschließenden Turnierspiel gegen den TV Talheim deutlich den Kräfteverschleiß und musste am Ende eine 7:26 Niederlage einstecken. Mit dem erreichten dritten Platz wird man vermutlich in der Bezirksklasse eingestuft werden.- Tore: Lisa Frommer (9), Anabelle Schneider (7), Lea Dannecker (5), Rebecca Frommer (3), Kiara Ghebremichael (2).

 

Am Ende war die männliche C-Jugend von Trainer Wolfgang Klaiber mit 5:1 Punkten zwar überlegenen Turniersieger, doch musste die Mannschaft an ihre körperlichen Grenzen gehen, um diesen Erfolg zu schaffen.  Bereits im ersten Spiel gegen den TV Aixheim zeigten die Junge eine gute Abwehrarbeit und eine hohe Laufbereitschaft. Nach einem knappen 8:7 zur Pause belohnte man sich am Ende dann selbst, und siegte mit 15:11 Toren. Trotz nervösem Beginn im Lokalkampf gegen den VfH Schwenningen konnte man auch dieses Spiel mit technisch gutem  Ballspiel am Ende hochverdient mit 21:11 gewinnen. Damit war man bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die körperlich überlegene HSG Rottweil für die Bezirksliga qualifiziert. Aber auch in diesem Spiel zeigten die Jungs nochmals eine überzeugende Leistung und vergaben nur knapp den Sieg.

 

Leistungsgerecht trennte man sich 19:19 Unentschieden. – Tore: Jakob Löffler (14), Danny Knöbel 12), Timo Findeklee (9), Tim Meder (7), Joshua Schlenker (5), Marius Lieb (4), Felix Müller (2), Tim Gregg, Jannick Wangler.                        (oli)

 

C-Jugend Männlich in den roten Hemdchen
C-Jugend Männlich in den roten Hemdchen

19.05.2014

 

Stimmungsvoller Trainingstag der männlichen B-Jugend

 

Die männliche B-Jugend mit ihrem Trainerteam Jürgen Bühler und Werner Löffler

hat am vergangenen Sonntag zur Einstimmung auf die bevorstehende Qualifikation

eine extra Schicht eingelegt. Am Sonntag wurde von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

die Feinabstimmung vorgenommen. Aber selbstverständlich kam auch der Spaß

nicht zu kurz, egal ob in der Halle bei verschiedenen Trainingseinheiten, oder

beim gemeinsamem Mittagessen. Dazu hatte die Eltern verschiedende Salate

gebracht, und rundeten somit einen gelungenen Tag ab.

 

 01.04.2014

 

Niemals geht man so ganz

 

TGS Handballjugend verabschiedet nicht nur die Saison

 

Nach dem letzten Spieltag der Handballsaison 2013/2014 muss die Jugendabteilung der Turngemeinde Schwenningen nicht nur die Spielzeit verabschieden. Es gibt auch personelle Wechsel zu verkraften.

 

Beim Tabellennachbarn TV Spaichingen musste die männliche B-Jugend einen 1:6 Rückstand und jede Menge unfaire Attacken seitens der Gastgeber verkraften. Unrühmlicher vorläufiger Höhepunkt war ein grobes Foul an Torhüter Philipp Jauch, das mit einer zwei Minuten Strafe gegen die Gastgeber geahndet wurde. Danach setzten die Jungs die Vorgabe vom Trainerduo Jürgen Bühler und Michael Hagen nun endlich mit mehr Körperkontakt zu spielen, in die Tat um. So war der Rückstand zur Pause beim Stand von 12:14 aus Sicht der TGS schon auf zwei Tore geschmolzen. Dieser Rückstand hatte in der von beiden Seiten hart geführten Partie bis fünf Minuten vor Spielende bestand. Dann gingen die Gäste zum erstenmal in diesem Spiel mit 29:28 in Führung. Diesen knappen Vorsprung retteten die Schwenninger mit großem Einsatz zum 30:29 Sieg ins Ziel. Nach dem Spiel galt es Abschied zu nehmen von zwei langjährigen TGS Jugendspielern, sie hatten das Spiel ihrer Mannschaften jeweils geprägt. Jonas und Samuel Löffler suchen in der neuen Saison die sportliche Herausforderung bei der höherklassigen HSG Konstanz. – Tore: Jonas Löffler (11), Fabian Klein (6), Samuel Löffler (4), Lars Aschhoff (3), Tobias Born, Nils Mühlbacher (je 2), Philipp Hauger, Marius Müller.

 

Zum letzen Auswärtsspiel der Saison, trat die weibliche B-Jugend mit Trainerin Sabrina Cosic beim TSV Stetten a.k.M. an. Nach einem schweren Start, bei dem man nur mühsam die Lücken in der gegnerischen Abwehr fand, war es Luisa Halter die kurz vor der Pause die ersten Impulse setzte, und die TGS konnte mit einer 6:5 Führung die Seiten wechseln. Nach Wiederbeginn war das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide, doch die gute Torhüterin Dajana Petrovic und gelungene Angriffe waren am Ende ausschlaggebend für den 15:10 Auswärtssieg der TGS. – Tore: Luisa Halter (4), Alina Patanè, Laura Patanè, Alicia Schulz (je 3), Cathrin Fromm (2).

 

Wie die ganze Saison über konnte die weibliche C-Jugend zum Heimspiel gegen die HSG Rietheim/Weilheim nur mit einem Minikader von sieben Spielerinnen antreten. Die torarme erste Halbzeit endete mit dem Fußballergebnis von 2:2. Dies war auf Seiten der Einheimischen Torhüterin Dajana Petrovic zu verdanken, die erneut einen Sahnetag erwischte. Zur Halbzeit zwei wechselte Dajana dann auf das Feld, und konnte in Verbindung mit ihrer  Mannschaft lange Zeit ein Unentschieden halten. Doch am Ende verließen die Mädchen die Kräfte, und es gab zum Saisonausklang eine 7:11 Niederlage. Nach dem Spiel verabschiedeten die Mädchen ihre langjährigen Trainerinnen Martina Czech und Manuela Schulz mit einem großen Pizzaessen vor der Halle, bei herrlichem Frühlingswetter. – Tore: Dajana Petrovic (3), Michelle Maier (2), Caroline Kiss, Özlem Yagcioglu.

 

Die männliche D 1 Jugend von Daniel Mink, Wolfgang Klaiber und Fabian Klein lag vor dem Spiel gegen das Schlusslicht HSG Rottweil auf dem guten dritten Rang in der Tabelle. Die spielerisch überlegene TGS musste dabei lange Zeit auf den erkrankten Kapitän Jakob Löffler verzichten. Trotzdem gelang es mit hohem tempo und schnellem Kurzpassspiel die offensive Deckung der Gäste zu überspielen. Dadurch konnte man mit einer eindeutigen 12:6 Führung die Seiten wechseln. Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich die Mannschaft auf den starken Torhüter Jannis Schondelmaier verlassen, und mit einer guten Mannschaftsleistung gewann man am Ende deutlich mit 29:14. –Tore: Danny Knöbel (9), Marcel Klaiber (7), Felix Müller (5), Timo Findeklee (4), Marius Lieb, Jakob Löffler (je 2).

 

Beim Schlusslicht TV Hechingen musste die männliche D 2 Jugend gewinnen, um nicht ihrerseits auf den letzten Platz zu rutschen. Dabei mussten die Jungs kurz vor Ende der ersten Halbzeit den 11:11 Ausgleich der Gastgeber hinnehmen. Danach gelang ihnen das Kunststück keinen Gegentreffer mehr einzufangen, und am Schluss einen deutlichen 21:11 Sieg zu landen. – Tore: Marcel Klaiber (7), Danny Knöbel, Lorenz Richter (je 5), Felix Müller (4).

 

Im letzten Heimspiel der Saison wollte die weibliche HSG D-Jugend mit einem Sieg gegen den Vorletzten TG Schömberg endlich den letzen Platz in der Bezirksliga verlassen. Nach etwas nervösem Beginn fingen sich die Mädchen dann immer mehr, und waren fortan spielbestimmend. Über den Zwischenstand von 4:2 konnte man zur Pause mit 8:3 Toren in Führung liegend die Seiten wechseln. Vor allem Lisa Frommer konnte in dieser Phase schöne Tore erzielen. Nach dem Seitenwechsel gelang es Josephina Schlenker und Anabelle Schneider das Offensivspiel anzukurbeln, und die HSG auf die Siegesstraße zu bringen. In Verbindung mit der guten Leistung von Mila Heggen in der Defensive und der sicheren Torhüterin Julia Hauser gelang am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter 19:12 Heimsieg. Obwohl die Gäste ohne Auswechselspielerin angetreten waren, durften die Gastgeberinnen das Verlassen des letzen Platzes ausgiebig feiern. Die Spielgemeinschaft wird nun aufgelöst, da sowohl die TGS, als auch der VfH in der kommenden Runde eine eigene Mannschaft melden werden.  – Tore: Josephina Schlenker (7), Anabelle Schneider (6), Lisa Frommer (3), Celine Schlenker (2).

 

Gegen den nur mit einer Niederlage belasteten Tabellenführer und Meister TG Trossingen musste die männliche E-Jugend den dritten Platz in der Tabelle verteidigen. Trotz erkennbarer Fortschritte, waren die Gegner an diesem Tag einfach zu stark, und die Jungs vom Trainerduo Felix und Sebastian Jung verloren alle drei Vergleiche im Handball, Parteiball und Koordination mehr oder weniger deutlich. Damit rutschte man auf den guten vierten Schlussrang ab.              (oli/räd)

Spielen ab nächster Saison für die HSG Konstantz: Jonas und Samuel Löffler
Spielen ab nächster Saison für die HSG Konstantz: Jonas und Samuel Löffler

26.03.2014

TGS B-Jugendliche feiern Siege beim Heimfinale

Handballmannschaften mit ausgeglichener Bilanz

Wenn das Frühjahr beginnt, und die ersten Autos schon wieder mit Sommerreifen 

auf den Straßen unterwegs sind, dann endet meistens die Handballsaison bei den Jugendmannschaften. Nur noch ein Spieltag steht aus.

Mit einem vollbesetzten Kader ging die männliche A-Jugend unter Trainer Tomi Czech in das letzte Saisonspiel der Bezirksliga, gegen die HSG Rietheim/Weilheim. Ohne den verletzten Kapitän Billy Bantle, aber mit großem kämpferischem Aufwand präsentierte sich die Mannschaft den vielen Zuschauern in der Deutenberghalle als eine kompakte Einheit. Nach einigen unnötigen Ballverlusten musste man die Gäste zur Halbzeit dann mit 12:17 davonziehen lassen. Nach Wiederbeginn kamen die Jungs zwar auf 17:21 an die cleveren Gäste ran, mussten aber erkennen, dass es nach der Niederlage bei Fridingen/Mühlheim auch nicht zu einem Sieg gegen den neuen Tabellenführer HSG Rietheim/Weilheim reicht. Am Ende musste man sich mit einer 23:38 Niederlage, und dem guten dritten Schlussrang zufrieden geben.  – Tore: Max Mager (7), Jonas Löffler (6), Cedric Schulz (3), Samuel Löffler(2), Maurice Ghebremichael, Jonas Hilsenbeck, Steffen Jauch, Daniel Supis.

 

Direkt im Anschluss wechselten gleich sechs Spieler  das Trikot der A-Jugend, um mit der männlichen B-Jugend zum Spiel gegen die TG Schömberg anzutreten. Und entsprechend schwer starteten die Jungs vom Trainerduo Jürgen Bühler und Michael Hagen in dieses Spiel und mussten einen 1:6 Rückstand verkraften. Mit der Hereinnahme von Steffen Jauch lief fortan das Angriffspiel über die gut harmonierende Achse Jonas und Samuel Löffler deutlich besser, und schon zur Pause führte die TGS mit 14:12 Toren. Nach der Pause war es dem mit großem Kämpferherz ausgestatteten Fabian Klein im Abwehrzentrum, sowie den beiden guten Torhütern Philipp Jauch und Julian Hornig zu verdanken, dass die Jungs trotz einiger Experimente im Hinblick auf die neue Saison, das letzte Heimspiel knapp aber verdient mit 25:24 gewinnen konnten. – Tore: Jonas Löffler (7), Steffen Jauch, Samuel Löffler (je 5), Tobias Born, Lars Aschhoff (je 2), Philipp Hauger, Fabian Klein, Marius Müller.

 

Durch eine Grippewelle geschwächt aber mit der C-Jugendlichen Chiara Ghebremichael verstärkt, musste die weibliche B-Jugend ebenfalls gegen die HSG Rietheim/Weilheim antreten. In einer torarmen Begegnung stand die Abwehr der Gastgeberinnen, vor der gut disponierten Torhüterin Dajana Petrovic sehr sicher, und so ging die 4:1 Führung zur Halbzeit mehr als in Ordnung. Die Abwehrreihen dominierten auch die zweite Halbzeit, und so ging das Spiel mit 8:5 an die Heimmannschaft. – Tore: Luisa Halter, Laura Patanè (je 3), Cathrin Fromm, Alina Patanè.

 

Einen denkbar schlechten Start erwischte die männliche C-Jugend im letzten Saisonspiel der Bezirksliga gegen den Bundesliganachwuchs der JSG Balingen/Weilstetten 2, und lag schnell mit 1:9 im Rückstand. Insbesondere die offensive Deckung behagte den Gastgebern überhaupt nicht, auch einige Ballverluste der TGS in der Offensive nutzten die Gäste zur deutlichen 21:7 Führung zur Pause aus. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs von Trainer Wolfgang Klaiber und den Co-Trainern Werner Löffler und Uwe Mühlbacher nun einige erfolgreich vorgetragene Angriffe mit schönen Toren abschließen. Allerdings war gegen die kraftvoll und zielstrebigen Gäste kein Kraut gewachsen, und am Ende verlor die TGS mit 18:37 Toren. – Tore: Florian Marenghi (5), Tim Meder (4), Jakob Löffler , Nils Mühlbacher (je 3), Robin Heinrich, David Räder, Jannik Wangler.

 

Im schweren Auswärtsspiel beim Tabellenvierten HSG Fridingen/Mühlheim musste die weibliche HSG D-Jugend Farbe bekennen. Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit und zwei schönen Toren von Lisa Frommer gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Auch in der Folgezeit konnten die körperlich unterlegenen Schwenningerinnen ein Spiel auf Augenhöhe zeigen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich dann einige Unaufmerksamkeiten ein, die einen 7:11 Rückstand zur Pause bedeuteten.

 

Auch nach Wiederbeginn änderte sich am Spielverlauf grundsätzlich nichts, und der vier Tore Rückstand konnte dank einer guten Mannschaftsleistung bis kurz vor dem Ende gehalten werden. Doch die Gastgeberinnen zeigten zum Ende der Begegnung nun  einige schöne Angriffe und  erhöhten zum Endresultat von 22:14.- Tore: Lisa Frommer (5), Rebecca Frommer, Josephina Schlenker, Anabelle Schneider (je 3).

 

                                                                                                          (oli/räd)

 

 

18.03.2014

 

Achterbahnfahrt der TGS Handballjugend

 

Große Kontraste bei den Jugendmannschaften Es läuft in den letzten Wochen nicht so richtig rund bei der Jugendabteilung der Turn- gemeinde Handballer. Auch an diesem Wochenende gab es wieder einige Höhen, aber auch Tiefen. Ohne den Doppeleinsatz der drei B-Jugendlichen Steffen Jauch, Fabian Klein und Jonas Löffler hätte die männliche A-Jugend nach der Flut von Absagen wegen Krankheit und Abiturvorbereitungen, zum Spiel gegen Schlusslicht SV Hausen keine spielfähige Mannschaft zusammengebracht. Hierfür erhielten die drei Spieler von Trainer Denis Cebulla dann auch ein Sonderlob für den gezeigten Einsatz. Aber die mangelnde Beteiligung ist ein Spiegelbild der Trainingsbeteiligung unter der Woche. Trotz all dieser Umstände konnte die Mannschaft den Gegner trotz eines 10:12 Rückstandes zur Pause, am Ende noch mit 27:24 geschlagen nach Hause schicken. Die verbliebenen acht Spieler zeigte eine gute Einstellung, und hielten damit die Titelchancen für die restliche Saison in Takt. – Tore: Max Mager (12), Julian Olschewski (5), Jonas Löffler (4), Jonas Hilsenbeck, Steffen jauch, Sebastian Wolter (je 2), Fabian Klein. Gegen den bereits als Meister feststehenden Gast HSG Rottweil musste die männliche B-Jugend von Trainer Jürgen Bühler und Co Michael Hagen ran. Zu Beginn konnten die Schwenninger gut mithalten, und nach zehn Spielminuten stand es 4:6 aus Sicht der TGS. Nach einer etwas schwächeren Phase, vergrößerte sich der Rückstand zur Pause sogar auf 6:15. Wie umgewandelt kamen die Jungs dann aber nach der Pause auf das Spielfeld zurück. Über ein 10:20 rückten die jungen Schwenninger mit einer nun starken Vorstellung, dem Gegner sogar bis auf drei Tore (18:21) auf die Pelle. Diese Aufholjagd hatte aber dann doch viel Kraft gekostet, und am Ende siegte der Gast nicht unverdient mit 21:26. – Tore: Jonas Löffler (8), Lars Aschhoff, Tobias Born, Steffen Jauch, Samuel Löffler (je 2), Severin Bürk, Fabian Klein, Marius Müller, Elias Raatz. Gegen das Schlusslicht der Spielgemeinschaft Frittlingen/Neufra zeigte die weibliche B-Jugend betreut von Heidi Schneider über die gesamte Spielzeit eine gute Leistung. Trotz verhaltenem Beginn, steigerte sich die Mannschaft von Minute zu Minute, und bereits zur Pause war beim 11:4 die Messe gelesen. Doch die Mädels wollten an diesem Tag mehr als nur die zwei Punkte. Mit einer guten Torhüterin Dajana Petrovic im Rücken konnte man es sich sogar erlauben ein bisschen zu zaubern, und so gelangen teilweise schöne Tore. Am Ende siegte man ungefährdet mit 27:7 Toren. – Tore: Laura Patanè (7), Alina Patanè (6), Cathrin Fromm (5), Luisa Halter, Alicia Schulz (je 4), Nadine Glatz. Den Bundesliganachwuchs der JSG Balingen/Weilstetten hatte die männliche D-Jugend von Daniel Mink und Fabian Klein zu Gast. Mit einer 1:0 Führung legte man unmittelbar nach Anpfiff dieser Partie den Respekt vor dem großen Namen ab, und konnte bis kurz vor dem Pausenpfiff ein Spiel auf Augenhöhe zeigen. Erste einige unnötige Ballverluste brachte dann die 17:10 Führung für die Gäste zur Halbzeit ein. Diesen deutlichen Vorsprung konnten die cleveren Gäste im zweiten Durchgang dann trotz guter Gegenwehr der Einheimischen sogar noch auf den am Ende etwas zu hoch ausgefallenen 34:23 Auswärtssieg erhöhen. – Tore; Jakob Löffler (9), Dany Knöbel (6), Timo Findeklee (5), Tim Gregg, Felix Müller. Etwas zu ängstlich startete die männliche D 2 Jugend von Daniel Mink und Wolfgang Klaiber in das Heimspiel gegen die starken Gäste des TV Frittlilngen/Neufra. Dies führte zu einigen ungenauen Pässen im Angriffspiel, und brachte die Gästen zu einer deutlichen 13:4 Halbzeitführung. Angetrieben von Marcel Klaiber und Lorenz Richter, fanden die Jungs aber nach Wiederbeginn nun auch mit deutlich mehr Laufarbeit und Engagement den Weg zurück in das Spiel. Da in der Defensive nun auch Torwart Timo Zerschwina hellwach war, bot man dem Gegner nun die Stirn, und kämpfte sich in die Herzen der Zuschauer. Nach großartigem Kampf, verlor man 11:25.- Tore: Marcel Klaiber (7), Lorenz Richter (4). Die weibliche D-Jugend der HSG Schwenningen, knüpfte im Spiel gegen den Tabellensechsten JSGBalingen/Weilstetten nahtlos an die guten Leistungen der Vorwochen an, und verpasste mit der 13:14 Niederlage nur knapp eine große Überraschung. Das sehr körperbetonte Spiel der Gäste, und die hohe Hinspielniederlage (11:29) im Gedächtnis, macht den Gastgeberinnen bis zur Pause große Probleme (4:9). Die aufmunternden Worte vom Trainergespann Gerald Biamont und Heidi Schneider in der Halbzeitansprache schien die Mädchen zu erreichen, und fortan kämpften sie um jeden Ball. Über das 11:11 hieß es dann unmittelbar vor Spielende 14:13 für die JSG Balingen/Weilstetten. Nach einer unfairen Abwehraktion, die sogar die rote Karte zur Folge hatte, bekam die HSG einen sieben Meter zugesprochen. Diese große Chance wurde leider nicht genutzt, und trotz einer großartigen Mannschaftsleistung musste man sich knapp geschlagen geben.- Tore: Lisa Frommer, Anabelle Schneider (je 4), Celina Schlenker, Rebecca Frommer (je 2), Josephina Schlenker. Ebenfalls gegen die Vertretung der JSG Balingen/Weilstetten musste die weibliche E-Jugend mit ihren Trainerinnen Franzi Held und Sandra Hoppstock antreten. Und die Jüngsten zeigten viel Spaß am Handball, und siegten sowohl im Parteiball, als auch im Handball und der abschließenden Koordination jeweils deutlich. Einen gelungenen Saisonabschluss feierten: Elena Gajski, Leonie Hauser, Annabela Kukolj, Lara Laatsch, Lisa Meder, Antonia Schlenker, Charlotte Schlenker, Josephina Schlenker, Laura Schmid und Laura Spitz. Gegen den Tabellennachbarn HSG Fridignen/Mühlheim musste die männliche E-Jugend unter Trainer Sebastian Jung antreten. Im Kampf um den dritten Tabellenplatz der beiden unmittelbar hintereinander platzierten Mannschaften entwickelte sich ein rasanter Vergleich bei dem es nur Sieger gab. Denn alle eingesetzten Spieler hatten trotz zwei Niederlagen wieder eine Weiterentwicklung gezeigt, und spielten mit viel Spaß. (oli/räd)

 11.03.2014

 

Ersatzgeschwächte TGS Jugend mit Rückschlag

 

Die meisten Jugendhandballer verlieren ihre Spiele Ziemlich geknickt kehrten die meisten Jugendmannschaften der TG Schwenningen von ihren Auswärtsspielen zurück. Nur die weibliche HSG D-Jugend dufte den ersten Saisonsieg feiern. Mit viel Euphorie aber durch einige krankheitsbedingte Ausfälle auch ziemlich geschwächt, startete die männliche A-Jugend als Tabellenführer zum Spitzenspiel beim Verfolger HSG Fridingen/Mühlheim. Die mit großem Willen und Ehrgeiz ausgestatteten Gastgeber, waren aber im Gegensatz zur TGS von Beginn an hellwach und sehr aufmerksam. So stand es bereits nach kurzer Spielzeit 1:9 aus Sicht der Gäste. Die Schwenninger ließen danach sichtlich die Flügel hängen, und ergaben sich schon frühzeitig ihrem Schicksal. Zur Pause war man bereits 10:20 im Rückstand. Auch nach Wiederbeginn demonstrierten die Gastgeber ihre gute Tagesform. Bei den Gästen konnten allenfalls die eingesetzten B-Jugendspieler mit viel Einsatz überzeugen. Am Ende stand eine auch in dieser Höhe verdiente 22:41 Niederlage. Damit muss die Mannschaft von Trainer Denis Cebulla nun schon auf einen Ausrutscher der Mitbewerber hoffen, um doch noch den Meistertitel einzufahren. – Tore: Max Mager (9), Billy Bantle (3), Jonas Hilsenbeck, Fabian Klein (je 2), Lars Aschhoff, Maurice Ghebremichael, Steffen Jauch, Denis Supis, Sebastian Wolter. Ohne Tobias Born, Jonas Löffler, und mit den beiden durch eine Grippe geschwächten Fabian Klein und Samuel Löffler, musste die männliche B-Jugend zum Verfolgerduell bei der JSG Balingen/Weisltetten 2 antreten. Doch bis Mitte der ersten Halbzeit lief das Spiel ganz nach Plan von Trainer Jürgen Bühler, und die TGS führte mit 6:5 Toren. In einer Auszeit stellten die Gastgeber ihre Formation um, und obwohl Gästetorhüter Philipp Jauch hielt was zu halten war, lag man zur Pause mit 9:17 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit musste die TGS dann ihrem personellen Engpass Tribut zollen, und verlor trotz gefälligem Spiel mit 21:31. Tore: Samuel Löffler (7), Lars Aschhoff (4), Marius Müller (3), Philipp Hauger, Steffen Jauch, Fabian Klein (je 2), Severin Bürk. Das Spiel der weiblichen B-Jugend in Talheim war geprägt durch viele vergebene Torchancen von Seiten der Gäste. Gut eingestellt von Trainerin Sabrina Cosic erspielten sich die Gäste zur Pause eine 5:3 Führung. Da man mit nur einer Auswechselspielerin angereist war, wurden bei dem großen Aufwand den die Mädels in der ersten Halbzeit betrieben, die Kräfte nun zusehends weniger. Die unbequeme offene Deckung der Gastgeberinnen konnten die Schwenningerinnen zwar mit viel Laufbereitschaft immer wieder aufbrechen, aber trotzdem gelang beim 10:10 Unentschieden nur eine Punkteteilung. - Tore: Alicia Schulz (3), Cathrin Fromm, Alina Patanè (je 2), Nadine Glatz, Luisa Halter, Laura Patanè, Kurios war es bei der männlichen C-Jugend von Wolfgang Klaiber und Uwe Mühlbacher bereits vor dem Anpfiff zugegangen. Aus bislang unerfindlichen Gründen stand ein Teil der Mannschaft bei Spielbeginn noch am Treffpunkt in Schwenningen. Zum Glück waren die D-Jugendspieler in der Halle in Rottweil, und konnten so das Spiel mit dem Rest der C-Jugend gegen den SV Hausen in Angriff nehmen. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit stand dann eine komplette Mannschaft aus C-Jugendlichen auf dem Feld, und konnte zur Pause eine knappe 9:8 Führung erzielen. Doch in der zweiten Halbzeit machte sich das Fehlen von Luca Stauss, Florian Marenghi und Tim Meder dann immer mehr bemerkbar, und es gelang den Gastgebern das Spiel immer mehr zu deren Gunsten zu drehen. Eine nicht mehr für möglich gehaltene 15:25 Niederlage aus Sicht der TGS, war die Folge der schwachen Leistung der Schwenninger in der zweiten Halbzeit.- Tore: Nils Mühlbacher (5), David Räder (4), Robin Heinrich (2), Dany Knöbl, Marius Lieb, Jakob Löffler, Yoshua Schlenker, Jannik Wangler. Die weibliche HSG D-Jugend aus Mädchen des VfH und der TG Schwenningen, konnte mit einer weiteren Leistungssteigerung den ersten Saisonsieg feiern. Gegen den Tabellenfünften aus Talheim waren zwar in der Anfangsphase einige Abstimmungsfehler vorhanden, doch dann zeigten die Mädchen vor allem in der Abwehr eine sehr gute Leistung. Die an diesem Tag überragende Torhüterin Julia Hauser machte die meisten Torchancen der Gäste zunichte, und so ging es mit einer 10:6 Führung zur Halbzeit. Nach der Pause waren es Mila Heggen, Anabelle Schneider und Josephina Schlenker in der Abwehr , sowie die Frommer Zwillinge und Celina Schlenker im Angriff die weiterhin Akzente setzten und den ersten auch in dieser Höhe verdienten 24:13 Sieg festhielten. Der Jubel über diesen ersten Sieg war entsprechend, und nun hofft die Mannschaft in den drei verbleibenden Saisonspielen auf weitere Punkte, und vielleicht schaffen sie es sogar noch den letzten Tabellenrang zu verlassen. – Tore: Lisa Frommer, Rebecca Frommer (je 6), Celina Schlenker, Anabelle Schneider (je 5), Josefina Schlenker. (fkl/räd)

25.02.2014

 

Rasanter Spieltag der TGS Jugendhandballer

 

Teilweise schöne Siege wechseln sich mit Niederlagen ab Der letzte Spieltag vor der Fasnet stand am vergangenen Wochenende für die Jugend- abteilung der Turngemeinde Schwenningen auf dem Programm. Dabei zeigten die jungen Sportler guten Einsatz.

Ohne Simone Laufer musste die weibliche A-Jugend von Trainer Oliver Ulrich zum Nachbarschafts- derby gegen den TV Talheim antreten. Den 0:3 Rückstand konnten die Gastgeberinnen Mitte der ersten Halbzeit in eine eigene 9:7 Führung umdrehen. Trotzdem musste man zur Pause einen 9:10 Rückstand verkraften. Auch mit Beginn der zweiten Spielhälfte änderte sich an der knappen Gästeführung zunächst nichts. Doch 15 Minuten vor Spielende drehten die Schwenningerinnen, angeführt von einer glänzend aufgelegten Angelina Kny, nun so richtig auf und erzielten einen nicht mehr für möglich gehaltenen 24:21 Heimsieg. – Tore: Angelina Kny (13), Denise Berenz (4), Cathrin Fromm, Pasqualine Lontzek, Alina Mauthe (je 2), Aline Fleischmann. Kurzen Prozess machte die männliche A-Jugend unter den Fittichen von Trainer Denis Cebulla, mit dem Tabellenschlusslicht der Spielgemeinschaft aus Geislingen/Ostdorf. Aus einer sicheren Deckung heraus, trugen die jungen TG Spieler die Angriffe vor und schlossen mit schönen Treffern ab. Schon zur Pause beim Stand von 16:7 war die Messe gelesen. Auch nach der Pause rollte der TGS Express unaufhaltsam in Richtung Tor der Gäste, und mit einem 35:17 Kantersieg setzte sich die TGS wieder an die Tabellenspitze in der Bezirksliga. Einen guten Einstand feierte dabei der B-Jugendliche Philipp Jauch im Kasten bei der TGS. Da am Wochenende nach der Fasnet das vermutlich vorentscheidende Spiel beim Verfolger HSG Fridingen/Mühlheim ansteht, werden die Jungs die hohen Tage sicher nur begrenzt feiern. – Tore: Max Mager (12), Jonas Löffler, Samuel Löffler, Sebastian Wolter (je 5), Tobias Born, Daniel Supis (je 2), Fabian Klein, Julian Olschewski, Cedric Schulz. Die männliche B-Jugend hatte es mit dem Schlusslicht SV Hausen zu tun. Nach einem guten Start und der 4:0 Führung ließen es die Jungs vom Trainerduo Jürgen Bühler und Michael Hagen nun deutlich ruhiger angehen, und führten zur Pause folgerichtig nur noch mit 11:9 Toren. Doch direkt nach Wiederanpfiff stellten die Jungs zum vorentscheidenden 17:9, und es war klar, dass dieses Spiel nun nicht mehr verloren werden kann. Dies nutzten die Trainer um munter zu wechseln, und allen anwesenden Spielern genügend Spielzeit zu geben. In einem glanzlosen Spiel, siegte die teilweise recht passiv wirkende B-Jugend dann mit 24:20 Toren. – Tore: Jonas Löffler (11), Samuel Löffler (5), Steffen Jauch (3), Tobias Born, Marius Müller (je 2), Severin Bürk. Mit der HGS Fridingen/Mühlheim begrüßte die männliche C-Jugend von Cheftrainer Wolfgang Klaiber eine Mannschaft aus dem vorderen Tabellendrittel. In einer ganz starken ersten Halbzeit konnten die Schwenninger das Spiel bis kurz vor der Pause beim 10:10 offen gestalten. Doch mit zunehmender Härte der Gäste, und unsanften Fouls, wurden die Reihen der Gastgeber nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Nils Mühlbacher weiter gelichtet. Zur Pause lag man so schon mit 11:15 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit verließ die gut spielenden Schwenninger dann etwas der Mut, und trotz eines schönen Treffers von Yoshua Schlenker wurde man am Ende, allerdings unter Wert mit 19:36 aus Sicht der TGS besiegt. – Tore: Luca Stauss (7), David Räder (4), Janik Wangler (3), Tim Meder, Nils Mühlbacher (je 2), Yoshua Schlenker. Den Aufwärtstrend der letzten Wochen setzte die weibliche D-Jugend der HSG Schwenningen gegen den Tabellenvierten HSG Fridingen/Mühlheim fort. Mit einer ungewöhnlich guten Abwehrarbeit und viel Laufarbeit im Angriff konnte das junge Team gut gefallen. Alleine die starke Gästetorhüterin verhinderte zur Pause ein besseres Zwischenresultat als das 2:9 aus Sicht der HSG. Die Mädchen ließen sich aber nicht entmutigen, zeigten Charakter, und traten auch in der zweiten Halbzeit als geschlossene Einheit auf. So konnte der Rückstand teilweise sogar auf nur vier Tore verkürzt werden. Auch wenn am Ende mit 11:17 eine weitere Niederlage zu Buche stand, sind die Trainer über die Leistungssteigerung sehr glücklich. – Tore: Anabelle Schneider (5), Josephina Schlenker (4), Celina Schlenker (2). Einen ganz starken Tag erwischte die männliche D 1 im Spiel gegen die guten Gäste der HSG Fridingen /Mühlheim. Die Mannschaft überzeugte in der ersten Halbzeit mit großer Geduld im Positionsspiel und viel Laufarbeit. Während in der Defensive Abwehrchef Felix Müller seine Vorderleute gut dirigierte, setzte im Angriff Jakob Löffler seine Nebenleute immer wieder gut in Szene. Trotzdem führte man zur Pause nur mit einem Tor(11:10). In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Mannschaft nochmals, und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, so wie einem sicheren Torhüter Janis Schondelmaier im Kasten, gewann man hochverdient mit 26:18. – Tore: Timo Findeklee (9), Danny Knöbel (6), Marius Lieb (5), Jakob Löffler (3), Tim Gregg, Domenik Mayer, Felix Müller. Einen in allen Belangen überlegenen Gegner hatte die männliche D2 mit dem TSV Geislingen zu Gast. Die technische und läuferische Überlegenheit spiegelte sich dann auch mit dem 2:13 gegen die TGS zur Pause deutlich wieder. Nach dem Wechsel konnten die jungen Schwenninger dann aber mit einigen schön vorgetragenen Angriffen immerhin noch das Resultat mit 8:27 etwas erträglicher gestalten. – Tore: Marcel Klaiber (6), Moritz Glunk, Lorenz Richter. Bei der VR Talentiade in Trossingen traf die männliche E-Jugend von Trainer Sebastian Jung auf den Tabellenzweiten und damit unmittelbar vor der TGS platzierten Gegner HSG Frittlingen/Neufra. Dabei konnte man in den drei Wettbewerben Handball, Koordination und Parteiball nur eine Begegnung für sich entscheiden. Damit steht die Mannschaft im Sechserfeld aber weiterhin auf dem guten dritten Zwischenrang. (oli/räd)

Männliche TGS A-Jugend gibt sich keine Blöße

Beste Unterhaltung beim Handballkrimi in der Deutenberghalle.

 

Während die männliche A-Jugend nach dem knappen Sieg gegen Verfolger JSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen weiterhin von der Meisterschaft träumen darf, verloren die meisten anderen Teams. Am Montagabend konnten die Zuschauer einen wahren Handballkrimi erleben. Die männliche A-Jugend unter Regie von Trainer Denis Cebulla und Verfolger Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen lieferten sich ein Spiel das über 60 Minuten Hochspannung lieferte. Trotz einer frühen 2:0 Führung konnten sich die jungen Schwenninger nicht entscheidend absetzen, und lagen nach einer insgesamt schwächeren Leistung, zur Pause verdient mit 13:14 im Rückstand. Die Umstellung auf eine offensivere Abwehr brachte nach dem Wechsel die TGS nun besser in das Spiel. In der Offensive schwangen sich Jonas und Samuel Löffler als Hauptdarsteller auf, und hielten so die TGS im Spiel. Dieses wurde absolut auf Augenhöhe geführt, ohne dass der Zuschauer das Ende voraussehen konnte. Erst drei Minuten vor Ende gelang den Einheimischen die erstmalige drei Tore Führung. Die Führung gaben die Jungs in einem hartumkämpften Spiel nicht mehr ab, und feierten am Ende des Krimis ein Happyend. Mit dem 28:25 Sieg hat man immer noch alle Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksliga. – Tore: Jonas Löffler (12), Billy Bantle (6), Max Mager (5), Samuel Löffler (4), Cedric Schulz. Beim mit 14:2 Punkten überlegenen Tabellenführer der JSG Balingen/Weilstetten musste die weibliche A-Jugend Farbe bekennen. Mit einer 4:0 Führung zeigten die Gastgeberinnen gleich zu Beginn wer Herr beziehungsweise Frau im eigenen Haus ist. Nach einer Auszeit von TGS Trainer Oliver Ullrich wurde das Spiel der Gäste aber kurzzeitig deutlich besser, und beim Stande von 6:7 aus Sicht der TGS war man schon fast am Tabellenführer dran. Diese Aufholjagd hatte aber viel Kraft gekostet, und zur Pause lagen die Gäste mit 9:15 im Rückstand. Diesen Vorsprung bauten die guten Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit, kontinuierlich zum Endstand von 30:20 aus. – Tore: Simone Laufer (11), Angelina Kny (5), Aline Fleischmann, Alina Mauthe (je2). Bei der heimstarken HSG Neckartal musste die männliche C-Jugend von Wolfgang Klaiber und Werner Löffler antreten. Zunächst taten sich die Schwenninger Jungs etwas schwer mit der robusten Spielweise der zumeist körperlich überlegenen Gastgeber. Aber mit der Zeit stellte sich die TGS immer besser darauf ein, und lag zur Pause knapp mit 8:11 im Rückstand. Wütende Angriffe der Einheimischen waren die Folge nach Wiederbeginn, der in dieser Phase gute haltende Torhüter Pascal Gohs bewahrte seine Truppe vor einem höheren Rückstand. Doch auch diese Drangphase überstanden die Schwenninger, und konnten ihrerseits einige schöne Tore erzielen. Am Ende verlor man etwas unglücklich mit 21:26. – Tore: David Räder , Nils Mühlbacher (je 6), Florian Marenghi (4), Luca Stauss (3), Tim Meder (2). Ohne Auswechselspieler und mit zwei „Frischlingen“ die ihr erstes Handballspiel bestritten, musste die männliche D 2 mit ihrem Trainerduo Wolfgang Klaiber und Fabian Klein in Dunningen antreten. Erwartungsgemäß verlief der Start verhalten, obwohl die beiden neuen Spieler Robin Klingele und Patrick Deufel einen gelungenen Einstand feiern konnten. Zur Pause lag man 2:10 im Rückstand. Nach der Pause übernahmen Marcel Klaiber und Marcel Ridzewsky dann immer mehr die Verantwortung, und es war nun ein Spiel auf Augenhöhe. Erst mit nachlassenden Kräften, musste man dem Gegner mit 10:23 das Feld überlassen. – Tore: Marcel Klaiber (6), Marcel Ridzewsky(3), Robin Klingele. Die weibliche D-Jugend der HSG hatte beim Tabellenvierten Geislingen von Anfang an wenig entgegen zu setzen. Das körperlich etwas ruppige Spiel der Gastgeberinnen machte den Schwenningerinnen schwer zu schaffen, und so war die Partie bereits zur Pause beim Stand von 3:14 aus Sicht der HSG klar entschieden. Auch in der zweiten Hälfte konnten die nun durchaus vorhandenen Möglichkeiten, nicht genutzt werden, und es fehlte in der Abwehr an diesem Tag die notwendige Konsequenz. So konnten die Gastgeberinnen immer wieder aus guten Positionen auf das Schwenninger Tor werfen. Beste Werferin der HSG bei der 8:27 Niederlage war mit fünf Treffern Lisa Frommer. Weitere Torschützinnen: Celina Schlenker (2), Rebecca Frommer. Da Timo Findeklee und Dominik Mayer fehlten, konnte die männliche D 1-Jugend von Daniel Mink auch das Gastspiel beim TSV Geislingen nicht in Bestbesetzung antreten. Vom Start weg agierte die Abwehr zu langsam, und brachte so die Gastgeber immer wieder in freie Wurfpositionen. In der Offensive konnten die Gäste die starken Einheimischen auch nicht überraschen, und lagen bereits zur Pause mit 4:16 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs dann ein deutlich engagierteres Spiel, und waren fortan auf Augenhöhe. Mit viel läuferischem Aufwand und gutem Zusammenspiel zeigte man nun endlich, zu welchen Leistungen diese Mannschaft fähig ist. Trotzdem gelang dem Gastgeber ein deutlicher 30:16 Sieg. – Tore: Danny Knöbel (7), Marius Lieb (5), Jakob Löffler (2), Tim Gregg, Felix Müller. Zum Heimspieltag in der Deutenberghalle konnte die männliche E-Jugend mit ihrem Trainer Sebastian Jung an der Spitze, wieder viele Zuschauer begrüßen. Mit viel Spannung starteten die Jungs in das Spiel gegen den Tabellennachbarn des TV Spaichingen. Angespornt von den zahlreichen Eltern und Großeltern in der Halle, zeigten die Jungs aber eine schöne Leistung, und siegten bei Parteiball und Koordination. Im abschließenden Handballspiel durften sich die Gäste dann als Sieger feiern lassen. Gleich danach ging es für die weibliche E-Jugend, von Franzi Held und Sandra Hoppstock, gegen den Tabellenführer HSG Frittlingen/Neufra, wie schon im Hinspiel wieder sehr eng zu. Mit zwei knappen Niederlagen, und einem knappen Sieg, zeigte auch diese Jugend vor heimischer Kulisse eine tolle Leistung. Die vielen helfenden Hände der TGS Jugendabteilung, konnten für die gelungene Veranstaltung am Ende des Tages, viele lobende Worte entgegennehmen. (oli/räd)

TGS Jugendhandballer lassen es krachen

 

Männliche D-Jugend wirft 60 Tore in zwei Spielen

Außer der männlichen D-Jugend gelang auch der männlichen B-Jugend ein überzeugender Heimsieg. Bei den restlichen Mannschaften die im Einsatz waren, gab es Höhen und Tiefen.

Nach zwei eher schwächeren Auftritten, zeigte die männliche B-Jugend von Jürgen Bühler und Michael Hagen gegen den TSV Geislingen wieder eine gute Leistung. Aus der von Fabian Klein gut organisierten Abwehr heraus, gelangen dem starken Brüderpaar Jonas und Samuel Löffler in der Offensive einige schöne Tore zu einer beruhigenden 12:8 Halbzeitführung. Als nach dem Wechsel Kreisläufer Steffen Jauch sein Visier richtig eingestellt hatte, lagen die Einheimischen zeitweise sogar mit sechs Treffern in Führung. Diese Gelegenheit nutze das Trainerteam, und verhalf dem C-Jugendlichen Nils Mühlbacher zu seinem ersten Punktspieleinsatz in der B-Jugend. Trotz einiger Nachlässigkeiten die nun die ansonsten gute Abwehr zuließ, hatte man die keinesfalls schwachen Gäste zu jeder Zeit im Griff, und feierte auch dank ansprechender Torhüteleistungen von Philipp Jauch und Julian Hornig, einen verdienten 22:18 Heimsieg in der Bezirksliga.- Tore: Jonas Löffler (7), Samuel Löffler (6), Steffen Jauch (4), Lars Aschhoff, Fabian Klein (je 2).  

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer  der HSG Albstadt, musste die männliche C-Jugend antreten. Trotzdem gelang den Jungs um die Spielgestalter David Räder und Nils Mühlbacher eine nahezu ausgeglichene Startphase. Erst nach zehn Minuten zogen die Gäste scheinbar mühelos, zum Halbzeitstand von 4:15 aus Sicht der TGS davon. Auch nach Wiederbeginn provozierten die körperlich überlegenen Gäste viele Abspielfehler der Schwenninger, und wandelten die Ballverluste in Tore um.

Trotz einer ansprechenden Leistung, konnten die Schwenninger eine deutliche 10:38 Niederlage, gegen den vermutlichen neuen Titelträger, nicht verhindern. – Tore: Nils Mühlbacher (5), Florian Marenghi, David Räder (je 2), Jannik Wangler.

Gegen die robusten Gäste des TSV Dunningen hatte die weibliche C-Jugend von Martina Czech und Manuela Schulz am vergangenen Spieltag zu bestehen. Da man ohne etatmäßige Torfrau antreten musste, teilten sich Anabelle Schneider und Chantal Klaiber diese Position. Und beide machten ihre Sache im Tor gut. Dies stärkte der Mannschaft nach schwächerem Start den Rücken, und Mitte der ersten Halbzeit kämpften sich die Mädels in das Spiel zurück. Zur Pause lag man zwar mit 10:16 im Rückstand, hatte aber eine gute erste Halbzeit gezeigt. Obwohl man ohne Auswechselspielerin angetreten war, zeigten die TGS Mädchen angetrieben von Özlem Yagcioglu auch in der zweiten Halbzeit das beste Saisonspiel. Mit nachlassenden Kräften musste man am Ende aber trotzdem den Gästen mit 18:28 den Sieg überlassen. Aber auf diese Leistung kann man in den folgenden Spielen aufbauen. – Tore: Özlem Yagcioglu (11), Michelle Maier (4), Caroline Kiss (3).

Gleich zwei Spiele hatte die männliche D-Jugend von Daniel Mink und Fabian Klein zu bestreiten. Bereits am Samstag prüfte die HSG Albstadt die mit einer Notbesetzung angetretene TGS auf Herz und Nieren. Doch die verbliebenen Spieler fingen gleich gar nicht an zu überlegen, und warfen bereits zur Pause ein beruhigendes 14:4 heraus. Auch nach dem Wechsel übernahm Danny Knöbel die Verantwortung, und konnte mit 17 Toren die Einheimischen zum 27:12 Sieg führen. Am Montagabend musste man zur Nachholpartie nach Rottweil um gegen das Schlusslicht  HSG Rottweil 2 zu spielen. Dabei taten sich die Jungs ungewöhnlich schwer, konnten sich aber auf ihren gut haltenden  Torwart Jannis Schondelmaier verlassen. So führte man bereits zur Pause mit 17:7 Toren. Das Trainerduo nutzte wie bereits am Samstag, auch nun, die zweite Halbzeit um Lorenz Richter und Moritz Glunk aus der D 2, genügend Einsatzzeiten zu geben. Mit einem 33:9 Kantersieg kehrten die jungen Schwenninger aus der alten Reichsstadt an den Neckarursprung zurück. Damit schafften die Jungs stolze 60 Tore in zwei Spielen!!- Tore in beiden Spielen: Danny Knöbel (29), Tomi Findeklee (12), Marius Lieb (9), Felix Müller (6), Tim Gregg (3), Moritz Glunk.                                (oli)

Weihnachtsversprechen wurde eingelöst.

 

Am vergangenen Spieltag durften die beiden E-Jugendmannschaften mit ihren "Vorbildern" ,als Einlaufkinder vor den Spielen der aktiven Mannschaften, vor großem Publikum einlaufen. Den zweiten Teil des Weihnachtsgeschenkes, den tollen TGS Handball Fanschal, trugen die kids beim Einlauf um den Hals. Die Geschenke der Trainer Franzi Held, Sandra Hopptock und Sebastian Jung, sollen Ansporn und Belohnung für die große Teilnahme am Spiel- und Trainingsbetrieb sein.

männliche Jugend E
männliche Jugend E
weibliche Jugend E
weibliche Jugend E

 

Männliche A-Jugend der TGS bleibt spitze

 

Handballer siegen auch im Neckartal deutlich. Während die A-Jugend weiterhin mit nur drei Minuspunkten belastet ganz vorne in der Tabelle steht, konnten die meisten anderen Teams zwar gute Spiele zeigen, aber nur wenig Punkte gewinnen.

 

 

Obwohl die männliche A-Jugend nur mühsam in das Auswärtsspiel bei der HSG Neckartal fand, lag die Mannschaft von Trainer Denis Cebulla zu keinem Zeitpunkt der Begegnung im Rückstand. Die schon respektable 13:9 Führung zur Halbzeit gelang insbesondere über die gut harmonierende rechte Angriffsseite mit Samuel Löffler und Cedric Schulz. Auch nach dem Wechsel hatte die ohne Kapitän Billy Bantle angetretene TGS zunächst Startschwierigkeiten, konnte sich aber danach immer mehr absetzen, und zeigte ein gefälliges Angriffsspiel. Mit dem deutlichen 28:17 Sieg, unterstrich die Mannschaft ihre Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der Bezirksliga. – Tore: Jonas Löffler, Cedric Schulz (je 8), Max Mager (4), Samuel Löffler (3), Jonas Hilsenbeck (2), Fabian Klein, Julian Olschewski, Sebastian Wolter.

 

Mit einer schnellen 2:0 Führung im Rücken, schlich sich bei der männlichen C-Jugend im Nachbarschaftsderby bei der TG Trossingen, schon bald der Schlendrian ein. Durch einige Unkonzentriertheiten und technischen Fehlern im Angriff lud man die Gastgeber zum Tore werfen geradezu ein. So musste man sich nicht wundern, zur Halbzeit mit 9:14 im Rückstand zu sein. Nach der Pause steigerten sich die Jungs aber zumindest im Abwehrverhalten, und Rückkehrer Luca Stauss, konnte nach seiner Verletzungspause, mit einer soliden Abwehrleistung gefallen. Ebenfalls in guter Verfassung präsentierte sich Robin Heinrich, dem gleich sechs teilweise schön herausgeworfene Tore gelangen. Trotzdem stand am Ende eine 19:26 Niederlage.  – Tore: Robin Heinrich (6), Luca Stauss (4), Florian Marenghi, David Räder (je 3), Nils Mühlbacher (2), Tim Meder, Emanuelle Petellino.

 

Einiges an Anlaufzeit benötigte die männliche D 1, ebenfalls bei der Turngemeinde in Trossingen. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte man sich beim Stande von 9:5 für Schwenningen zum erstenmal etwas absetzen. Die Überlegenheit hatte bis kurz vor der Pause Bestand, doch dann verletzte sich der Taktgeber der TGS, Jakob Löffler, nach einem Stoß von der Seite, so schwer am Ellenbogen, dass er nicht nur für dieses Spiel, sondern vermutlich sogar einige Wochen ausfallen wird. Die sichtbar geschockten Spielkollegen brachten mit Mühe einen 12:9 Vorsprung in die Halbzeitpause. Diese Schwäche nutzten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit schon bald aus, und konnten kurz vor dem Abpfiff den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich zum 16:16 erzielen. Das Trainerteam um Daniel Mink, Wolfgang Klaiber und Fabian Klein wünschen nebst Spielern ihrem verletzten Kapitän eine baldige Genesung. - Tore: Danny Knöbel (12), Marius Lieb, Jakob Löffler (je 2).

 

Beim Tabellenzweiten in Aixheim musste die männliche D2 antreten. Nach einigen Absagen durch Krankheit und Verletzungen, musste die Mannschaft ohne Auswechselspieler zu diesem schweren Auswärtsspiel fahren. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen in der Zuordnung und der Verteilung der Positionen, wurde das Spiel der Schwenninger aber schon bald gut. Zur Pause lag man knapp mit 4:6 im Rückstand. Nach Wiederbeginn, war es der gut aufgelegte Torhüter Michael Vetter, der mit einigen Paraden, die Gäste im Spiel hielt. Erst mit nachlassenden Kräften, musste man sich nach großartigem Kampf mit 12:18 geschlagen geben. – Tore: Felix Müller, Lorenz Richter (je 4), Moritz Glunk, Marcel Klaiber.

 

Vor einer unlösbaren Aufgabe stand die weibliche D-Jugend der HSG Schwenningen, beim überragenden Tabellenführer aus Trossingen. Diese schwere Aufgabe musste man ohne die gewohnte Torhüterin und weiteren kurzfristigen Absagen angehen. Zu Beginn merkte man den  Schwenninger Mädels, auch den großen Respekt vor dem Gegner, der bisher alle Punktspiele ziemlich hoch gewinnen konnte, an. Nach dem 1:0 für die HSG , der einzigsten Führung im gesamten Spiel, wurden viele Bälle im Angriff verloren, und die Gastgeberinnen verwandelten einen Angriff nach dem anderen traumhaft sicher. Zur Pause hieß es bereits 3:22 aus Sicht der HSG. Bemerkenswert war dann allerdings, dass die Mädchen den Kopf in der zweiten Halbzeit nie hängen ließen, und nun besser zusammenspielten, was dann auch zu schönen Torerfolgen führte. Am Ende stand zwar eine hohe Niederlage, doch beim 9:49, gelang es immerhin sechs Treffer mehr zu erzielen, als im Hinspiel in eigener Halle. – Tore: Josephina Schlenker (4), Lisa Frommer, Celina Schlenker (je 2), Rebecca Frommer.                     (oli/räd)                                                   

TGS Jugendhandballer mit wechselndem Erfolg

 

Nur die männliche B-Jugend und die Jüngsten siegen Der vergangene Spieltag verlief insbesondere bei den Jüngsten der Turngemeinde sehr erfreulich. Der männlichen B-Jugend genügte im Nachbarschaftsderby gegen Trossingen eine durchschnittliche Leistung um zu siegen. Ohne etatmäßige Torhüterin und ohne Trainer Oliver Ulrich musste die zuletzt dreimal erfolgreiche weibliche A-Jugend im Verfolgerduell gegen die HSG Albstadt bestehen. Doch taten sich die Mädels betreut von Matthias Roncari und Manuel Arts ziemlich schwer gegen körperlich überlegene Gäste, und lagen zur Pause mit 12:16 im Rückstand. Nach der Pause erwachte der Kampfgeist der Schwenningerinnen, und beim Stande von 20:21, war man nahe am Ausgleich. Nun aber konterten die starken Gäste ihrerseits mit vielen Toren aus dem Rückraum und besiegten die TGS mit 30:24. – Tore: Angelina Kny (8), Simone Laufer (6), Aline Fleischmann (4), Pasqualine Lontzek, Denise Berenz (je 2), Luisa Halter, Cathrin Fromm. Die männliche B-Jugend von Jürgen Bühler und Michael Hagen empfing mit der TG Trossingen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld zum Heimspiel in der Bezirksliga. Die Gastgeber mussten zwar auf den erkrankten Tobias Born verzichten, aber auch die Gäste waren ersatzgeschwächt angetreten. Mit zu wenig Bewegung in der Abwehr und nur wenigen Ideen im Angriff gab es eine zähe erste Halbzeit mit einer 14:10 Führung für die TGS. Auch einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft und das ausprobieren verschiedener Abwehrsysteme brachten keine grundsätzliche Änderung des Spielverlaufes ein. Die deutliche, körperliche Überlegenheit, konnten die Gastgeber nicht nutzen, und hatten ziemliche Probleme mit der offensiven Abwehr der Gäste. Trotz einer nur mäßigen Leistung, hatte man allerdings zu keinem Zeitpunkt der Partie die Befürchtung, dass die Jungs dieses Spiel verlieren könnten. Am Ende stand ein glanzloser 26:23 Arbeitssieg auf der Anzeigentafel. - Tore: Jonas Löffler, Samuel Löffler (je 8), Steffen Jauch (4), Fabian Klein (3), Severin Bürk, Marius Müller. Den Tabellenzweiten aus Aixheim hatte die männliche C-Jugend von Wolfgang Klaiber und Uwe Mühlbacher zu Gast. Durch eine unzureichende Abwehrleistung lag man schon früh mit 1:8 im Rückstand. Mit diesem sicheren Vorsprung im Rücken schaltete der Gast spürbar zurück, und die TGS konnte das Spiel fortan ausgeglichen gestalten. Zur Pause ging es mit einem 14:21 Rückstand aus Sicht der Schwenninger. Nach dem Wechsel bewies Florian Marenghi kühlen Kopf vom Siebenmeterpunkt und verwandelte sieben Würfe sicher. Das Spiel lebte auch in der zweiten Halbzeit von dem leichtfertigen Abwehrverhalten auf beiden Seiten, und am Ende stand eine deutliche 30:41 Niederlage. Besonders gefreut hat sich das Trainerteam über den ersten Saisontreffer von Alexander Schachtmann. – Tore: Florian Marenghi (12), Luca Stauss (5), Jakob Löffler (4), Nils Mühlbacher (3), Tim Meder (2), Timo Findeklee, Robin Heinrich, Alexander Schachtmann, Yoshua Schlenker. Die weibliche HSG D-Jugend von Gerald Biamont und Heidi Schneider hatte mit der HSG Albstadt einen Vertreter aus dem hinteren Mittelfeld zu Gast. Da man allerdings den Anfang des Spieles verschlief, lag man schon früh eigentlich aussichtslos mit 0:6 im Rückstand. Erst als Anabelle Schneider die beste Gästespielerin in Manndeckung nahm, und Josephina Schlenker im Angriff besser in das Spiel kam, konnte man mithalten. Mit einem 5:13 Rückstand aus Sicht der Einheimischen wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederbeginn konnte sowohl Rebecca Frommer mit gelungenen Abschlüssen, aber auch Hannah Grießinger mit großem Drang zum Tor gefallen. Zum Ende des Spieles und nachlassenden Kräften auf Seiten der Gastgeberinnen, gab es nun auch wieder mehr technische Fehler. Insgesamt war das Trainergespann mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Der verdiente Sieger war mit 22:13 aber der Gast aus Albstadt. - Tore: Rebecca Frommer (7), Celina Schlenker (3), Sina Borovec, Anabelle Schneider, Josephina Schlenker. Franzi Held, die Trainerin der weiblichen E-Jugend, konnte glücklich die Heimfahrt nach dem Spieltag in Albstadt genießen. Hatten doch ihre Mädels mit drei teilweise hohen Siegen in Handball, Parteiball und Koordination den Verfolger Spaichingen deutlich in die Schranken verwiesen. Damit bleibt die junge Mannschaft auf dem dritten Platz. Auch die männliche E-Jugend, betreut von Sandra Hoppstock, kann mit 4:2 Punkten auf einen erfolgreichen Spieltag blicken. Gegen den Gastgeber HSG Rietheim/Weilheim verlor man nur bei den Koordinationsübungen, damit holten die beiden E-Jugendmannschaften zehn der möglichen zwölf Punkte. (oli)

Die weibliche A-Jugend der TGS kommt auf Touren

 

Nach dem zweiten Sieg in Folge hat man noch gute Chancen Während die weibliche A-Jugend und die männliche D-Jugend offensichtlich keine Winterruhe halten, und jeweils mit Siegen nach Hause fuhren, musste die TGS Handballjugend auch Niederlagen verkraften.

 

Bei der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen musste die weibliche A-Jugend von Trainer Oliver Ulrich ihre Visitenkarte abgeben. Nach der 26:31 Niederlage in der Hinrunde, war die Mannschaft gewarnt vor den Gastgeberinnen. Trotzdem lag man Mitte der ersten Halbzeit mit 4:7 im Rückstand. Erst einige Umstellungen, brachten die erhoffte Wende im Spiel, und die 13:9 Halbzeitführung ein. Diesen vier Tore Vorsprung konnte man bis zum Ende halten, und siegte mit 24:20 Toren. Damit hat man nach dem Fehlstart und drei Niederlagen in Folge, bereits wieder eine ausgeglichene Bilanz, und darf sich somit durchaus Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen. -Tore: Simone Lauffer (11), Angelina Kny (8), Lena Sorgatz (2), Cathrin Fromm, Luisa Halter, Pasqui Lontzek.

Ohne die verletzte Aline Patanè musste die weibliche B-Jugend zum Spiel gegen die HWB Winterlingen/Bitz fahren. Somit hatte Trainerin Sabrina Cosic gerade mal sechs Feldspielerinnen zur Verfügung. Die verbliebenen Mädels machten aber die fehlende Auswechselmöglichkeit mit viel Kampfgeist und Laufbereitschaft wieder wett. Nach einer guten ersten Halbzeit lag man allerdings trotzdem mit 6:12 im Rückstand. Gestützt auf eine gute Leistung von Torfrau Dajana Petrovic konnte man auch in der zweiten Hälfte das Spiel offen gestalten. Da sich aber 15 Minuten vor Spielende eine weitere Spielerin verletzte, musste man die restliche Zeit in Unterzahl zu Ende spielen. Die 10:25 Niederlage fiel etwas zu hoch aus. – Tore: Laura Patanè (5), Cathrin Fromm (3), Alicia Schulz (2).

Offensichtlich noch im Winterschlaf befand sich die männliche B-Jugend beim Tabellennachbarn TV Aixheim. Zwar konnte Marius Müller mit drei Toren in der Anfangsphase für Bewegung im Spiel sorgen, aber viele vergebene Torchancen und mangelnde Kampfbereitschaft waren die Gründe für den 11:15 Rückstand zur Pause. Nach Wiederbeginn gelang es Fabian Klein, mit gutem kämpferischem Einsatz, einige Lücken in der Abwehr zu stopfen, aber insgesamt gab es nur ansatzweise eine 3:2:1 Abwehr zu sehen. Schon bald war wieder zu wenig Entschlossenheit in den Aktionen der TGS. Zu keinem Zeitpunkt gelang es den in Manndeckung genommenen Jonas Löffler in eine gute Position zu bringen, und auch der aufmerksam agierende Spielgestalter Samuel Löffler fand für seine Anspiele keine Abnehmer. So stand am Ende eine auch in dieser Höhe verdiente 22:29 Niederlage. –Tore: Samuel Löffler (5), Jonas Löffler (4), Tobias Born, Steffen Jauch, Marius Müller (je 3), Lars Aschhoff (2), Fabian Klein.

Ein gutes Spiel lieferte die bis dato punktlose weibliche C-Jugend von Martina Czech bei der HSG Neckartal ab. Die Abwehrreihen dominierten den großen Teil der ersten Halbzeit, und so fielen bis zum Seitenwechsel beim Stande von 4:4 nur wenige Tore. Einen gehörigen Anteil an diesem guten Zwischenstand hatte auch die D-Jugendliche Anabelle Schneider im Kasten bei der TGS. In einem hartumkämpften, aber stets fairen Spiel war auch der Verlauf der zweiten Halbzeit sehr ausgeglichen. Bis kurz vor Ende konnte man auf Seiten der Schwenningerinnen auf Punkte hoffen. Doch am Ende fehlte etwas der Druck auf das gegnerische Tor, und so trat man mit einer 9:12 Niederlage, wieder ohne Erfolgserlebnis die Heimreise an. –Tore: Michelle Maier, Özlem Yagcioglu (je 3), Caroline Kiss (2), Lisa Frommer.

Mit der JSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen empfing ein unmittelbaren Tabellennachbar die weibliche HSG D-Jugend. Mit gutem Spiel und drei schönen Toren überraschte die Mädchenmischung aus VfH und TGS Spielerinnen, und lagen so früh mit 3:0 in Führung. Doch nachlassende Konzentration und Pech mit einigen Pfostentreffern, waren die Gründe für das 4:4 Unentschieden zur Pause. Auch nach dem Seitenwechsel wurde das spannende Spiel auf Augenhöhe geführt, auch weil die Schwenninger Torhüterin Julia Hauser einen Sahnetag erwischte. Bis fünf Minuten vor Spielende war der Ausgang völlig offen, erst dann setzten sich die Gastgeberinnen zum Endstand von 9:13 aus Sicht der HSG Schwenningen ab. Mit dieser beherzten Leistung, verpassten die Mädels die ersten Punkte der Saison nur knapp. –Tore: Lisa Frommer, Anabelle Schneider (je 3), Celina Schlenker (2), Josephina Schlenker.

Sehr unkonzentriert und mit zu wenig Zusammenspiel in der Abwehr, begann die männliche D-Jugend ihr Gastspiel bei der HSG Neckartal. Timo Findeklee konnte als erster die Schwächen ablegen, und hielt bis zur Pause beim Stande von 17:12 die Abwehr zusammen. Nach einer kurzen aber deutlichen Halbzeitansprache von Trainer Daniel Mink, sah man eine verbesserte TGS nach Wiederbeginn. Nun endlich kämpften die Jungs in der Abwehr miteinander, und im Angriff fanden die Anspiele den Mitspieler. In dieser Phase des Spieles war es Jakob Löffler, der den TGS Express mit geschickten Anspielen zum rollen brachte. Die Jungs wurden insgesamt von Minute zu Minute immer stärker, und siegten am Ende verdient mit 31:18. –Tore: Timo Findeklee (11), Jakob Löffler (10), Danny Knöbel (8), Marius Lieb, Dominik Mayer.

Gegen körperlich überlegene Gastgeber musste die männliche D 2 in Hossingen/Meßstetten bestehen. Die körperliche Unterlegenheit versuchten die Jungs mit großem Kämpferherz zwar auszugleichen, mussten aber trotzdem ihre Grenzen erkennen. Zur Halbzeit lag man bereits mit 3:15 im Rückstand. Als in der zweiten Halbzeit auch die E-Jugendlichen Sebastian Fritz und Janick Meinzer ins Spielgeschehen eingriffen, kam etwas mehr Bewegung in das Spiel der TGS. Mit einem nun gut haltenden Michael Vetter zwischen den Pfosten konnte man das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten. Erst mit nachlassenden Kräften zog man mit 8:26 den Kürzeren. – Tore: Marcel Klaiber, Lorenz Richter (je 4). (oli)

 

 A-Jugend Weihnachtsfeier im Planet Sports

Nach einer durchaus gelungenen Hinrunde konnte man befreit zur etwas späteren Weihnachtsfeier gehen. Mit 17:3 Punkten stehen wir an der Tabellenspitze in der Bezirksliga und können damit zwar mit dem Zwischenstand zufrieden sein, wollen aber in der Rückrunde versuchen einen Titel nach Schwenningen zu holen. In der Sportbar Planet Sports feierten wir diesen Zwischenerfolg am Freitag den 10.Januar gebührend, mit einem großen Essen, und ein paar wenigen Getränken. Nachdem wir gegessen und getrunken haben ging es für die „alten Hasen“ und Coach Denis Cebulla noch in andere Locations der Stadt, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Die jungen „Hüpfer“ mussten leider nach Hause.


Fabian Klein

TGS Handballjugend startet gut in das Jahr 2014

 

Weibliche A-Jugend und männliche C-Jugend mit Heimsiegen Gleich im ersten Heimspiel des neuen Jahres schaffte die männliche C-Jugend den ersten Heimsieg in dieser Saison. Auch die weibliche A-Jugend gewinnt, während die weibliche C-Jugend weiterhin auf Punkte wartet.

 

Noch deutlicher als beim 35:20 Hinspielsieg bezwang die weibliche A-Jugend mit ihrem Trainer Oliver Ulrich die HSG Hossingen/Meßsetten im ersten Heimspiel des Jahres. Schon zur Halbzeit beim Stand von 16:5 für die TGS war das Spiel entschieden. So konnte man schon früh in der zweiten Halbzeit verschiedene Spielformen ausprobieren, ohne den hohen 32:12 Heimsieg zu gefährden. Mit nun vier Pluspunkten schaffte die A-Jugend den Anschluss an das hintere Mittelfeld. Während die Gäste ohne jeglichen Pluspunkt weiterhin das Tabellenende zieren. – Tore: Aline Fleischmann (9), Angelina Kny, Simone Laufer (je 8), Denise Berenz (3), Luisa Halter (2), Cathrin Fromm, Aileen Schranz. Ausgerechnet gegen den nur mit einer Niederlage belasteten Tabellenführer der HWB Winterlingen/Bitz musste die weibliche C-Jugend im ersten Spiel des Jahres antreten. Dabei zeigten die Mädels zwar eine ansprechende Leistung, mussten sich am Ende aber mit 7:17 doch der Übermacht des Tabellenführers beugen. Auf Grund der gezeigten Leistungen, darf man aber im Lager der TGS schon bald auf die ersten Punkte in dieser Saison hoffen. – Tore: Caroline Kiss, Michelle Maier und Celina Schlenker. Viel vorgenommen hatte sich die männliche C-Jugend zum Start in das neue Jahr. Hoch konzentriert gingen die Jungs mit einer 4:2 Deckung in das Spiel gegen die HSG Hossingen/Meßstetten. Schon bald konnte man sich einen scheinbar sicheren sechs Tore Vorsprung erarbeiten. Doch durch eigene Nachlässigkeiten schmolz der Vorsprung zur Pause auf 11:8. Die Unsicherheit der Schwenninger setzte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort, und schon bald musste man den 12:12 Ausgleich verkraften. Danach folgte ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem es keiner Mannschaft gelang sich entscheidend abzusetzen. Erst in der spannenden Schlussphase konnten sich die tapferen Gastgeber noch einen verdienten 22:16 Sieg sichern. – Tore: Nils Mühlbacher (8), David Räder (5), Florian Marenghi (4), Jakob Löffler (2), Robin Heinrich, Tim Meder, Emanuelle Pettellino. Kaum Chancen rechnete sich die männliche E-Jugend von Sebastian Jung vor dem Spieltag gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer der TG Trossingen aus. So kam es wenig überraschend, dass man sowohl Parteiball, als auch Koordination und Handball verloren hat. Allerdings kämpften die Jungs tapfer und verloren teilweise nur knapp, im Handball gelang Noah Schmid sein erstes Tor. Ebenfalls ohne Erfolgerlebnis in Form von Punkten, kam die weibliche E-Jugend und ihre Trainerin Franzi Held vom Spieltag gegen Albstadt zurück. Auch hier gingen trotz sichtbarer Leistungssteigerung aller Mädchen, die drei Spielarten jeweils knapp verloren. Es spielten: Antonia, Charlotte und Josephina Schlenker, Lisa Meder, Laura Schmid, Lara Laatsch, Elena Gajski, Laura Spitz, Leonie Müller, Leonie Haller. (oli in Gedanken an jb)

Spaßiger Start ins Neue Jahr

 

Für die D-Jugend-Mädels begann das neue Jahr mit einer Trainingseinheit der etwas anderen Art und ganz besonderen Gästen – denn auch die Eltern waren zum Mitmachen eingeladen. Nicht nur der Nachwuchs, sondern auch die Organisatoren freuten sich sehr über die riesige Teilnahme, denn so brachten 29 Handballbegeisterte die Deutenberghalle zum Beben. Für die weibliche D-Jugend war es ein tolles Erlebnis, die eigenen Eltern in verschiedenen sportlichen Wettkämpfen, auch mal „abzuziehen“. Alle waren mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache. Und die Erwachsenen nahmen mit der gleichen Leidenschaft am Training teil, mit der sie sonst aus dem Zuschauerraum kommentieren;) HS

D-Jugend weiblich in Aktion
D-Jugend weiblich in Aktion

Handball A-Jugend der TGS ist Spitze

 

Mit klarem Heimsieg hat man die Tabellenführung übernommen. Während sich die männliche A-Jugend ganz nach vorne in der Tabelle schob, hat die weibli-che A-Jugend die ersten Punkte der Saison gewonnen. Mit einem klaren und auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg beim Schlusslicht der HSG Hossingen/Meßstetten konnte sich die weibliche A-Jugend von Oliver Ulrich die ersten Pluspunkte in dieser Saison sichern. In der einseitigen Begegnung, war bereits zur Pause beim Stand von 15:7 für die TGS das Spiel entschieden. Mit dem 32:18 Sieg belegt die A-Jugend im Sechserfeld der Bezirksli-ga den fünften Rang zum Jahresende. – Tore: Simone Laufer (12), Angelina Kny (11), Aline Fleischmann (10), Luisa Halter (2). Trotz einem guten Schnellstart und einer 3:0 Führung gelang es der männlichen A-Jugend im Spiel gegen HWB Winterlingen/Bitz nicht sich abzusetzen. Die starken Gäste konnten Mitte der ersten Halbzeit sogar mit 6:5 in Führung gehen. Doch nun drehte die TGS den Spieß zur Pause beim 12:11 und eigener Führung nochmals um. Nach dem Wechsel wurde das Offensivspiel der Turngemeinde deutlich kreativer, und die Abwehr stand wie schon in Halbzeit eins ziemlich sicher. Dabei gelangen Torhüter Moritz Strohm bei Tempogegenstößen der Gäste einige gute Paraden, und am Ende siegte man mit 30:22 Toren. Mit diesem Sieg übernimmt die TGS mit einem mehr gespielten Spiel die Tabel-lenführung in der Bezirksliga. – Tore: Billy Bantle (13), Max Mager (8), Jonas Löffler (4), Samuel Löff-ler, Julian Olschewski, Sebastian Wolter (je 2). Wie am vergangen Wochenende verschlief die männliche B-Jugend auch im Heimspiel gegen Spaichingen die erste Hälfte beinahe komplett. Mit zu vielen Einzelaktionen, und leichten Fehlpässen war in der Offensive einfach kein Blumentopf zu gewinnen. Nur die Abwehr zeigte sich einigermaßen stabil, und war der Hauptgrund für die knappe 14:13 Führung zur Pause. Erst nach der Pause wurde das Spiel der Jungs nun etwas beweglicher und ideenreicher. Dabei siegte die Truppe ohne zu über-zeugen gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle am Ende verdient mit 32:25. Durch diesen Sieg zementierte die Mannschaft mit nur vier Verlustpunkten den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga. – Tore: Tobias Born, Jonas Löffler, Samuel Löffler (je 8), Phillip Hauger (3), Steffen Jauch, Fabian Klein (je 2), Severin Bürk. Mit David Räder, Luca Stauss und Yoshua Schlenker musste die männliche C-Jugend von Wolfgang Klaiber, Uwe Mühlbacher und Werner Löffler gleich auf drei Stammspieler wegen Krankheit oder Ver-letzung verzichten. Trotzdem schaffte man im Heimspiel gegen Spaichingen einen ordentlichen Start, und konnte bis kurz vor der Pause mit 12:13 aus Sicht der TGS das Spiel offen gestalten. Erst zur Pause musste man mit 13:17 den Gästen schon etwas deutlicher den Vortritt überlassen. Nach der Pause konnte zwar der D-Jugendliche Jakob Löffler ein gutes Spiel zeigen, aber seinen Mitspielern unterliefen nun zahlreiche Fehler. Am Ende verlor man sicher etwas zu hoch mit 21:35, und bleibt auf dem Vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga. –Tore: Florian Marenghi (8), Nils Mühlbacher, Tim Meder (je 4), Jakob Löffler (3), Robin Heinrich (2). Die männliche D1-Jugend hatte den Tabellenführer TV Spaichingen als Gast, gegen den man vor Wochenfrist noch in Unterzahl deutlich verloren hatte. Die Jungs zeigten von Beginn an, dass sie die-se Scharte auswetzen wollten und gingen mit attraktivem, schnellem Pass- und Laufspiel auch mit 8:4 in Führung. Der verblüffte Tabellenprimus fand so nur langsam ins Spiel, kam jedoch sukzessive Tor um Tor wieder heran, da die TGS im Angriff zu viele Chancen nicht verwertete. Zur Halbzeit hatte der TV das Spiel gedreht, mit 12:14 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang legten die TG Jungs dann noch eine Schippe drauf, insbesondere Jakob Löffler war hier zeitweise trotz Mannde-ckung nicht zu halten. Als dann auch noch Torhüter Jannis Schondelmaier einige 100%tige des Geg-ners entschärfte und dem besten Spieler des Gegners die so genannte Höchststrafe verpasste, indem er einen überaus hart und platziert geworfenen Ball sicher fing, gingen die Einheimischen mit 22:21 in Führung. Der Spitzenreiter wankte, fiel aber nicht, denn wiederum konnten die TGler einige todsichere Chancen nicht verwerten und so blieb der TV im Spiel. Kurz vor Schluss kam es dann zu einer Schau-spielerischen Höchstleistung des Gegners, auf die der sonst gut leitende Schiedsrichter hereinfiel. Die daraus resultierende Zeitstrafe und der Strafwurf brachen den Jungs endgültig das Genick. Trotz eines klasse Spiels und einer sehr guten kämpferischen und spielerischen Leistung ging das Match mit 25:28 verloren. Tore: Jakob Löffler (13), Danny Knöbel (5), Timo Findeklee (4), Felix Müller (3). Die männliche D2 musste auf der rauen Alb gegen die HSG Frittlingen-Neufra antreten. Sowohl vor als auch in der Halle, wehte den Jungs von Beginn an ein heftiger Gegenwind ins Gesicht. Im Minutentakt fielen die Tore gegen die TGS. Der bedauernswerte Timo Zwerschina im Tor wurde von seinen Vorderleuten im Stich gelassen, er hatte meist mehr Gegenspieler als Mitspieler vor sich, insbesonde-re wenn der Gegner mit drei bis vier Mann zu seinen überfallartigen Tempogegenstößen ansetzte. 20:0 stand es so zur Halbzeit. In Halbzeit zwei änderte sich grundsätzlich bis zur 33. Minute nichts, technische Fehler im Angriff und ein viel zu langsames Rückzugsverhalten führten auch hier zu Ge-gentoren im Minutentakt. Doch dann fasste sich Marcel Klaiber ein Herz und schweißte den Ball zweimal ins gegnerische Tor. Diese Aktionen wurden jedoch postwendend vom Gegner durch Tore – wie konnte es anders sein - im Minutentakt weiter bestraft. Mit 2:39 musste sich das TG-Team geschlagen geben. Tore: Marcel Klaiber (2). (oli/jb)

TGS Jugend hat keine Lust auf Frust

 

Handballer feiern teilweise schöne Siege Die Jugendabteilung der TG Schwenningen hat offenbar keine Mühe auch wäh-rend den trüben Tagen im Winter zu spielen und holte sich mit schönen Siegen die Sonne in die Halle. Beim bisher mit nur zwei Verlustpunkten belastetem Tabellenzweiten HSG Rietheim/Weilheim musste die männliche A-Jugend antreten. Da man selbst schon drei Minuspunkte hatte, durften sich die jungen Schwenninger eine Niederlage nicht erlauben. Vom Start weg, mit einer kompakten 3:2:1 Abwehr gut eingestellt, zogen die Jungs um den starken Kapitän Billy Bantle dem Gastgeber den Zahn. Äußerst fair, aber gleichzeitig hart, kompromisslos und zielführend agierte die TGS. Schon zur Pause führte man so mit 16:7 Toren. Nach dem Wechsel versuchten die keinesfalls schlechten Gastgeber der TGS näher zu kommen, aber mit einem glän-zenden Moritz Strohm im Tor und einer weiterhin starken Abwehrleistung sowie einer guten Offensive ließ die TGS nichts mehr anbrennen und festigte mit dem 29:21 Auswärtssieg den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga. – Tore: Billy Bantle, Jonas Löffler (je 8), Max Mager (5), Cedric Schulz (4), Sebastian Wolter (2), Daniel Supis, Julian Olschewski. Im letzten Spiel des Jahres musste die weibliche B-Jugend beim Vorletzten HSG Rietheim/Weilheim antreten. Für die verhinderte Sabrina Cosic übernahm Torsten Räder die Betreuung der Mädchen. Gegen die harmlosen Gastgeberinnen gelang den Gästen zur Pause jedoch nur eine 5:2 Führung. Dieses Eishockey ähnliche Ergebnis begeisterte den Coach nicht, er forderte in der Kabinenansprache mehr Effizienz im Angriff. Nach der Pause konnte man in der Abwehr noch mehr Ballge-winne erzielen und kam somit durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren. In dieser Halbzeit hielt die sehr gute Torhüterin Dajana Petrovic ihren Kasten komplett sauber. Am Ende siegte man mit 14:2 Toren und geht damit mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Winterpause der Bezirksklasse. – Tore: Laura Patané (7), Alina Patané (4), Cathrin Fromm (3). Die männliche B–Jugend empfing nach dreiwöchiger Spielpause mit dem HWB Winterlingen/Bitz eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellendrittel. Leider benötig-ten die Jungs fast die komplette erste Halbzeit um gegen unbequeme Gegner ins Spiel zu finden. In der Defensive funktionierte die Abstimmung nur unzureichend und im Angriff agierte das Team zu statisch. Leistungsgerecht wechselte man mit 11:11 die Seiten. Offensichtlich hatten die Trainer Jürgen Bühler und Michael Hagen in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gewählt, war doch in der zweiten Hälfte eine völlig veränderte Spielkultur zu sehen. In der Abwehr spielten die Jungs nun wesentlich aufmerksamer und griffiger und im Angriff konnte man teilweise klasse Kombinationen und Tempogegenstöße sehen. So siegte das Team in dieser Begegnung der Bezirksliga dann doch noch deutlich mit 30:20. - Tore: Jonas Löffler (8), Steffen Jauch, Samuel Löffler (je 7), Tobias Born (4), Marius Müller (3), Fabian Klein. In der Bezirksliga der weiblichen D-Jugend kam es zum Aufeinandertreffen der bei-den bis dato punktlosen Mannschaften der TG Schömberg und der HSG Schwenningen. Nach verschlafenem Start musste die Truppe der HSG einen 1:4 Rückstand verkraften. Trotz einer guten Leistung von Torfrau Julia Hauser musste man dann zur Halbzeit einem 5:9 Rückstand hinter her rennen. Mit der Hereinnahme von Sina Borovec zeigte sich dann zu Beginn der zweiten Halbzeit die Abweht etwas sattelfester und man kam bis auf 8:11 an die Gastgeberinnen heran. Doch die Schömbergerinnen waren in der Schlussphase zu stark und die Mädchen aus Schwenningen verloren mit 10:21. – Tore: Celina Schlenker (5), Lisa Frommer, Rebecca Frommer (je 2), Anabelle Schneider. Erfreulich war wiederum das Auftreten der weiblichen E-Jugend mit Trainerin Sandra Hoppstock in Spaichingen. Gegen die Mädchen aus Trossingen siegte man sowohl in der Koordination, als auch im Handball. Nur im Parteiball musste man dem Gegner den Vortritt überlassen und sammelte so 4:2 Punkte ein. (oli/jb)

16.12.2013

 

Die weibliche D-Jugend wünscht allen TG-ler FROHE WEIHNACHTEN und einen Guten Rutsch ins Jahr 2014!!

weibliche D-Jugend
weibliche D-Jugend

10.12.2013

Männliche A-Jugend der TGS macht Laune

Mit einem tollen 33:17 Heimsieg bleibt die TGS auf dem zweiten Platz

Insgesamt acht der elf Jugendmannschaften der TGS waren am Wochenende im Einsatz.

Neben wenigen Siegen, die es  zu feiern gilt, gab es allerdings auch einige Niederlagen zu verkraften, insgesamt erspielten sich die Teams eine negative Bilanz.

Nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sondern auch die eigenen Spieler überraschte A-Jugend Trainer Denis Cebulla mit seiner Startformation, standen doch mit Jonas und Samuel Löffler sowie Fabian Klein gleich drei nominelle B-Jugendliche zum Anpfiff auf dem Spielfeld. Doch dies schien die Mannschaft keineswegs zu stören, da die Mannschaft nach zehn Minuten 9:2 führte. Die Führung konnte dann durch die etablierten Spieler wie Julian Olschewski oder Cedric Schulz und Maurice Ghebremichael zur Pause gar auf ein 18:4 ausgebaut werden. Auch nach dem Wechsel waren insbesondere Max Mager und Billy Bantle kaum zu halten, im Tor brachte Moritz Strohm mit guten Paraden die Schömberger Gäste beinahe zur Verzweiflung. Die meisten Spieler konnten sich beim 33:17 Heimsieg in die Torschützenliste eintragen und man darf gespannt sein, wie das Spitzenspiel nächste Woche bei Rietheim/Weilheim ausgeht. – Tore: Max Mager (11), Billy Bantle, Jonas Löffler (je 6), Samuel Löffler (4), Jonas Hilsenbeck (2), Maurice Ghebremichael, Fabian Klein, Daniel Supis, Cedric Schulz, Julian Olschewski.

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte die weibliche B-Jugend von Sabrina Cosic im Heimspiel gegen die Gäste aus Schömberg. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte man beim Stand von  7:7 das Spiel offen gestalten. Erst zur Pause musste man den Gästen mit 8:10 die Führung überlassen. Auch nach dem Wechsel gelang es den Mädels nicht, die stärkste Gästespielerin in den Griff zu bekommen, diese schaffte das Kunststück gleich 14 Tore zu werfen. Mit nachlassenden Kräften und einhergehender Konzentrationsproblemen, musste man am Ende mit 14:20 eine Niederlage einstecken. – Tore: Laura Patene (4), Cathrin Fromm, Alicia Schulz (je 3), Luisa Halter, Alina Patane (je 2).

Die weibliche C-Jugend hatte die HSG Frittlingen-Neufra als Gast. Da der Gegner in Unterzahl antreten musste, schienen die Aussichten auf den ersten Sieg recht gut. So begann das Team auch flott und ging mit 3:1 in Führung. Die D-Jugendliche Anabelle Schneider sorgte hier am Kreis zeitweise für Furore. Danach gab es einen unerklärlichen Bruch im Spiel der TG-Girls und der Gegner konnte zur Halbzeit mit 5:5 den Ausgleich herstellen. In Halbzeit zwei geschah dann das Unerklärliche, trotz Überzahl geriet die TG in Rückstand und konnte nie wieder den Ausgleich herstellen. Wenn Dajana Petrovic im Tor nicht wieder einen Sahnetag erwischt hätte, wäre die Niederlage wesentlich höher ausgefallen. Mit 12:13 verlor das Team aufgrund unzähliger technischer und Abspielfehler sowie fünf vergebener Strafwürfe das Spiel. Tore: Anabelle Schneider (4), Caroline Kiss (3), Özlem Yagcioglu (2), Rebecca Frommer, Michelle Maier (je 1)

Trotz einer ordentlichen Leistung gelang es der männlichen C-Jugend die nun schon acht Spiele anhaltende Negativserie auch in Spaichingen nicht zu stoppen. Zwar konnte man aufbauend auf eine gute Torhüterleistung von Kai Schott lange Zeit das Spiel ausgeglichen gestalten, musste aber durch einige Unachtsamkeiten mit  einem 14:18 Rückstand die Seiten wechseln. Nicht nur Nils Mühlbacher konnte in der zweiten Halbzeit durch gelungene Einzelaktionen in der Offensive Akzente setzen, auch der Rest der Truppe kämpfte verbissen um den Sieg. Am Ende reichte es aber dann doch nicht, den zweiten Saisonsieg einzufahren, trotz verbessertem Spiel unterlag man mit 28:36. – Tore: Nils Mühlbacher (12), David Räder (8), Florian Marenghi (5), Robin Heinrich, Tim Meder, Jannik Wangler.

Die männliche D1 musste beim ungeschlagenen Tabellenführer TV Spaichingen antreten. Bedingt durch zwei kurzfristige Ausfälle mussten die sechs verbliebenen Jungs in Unterzahl spielen. Als es nach zehn Minuten Spielzeit 1:8 aus Sicht der TG stand, befürchteten alle ein Desaster, doch die Jungs zeigten Moral und kämpften sich auf 6:9 heran. Der gegnerische Trainer wurde dadurch mehr als nervös und wurde so zu einer Auszeit gezwungen. Erst zum Ende der Halbzeit konnte sich der TV Spaichingen etwas Absetzen, da die TG-Jungs unermüdlich mit viel Esprit kämpften. Die Seiten wurden mit 7:14 gewechselt. In Halbzeit zwei änderte sich grundsätzlich nichts, so wie im Kult-Western „Die glorreichen Sieben“ kämpften die sechs TG-Jungs unermüdlich gegen die nicht nur numerische Übermacht. Immer wieder brachten sie dabei den Tabellenführer in Verlegenheit und so konnten sich erstmalig alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Zwar verloren die Jungs mit 19:33, dabei konnten sie nur noch auf dem Zahnfleisch, jedoch erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Eine super Teamleistung verhinderte das befürchtete Desaster. Es spielten: Jannis Schondelmaier (Tor), Timo Findeklee (7), Danny Knöbel (6), Jakob Löffler (3), Dominik Mayer (2), Felix Müller (1).

Bei der männlichen D 2 standen sich mit dem Gastgeber TGS und den Gästen zwei Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel gegenüber. Doch gut eingestellt vom Trainerduo Wolfgang Klaiber und Fabian Klein gelang es den jungen Schwenningern eine 7:6 Pausenführung zu erzielen. Durch gelungene Kombinationen über Marcel Ridzewsky und Lorenz Richter gelang es die Gegner auszuspielen und Mitte der zweiten Halbzeit gar mit sechs Toren in Führung zu gehen. Leider verloren die Jungs dann zum Schluss etwas die Übersicht und lagen trotz einer guten Torhüterleistung von Jens Stehr mit 13:14 im Rückstand. Marcel Klaiber gelang aber dann mit einem Wurf aus gut 30 Meter fast mit dem Schlusspfiff der umjubelte Ausgleichstreffer zum 14:14. - Tore: Marcel Klaiber, Lorenz Richter (je 5), Marcel Ridzewsky (4).

Freudestrahlend kehrte Franzi Held mit ihrer weiblichen E-Jugend vom Spieltag in Trossingen nach Schwenningen zurück. Konnte man doch gegen die Mädchen der JSG Balingen/Weilstetten sowohl Handball, als auch Parteiball und Koordination deutlich gewinnen. Damit kletterte die junge Truppe auf den guten dritten Tabellenplatz. Es Spielten: Josephina Schlenker, Lisa Meder, Laura Schmid, Lara Laatsch, Leonie Müller, Leonie Hauser, Antonia Schlenker, Charlotte Schlenker, Elena Gajski, Laura Spitz, Lara-Maria Jauch.

Nicht ganz so glücklich, aber trotzdem zufrieden, zeigte sich Sebastian Jung der Trainer der männlichen E-Jugend. Die Jungs zeigten  im Spiel gegen die HSG Fridingen/Mühlheim gute Fortschritte und konnten eine der 3 Parteien für sich entscheiden. Es spielten: Yannik Alt, Sebastian Fritz, Simon Hauser, Yannik Meinzer, Jakob Müller, Elija Schlenker, Noa Schmid.                                            (oli/jb)

02.12.2013

 

TGS-Handball C-Jugend verliert Punkte und Kapitän 

 

Bis zur Pause war die Welt noch in Ord-nung, danach war nichts mehr wie es vorher war.

Die weibliche C-Jugend musste bei der HSG Rietheim-Weilheim antreten. Zwar ohne Stammtorhüterin, jedoch erstmalig von Beginn an wieder mit Seline Gül, die einerseits die Defensive und andererseits die Offensive hervorragend organisierte, entwickelte sich ein von den Abwehrreihen dominiertes Spiel. So war es nicht weiter verwunderlich, dass es nach 15 Minuten 3:1 aus Sicht der TG stand. Auch bis zur Pause vielen nur noch wenige Tore und so wurden die Seiten mit 4:3 gewechselt. 18 Sekunden nach Wiederanpfiff verletzte sich Seline Gül ohne Fremdeinwirkung und musste den Rest des Spiels auf der Bank verbringen. Die TG-Girls waren dadurch so sehr  geschockt, dass nur noch wenig zusammen lief. So gelang es dem Gegner Tor um Tor davonzuziehen, obwohl die D-Jugendliche An-nabelle Schneider im Tor klasse spielte. Trotz der guten kämpferischen Einstellung fehlte es letztend-lich an Durchschlagskraft im Angriff, mit schwindenden Kräften mussten sich die Girls mit 5:9 geschlagen geben.

Es spielten: Lea Dannecker, Lisa und Rebecca Frommer, Kiara Ghebremicael, Seline Gül (3), Caroline Kiss (1), Chantal Klaiber, Michelle Maier (1), Annabelle Schneider, Özlem Yagcioglu.

 

25.11.2013

 

Handball B-Jugend der TGS mit toller Leistung

 

Drei Jugendmannschaften waren am vergangenen Spieltag aktiv Nur einen Minispieltag hatte die Jugendabteilung der Turngemeinde Schwen-ningen am vergangenen Spieltag zu verrichten. Während die B-Jugend gewann, gab es auch zwei Niederlagen. Zum Verfolgerduell mußte die männliche B-Jugend von Trainer Jürgen Bühler bei der TG Schömberg antreten. Von Beginn an wurde Jonas Löffler zwar in Manndeckung genommen, doch gelang es seinem Bruder Samuel, ihn immer wieder durch kluge Anspiele in Wurfposition zu bringen. Außerdem konnte Steffen Jauch einige schöne Pässe von Lars Aschoff zur schnellen drei Tore Führung verwerten. Auch auf Grund der guten Torhüterleistungen von Julian Hornig und Philipp Jauch ging man mit einem beruhigenden fünf Tore Vorsprung (17:12) zur Pause. Nach Wiederbeginn kamen jedoch die Gastgeber zunächst auf zwei Tore heran. Doch gut organisiert von Fabian Klein, war die Abwehr danach wieder hellwach. In dieser Phase des Spieles fiel dem Gastgeber nichts mehr ein, um der TGS Abwehr gefährlich werden zu können. Die Abwehr der jungen Schwenninger erinnerte an die nahe Schömberger Staumauer, so sicher standen die Jungs zeitweise in der Deckung. Durch den wieselflinken Marius Müller und Vorbereiter Tobias Born, wurden so immer wieder Tempogegenstöße in Tore umgewandelt. Durch den verdienten 33:26 Sieg bleibt die B-Jugend in der Spitzengruppe der Bezirksliga. - Tore: Jonas Löffler (12), Samuel Löffler (8), Tobias Born (4), Lars Aschhoff, Steffen Jauch, Marius Müller (je 3). Die weibliche HSG D-Jugend musste gegen den Zweitplazierten SV Hausen antre-ten. Es wurde vom Trainerteam versucht die junge Mannschaft auf verschieden Positionen neu zu ordnen. Leider gelang es zeitweise nur Josefina Schlenker sich gegen die Übermacht der Gäste zu wehren. So lag man zur Pause mit 4:16 im Rückstand. Auch nach der Pause änderte sich nichts am Spielverlauf und so musste man eine hohe 7:31 Niederlage einstecken. – Tore: Lisa Frommer, Josefina Schlenker (je 2), Maxi Hasler, Celina Schlenker, Anabelle Schneider. Die männliche E-Jugend von Sebastian Jung fuhr nach zuletzt siegreichen Spielen mit breiter Brust zum Auswärtsspiel gegen die JSG Frittlingen/Neufra. Aber gegen die körperlich überlegenen Jungs war für die TGS an diesem Tag nichts zu holen. So wurden Handball, Koordination und auch Parteiball nach guten Kampf verloren. (oli/jb).

19.11.2013

 

Nur die männliche A-Jugend bleibt oben dran

Restliche TGS Jugendmannschaften verlieren teilweise hoch.

 

Nur drei der insgesamt elf Jugend-mannschaften waren am Wochenende im Einsatz. Dabei konnte nur die männliche A-Jugend in Schömberg gewinnen. In einem hochklassigen Bezirksliga A-Jugendspiel musste die Mannschaft von Trainer Denis Cebulla beim Tabellennachbarn in Schömberg antreten. Die Gäste vom Neckarursprung waren vor dem Spiel mit drei Minuspunkten belastet, die Gastgeber mit vier. Ohne den verletzten Max Mager, aber dafür mit Jonas und Samuel Löffler sowie Fabian Klein, gleich mit drei Leihgaben aus der B-Jugend, reiste man mit vollem Kader an. In einer knappen ersten Halbzeit führten die jungen Schwenninger zum Pausenpfiff mit 13:12. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang es der TGS sich immer mehr abzusetzen, um am Ende, angeführt von einem guten Kapitän Billy Bantle, verdient mit 28:23 zu gewinnen. Tore: Billy Bantle (12), Jonas Löffler (6), Cedric Schulz (3), Julian Olschewski (2), Fabian Klein, Samuel Löffler, Sebastian Wolter. Mit nur einem Auswechselspieler musste die weibliche B-Jugend beim TV Schömberg antreten. Die Malaise fand mit der Verletzung von Luisa Halter ihre Fortsetzung, denn ohne Auswechselspieler war somit insbesondere die Kondition der Girls gefordert. Solange diese vorhanden war, hielten die Girls gut mit, wobei bei einer konsequenteren Chancenverwertung sogar eine Führung zur Halbzeit möglich gewesen wäre. Die Seiten wurden so mit 4:8 aus sicht der TG gewechselt. In der zweiten Halbzeit fehlten dann die Kondition und die Kraft um gegen die körperlich stärkeren Schömbergerinnen mithal-ten zu können. Diese wechselten munter durch und zogen sukzessive Tor um Tor davon. Trotz guter kämpferischer Leistung mussten die Girls sich mit 10:23 geschlagen geben. Tore: Cathrin Fromm (4), Alina Patané (3), Luisa Halter, Laura Patané, Alicia Schulz. Gegen die Überflieger der Bezirksliga und verlustpunktfreien Tabellenführer der TG Trossingen musste die weibliche D-Jugend der HSG Schwenningen antreten. Dabei kämpften die gemischten Mädchen aus VfH und TGS über die gesamte Spielzeit zwar bravourös, mussten bei der 3:49 (2:22) Niederlage aber einfach die Übermacht der Gäste anerkennen. - Tore: Celina Schlenker (2), Lisa Frommer.

13.11.2013

 

GEGEN Bundesliganachwuchs auf verlorenem Posten

TGS Jugendhandballer verlieren aller drei Vergleiche

 

Bei drei Vergleichen gegen den Bundesliganachwuchs der JSG Balingen/Weilstetten mussten die Schwenninger jeweils dem Gastgeber die Punkte überlassen.

Beim Tabellenschlusslicht SV Hausen musste die männliche A-Jugend antreten. Nach einigen Absa-gen wegen Krankheit und Verletzungen, blieben dem für den abwesenden Cheftrainer allein verant-wortlichen, Matthias Roncari gerade mal sieben Feldspieler. Zu allem Überfluss verletzte sich nach kurzer Zeit auch noch Max Mager, und so gab es keine Auswechselspieler mehr. Trotz des Miniauf-gebots erreichten die jungen Schwenninger über einen 13:13 Halbzeitstand, am Ende einen knappen aber nicht unverdienten 32:29 Auswärtssieg. Alle Spieler konnten mit einem tollen Einsatz überzeugen und trugen ihren Teil zum Sieg bei.

Tore: Billy Bantle (13), Cedric Schulz (6), Julian Olschewski (5), Maurice Ghebremichael, Sebastian Wolter (je 3), Max Mager.

 

Zum Spitzenspiel bei Tabellenführer HSG Rottweil musste die männliche B-Jugend, als Tabellenzweiter und zwei Minuspunkten mehr belastet, antreten. Zunächst sah es so aus, als ob die Gastgeber mit den Gästen kurzen Prozess machen würden. Aber dann fanden die Schwenninger immer besser ins Spiel. Zur Halbzeit lag man zwar noch mit 12:15 zurück, aber Mitte der zweiten Halbzeit gelang in einem auf gutem Bezirksliganiveau stehenden Spiel der Ausgleich zum 20:20. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Leider verstand es die Truppe von Trainer Jürgen Bühler zu keiner Zeit, den in Manndeckung genommenen Kapitän Jonas Löffler in gute Wurfpositionen zu bringen. Als am Ende bei den Schwenningern etwas die Kräfte schwanden und so einige Großchancen leichtfertig vertan wurden, wendete sich das Blatt zu Gunsten von Rottweil. Mit der 27:31 Niederlage und nun vier Punk-ten Rückstand muss sich die TGS im Feld der Verfolger einreihen.

Tore: Samuel Löffler (7), Tobias Born, Steffen Jauch (je 6), Jonas Löffler, Marius Müller (je 3), Lars Aschhoff (2), Fabian Klein.

 

Drei Niederlagen musste die TGS im Vereinsvergleich gegen den Bundesliganachwuchs der JSG Balingen/Weilstetten einstecken. Die männliche C-Jugend die durch eine relativ leichte Qualigruppe in die Bezirksliga gerutscht ist, tut sich in dieser Liga weiterhin schwer, und musste bei der 17:26 (9:12) Niederlage gegen die C 2 der JSG die siebte Niederlage in Folge einstecken. Zwar erwachte bei der Mannschaft nach dem frühen 1:8 Rückstand der Kampfgeist und man war danach mit dem Gastgeber auf Augenhöhe, trotzdem war am Ende in der Sparkassen Arena eine deutliche Niederlage nicht ab-zuwenden. Torhüter Pascal Gohs verhinderte mit mehreren guten Paraden sogar noch eine höhere Niederlage.

Tore: Nils Mühlbacher (7), David Räder (4), Robin Heinrich, Florian Marenghi, Tim Meder (je 2). 

 

Die weibliche HSG D-Jugend, also die Spielgemeinschaft mit  Spielerinnen des VfH und der TGS, musste beim Tabellennachbar der JSG Balingen/Weilstetten antreten. Die Mädels fanden erst zu spät in das Spiel, das von vielen technischen Fehlern geprägt war. So gelang es den Gastgeberinnen Tor um Tor davonzuziehen. Die Seiten wurden so mit 6:17 gewechselt. In der zweiten Halbzeit kämpften die Girls unverzagt weiter, sie mussten jedoch den laufstärkeren und durchsetzungswilligeren Gegner weiter davonziehen lassen. Mit 11:29 mussten sich die Girls letztendlich geschlagen geben.

Tore: Katharina Klein (6), Lisa Frommer, Rebecca Frommer (je 2), Anabelle Schneider.

 

Die männliche D1 musste als ungeschlagener Tabellenführer beim Bundesliganachwuchs und Ligafa-voriten JSG Balingen/Weilstetten antreten. Balingen startete wie erwartet mit einer extrem offensiven und aggressiven Abwehr und erzwang hierdurch einige technische Fehler bei der TGS, die umgehend in Tore umgemünzt wurden. Trainer Daniel Mink reagierte prompt, nahm eine Auszeit und stellte die Jungs neu ein. Von nun an lief das Spiel der TGS sehr gut und es entwickelte sich ein hochklassiges D-Jugendspiel. Es gelang den Jungs trotz mehrerer Möglichkeiten jedoch nicht den Ausgleich zu er-zielen und so wurden die Seiten aus Sicht der TG mit 11:14 gewechselt. Was keiner für möglich hielt, erfolgte in Halbzeit zwei, das Spiel wurde noch schneller, noch besser und noch wesentlich intensiver. Dabei wuchs Jannis Schondelmaier im TG-Tor über sich hinaus und entschärfte mit spektakulären Paraden zeitweise nahezu alles was auf ihn zukam, egal ob Strafwurf, Tempogegenstoß oder Rück-raumwurf - jeweils seine sichere Beute. Basierend auf der phänomenalen Torhüterleistung kämpfte sich das Team bis auf ein Tor zum 16:17 heran, wobei Danny Knöbel in dieser Phase am Kreis nicht zu halten war. Der Ligafavorit wankte, fiel aber nicht, analog zur ersten Hälfte gelang es dem Team nicht, den Ausgleich zu erzielen. Darüber hinaus brachen aus Sicht der TG zwei fragwürdige Zeitstra-fen den Jungs endgültig das Genick, in dieser Phase zog Balingen auf vier Tore davon. Trotz der mit Abstand besten Saisonleistung, in einem hochklassigen Spiel, musste sich so das Team mit 19:23 geschlagen geben.

Tore: Danny Knöbel (9), Jakob Löffler (je 5), Timo Findeklee (3) , Felix Müller (2).

 

Bei ihrem Heimspieltag konnten sich die E-Jugendtrainer Franziska Held, Sandra Hoppstock und Se-bastian Jung, wieder auf viele fleißige Helfer verlassen. Auch ihre Teams zeigten gute Leistungen. So gelang es der männlichen E-Jugend gegen den TV Spaichingen, alle drei Wettbewerbe zu gewinnen. Knappe Siege im Parteiball, Handball und in der Koordination bescherten 6:0 Punkte für die Jungs. Die Mädels hatten es mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer der JSG Frittlingen/Neufra zu tun, und konnten in der Koordination dem Gegner die ersten zwei Verlustpunkte zufügen. In Parteiball und Handball unterlag man jeweils knapp. (oli/jb)

 

05.11.2013

 

Villinger Hoptbühlhalle bringt TGS Handballern kein Glück


Nur die männliche D 1 gewinnt und bleibt verlustpunktfrei, negative Bilanz
Der Spieltag der TG Schwenningen Jugendhandballern in der Villinger Hoptbühlhalle hat kein Glück gebracht. Nur die männliche D1 Jugend konnte gewinnen, und bleibt damit ohne Niederlage nach sechs Spieltagen. Diesen Nimbus sind die Männliche A und B Jugend los.
Im Duell zweier Verfolgermannschaften musste die männliche A-Jugend gegen die HSG Fridingen/Mühlheim antreten. Aus vielen Spielen in den vergangenen Jahren kennen sich die beiden Kontrahenten bestens und meistens entscheidet die Tagesform. In einer ausgeglichenen ersten Halb-zeit konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen und mit einem knappen 11:12 Rückstand aus Sicht der Gastgeber wechselte man die Seiten. Erst nach Wiederbeginn machte sich bei den Schwenninger das Fehlen von Kapitän Billy Bantle bemerkbar und die Gäste zogen auf 20:25 davon. Am Ende fehlten dem Team von Trainer Denis Cebulla einfach die Kräfte, um das Blatt noch-mals zu wenden, hatten doch gleich vier Spieler im Kader, kurz zuvor bereits einen kräftezehrenden Einsatz in der B-Jugend. Zieht man diese Umstände in Betracht, zog sich die A-Jugend achtbar aus der Affäre und bleibt mit 7:3 Punkten immer noch vorne dabei. – Tore: Max Mager (6), Cedric Schulz (5), Julian Olschewski (4), Maurice Ghebremichael (3), Jonas Löffler, Samuel Löffler (je 2), Lars Aschhoff, Fabian Klein, Daniel Supis, Johannes Swietlik.
Die weibliche B-Jugend von Sabrina Cosic hatte den Tabellennachbarn des TV Talheim zu Gast. Nach einer ausgeglichenen Startviertelstunde wurden die TG Mädchen unkonzentriert. Dadurch unterliefen dumme Fouls. Demzufolge musste man gleich in doppelter Unterzahl spielen und zur Pause lag man mit 8:11 im Rückstand. Nach der Pause versuchten die Einheimischen zwar mit viel Einsatz und Kampfgeist das Spiel noch zu drehen, aber immer wieder unterliefen technische Fehler, die zu Ball-verlusten und Tempogegenstößen führten. Am Ende entführten die cleveren Gäste beim 20:16 Sieg beide Punkte aus Schwenningen, respektive aus der Villinger Goldenbühlhalle. - Tore: Laura Patané (7), Cathrin Fromm, Alina Patané (je 3), Luisa Halter (2), Alicia Schulz.
Die männliche B-Jugend hatte nach fünf Siegen in Folge wohl schon etwas vergessen wie es ist, wenn ein gleichwertiger Gegner auftaucht. Viel zu lethargisch kamen die Jungs vom Trainerduo Jürgen Bühler und Michael Hagen in das schwere Spiel gegen den Verfolger der JSG Balingen/Weilstetten 2. Schon nach kurzer Zeit sah man sich mit einem 5:9 Rückstand konfrontiert. Einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr und zu viele Fehlwürfe in der Offensive sowie ein glänzender Gästetorhüter waren die Gründe für den 12:15 Rückstand zur Pause. Erst nach der Pause wachten die Jungs dann auf und konnten zumindest nun kämpferisch überzeugen. Vorne hatte man zwar immer noch einige technische Fehler, aber insgesamt zeigte die B-Jugend, gegen gut spielende Gäste  nun eine ansprechende Leistung. Am Ende hatten die Gäste einfach in der Tiefe eine größere Auswahl im Kader und siegten deshalb mit 28:27. – Tore: Jonas Löffler (11), Samuel Löffler (7), Lars Aschhoff (3), Tobias Born, Marius Müller (je 2), Fabian Klein, Steffen Jauch.
Die weibliche C-Jugend musste gegen den SV Hausen 2 antreten. Verstärkt durch einige D-Jugendliche, die ihre Aufgaben gut erledigten, entwickelte sich zu Beginn ein flottes Spiel, hierbei gingen die Girls mit 3:0 in Führung. Als hätte jemand den Stecker herausgezogen, lief von nun an nichts mehr und der Gegner konnte sich mit 3:7 bis zur Halbzeit absetzten. Der zweite Durchgang verlief wie die erste Hälfte, aufgrund von vielen technischen Fehlern lief nur wenig zusammen, obwohl die Girls kämpften und nie aufgaben. Mit 9:16 musste das Team so eine weitere Niederlage hinneh-men. Tore: Özlem Yagcioglu (4), Caroline Kiss (3), Lisa Frommer (2).
Die männliche C-Jugend musste gegen den SV Hausen urlaubsbedingt auf mehrere Stammspieler verzichten. Um ein komplettes Team zu erhalten wurden deshalb von Trainer Wolfgang Klaiber kur-zerhand Spieler aus der D-Jugend requiriert, die ihre Aufgaben sehr gut erledigten. So spielte jedoch ein Team, das noch nie zuvor zusammengespielt hatte. Dies machte sich insbesondere in der Abwehr bemerkbar, die nie zu einer kompakten Ordnung fand. Folgerichtig ging man mit 11:15 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang änderte sich grundsätzlich nichts, die Abwehr blieb aufgrund mangelnder Ag-gressivität löchrig, die Leistungen im Sturm waren hingegen akzeptabel. Mit 21:28 wurden so die Punkte an die Hausener abgegeben. Tore: Florian Marenghi (7), Tim Meder (5), Danny Knöbel (4), Jakob Löffler (3), David Räder, Joschua Schlenker.
Trotz trübem Novemberwetter winkte der männlichen D1 Jugend ein Platz an der Sonne, denn mit einem Sieg gegen die SG Hausen/Zimmern würde das Team die Tabellenführung übernehmen. Dem-entsprechend gingen die Jungs hoch konzentriert ans Werk. Bis zum 6:1 wurden so auch die Chancen hervorragend herausgespielt sowie kompromisslos und konsequent genutzt. Im Gefühl des sicheren Sieges zog dann ein gewisser Schlendrian ein und im Hand umdrehen war der Gegner auf Schlagdis-tanz herangekommen. In der Auszeit „nordete“ Trainer Daniel Mink die Jungs wieder ein und brachte durch einige Umstellungen das Team wieder auf die rechte Spur. Die Seiten wurden demzufolge mit 15:5 gewechselt. Im zweiten Durchgang lies der sehr gut disponierte Torhüter Jannis Schondelmaier nur noch drei (!) weitere Tore zu und im Angriff wirbelten Jakob Löffler, Danny Knöbel und Timo Findeklee die Abwehr des Gegners gehörig durcheinander. Insgesamt war der Gegner zu schwach um die TG ernsthaft gefährden zu können, mit 28:8 gewannen die Jungs das Spiel – Bezirksligaspit-zenreiter mit 12:0 Punkten. Tore: Timo Findeklee, Jakob Löffler (je 9), Danny Knöbel (7), Felix Müller (3), Moritz Glunk.
Sehr erfolgreich kehrte die weibliche E-Jugend mit ihren Trainern Sandra Hoppstock und Franzi Held vom Spieltag in Spaichingen zurück. Gegen die Gastgeber vom TV konnten die Mädels im Parteiball in letzter Sekunde den Ausgleichstreffer erzielen. Im folgenden Handballspiel und bei den Koordinati-onsübungen, waren die jungen Schwenningerinnen aber nicht zu bremsen und siegten in beiden Wettbewerben.
 
 

29.10.2013

 

TGS Jugendteams kämpfen mit Gegner und sich selbst!

 

Männliche D1-, B- und A-Jugend bleiben nach einem Drittel der Saison ungeschlagen

Zum Beginn der Herbstferien mussten die Handballnachwuchsmannschaften der TG Schwenningen zum Teil nicht nur gegen ihre Gegner kämpfen, sondern teilweise auch gegen urlaubsbedingte Absagen oder Verletzungen.

 

Nach der Teilnahme der weiblichen A-Jugend an der Württembergliga in der Vorsaison, scheint bei der Truppe von Trainer Oliver Ulrich in dieser Saison irgendwie die Luft raus zu sein. Bereits die dritte Niederlage mussten die Mädchen in der Bezirksliga einstecken. Dabei konnte man über lange Zeit beim TV Talheim das Spiel mindestens ausgeglichen gestalten. Am Ende fehlten bei der 25:27 (14:14) Niederlage nur zwei Tore zum Teilerfolg. Tore: Simone Laufer (14), Angelina Kny (6), Lena Sorgatz (3), Aline Fleischmann, Luisa Halter.

 

Ohne den verletzten Cedric Schulz und den im Urlaub weilenden Sebastian Wolter, konnte die männliche A-Jugend von Denis Cebulla gerade mal acht Spieler beim Auswärtsspiel gegen Geislingen/Ostdorf aufbieten. Glücklicherweise konnte Jonas Hilsenbeck nach langer Verletzungspause das Lazarett wieder verlassen und gleich eine ordentliche Leistung abrufen.

 

Schon kurz nach der Pause beim Stand von 15:11 für die TGS, wurde Billy Bantle vom Gegner in Manndeckung genommen. Die sich nun bietenden Freiräume nutzte der agile Julian Olschewski weidlich aus und konnte mit einer guten Leistung einen gehörigen Teil zum 32:28 Auswärtssieg beitragen. Tore: Max Mager (11), Billy Bantle (9), Julian Olschewski (7), Johannes Swietlek (3), Jonas Hilsenbeck, Daniel Supis.

 

Für die privat verhinderte Sabrina Cosic übernahm Abteilungsleiter Torsten Räder die Betreuung der weiblichen B-Jugend beim Auswärtsspiel gegen die HSG Frittlingen/Neufra. Die TG Spielerinnen gingen äußerst konzentriert zu Werke und konnten bereits zur Halbzeit mit 12:0 Toren führen. Nach dem Wechsel wurde zwar insgesamt etwas schlampiger mit den sich bietenden Torchancen umgegangen, trotzdem führte man kurz vor Abpfiff mit 18:0 Toren. Die sehr gut haltende Torhüterin Dajana Petrovic, wurde quasi mit dem Schlusspfiff durch einen Siebenmeter dann doch noch zum 18:1 Endstand aus Sicht der TGS bezwungen. – Tore: Laura Patane (6), Alina Patane (5), Cathrin Fromm (4), Luisa Halter (2), Alicia Schulz.

 

Nach mehreren Absagen und der Verletzung von Fabian Klein, blieben der männlichen B-Jugend über einen großen Zeitraum des Spieles nur sieben Feldspieler. Trotzdem gewann das Team der Trainer  Jürgen Bühler und Michael Hagen beim SV Hausen das vierte Auswärtsspiel in Folge mit 31:20. Dieser Sieg gelang gegen schwache Gastgeber, welche die TGS nie ernsthaft in Gefahr brachten. Gemäß dem Motto „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ taten die Jungs allerdings nie mehr als notwendig und passten sich im Verlauf des Spieles ihrem Gegner beinahe an. Um in den nächsten beiden Spitzenspielen gegen die JSG Balingen/Weilstetten und die HSG Rottweil zu bestehen, bedarf es sicher einer Leistungssteigerung. Tore: Jonas Löffler (11), Lars Aschhoff (7), Samuel Löffler (5), Tobias Born (3), Severin Bürk (2), Steffen Jauch, Philipp Hauger, Fabian Klein.

 

Die weibliche C-Jugend von Martina Czech und Manuela Schulz war bei der HSG Frittlingen/Neufra zu Gast. Das Trainerteam hatte Aufgrund von Absagen und Verletzungen keinen Auswechselspieler zur Verfügung und so stand insbesondere die Kondition der Girls im Focus des Geschehens. So lange diese noch vorhanden war konnte die TG das Spiel nahezu offen gestallten, zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich der Gegner jedoch unter anderem mit Tempogegenstößen deutlicher absetzen. Die zweite Halbzeit verlief analog zur Ersten, auch hier dominierte der Gegner erst zum Ende der Partie. Die toll kämpfenden und nie aufgebenden TG-Girls mussten sich so mit 18:6 (11:4) geschlagen geben. Tore: Nicole Giertz, Caroline Kiss (je 2), Kiara Ghebremicael, Michelle Maier.

 

Gleich mehrere Spieler musste die männliche C-Jugend beim Gastspiel gegen die HSG Fridingen/Mühlheim wegen Urlaub oder Verletzung ersetzen. Mit gutem kämpferischen Einsatz gelang es der Truppe von Wolfgang Klaiber trotz eines 2:9 Rückstands zur Pause auf 10:13 zu verkürzen. Da sich nach Wiederbeginn mit Luca Stauss auch noch einer der Aktivposten verletzte, kam Trainersohn Marcel Klaiber als D-Jugendlicher zum seinem Einsatz. Am Ende stand die Mannschaft trotz gutem Kampf, mit einer 17:29 Niederlage mit leeren Händen da. Nächste Woche strebt man im Heimspiel gegen den SV Hausen jedoch den zweiten Saisonsieg an. Tore: Florian Marenghi, David Räder (je 5), Robin Heinrich, Luca Stauss (je 2), Pasacal Gohs, Marcel Klaiber, Janik Wangler.

 

Die männliche D1-Jugend musste bei der HSG Fridingen/Mühlheim antreten. Die TG Jungs waren ob der Stärke des Gegners gewarnt, denn dieser hatte dem Top-Favoriten der Liga (JSG Balingen/Weilstetten) ein Unentschieden abgetrotzt. Von Begin an verlief das Spiel sehr intensiv und spannend, da sich keine der Mannschaften absetzen konnte. Die Abwehrreihen dominierten das Geschehen, wobei zumindest einer der Gegner zum Teil grenzwertige Mittel einsetzte, der sehr stark spielende Kreisläufer Danny Knöbel wurde hierbei ständig und heftig nicht regelkonform - jedoch geschickt -malträtiert. Die Seiten wurden mit 9:9 gewechselt. Im zweiten Durchgang wurden die TG-Jungs dann noch griffiger, insbesondere Felix Müller und Jakob Löffler spielten stark in der Abwehr. Das Spiel wurde jetzt noch intensiver und mit einem 4:0 Zwischenspurt verschafften sich die Jungs etwas Luft. Es gelang der HSG jedoch den Anschluss wieder herzustellen. Die TG-Jungs hielten wieder dagegen und lagen kurz vor Schluss mit drei Toren in Front. Zwei unnötige Abspielfehler brachen der TG dann beinahe das Genick und brachten die HSG erneut in Schlagdistanz. Mit letzter Kraft und etwas Glück wurde der 19:18 Sieg vom stark kämpfenden TG-Team unter Dach und Fach gebracht. Tore: Timo Findeklee (8), Danny Knöbel (7), Jakob Löffler (3), Felix Müller.

 

Ein Spiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten zeigte die weibliche HSG D-Jugend beim Tabellenführer SV Hausen. In der ersten Halbzeit vermisste man sowohl im Angriff als auch in der Defensive die einfachsten Dinge des Handballs. So ging man völlig zu Recht mit einem 3:15 Rückstand zur Pause. Nach Wiederbeginn sah man dann eine andere HSG. Katharina Klein war nun Dreh– und Angelpunkt im jetzt flotten Spiel und erhielt für ihre Leistung nach Spielende auch ein Sonderlob vom Trainerduo Gerald Biamont und Heidi Schneider. Analog dazu konnte Anabelle Schneider, in Verbindung mit Sina Borovec am Kreis, eine gute Leistung zeigen und mit viel Einsatz konnte man sich zum Endstand von 14:25 ordentlich aus der Affäre ziehen. Die Gastgeberinnen zeigten sich aber auch als fair in jeder Hinsicht und machten es durch viele Auswechslungen den Schwenninger Mädchen einfacher ins Spiel zu finden. Tore: Sina Borovec, Rebecca Frommer, Anabelle Schneider (je 3), Lisa Frommer, Katharina Klein (je 2), Celina Schlenker.          (oli/jb)

 

22.10.2013

 

TGS Jungs siegen, die Mädels verlieren

 

Beide männlichen Handballteams mit Heimsiegen Mit vier Heimspielen war das vergangene Wochenende nur ein kleiner Jugendheimspieltag für die Nachwuchsabteilung der TGS Handballer. Die Jungs siegten, die Mädels leider nicht. Schon am frühen Sonntagvormittag eröffnete die weibliche A-Jugend von Oliver Ulrich mit der Bezirksligapartie gegen die Gäste der Spielgemeinschaft HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen den Spieltag. Und nach der Niederlage im ersten Saisonspiel hatten sich die Girls einiges vorgenommen. Leider lief man immer einem Rückstand hinterher und zur Pause waren es beim 14:17 bereits drei Tore die man aufholen musste. Auch nach Wiederbeginn stimmte die Zuordnung in der Abwehr keines-wegs, so musste man am Ende mit 26:31 eine eindeutige Niederlage hinnehmen. Tore: Simone Laufer (13), Angelina Kny (5), Alina Mauthe (3), Denis Berenz, Alina Fleischmann, Nadine Glatz, Cahtrin Fromm, Lena Sorgatz. Besser wollten es im Anschluss die Mädels der HSG machen. Durch eine gute Qualirunde ist diese Mannschaft in die Bezirksliga der weiblichen D-Jugendmannschaften gerutscht, und tut sich noch schwer mit den körperlich überlegenen Gegnern. Trotzdem verlief der Anfang des Spieles gegen die TSV Geislingen ausgeglichen. Doch in den Reihen der Gäste war eine großgewachsene Spielerin, die von den Gastgeberinnen einfach nicht zu stoppen war und schon zur Pause lag man trotz einer guter Leistung von Julia Hauser im Tor mit 3:10 im Rückstand. Erst im zweiten Spielabschnitt konnte die HSG angeführt von Katharina Klein und Josephina Schlenker nun besser ins Spiel finden und Lisa Frommer immer wieder in gute Wurfpositionen bringen. Leider wurden die Angriffsbemühungen nicht immer mit Toren belohnt und auch in der Abwehr sind einfach immer noch zu viele Girls zu passiv. Mit 12:24 verlor man deutlich, aber insgesamt sind kleine Fortschritte zu erkennen. Tore: Lisa Frommer (4), Anabelle Schneider, Josefina Schlenker (je 2), Sina Borovec, Rebecca Frommer, Mila Heggen, Katharina Klein. Die männliche D1 Jugend hatte mit der TSG Geislingen 1 einen der Ligafavoriten zu Gast. In den bisherigen Duellen hatten die TG-Jungs jeweils keine Chance und so war jedem klar, dass nur eine außerordentliche Teamleistung zum Erfolg führen konnte. Das Spiel wurde im ersten Durchgang von den Abwehrreichen und den Torhütern dominiert. Jannis Schondelmaier und sein Pendant im Tor von Geislingen hatten einen Sahnetag erwischt und brachten die jeweiligen Stürmer, zum Teil mit spekta-kulären Paraden, zur Verzweiflung. Darüber hinaus war das Angriffspiel der TG-Jungs in dieser Phase zu statisch und ausschließlich durch die Mitte angelegt. Folgerichtig wurden die Seiten mit 5:8 ge-wechselt. Geislingen erwischte im zweiten Durchgang einen besseren Start und konnte sich auf vier Tore weiter absetzten. Doch die TG-Jungs knickten nicht ein, zeigten Moral und kämpften sich suk-zessive wieder heran. In dieser Phase war Timo Findeklee nicht zu halten, mit spektakulären Sprung- und Unterarmwürfen à la Christian Zeitz (THW Kiel) nagelte er ein ums andere Mal den Ball in die gegnerischen Maschen. Mit einem 7:0 Lauf und drei Toren Vorsprung begann so die dramatische End-phase. Der Gegner erzielte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer, aber auch hier zeigte das Team erneut Moral und konnte so kurz vor Abpfiff die endgültige Entscheidung zum 19:17 Endstand herbeiführen. 8:0 Punkte und Tabellenplatz zwei, ist eine klasse Bilanz zum Bezirksligastart. Tore: Timo Findeklee (9), Danny Knöbel (5), Jakob Löffler (4), Dominik Mayer. Die männliche D 2 hatte den TSV Dunningen als Gast. Trainer Hans Mink hatte auch dieses Mal keinen Auswechselspieler zur Verfügung und so war klar, dass insbesondere die Kondition der Jungs erneut im Focus stand. Das Spiel war beiderseits von Beginn an von einigen technischen Fehlern geprägt und so war es nicht weiter verwunderlich, dass es zur Halbzeit nur 6:6 stand. Im zweiten Durchgang wurde es deutlich besser, die Jungs kämpften aufopferungsvoll mit großem Einsatz und konnten mit zwei Toren in Führung gehen. Aufgrund schwindender Kräfte wurde es jedoch noch einmal spannend, da der Gegner kurz vor Schluss den Anschlusstreffer erzielen konnte. Mit großem Einsatz konnte mit 13:12 jedoch der erste, viel umjubelte Sieg unter Dach und Fach gebracht werden. Tore: Marcel Rid-zewsky (4), Marcel Klaiber, Lorenz Richter (je 3), Michael Vetter (2), Moritz Glunk. (oli/jb)

15.10.2013

 

Torfestival bei der TGS Handballjugend

 

Männliche D1- und B-Jugend bleiben verlustpunktfrei/Schulaktion Viele Tore konnte man bei den Spielen der TGS Jugendhandballer am vergangenen Spieltag bestaunen, während die einen von der TGS erzielt wurden, schlug es al-lerdings auch oft im eigenen Tor ein. Von Beginn an hellwach und konzentriert zeigte sich die männliche B-Jugend im Auswärtsspiel beim TSV Geislingen. Schon nach wenigen Sekunden Spielzeit konnte der quirlige Fabian Klein mit dem 1:0 das Torspektakel eröffnen. Kaum in den Griff zu bekommen war der starke Rückraum mit Jonas Löffler und Tobias Born. So konnte man schnell mit 7:2 in Führung gehen. Erst nach einer Auszeit konnten die Gastgeber zum 16:11 Halbzeitstand aus Sicht der TGS verkürzen. Nach dem Wechsel nutzte der starke Samuel Löffler die sich ihm bietenden Freiräume aus und war fortan die Schaltzent-rale im Spiel der Schwenninger. Da nun auch Lars Aschhoff und Steffen Jauch so richtig aufblühten, gelang es einen beruhigenden Vorsprung zu erzielen. Dies gab dem Trainerteam Jürgen und Nico Bühler die Möglichkeit einige Varianten zu erproben und allen Spielern im Kader die Chance zum spielen zu geben. Severin Bürk war es vergönnt mit einer feinen Einzellleistung den umjubelten End-stand zum 40:29 zu erzielen. Tore: Samuel Löffler (10), Tobias Born (8), Jonas Löffler (7), Steffen Jauch (6), Lars Aschhoff, Fabian Klein (je 3), Severin Bürk, Philipp Hauger, Marius Müller. Eine Lehrstunde in Sachen Tempo und Abwehrverhalten bekam die männliche C-Jugend von Wolf-gang Klaiber, Uwe Mühlbacher und Werner Löffler vom Tabellenführer der HSG Albstadt bei der 17:48 Niederlage verpasst. Mit einem 0:14 Lauf gegen die TGS war das Spiel eigentlich schon Mitte der ersten Hälfte gelaufen. Zur Halbzeit führten die Gastgeber dann mit 22:6. Obwohl die tapferen Schwenninger nie aufgehört haben zu kämpfen, und mit nur einem Auswechselspieler angereist waren, musste man eine empfindliche Niederlage einstecken. Tore: Nils Mühlbacher (5), Tim Meder (4), Robin Heinrich (3), David Räder (2), Emanuelle Pettellino, Yoshua Schlenker, Luca Stauss. Die männliche D1 Jugend musste bei der HSG Albstadt antreten. Die Jungs von Trainer Daniel und Hans Mink hatten wohl noch das Spiel vom Sommer beim CECEBA-Cup im Kopf, bei dem die HSG weggefegt wurde. So spielte das Team von Beginn an pomadig und insbesondere in der Abwehr und zum Teil im Angriff wurde sehr nachlässig operiert, was der Gegner durch schnelles Pass- und Laufs-piel gnadenlos ausnützte. Dementsprechend konnte sich die TG nie richtig absetzten, das Spiel blieb so unnötig spannend. Basierend auf einer gewohnt starken Torhüterleistung konnte erst gegen Ende der ersten Hälfte ein vier Tore Vorsprung erkämpft werden. Mit 14:10 aus Sicht der TG wurden die Seiten gewechselt. Klare Worte der Trainer führten in Halbzeit zwei zu einer besseren Einstellung und sorgten für eine bessere - wenn auch nicht gute - Abwehrleistung. Einen sensationellen Einstand fei-erte Dominik Mayer, der erst wenige Wochen am Trainingsbetrieb teilnimmt, jedoch mit klugem Pass- und Laufspiel sowie Vollstreckerqualitäten glänzte. Vier Tore und mehrere „tödliche“ Pässe waren der Lohn für eine klasse Leistung. Insgesamt war der Gegner zu schwach um die TG ernsthaft gefährden zu können, mit 24:17 gewannen die Jungs zwar klar, das Spiel fiel jedoch eher unter das Motto: Ab-haken und nicht vergessen, sondern Lehren daraus ziehen. Tore: Timo Findeklee, Danny Knöbel (je 7), Jakob Löffler (5), Dominik Mayer (4), Marius Lieb. Die männliche D2 musste beim TSV Geislingen 2 antreten. Das Spiel stand unter einem schlechten Omen, da Trainer Hans Mink nur sechs Feldspieler zur Verfügung standen. Als nach zehn Minuten der E-Jugendliche Sebastian Feitz verletzt ausscheiden musste, war die Malaise perfekt. In Unterzahl hatten die Jungs keine Chance mehr, obwohl sie aufopferungsvoll kämpften. Mit 11:26 (3:9) aus Sicht der TG mussten sich die Jungs geschlagen geben. Tore: Samuel Domscheit, Moritz Glunk, Marcel Klaiber (je 3), Marcel Ridzewsky, (2). Auf zwei Pluspunkte hatte der Trainer der weiblichen HSG D-Jugend Gerald Biamont beim Auswärts-spiel in Talheim vor Beginn der Begegnung gehofft. Trotz einer Ansprache an die Girls, sofort hell-wach zu sein, ging man schnell mit 0:3 in Rückstand. Doch mit viel Moral und Wille kämpfte sich die Truppe in das Spiel zurück und konnte zum 6:6 ausgleichen. Mit vielen Positions- und Spielerwech-seln, um das Tempo hoch zu halten, wollte das Trainerteam nun die Führung ermöglichen. Leider ging man mit einem 8:11 Rückstand zur Pause. Auch in der zweiten Halbzeit verstanden es die Mädels nicht oft genug, die vorgezogene Abwehr der Gastgeberinnen zu überlisten. Die HSG Schwenningen konnte zwar in der Offensive einige schöne Spielzüge zeigen, war aber in der Defensive nicht bereit sich gegen die Niederlage zu stemmen. So musste man gegen einen eigentlich schlagbaren Gegner eine 16:24 Niederlage einstecken. Tore: Anabelle Schneider (5), Josefina Schlenker (4), Lisa Frommer, Rebecca Frommer, Katharina Klein, Celina Schlenker (je 2). Um weiter Kinder für den Handballsport zu begeistern, beteiligt sich die TG Schwenningen auch in diesem Jahr am Grundschulaktionstag. Unter dem Motto "Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!" werden am kommenden Freitag 49 Kinder der Roggenbachschule in Unterkirnach von zwei erfahrenen Trainerinnen der Handballabteilung betreut. Die Kinder werden in spielerischer Form an den Handballsport herangeführt. Die TGS nimmt zum zweiten Mal an dieser Aktion des Handballverbandes Württemberg (HVW) teil. (oli/jb)

 

 

08.10.2013

 

TGS A-Jugendhandballer stürmen an die Spitze


Auch männliche D Jugend und weibliche B siegen/Rest verliert
Mit einem 36:24 Kantersieg gegen die HSH Neckartal stürmte die von Torsten Räder betreute
A-Jugend mit nun 5:1 Punkten an die Tabellenspitze. Neben schönen Siegen der männlichen
D-Jugend und der weiblichen B-Jugend gab es auch Niederlagen.
Mit viel Spielfreude agierte die männliche A-Jugend in Abwesenheit von ihrem Trainer Denis Cebulla (Urlaub). Gut eingestellt zeigte sich die Truppe von Beginn an hellwach und deutlich überlegen. Leider wurden zahlreiche Torchancen vergeben, aus diesem Grund reichte es auch nur zu einer 14:10 Halb-zeitführung. Nach der Pause erreichten die Gäste zwar den Anschlusstreffer, doch gelang es der TGS nun das Tempo noch einmal kräftig zu erhöhen. Mit einem starken Torhüter Moritz Strohm im Rücken, gelang ein Zwischenspurt zur beruhigenden 27:18 Führung. Am Ende freute man sich über einen tollen 36:24 Sieg und die Tabellenführung in der Bezirksliga. Tore: Max Mager (9), Billy Bantle, Jonas Löffler (je 7), Daniel Supis (5), Sebastian Wolter (3), Julian Olschewski, Cedric Schulz (je 2), Samuel Löffler.
Mit einem kleinen Kader musste die weibliche B-Jugend im Heimspiel gegen die Gäste des TSV Stet-ten am kalten Markt antreten. Doch dies schien die Mädels von Trainerin Sabrina Cosic nicht zu stö-ren. Ganz im Gegenteil zogen sie von Beginn an ein engagiertes Tempospiel auf das auch mit vielen Toren und der beruhigenden 9:6 Halbzeitführung belohnt wurde. Auch nach dem Seitenwechsel war die nun einseitige Partie frühzeitig zu Gunsten der TG Mädels entschieden. Mit dem 16:9 Heimsieg hat man nach zwei Spielen mit 4 Punkten die volle Anzahl auf der Habenseite. Tore: Alina Patane (9), Laura Patane (3), Luisa Halter, Cathrin Fromm (je 2).
Für die im Kurzurlaub weilenden Martina Czech und Manuela Schulz übernahmen Wolfgang Klaiber und Fabian Klein das Coaching der weiblichen C-Jugend beim TSV Dunningen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit konnten die Schwenningerinnen mit dem robust zu Sache gehenden Tabellenführer durchaus mithalten. Erst beim Stand von 2:3 aus Sicht der TGS konnten die Gastgeberinnen die Führung kontinuierlich zur 8:3 Pausenführung ausbauen. Nach dem Wechsel erhöhten die Dunningerinnen dann das Tempo, die TGS Girls hatten leider dadurch auch einige technische Fehler, die zu einfachen Gegentoren führten. Am Ende stand eine etwas zu hoch ausgefallene 8:17 Niederlage für die TGS. Tore: Celina Schlenker (3), Seline Gül (2), Katharina Klein, Michelle Maier, Özlem Yagcioglu.
Nach der hohen Niederlage in der Vorwoche in Aixheim wurde die männliche C-Jugend vom Trainer-team, zum Heimspiel gegen die TG Trossingen, auf mehreren Positionen verändert. Die Einstellung der Jungs stimmte über die gesamte Spielzeit, trotzdem lag man zur Pause knapp mit 10:12 Toren im Rückstand. Nach dem Wechsel schwanden bei einigen angeschlagenen Spielern zusehends die Kräf-te, und am Ende stand mit 19:26 die dritte Niederlage n Folge. Sehr gefreut haben sich die Trainer, über die ersten Tore von Jannik Wangler in dieser Saison.-Tore: Luca Stauss (6), Florian Marenghi, David Räder, Jannik Wangler (je 3), Nils Mühlbacher (2), Robin Heinrich, Emanuelle Pettellino.
Mit einem 21:15 (13:5) Arbeitssieg im Nachbarschaftsderby gegen die TG Trossingen, bleibt die männliche D1-Jugend mit nun 4:0 Punkten, dem Tabellenführer der JSG Balingen/Weilstetten dicht auf den Fersen. Hellwach und gut gestaffelt zeigte sich die Abwehr der TG Jungs vom Anpfiff an. So kamen die Jungs vom Trainertrio Hanspeter Mink, Daniel Mink und Fabian Klein, gleich gut ins Spiel, und es gelang die sich bietenden Möglichkeiten auch in Tore umzumünzen. Die beruhigende 13:5 Führung zur Pause gab dem Trainerteam auch die Möglichkeit allen Spielern genügend Einsatzzeiten zu geben. Dadurch wurde das gute Spiel der Jungs insgesamt nicht schlechter, jedoch mit etwas mehr Laufbereitschaft wäre durchaus ein höherer Sieg möglich gewesen. Aber auch so wurde mit dem 21:15 Sieg eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass auch in dieser Saison mit der D-Jugend zur rech-nen ist. Tore: Jakob Löffler (7), Danny Knöbel (5), Timo Findeklee, Marius Lieb (je 3), Felix Müller (2), Tim Gregg. 
Eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel in der Vorwoche gelang der männlichen D2 Mannschaft im Heimspiel gegen die starken Gäste des TV Aixheim. Als in der ersten Halbzeit noch die Kräfte aus-reichten, konnte man durchaus ein Spiel auf Augenhöhe zeigen. Mit nachlassenden Kräften erhöhten die flinken Gäste dann aber zum 20:9 (10:5) Sieg. Trotz der Niederlage freuten sich die Trainer über die Steigerung der Mannschaft. Tore: Marcel Klaiber (5), Moritz Glunk (4).      (oli/jb)

01.10.2013

 

Ausgeglichene Bilanz der TGS Handballjugend

 

Die Hanballsaison nimmt auch bei den Jugendmannschaften rasante Fahrt auf. Gleich acht Nachwuchsmannschaften waren im Einsatz, dabei gab es eine ausgeglichene Bilanz.

Die männliche B-Jugend gewinnt vier Punkte in zwei Spielen.

 

Beim Mitfavoriten um den Meistertitel und langjährigen Kontrahenten der HSG Albstadt, musste die weibliche A-Jugend von Trainer Oliver Ulrich antreten. Bereits vor dem Spiel schien klar, dass  nur eines der zwei Teams dieses Jahr den Meistertitel holen kann alle anderen Mannschaften sind vermutlich zu schwach dazu. Zu klar beherrschten die beiden Vereine in den letzten Jahren die jeweiligen Wettbewerbe. So war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich kein Team so  richtig absetzen konnte. Am Ende siegte der etwas glücklichere Gastgeber der HSG mit 25:24 Toren.

 

Tore:Simone Laufer(11), Angelina Kny(5), Franziska Scheerer(3), Denise Berenz, Lena Sorgatz(je2), Aline Fleischmann.

 

Zum ersten der zwei Wochenendspiele musste die männliche A-Jugend mit Trainer Denis Cebulla nach Wurmlingen zur dortigen JSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen. Mit nur sieben A-Jugendspielern und zwei B-Jugendlichen trat man dort an. Bis zur Halbzeit führten die Gastgeber im Spiel zweier gleichstarken Teams mit einem Tor(15:14). Auch nach dem Wechsel schaffte es keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren davonzuziehen. Zehn Sekunden vor Ende gelang der TGS der umjubelte Ausgleichstreffer zum 28:28 Endstand. Bereits einen Tag später musste man in Bitz, gegen die dort beheimatete HWB Winterlingen/Bitz antreten. Zu diesem Spiel war die Personalsituation schon entspannter,  Richard Kellerer ersetzte den im Urlaub befindlichen Cheftrainer hervorragend. Mit einer großartigen kämpferischen Vorstellung, gelang trotz eines fünf Tore Rückstandes zur Mitte der zweiten Halbzeit, in einem sehenswerten Spiel ein 28:26 Auswärtssieg.

 

Tore in beiden Spielen: Billy Bantle(24), Max Mager(11), Jonas Löffler( 6), Johannes Swietlek(4), Maurice Ghebremichael, Sebastian Wolter(je3), Fabian Klein, Daniel Supis(je2), Tobias Born.

 

Zum immer jungen Stadtderby, traten die beiden weiblichen B-Jugendteams des VfH und der TGS gegeneinander an. Nach einer 7:3 Führung der TGS schien das Spiel schon Mitte der ersten Halbzeit entschieden, zu sehr hatten die VfH Girls sich auf Anspiele an den Kreis konzentriert, anstatt aus dem Rückraum das Glück zu versuchen. Zur Pause konnte die TGS, auch dank einer starken Leistung von Dajana Petrovic im Tor, mit einer 9:6 Führung eigentlich beruhigt Durchgang zwei entgegenblicken. Denn auch nach Wiederbeginn erhöhte die Turngemeinde auf 12:6. Aber nun besannen sich die Mädchen von VfH Trainer Sandro Bischhoff, und waren bei 11:12 dem Ausgleich sehr nahe. Am Ende siegte die TGS mit ihrer zufriedenen Trainerin Sabrina Cosic mit 13:11 Toren. Dabei gelang Debütantin Nadine Glatz ihr erstes Tor.

 

Tore: Alina Patane(4), Laura Patane, Alicia Schulz(je3), Malin Gahr, Cathrin Fromm, Nadine Glatz.

 

Einen kräftezehrenden Doppelspieltag mußte die männliche B-Jugend verrichten. So trat man am Samstag zum Nachbarschaftsderby bei der TG Trossingen an. Von Beginn an zeigten die jungen Schwenninger eine kompakte Abwehrarbeit. Dies machte den körperlich unterlegenen Gastgebern das Leben schwer. Am Ende siegte man trotz einiger Unkonzentriertheiten im Abschluss deutlich und souverän mit 30:20(11:6) Toren. Bei einer etwas besseren Chancenverwertung wäre sicher ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Schon einen Tag später wartete die heimstarke Spielgemeinschaft der HWB Winterlingen/Bitz auf die TGS Jungs. Die Mannschaft vom Trainerteam Jürgen Bühler und Michal Hagen verschlief allerdings den Start, und sah sich mit einem 1:3 Rückstand nach wenigen Minuten konfrontiert. Erst jetzt wurde die Abwehr der Schwenninger mit einem guten Philipp Jauch im Tor, zu einem wahren Bollwerk, und ließ bis zur eigenen 9:3 Führung keinen Gegentreffer mehr zu. Bedingt durch kleinere Umstellungen, führte man zur Pause nur noch mit 11:7. In der zweiten Halbzeit verwaltete die TGS das Ergebnis, und die Trainer hatten wie bereits am Tag zuvor die Möglichkeit allen Spielern im Kader ausreichend Zeit zum spielen zu geben. Am Ende gelang ein 25:20 Sieg, damit steht man mit  6:0 Punkten gemeinsam mit Rottweil vorne in der Tabelle.

 

Tore in beiden Spielen: Jonas Löffler(17), Tobias Born(12), Samuel Löffler(10), Steffen Jauch(6), Fabian Klein(5), Philipp Hauger(4), Lars Aschhoff.

 

Ebenfalls bei der HWB musste die weibliche C-Jugend antreten. Das Spiel der TG Girls stand unter dem Motto: Eine starke Torhüterin gepaart mit einer stabilen Abwehr muss es richten. So stand es nach 20 Minuten 3:2 für die TGS, dabei hatte Torfrau Dajana Petrovic eine spektakuläre Quote von 75 % gehaltener Bälle. Doch dann traten im Angriff vermehrt Abspielfehler auf, und der Gegner konnte zur 6:3 Halbzeitführung davonziehen. Auch nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel von den Abwehrreihen und der TG Torhüterin dominiert, es gelang jedoch der HWB Tor um Tor davon zuziehen. Insbesondere Özlem Yagcioglu und Michelle Maier mussten zum Teil weit über ihre Schmerzgrenze hinausgehen, da keine Auswechselspielerin zur Verfügung stand. Trotz der super kämpferischen Einstellung mussten sich die Girls mit schwindenden Kräften mit 6:16 geschlagen geben.

 

Tore:Özlem Yagcioglu(3), Michelle Maier(2), Caroline Kiss.

 

Gegen einen in allen Belangen überlegenen Gastgeber des TV Aixheim kam die männliche C-Jugend von Wolfgang Klaiber, Werner Löffler und Uwe Mühlbacher bei der 8:32(2:16) Niederlage böse unter die Räder. Durch den frühen und hohen Rückstand ergab sich die Mannschaft schon früh ihrem Schicksal, und konnte sich am Ende bei Torhüter Kai Schott bedanken, dass sie nicht hoch deutlicher verloren hat.

 

Tore: David Räder(3), Luca Stauss(2), Florian Marenghi, TimMeder, Nils Mühlbacher.

 

Der weiblichen HSG D-Jugend fehlten beim Auswärtsspiel gegen die HSG Albstadt, mit Katharina Klein und Josefina Schlenker gleich zwei der sonst maßgeblich an der Spielgestaltung beteiligten Spielerinnen. Dies führte zu reihenweise Abspielfehlern. Gepaart mit zu wenig Bewegung und mangelndem Abwehrverhalten lag man zur Pause mit 3:16 im Rückstand. Als nach der Pause die Gastgeberinnen es etwas langsamer angehen ließen, konnten Anabelle Schneider und Lisa Frommer mit Einzelaktionen das Ergebnis etwas erträglicher gestalten. Trotz der guten Leistung von Torfrau Julia Hauser musste man bei der 11:24 Niederlage einiges an Lehrgeld bezahlen.

 

Tore: Lisa Frommer, Anabelle Schneider(je4), Maxi Hassler(2), Mila Heggen.

 

 

Ordentlich, wenn auch ohne Erfolg verkaufte sich die weibliche E-Jugend von Sandra Hoppstock und Franzi Held beim Spieltag in Trossingen. Ebenfalls gegen die HSG Albstadt verlor man sowohl Handball, als auch Koordination und Parteiball nur knapp.(oli/jb)

25.09.2013

 

Holpriger Start der TGS Jugend

 

Am ersten Heimspieltag gab es mehr Niederlagen als Siege

Für die erfolgsverwöhnte Handballjugend der Turngemeinde Schwenningen gab es am ersten Spieltag der Saison mehr Niederlagen als Siege. Nur die männliche B- und D-Jugend konnten jeweils Siege einfahren.

 

 

Gegen den unbequemen Gegner des TV Aixheim eröffnete die männliche B-Jugend betreut von Nico Bühler und Michael Hagen die Bezirksligasaison mit weniger Emotionen als gedacht. Philipp Hauger gelang schon nach wenigen Sekunden der erste Saisontreffer. Doch trotz einer 4:1 Führung und einer guten Abwehrleistung konnte man zur Halbzeit nur mit 10:8 die Seiten wechseln. Bereits kurz nach Wiederanpfiff  gelangen Kreisläufer Fabian Klein nach schönen Anspielen von Samuel Löffler und Lars Aschhoff drei Tore in Folge zur scheinbar beruhigenden 14:10 Führung. Im Gefühl des sicheren Vorsprunges wurden die Jungs dann etwas unkonzentriert und bewegten sich zu wenig, dadurch gelang den Gästen der 17:16 Anschluss. Nun übernahmen Tobias Born und Kapitän Jonas Löffler die Verantwortung und warfen mit blitzsauberen Toren den knappen 19:17 Sieg heraus. 

 

Tore: Jonas Löffler (6), Fabian Klein (4), Tobias Born (3), Philipp Hauger, Samuel Löffler (je 2), Lars Aschhoff, Marius Müller.

 

Nach zwei kurzfristigen Abgängen und der Verletzung von Seline Gül musste die weibliche CJugend von Martina Czech und Manuela Schulz sich gleich vier Mädchen aus der jüngeren DJugend zum Spiel gegen die HSG Neckartal ausleihen. Die Abwehr funktionierte von Beginn an gut und insbesondere die tolle Leistung von Torhüterin Dajana Petrovic verlieh dem Team immer mehr Sicherheit. Im Angriff war allerdings nur Özlem Yagcioglu wirklich torgefährlich, trotzdem wechselte man mit einer knappen 6:5 Führung die Seiten. Diese Führung hatte bis kurz vor Schluss auch Bestand, aber dann schwanden den gut kämpfenden Girls die Kräfte und am Ende stand eine vermeidbare 10:12 Niederlage auf dem Tableau. 

 

Tore: Özlem Yagcioglu (7), Seline Gül (2), Anabelle Schneider.

 

Mit breiter Brust nach dem Auftaktsieg, startete die männliche C-Jugend von Wolfgang Klaiber und Werner Löffler in das Heimspiel gegen die HSG Neckartal zum Heimauftakt in der Bezirksliga. Bis kurz vor der Halbzeitpause sah man ein Spiel zweier gleich starken Mannschaften mit abwechselnder Führung. Dank dem gut aufgelegten und treffsicheren David Räder lag man zur Halbzeit nur mit 12:14 Toren im Hintertreffen. Nach dem Wechsel nutzten die Gäste die nachlassenden Kräfte der Schwenninger jedoch gnadenlos aus, und setzen sich zwischenzeitlich mit 24:15 ab. In dieser Phase des Spieles war man etwas zu unbeweglich in der Abwehr und zu ungenau im Abschluss. Am Ende

stand trotz einer guten kämpferischen Einstellung der gesamten Mannschaft eine 19:26 Niederlage. 

 

Tore: David Räder (8), Lucca Stauss (4), Tim Meder (3), Florian Marenghi, Nils Mühlbacher, Jannik Wangler.  

 

In der höchsten Liga (Bezirksliga) für D-Jugendliche hatte die männliche D 1 der TGS als ersten Prüfstein die HSG Neckartal zu Gast. Dementsprechend war die Anspannung und Nervosität bei den Jungs und dem Trainergespann Daniel und Hans Mink sowie Fabian Klein greifbar. So begann das Spiel aus Sicht der TG auch etwas holperig, die daraus resultierenden Ballverluste nutzte der Gegner gnadenlos aus und so lag das Team sehr schnell mit 4:7 im Rückstand. Doch dann nagelte Auswahltorhüter Jannis Schondelmaier sein Tor zu und trieb den Gegner mit zum Teil spektakulären Paraden ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Darüber hinaus funktionierte nun die von Felix Müller organisierte Abwehr und das Pass- und Laufspiel wesentlich besser, mit einem 12:0 Lauf drehten die Jungs das Spiel innerhalb von 10 Minuten und setzten ein erstes klares Zeichen. Mit 18:9 wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Hälfte begann analog zur Ersten, der Gegner wirkte frischer, aufmerksamer und verkürzte so den Rückstand Tor um Tor. Doch dann ging wieder ein Ruck durch das Team, angetrieben vom überragenden Spielmacher Jakob Löffler sorgten Marius Lieb, Tim Gregg

und insbesondere Danny Knöbel endgültig für klare Verhältnisse. Aufgrund einer super Teamleistung wurde der Gegner mit 33:18 Neckar abwärts nach Hause geschickt.

 

Tore: Danny Knöbel (12), Jakob Löffler (10), Marius Lieb (5), Tim Gregg (4), Felix Müller (2).

 

Die männliche D 2 trat ausschließlich mit Neulingen zum ersten Spiel in der Kreisliga gegen den Tabellenführer die HSG Hossingen/Meßstetten an. Die Nervosität bei den TG-Jungs war somit groß und so führten einige technische und Abspielfehler, die der Gast rigoros nutzte, zu einem schnellen Rückstand. Trotzdem kämpften die Jungs tapfer über die gesamte Spielzeit. Insgesamt war der Gegner jedoch in allen Belangen überlegen und so musste sich das Nachwuchsteam der TG mit 8:27 (2:14) geschlagen geben.

 

Tore: Marcel Klaiber (4), Marcel Ridzewsky, Moritz Glunk (je 2), Samuel Miljak.

 

Die weibliche HSG D-Jugend besteht aus VFH und TGS Girls und läuft für diese Saison in der Bezirksliga auf. Zum ersten Spiel hatte man am Sonntag vor guter Kulisse die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen zu Gast. Mitte der ersten Hälfte musste das Team von Gerald Biamont, Dennis Markus und Heidi Schneider einen 6:10 Rückstand verkraften. Doch mit feinen Einzelleistungen konnte Spielführerin Katharina Klein fast im Alleingang zum 11:13 Halbzeitstand verkürzen. Nach dem Wechsel deckten die Gäste noch offensiver und die Schwenningerinnen bewegten sich zu wenig. Nun war es Torhüterin Julia Hauser und der quirligen Josephina Schlenker zu verdanken, dass die HSG wieder ins Spiel zurückfand. Am Ende verlor man knapp mit 17:20 Toren, hat aber die Gewissheit in dieser Liga mit einigen Mannschaften mithalten zu können. 

 

Tore: Katharina Klein (5), Anabelle Schneider (4), Josephina Schlenker (3), Lisa Frommer, Lisa Meder (je 2), Rebecca Frommer.

 

Mit Leonie Müller, Leonie Hauser, Antonia und Charlotte Schlenker reisten gleich vier aus den Minis stammende Mädchen zum ersten weiblichen E-Jugendspieltag mit nach Albstadt. Dort wartete mit der TG Trossingen ein starker Gegner. Mit gutem Zusammenhalt und viel Laufbereitschaft gewannen die TGS Mädchen sowohl die Koordination als auch das Parteiballspiel. Nur im Handball musste man dank eines komplizierten Umrechnungsfaktors den Trossingerinnen den Sieg überlassen.

 

 

Gleich mit acht ehemaligen Minis ging die männliche E-Jugend mit ihrem Trainer Sebastian Jung in Mühlheim gegen die HSG Rietheim/Weilheim an den Start. Während man bei Koordination und Parteiball noch die Unerfahrenheit der Jungs bemerkte, konnte man im Handballspiel das Feld als Sieger verlassen. Diese beiden Spieltage waren wieder ein Beweis, was für eine tolle Jugendarbeit bereits bei den Minis der TGS geleistet wird. (oli/jb)

16.09.2013

 

C-Jugend männlich gewinnt Auswärtsspiel

 

In einem vorgezogenen Spiel der Bezirksliga schaffte die männliche C-Jugend der TG Schwenningen einen 21:18(7:12) Auswärtssieg bei der HSG Hossingen/Meßstetten.

Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht nach einem Erfolg der jungen Schwenninger aus. Die Abwehr war zu löchrig und im Angriff spielte man ohne Ideen. Die Kabinenansprache von Trainer Wolfgang Klaiber und die damit verbundene Umstellung der Abwehr verfehlte ihre Wirkung nicht.

 

Die Mannschaft trat nun als geschlossene Einheit auf und kämpfte sich schon nach kurzer Zeit zum 13:13 Ausgleich heran. Nun ließen die Gäste Ball und Gegner laufen und kamen dank einer guten Einstellung der gesamten Truppe zu einem 21:18 Auswärtssieg.

 

Tore: David Räder (8), Nils Mühlbacher (6), Florian Marenghi, Luca Stauss (je 3), Jannik Wangler (oli/jb)

 

22.07.2013

 

Gelungene Premiere der HSG Girls

 

Schon beim ersten Spiel um 9.45 Uhr konnten die zahlreich mitgereisten Eltern die Hitze nur im Schatten oder unter den Sonnenschirmen ertragen. Doch das Team vom Trainergespann Gerald Biamont und Heidi Schneider schien dies nicht zu stören,  mit dem Reserveteam der TG Trossingen hatten man kein erbarmen und siegte deutlich mit 11:2. Da man das zweite Gruppenspiel gegen die HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen  knapp mit 7:9 verlor, musste man im letzten Gruppenspiel die bis dato ungeschlagene SG Leonberg-Eltingen bezwingen.  Angetrieben von  den beiden laufstarken Katharina Klein und Josefina Schlenker sowie der treffsicheren  Kreisläuferin Annabel Schneider gelang ein in dieser Höhe überraschender 8:2 Erfolg. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hatte auch Torhüterin Sina Borovec die mit guten Paraden die Gegnerinnen beinahe zur Verzweiflung brachte. Obwohl der Gegner sich bereits vor diesem Spiel im Halbfinale wähnte, kamen die Schwenningerinnen dank einem mehr erzielten Tor sogar als Gruppensieger ins Halbfinale. Dort wartete der körperlich überlegene Gastgeber der HSG Fridingen/Mühlheim auf die jungen Schwenningerinnen. Mila Heggen konnte zwar im Halbfinale eine gute Leistung abrufen, trotzdem reichte es nicht für mehr als zu einer  achtbaren 2:8 Niederlage, was die Teilnahme am „kleinen“ Finale bedeutete. Beim nun bereits fünften Turnierspiel merkte man deutlich den Kräfteverschleiß bei den Girls, und so musste man  sich am Ende erneut gegen Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen geschlagen geben.(6:12).

Klarer und verdienter Turniersieger wurde die TG Trossingen, die das Feld deutlich beherrschte. Die HSG Schwenningen war aber trotzdem mit dem Verlauf des Turniers mehr als einverstanden, und Trainer Biamont war insbesondere mit der Teamleistung sehr zufrieden.         

13.7.2013

 

TGS Handball-Jugend geht gut gerüstet in die neue Saison

 

Auch für die kommende Saison kann die TG Schwenningen wieder für alle Altersklassen mindestens eine Jugendmannschaft melden. Dies erreichen nur noch wenige Vereine im Bezirk Neckar-Zollern, ohne eine Spielgemeinschaft eingehen zu müssen.

 

Die Krönung ist natürlich der Einzug der weiblichen A-Jugend in die Würt-tembergliga. Nach zwei Meistertiteln in Folge in der Bezirksliga, ist es den Mädchen unter den erfolgsverwöhnten Trainern Oliver Ulrich und Matthias Roncari, nach vielen Jahren der Abstinenz, wieder gelungen ein Jugendteam der TGS auf die Verbandsebene zu führen. Dort wird man sich jedoch nach zwei Jahren ohne Niederlage, gelegentlich erst wieder an das Verlieren gewöhnen müssen. Denn es warten unter anderem  mit Frisch Auf Göppingen oder MTG Wangen sehr starke Gegnerinnen. Trotzdem ist der jungen Truppe eine gute Saison zuzutrauen.

 

Der männlichen A-Jugend gelang der Sprung in die Bezirksliga. Obwohl mit einem kleinen Kader ausgestattet, hofft Neutrainer und Abteilungsleiter Torsten Räder, trotzdem auf einen Platz im vorderen Mittelfeld. Es warten dort einige hochkarätige Gegner, wie der TV Aixheim oder die HSG Rottweil, die der Mannschaft das Leben sicher schwer machen werden. Die Trainingsgemeinschaft mit den Herren 2 und deren Trainer Tobias Rothbauer scheint jedoch eine gelungene Kombination zu werden.

 

Die weibliche B–Jugend mit Neutrainerin Heidi Schneider, einer ehemaligen TGS Landesligaspielerin und Cotrainerin Sabrina Cosic einer aktuellen Landesligaspielerin, erreichte wie in den vergangenen Jahren, relativ problemlos die Qualifikation für die Bezirksliga. Da einige Spielerinnen neu aus der C–Jugend nach oben gekommen sind, kann man das Leistungspotential dieser Truppe noch nicht so richtig einschätzen. Trotzdem erwartet man einen guten Mittelfeldplatz. Die TG Trossingen und der TSV Stetten a. k. M. werden allgemein als Titelfavoriten gehandelt.

 

Um den Meistertitel in der Bezirksliga möchte natürlich die männliche B–Jugend von Dieter Forelle und Marc Wöbcke spielen. Schon bei der Quali auf Bezirksebene konnte man mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Nur hauchdünn verfehlte das Team die Qualifikation für die Württembergliga. Nun trifft man auf bekannte Mannschaften wie Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen oder Fridingen/Mühlheim, um nur zwei der Mitaspiranten auf den Meistertitel zu nennen.

 

Ebenfalls relativ problemlos hat sich die weibliche C–Jugend von Martina Czech und Manuela Schulz für die Bezirksliga qualifiziert. Mit der TG Trossingen und der TV Spaichingen warten hier spannende Lokalderbys. Mit den Neuzugängen aus der D–Jugend und den verbliebenen Girls aus der letztjährigen C-Jugend kann man sich durchaus Hoffnung auf  eine vordere Platzierung machen. Die Trainerinnen legten in der bisherigen Vorbereitungsphase das Hauptaugenmerk auf die Schnelligkeit im Spielaufbau, während nun der Feinschliff im spielerischen Bereich im Vordergrund stehen wird.

 

Gleich 20 Jungs haben die beiden Meistertrainer aus dem Vorjahr, Wolfgang Klaiber und Norbert Löffler, bei der männlichen C–Jugend zu betreuen. Allerdings ist bei dieser Mannschaft das Leistungsgefälle sehr ausgeprägt. Und so ist es nicht verwunderlich, dass man sich nach zwei Titeln in Folge in der Bezirksliga, dieses Jahr mit der Bezirksklasse begnügen muss. Es ist also keine leichte Aufgabe für die beiden erfahrenen Trainer, auf der einen Seite den Etablierten Spielern ein leistungsorientiertes Training, aber auf der anderen Seite, den Neuanfängern, ein eher auf die Ballsicherheit orientiertes Training anzubieten. Wenn aber die Leistungsträger von größeren Verletzungen verschont bleiben, könnte auch hier durchaus eine vordere Platzierung herausspringen. Als größte Konkurrenten um die vorderen Plätze werden die JSG Balingen/Weilstetten 2 und der TSV Geislingen erwartet.

 

Die männliche D-Jugend erreichte trotz vieler Abgänge in die höhere Alterstufe und den Verlust der langjährigen Trainerin Manuela Schulz die Qualifikation für die Be-zirksklasse. In diesem Altersbereich liegt natürlich das Hauptaugenmerk auf das vermitteln der ersten einfachen Spielzüge und das Heranführen an das große Spielfeld. Selbstverständlich peilt das Trainerteam Hans-Peter Mink, Peter Kloo, Max Mager und Jürgen Berger aber auch hier eine Weiterentwicklung der Spieler und der letztjährigen Platzierung an. Um Meister zu werden müsste man jedoch Teams wie die JSG Balingen/Weilstetten 2 oder die HSG Rottweil schlagen.

 

Einen völligen Neuanfang gibt es nach dem Meistertitel in der Bezirksklasse bei der weiblichen D–Jugend der Meistertrainer Geràld Biamont und Sabrina Jung. Fast alle Stammspielerinnen sind in die C–Jugend aufgerückt und so wird die Verantwortung auf den schmalen Schultern der verbliebenen Girls ruhen, die versuchen müssen die  teilweise noch völlig ohne Spielpraxis ausgestatteten Mädchen zu einem erfolgreichen Neubeginn zu führen. Keine leichte Aufgabe, da vermutlich in der Kreisklasse A gestartet wird, und mit den Mädchen vom TSV Onstmettingen wartet ein ganz schwerer Brocken auf die TG Mädels.

 

Auf Nachwuchs aus der weiblichen E–Jugend darf man aber schon in der nächsten Saison hoffen. Den nach längerer Zeit, ist es dem Trainerteam um Franziska Held und Sebastian Jung wieder gelungen eine reine Mädchen E–Jugend zum Spielbetrieb anzumelden. Es gibt dort zusätzlich noch eine gemischte E–Jugend, die vorwiegend mit Jungs bestückt sein wird und auch an den Spieltagen teilnehmen wird. In dieser Altersklasse liegt das Gewicht auf dem spielerischen Heranführen an den Handballsport.

 

Ganz ohne Teilnahme an einer Punkterunde trainieren die Minis um die Trainer Peter Klaiber und Fabian Klein. Dort wird man zwar auch sogenannte Minispielfeste besuchen, dies aber völlig losgelöst vom Kampf um Punkte. Der Spaß steht dort an vorderster Stelle. Dass dieser bei den Kids vorhanden ist, merkt man an der großen  Anzahl an Kindern, die sich jeden Donnerstag um die beliebten Trainer versam-meln.

 

 

Insgesamt ist es für die Verantwortlichen nicht leicht gewesen, geeignete Trainer und Betreuer zu finden, jedoch ist es der TGS gelungen zusätzlich für alle Altersklassen ein Torwarttraining zu organisieren. Die Jugendhandballer gehen somit gut aufgestellt in die neue Hallenrunde. „Wir werden auch dieses Jahr wieder attraktiven Jugendsport sehen“ ist sich Abteilungsleiter Torsten Räder jedenfalls sicher. (oli/jb)

1.7.2013

 

TGS D-Jugend bei Balinger CECEBA-Cup

 

Handball Bundesliga-Nachwuchs aus Balingen-Weilstetten zu stark für die TGS-Jungs.

Der vom TV Weilstetten hervorragend organisierte CECEBA-Cup diente der männlichen D-Jugend als erste Standortbestimmung für die kommende Bezirksligasaison. Zwar ersatzgeschwächt, jedoch „voll motiviert“, traf das TG-Team im ersten Spiel auf die sehr stark eingeschätzte HSG Albstadt. Jedoch rieben sich die Trainer (Hans Mink, Fabian Klein, Jürgen Berger) und die zahlreich mitgereisten Fans verwundert die Augen, denn die HSG wurde mit 17:5 vom Platz gefegt.

Im zweiten Spiel bot die SG Ober-/Unterhausen dann erheblich mehr Widerstand. Aber die TG-Jungs zeigten trotz mehrfachem Rückstand Moral und gewannen das Spiel mit einem super kämpferischen Einsatz kurz vor Abpfiff mit 16:15.

Im dritten Spiel der Vorrunde, gegen den späteren Turnierzweiten MTG Wangen, brach dann eine Tsunami ähnliche Strafwurfflut über die TG herein. Doch der super haltende Torhüter Jannis Schondelmaier trieb den Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung, er entschärfte neun der zwölf Strafwürfe und hielt damit sein Team einigermaßen im Spiel. Trotzdem verlor die TG aufgrund mangelnder Laufbereitschaft mit 9:13.

Als Gruppenzweiter zog die TG somit in die Zwischenrunde ein. Dort traf das Team dann auf die JSG Balingen-Weilstetten I und den TSV Geislingen I. Beide Gegner waren an diesem Tag eine Nummer zu stark, wobei mit mehr Mut und mehr Laufbereitschaft, insbesondere gegen Geislingen, mehr möglich gewesen wäre. So musste das Team gegen den späteren Turniersieger Balingen-Weilstetten I mit 8:27 die Segel streichen und mit 9:18 behielt Geislingen I die Oberhand. Im Spiel um den 5ten Platz traf die TG dann auf Balingen Weilstetten II. Dieser Gegner wurde dann aufgrund von schnellem Pass- und Laufspiel klar dominiert und mit 23:12 vom Feld geschickt.

Insgesamt waren die Trainer und mitgereisten Fans mit der gezeigten Leistung im Turnier sehr zufrieden. Die Jungs hatten viel Spaß und erreichten in dem starken 12er-Feld mit Platz 5 eine gute Platzierung.

 

Torschützen aller Spiele: Danny Knöbel (40), Jakob Löffler (18), Marius Lieb (11), Felix Müller (6), Tim Gregg (4), Timo Zwerschina (3), Pirmin Knecht