Spielberichte vom WE 17. + 18.10.2020

 

A-Jugend weiblich Bezirksliga

HSG Fridingen/Mühlheim -TG Schwenningen 24:23 (HZ 15:12)

 

A-Jugend unterliegt knapp zum Saisonauftakt
Am letzten Wochenende ging es für die weibliche A-Jugend zum ersten Mal seit über sechs Monaten wieder um Punkte. Die Mannschaft musste auswärts bei der HSG Fridingen-Mühlheim antreten. Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften die lange Wettkampfpause an. Die Anfangsphase war geprägt durch viele Abspielfehler und Fehlwürfe. So konnte sich nach 20 Minuten keines der Teams absetzen (10:10). Anschließend häuften sich bei den TG-Mädels allerdings die Fehler, sodass sich die HSG Fridingen-Mühlheim beim
16:12 erstmals auf vier Tore absetzen konnte. Dieser Vier-Tore Abstand hatte dann bis zum 19:15 in der 42.Minute bestand, ehe die Mannschaft der TG in der Abwehr wieder mehr Zugriff fand. Spätestens zehn Minuten vor Schluss, als die TG-Mädels den 21:21 Ausgleich erzielen konnten, lag das Spiel auf Messers Schneide. Erneut konnte sich die HSG Fridingen einen
kleinen Vorsprung herauswerfen (24:22). 45 Sekunden vor Schluss hätten die Gastgeberinnen durch einen Strafwurf das Spiel entscheiden können, doch dieser wurde durch Eva Slaby pariert. Somit hatte die TG mit dem letzten Angriff die Chance das Spiel auszugleichen, allerdings streifte der letzte Wurf knapp am Pfosten der HSG vorbei und die A-Jugend der TG musste sich mit 24:23 geschlagen geben. Somit blieb der, nach einer kämpferischen zweiten
Halbzeit, verdiente Punktgewinn leider aus; dieser wird nun im nächsten Spiel gegen die HSG Albstadt angestrebt.
Für die TG am Ball: Eva Slaby, Emelie Waidick (beide Tor), Sarah Dietzel, Janine Hirt, Tamara Gajski, Mia Baraban, Alina Basler, Lara Laatsch, Tamina Zühlke, Anabela Kukolj, Elena Gajski, Charlotte Schlenker und Vanessa Franzen

 

 

B-Jugend männlich Bezirksliga

HSG Fridingen/Mühlheim - TG Schwenningen 19:22 (HZ 8:10)

 

Zum ersten Spiel ging es für die Jungs der B-Jugend nach Fridingen, nach der langen Handballpause war dies die erste große Bewährungsprobe für die Mannschaft um die Trainer Wolfgang Klaiber und Philipp Böck. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr spannendes Spiel bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Erst beim 8:8 konnten die Torchancen besser genutzt werden und die TGS Jungs gingen mit 8:10 in die Halbzeit. Fridingen hatte nach der Pause den besseren Start und konnte wieder gleichziehen, danach zeigte die Mannschaft eine super Abwehrarbeit und konnte sich zum 11:14 absetzen. Diesen Vorsprung ließ man sich nicht mehr nehmen und gewann das Spiel mit 19:22

Tore für die TGS: Yannik Alt 10, Simon Hauser 4, Marko Manasievski 3, Jakob Müller 2, Lois Metz 2, Laurin Ulrich 1 Treffer.

 

 

 

 

C-Jugend männlich Bezirksliga

HSG Albstadt - TG Schwenningen 26:21 (HZ 14:11)

Der lang ersehnte Saisonauftakt begann für die Jungs des Trainer-Duos Denis Cebulla und Torsten Räder gleich mit einem nicht ganz einfachen Auswärtsspiel gegen die Spielgemeinschaft Albstadt. Das Komunionswochenende verhinderte zudem, dass man mit Bestbesetzung spielen konnte. Dennoch ging man mit viel Vorfreude in dieses erste Spiel.
Die Ernach sten Spielminuten gehörten eindeutig den Gastgebern. Zu zaghaft agierten die Schwenninger in Angriff und Abwehr und so stand es nach 15 Minuten bereits 10:4 für die Heimmannschaft. Zum Ende der ersten Hälfte wurden die Gäste dann endlich etwas agiler und das zahlte sich bis zum 11:8 Halbzeitstand aus.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es dann ein Spiel auf Augenhöhe. Über 14:12 bis zum 20:17 lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch. Die Abwehr konnte jedoch nie so stabil gestellt werden, dass man näher heran kam, so blieb am Ende eine 26:21 Niederlage nach einem Spiel, in dem das junge Team viele gute Ansätze gezeigt hat.
Tore für die TGS: Niklas Hoos (7), Felix Gudermuth (6), Kristijan Gerasimov (5), Anton Müller, Matti Schwarzwälder, Leon Baumann (je 1 Treffer)

 

D-Jugend männlich Bezirksklasse

HSG Albstadt 2 - TG Schwenningen 7:35 (HZ 3:21)

 

 

 

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison unter Coronabedingungen musste die D-Jugend männlich zur HSG Albstadt 2 anreisen. Nach über 7 Monaten spielfreier Zeit freuten sich die Jungs umso mehr das im Training Erlernte im Spiel zu zeigen. Zu ihrem ersten Einsatz im D-Jugendtrikot kamen Samuel Frey im Tor, sowie Max Würfel und Tim Bühler. Albstadt wurde gleich zu Beginn durch eine aggressive Abwehr zu Abspielfehler gezwungen welche im Gegenzug zu einfachen Toren führten. So wurde schon in den ersten 10 Minuten eine 12:2 Führung herausgespielt, welche bis zur Halbzeit auf 21:3 ausgebaut werden konnte. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten sich die Jungs konzentriert und konnten läuferisch und spielerisch überzeugen und so konnten die ersten zwei Punkte der neuen Saison mit einem 35:7 Sieg nach Schwenningen mitgenommen werden. Da Albstadt sicherlich nicht der stärkste Gegner der aktuellen Runde war, gilt es jetzt im Training weiterhin konzentriert zu arbeiten und die gezeigte Leistung im nächsten Spiel zu bestätigen.
Torschützen für die TG: Dominik Lorenz (11), Anton Müller (9), Nils Wangler (8), Simon Kleijn (4), Riccardo Volturana (2), Elias Cihor (1).


Spielbericht vom 11.01.2020

C-Jugend weibl. BK

HBW Bitz-Winterlingen – TG Schwenningen 11:21 (4:10)

Am Samstag 11.1.2020 fand das Rückspiel gegen die HBW Bitz-Winterlingen in Bitz statt. Da das Hinspiel unglücklich Anfang der Saison mit 14:15verloren ging, wollten die Mädels auch nach der unnötigen Niederlage gegen den Tabellenführer vor Weihnachten zeigen, dass sie es wirklich besser können.

Der Start in der Partie zeigte das Geduld und Disziplin in der Abwehrarbeit notwendig sein wird. Hier konnte Donika Haxhiu und Martina Golcman als junge Spielerinnen in der Deckung ihr Können zeigen. Im Angriff tat man sich etwas schwer, den Raum zu nutzen und Treffer zu erzielen. Das erste Tor für die TG wurde durch eine gute Abwehrarbeit und Ballgewinn auf dem rechten Flügel von Anne Noll erzielt. Insgesamt gab es viele schöne und schnelle ausgeführte Tempogegenstöße mit Nadja Willmann und Antonia Schlenker anzusehen. Damit wurde der Gegner bereits in der 7. Spielminute zum ersten Time-Out bei einem Rückstand von 2:5 gezwungen. Die Abwehr stand stabil und man merkte keinen Unterschied auch bei den eingewechselten Spielerinnen. Alle Spielerinnen kämpften um jeden Ball, warfen sich in Schüsse und unterstützten damit die sehr gut haltende Anna Nekrasevic im Tor. Auch im Angriff versuchten alle Spielerinnen zum Torerfolg zu gelangen, so dass das TG Team kein Einbruch im Angriffsspiel erlitt. Der sehr guten Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass man mit einem komfortablen Vorsprung von 4:10 in Pause gehen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der HBW anzumerken, dass man sich nicht so einfach geschlagen geben wollte. Doch die Abwehr stand nach dem 6:12 wieder stark und ließ bis zum Spielstand von 7:16 ganze 8.Spielminuten keinen Treffer mehr zu. Angetrieben durch die stark spielende Antonia Schlenker war mit dem 10-Tore-Vorsprung die Messe für die TG gelesen. Einzig der gegnerische Torwart zeigte jetzt hervorragende Parade, deshalb wurde der Vorsprung nicht noch deutlicher ausgebaut. Auch die jüngeren Spielerinnen der TG waren gut in das Angriffsspiel integriert und machten Druck, leider resultierten aus den gut herausgespielten Chancen zu wenig Treffer. Bitz wehrte sich verbissen, teils auch mit unfairen Mitteln. Durch den Kräfteverschleiß zeigten sich ein paar Schwächen in der Abwehr von Schwenningen, so dass Bitz den Abstand auf 11:18 verkürzen konnte. Durch neue Kräfte in der Abwehr wurde diese stabilisiert. Anna Nekrasevic zeigte weiter ein tolles Spiel im Tor. Im Angriff zeigte die jüngere Spielerin Sophie Forelle in der Schlussphase dass sie die Position des Organisator - Rückraum Mitte - mit schönem Zuspielen durchaus übernehmen kann. Insgesamt eine gute Leistung der gesamten Mannschaft, die als verdienter Sieger mit 11:21 Toren vom Platz ging.

Tore: Antonia Schlenke: 8,Nadja Jasmin Willmann:5,Laura Spitz: 5,Clara Stein: 2,Anne Noll: 1

 

 


Spielberichte vom 5. + 6. 10.2019

 

B-weiblich 2 BK

HK Ostdorf/ Geislingen- TG Schwenningen 2  31:11 (13:6)

Das erwartet schwere Spiel gegen einen der Meisterschaftsanwärter. Während man in der Anfangsphase noch gut mithalten konnte, hat sich doch im Laufe des Spiels die Klasse des Gegners und die bessere Chancenauswertung mehr und mehr durchgesetzt. Die TG Mädchen zeigten Kampfgeist und starken Willen um nicht sang und klanglos unter zu gehen. So ging es über ein 8:4 und dem Halbzeitstand  von 13:6 in die Kabine. In der zweiten Hälfte versuchte man weiterhin sich nicht unterkriegen lassen. Die Kraft lies im Laufe des Spiels dann auch nach und so stand es  am Ende etwas zu deutlich 31:11. Nichts desto trotz hat man auch in diesem Spiel gute Ansätze gesehen und kann weiter positiv in die Zukunft blicken.

Die Tore: Mia Baraban 8, Elena Gajski 4, Kira Dorer 2.

 

C-Jugend weibl. BK

HK Ostdorf/Geislingen – TG Schwenningen 19:16 (10:10) 

Gegen die HK Ostdorf/Geislingen hatte sich die C-weiblich einiges vorgenommen. Wollte man doch die Scharte der unglücklichen Niederlage gegen HWB Winterlingen-Bitz auswetzen. Der bessere Start gelang jedoch Ostdorf und konnte schnell auf 2:0 in Führung gehen, welcher jedoch umgehend ausgeglichen wurde. Bis zum 5:5 wogte das Spiel hin und her. Beim 6:9 konnte die TG gar mit 3 Treffern in Vorsprung gehen auch durch 3 gehaltene 7-Meter von Anna Nekrasevic. Die TG behielt bis 1 Minute vor der Pause mit 8:10 die Oberhand. Leider zeigte sich aber nun verstärkt eine Konzentrationsschwäche und die TG musste mit 10:10 in die Pause gehen. Auch die 2.Hälfte war bis in die 30. Spielminute bis zum 12:12 ausgeglichen. Leider wurde die kompakte Abwehrarbeit häufig mit 7 Meter bestraft, aber ein 7-Meter-Verhältnis von 10:1 ist eher unüblich. Leider wurde auch das gute Torwartspiel nicht belohnt. Durch unnötige Abspielfehler im schnellen Spiel nach vorne geriet die TG mit 15:12 in den Rückstand. Dieser konnte leider nicht mehr aufgeholt werden, auch weil die Linie im Angriffsspiel verloren ging. Da nutze es auch nichts mehr, dass die Torfrau der TG nochmals zwei 7-Meter hielt. Am Ende musste man eine völlig verdiente 19:16 Niederlage hinnehmen. Mit allein 8 Abspielfehlern in der zweiten Halbzeit lässt sich kein Spiel gewinnen.

Tore erzielte Antonia Schlenker 8, Laura Spitz 3, Clara Stein und Donika Haxihiu je 2, Carina Behringer 1 Treffer.

 

 

A-Jugend weibl. BK

 

HK Ostdorf/Geislingen – TG Schwenningen

 

Zu ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison musste die A-Jugend gegen die HK Ostdorf/Geislingen antreten. Die Vorzeichen standen nicht unbedingt gut, da man unter anderem verletzungsbedingt gleich auf 5 Spielerinnen verzichten musste. Spontan erklärten sich sechs Spielerinnen der B1-weiblich bereit, auszuhelfen und das gesamte Team machte ihre Sache mehr als ordentlich an diesem Tag. Nach anfänglichem Abtasten verlief die Partie bis zum 4:4 ausgeglichen. Aus einer guten Abwehr, die den Gegner immer wieder zu Fehlwürfen zwang, konnte man sich im Angriff leicht absetzen, indem man immer wieder gut die Lücken fand und die Chancen nutzte. Fällige 7m-Würfe verwandelte Sarah Dietzel bis auf eine Ausnahme sicher. Bei der eigenen 5:9 Führung wurden die Seiten gewechselt. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man durch geschicktes Agieren in der Abwehr und erfolgreiche Abschlüsse den Gegner auf Distanz halten. Eine kleine Schwächephase 10 Minuten vor dem Ende brachte den Gegner jedoch nochmals auf 10:12 Toren heran, als man nicht konsequent im Verwerten der Chancen war, wie in den ersten 45 Minuten. Eva Slaby im Tor war in dieser Phase ein sicherer Rückhalt mit einem gehaltenen 7m-Wurf. Die Abwehr fand mit einer kleinen Umstellung wieder zur gewohnten Stärke. Durch erneut gutes Agieren in der Abwehr stellte man den Gegner immer wieder vor Probleme und zwang diesen zu Fehlpässen. Die gewonnen Bälle wurden im direkten Spiel nach vorne verwandelt und am Ende siegte man verdient mit 13:16 Toren gegen den bis dahin ungeschlagenen Gegner.

 

Für die TGS am Ball:

Sarah Dietzel (10 Tore), Alina Basler, Tamara Gajski, Elena Gajski, Anabela Kukolj, Charlotte Schlenker, Tamina Zühlke (je 1), Laura Schmid, Mia Baraban, Hannah Grießinger, Eva Slaby, (Tor).

 

 

 

D-Jugend männl. BL

HK Ostdorf-Geislingen – TG Schwenningen 32:18 (15:12)

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison musste die D-Jugend männlich gleich zum Meisterschaftsmitfavorit Ostdorf-Geislingen anreisen. Durch eine gute Abwehrarbeit in den ersten Minuten konnte das Angriffspiel des Gegners oftmals unterbunden werden und im Angriff wurden die Tore schön herausgespielt, sodass sich keine Mannschaft richtig absetzen konnte. So ging es mit 15:12 in die Halbzeit.
Leider fehlte in der zweiten Halbzeit die nötige Aggressivität in der Abwehr, wodurch der Gegner in Folge zuviel einfache Tore erzielte. Im Angriff fehlte dann die nötige Laufbereitschaft und allzu oft wurden klare Torgelegenheiten nicht konsequent genutzt. So wurde das Spiel am Ende leider mit 18:32 etwas zu hoch verloren, nachdem man in der ersten Halbzeit das Spiel recht ausgeglichen gestalten konnte. Torschützen für die TG, Felix Gudermuth (8), Lukas Kleiner (5), Anton Müller (4), Filip Kokanovic (1)

 

 

A-Jugend männl. BK

HK Ostdorf/Geislingen 2 – TG Schwenningen 16:45 (7:9)

Zu Beginn war die Mannschaft der TGS nach der Niederlage gegen Rottweil darum bemüht, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Somit war die Fehlerquote in den ersten 10 Minuten relativ hoch und der Spielstand nach 15 Minuten 5:7 für die TGS. Aber dann stellten wir in Angriff und Abwehr ein bisschen um, die 6:0 Abwehr stand sehr stabil und die Würfe, die dann noch durchkamen, wurden von Jannis Schondelmaier im Tor abgewehrt. So ließen die Jungs bis zur Halbzeit nur noch zwei weitere Tore zu, erzielten aber noch 12 zum HZ-STand von 7:19. In der zweiten Halbzeit hat sich gezeigt, wer die bessere Kondition hat. Die TGS überrollte die Gastgeber förmlich (10:28 in der 41. Minute/ 13:39 in der 51. Miunte) und es wurde ein Tempogegenstoß (mehrere schöne Pässe durch Jannis Schondelmaier) nach dem anderen verwandelt. Auch in der Abwehr haben wir zu keiner Zeit locker gelassen und sind konsequent und konzentriert geblieben. Was positiv zu erwähnen ist, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Endstand 16:45.

Aufstellung/Tore: Jannis Schondelmaier (Tor), Marius Lieb (14), Danny Knöbel (13/2), Felix Müller (6/1); Philipp Böck (6), Robin Klingele, Maurice Müller,  Marcel Klaiber (je 2)

 

 

B-Jugend männl. BK

HSG Neckartal - TG 1859 Schwenningen         26:27 (12:11)

Mit nur einem Auswechselspieler fuhr man zur HSG Neckartal. Zu Beginn leisteten die Jungs sich zu viele Fehlwürfe und lagen so bald mit 2 Toren hinten. Im Angriff und in der Abwehr tat man sich schwer und konnte sich nicht richtig vom Gegner absetzen. Zur Halbzeit ging die TG mit einem Tor Rückstand vom Feld. In der zweiten Hälfte gestaltet sich das Spiel agressiver und technisch schöner. Die TG verwandelte Ihre Chancen besser. Die HSG lag bis 3 Minuten vor Schluß mit 3 Toren in Führung. Durch eine sehr kämpferische Leistung konnte die TG auf 26:26 ausgleichen und erzielte in der Schlußminute noch den Führungstreffer. Riesige Freude über die Tabellenführung herrschte bei der Mannschaft und beim Trainer nach einem hart erkämpften Sieg.

Torschützen: Jens Sören Stehr 9, Yannick Alt 6, Giuliano Marano 4, Louis Metz 3, Jonas Schlenker und Noa Schmidt je 2, Simon Fortenbach 1


Spielberichte vom WE 07.12. + 08.12.2019

 

 

A-Jgd. weiblich Bezirksklasse

HSG Neckartal-TG Schwenningen 19:20 (12:8)

Das A-weiblich-Team trat auswärts gegen die HSG Neckartal an. Wie in den vergangenen Spielen wurde die Mannschaft durch einige B1-Mädels verstärkt. Man hatte sich viel vorgenommen, da man im Heimspiel knapp gegen diesen Gegner gewinnen konnte. Der Gegner legte gleich richtig los und konnte sich schnell auf 7:2 Tore absetzen. Viele unnötige einfache Fehler und Ballverluste wurden gnadenlos ausgenutzt. In der Abwehr und im Angriff war man den “letzten Schritt“ zu langsam und zu harmlos. In der 22. Minute fanden die Schwenninger Mädchen besser ins Spiel und verkürzten auf 9:6 Tore. Doch auch in der restlichen ersten Hälfte kam der Gegner zu einfachen Treffern und führte so zur Halbzeit mit 12:8 Toren.

In der Kabine musste einiges besprochen werden und es schienen die richtigen Worte gewesen zu sein. Die Mädels fanden in der zweiten Hälfte immer mehr ihren Rhythmus und ihren Kampfgeist. Zwar führte der Gegner in der 36. Minute mit 15:10 Toren und es sah so aus, als plätscherte das Spiel so dahin, doch ab diesem Zeitpunkt arbeitete die Abwehr perfekt und die Aufholjagd begann. Tor um Tor wurde bis zum 15:15 aufgeholt, ehe man selbst beim 15:16 die Führung übernahm. Ganze 14 Minuten konnte der Gegner kein Tor erzielen, da die Abwehr jetzt wie eine Festung stand und Eva Slaby im Tor den Gegner zur Verzweiflung brachte. Die TG-Mädels waren jetzt “on fire“ und gingen immer wieder mit einem Tor in Führung. Der Gegner konnte immer nur ausgleichen. Den Schlusspunkt setzte B-Jugend-Spielerin Mia Baraban, die durch geschickte Zuspiele ihres Teams alle restlichen fünf Treffer in Folge(!) zum nervenaufreibenden 19:20-Auswärtssieg erzielen konnte. Die Freude nach so einer tollen Aufholjagd und zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten war nach dem Schlusspfiff riesig. 

Für die TGS am Ball:

Mia Baraban (10 Tore), Tamina Zühlke (4), Sarah Dietzel, Laura Stern (je 2) Tamara Gajski, Anabela Kukolj (je 1) Wiebke Gahre, Elena Gajski, Rebecca Frommer, Mila Heggen, Janine Hirt, Eva Slaby, (Tor).

 

C-Jugend männl. BK

HSG Neckartal - TG Schwenningen 16:27 (9:14)

 

Auch im letzten Spiel der Vorrunde zeigte die männliche C-Jugend eine gute Leistung und blieb somit auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen. Die Jungs gingen etwas lässig ins Spiel und sahen sich erstmals in dieser Saison schnell mit einem 0:2 Rückstand konfrontiert. Dann nahm sich vor allem Jakob Müller ein Herz und erzielte sechs seiner 16 Tore in Folge. Er hat einen Sahnetag erwischt und war für den Gegner kaum zu halten. Da sich gleichzeitig auch die Abwehr stabilisierte bekam der Tabellenführer das Spiel mehr und mehr in den Griff und so ging es mit 9:14 in die Pause. Trainer Torsten Räder war vor allem mit der Abwehrleistung nicht zufrieden und mahnte zu mehr Konzentration in der zweiten Spielhälfte. Dies gelang den Jungs dann auch sehr gut und so stand es nach weiteren 15 Minuten bereits 11:21 und das Spiel war somit entschieden. Räder konnte munter durchwechseln und trotzdem wurde das Ergebnis bis zum 16:27 Endstand gehalten. Gleich am kommenden Wochenende stehen sich die beiden Teams im Rückspiel noch einmal gegenüber, dann allerdings in der heimischen Deutenberghalle.

Torschützen: Jakob Müller (16), Marko Kokanovic (5), Kristijan Gerasimov (3), Timo Neuburger (2), Elijah Schlenker (1)

 

B-Jugend weibl. BL

JSG Balingen-Weilstetten – TG Schwenningen 1 15:19 (7:10)

Am Sonntag morgen bestritt die Bw1 bereits ihr zweites Spiel gegen die JSG Balingen Weilstetten in dieser Saison. Mit großem Selbstvertrauen, hat man ja vor Wochenfrist noch den Tabellenführer aus Albstadt geschlagen und sich selbst wieder in die TOP drei gespielt, ist man in die Partie gestartet. Von der ersten Minute hat man das Heft selbst in die Hand genommen und führte mit 3:0. Die mannschaftliche Geschlossenheit in der Abwehr war der Schlüssel zur 10:7 Halbzeitführung für die Mädels der TG Schwenningen. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit sollten die Abwehrreihen die entscheidenden Faktoren zum Sieg sein. Die JSG Balingen Weilstetten konnte zwar drei Minuten nach der Halbzeitpause auf 10:9 verkürzen, musste dann aber einen 5:0 Lauf der Schwenninger beugen. Doch wer dachte das Spiel wäre schon entschieden sah sich getäuscht. Tor um Tor holten die JSG Balingen Weilstetten auf und im Gegenzug scheiterte der Angriff der Schwenninger das ein und andere Mal an der stark haltenden Torhüterin. Während einer Auszeit, sechs Minuten vor Spielende, war es dann auch noch einmal nötig, die Mädels auf die richtige Spur zu bringen, da der Vorsprung auf doch 16:14 geschmolzen ist. In den letzten Spielminuten hat man sich dann wieder auf seine Stärken konzentriert und am Ende auch verdient mit 19:15 gewonnen und die Punkte aus Balingen entführt. Für die TG am Ball: Emelie Waidick (Tor), Vanessa Franzen, Laura Schmid (4), Janine Hirt (1), Charlotte Schlenker, Lara Laatsch, Isabelle Brunnmeier, Elena Gajski, Mia Baraban (6), Sarah Dietzel (7).

 

D-Jugend weibl. BK

TG Schwenningen – HSG Baar 2 23:12 (10:5)

Für das Derby gegen den Tabellenzweiten HSG Baar 2 hatten sich die Mädels der TG Schwenningen viel vorgenommen. Das merkte man ihnen in den ersten Minuten an und so konnte aufgrund einer kämpferisch und spielerisch guten Leistung ein 10:5 zur Halbzeit herausgeschossen werden. Auch in der zweiten Halbzeit war der Sieg nie in Gefahr und konnte sogar noch ausgebaut werden, so dass der Gast mit einer 23:12 Niederlage nach Hause geschickt wurde. Der Sieg geht aufgrund einer sehr starken Mannschaftsleistung voll in Ordnung.

An diesem Sieg waren beteiligt: Franziska Schlenker, Jolina Brugger, Sara Mustafi 10 Tore, Lara Gilb 2 Tore, Betty Beetz 9 Tore, Jana Mayer, Valentina Magatic 1 Tor, Charlotte Kiffe 1 Tor, Klara Petrosic, Eleni Sefer und Antonia Strohmeier.

 

 

B-Jugend weibl. BL

TG Schwenningen - HSG Albstadt 24:21 (12:10)

 

Einige Anhänger der Gäste und neutrale Beobachter dachten vielleicht das sollte eine klare Sache für die Mädels der HSG Albstadt werden. Als ungeschlagener Tabellenführer und mit einem deutlichen Sieg in der ersten Begegnung der beiden Mannschaften, war die Favoritenrolle auf jeden Fall bei den Gästen.

Doch die TG Mädels samt dem Trainerteam waren an diesem Tag bis in die Fingerspitzen motiviert und schon vor dem Spiel konnte man dies durch eine guten Körpersprache und dem gemeinsamen Auftreten erkennen. Gut eingestellt von den Trainer, setzen die Mädels diese positive Energie sofort im Spiel um. Die Gäste aus Albstadt waren sichtlich überrascht von diesem starken Auftreten der TG Mädels. Diese zeigten hingegen was alles in ihnen steckt. Durch eine aggressive, aber faire Abwehr gab es wenig Durchkommen für die Albstädterinnen. Es waren immer zwei Schwenningerinnen an der Ballführenden und man gab ihnen somit wenig Möglichkeiten einen Torerfolg zu erzielen. Man führte konsequent mit zwei bis drei Toren. Im Angriff spielte man kontrolliert und zielstrebig die jeweiligen Angriffe bis zu einem sicheren Torabschluss zu Ende. Durch die individuelle Klasse der Gäste konnte man sich nie weiter von ihnen absetzen, sie zeigten immer wieder warum sie bisher ungeschlagener Tabellenführer waren. Es war auch klar, dass man sich keine lange Schwächephase im Spiel erlauben durfte, da diese von Albstadt bestimmt schnell ausgenutzt werden würde. Aber dazu kam es nicht. Die TG Mädels bleiben bis zum Spielende konzentriert und auf den Sieg fokussiert, dass man am Ende einen 24:21 Erfolg  feiern durfte. Die Trainer waren nach dem Spiel sehr stolz auf ihr Team. Die Mädels haben die komplette Spielzeit über ihre volle Leistungsfähigkeit gezeigt und alle Spielerinnen, die auf dem Feld waren haben den gleichen Einsatz gebracht. Es war nie ein Bruch im Spiel, jede hat 100% gegeben. Es war eine tolle Mannschaftsleistung und dieser Sieg zeigt wie gut sich die Mädels entwickeln und immer mehr an ihr Können glauben.

 

Für die TG im Einsatz: Emelie Waidick (Tor), Laura Schmid (3), Janine Hirt, Charlotte Schlenker (1), Lara Laatsch (3), Isabelle Brunnmeier (1), Anabela Kukolj (4), Elena Gajski (2), Mia Baraban (3), Sarah Dietzel (7), Vanessa Franzen

 

 

C-Jugend männlich Bezirksklasse

TG Schwenningen - HSG Baar 25:18 (17:10)
Auch das siebte Saisonspiel konnte die C-Jugend männlich der TG Schwenningen siegreich gestalten. Gegner war die bisher auch noch ungeschlagene Mannschaft der HSG Baar. Demententsprechend motiviert gingen die Jungs von Trainer-Duo Torsten Räder und Denis Cebulla in das Heimspiel. Zur Vorbereitung hatte man am Donnerstag noch ein Trainingsspiel gegen einen Bezirksligisten durchgeführt. Das Team ging super eingestellt in die Partie und wollte dem Heimpublikum zeigen, wie es sich seit Rundenstart entwickelt hat. In der Anfangsphase dominierten sie das Spiel  und zeigten definitiv die beste Leistung in dieser Saison. 16:3 stand es nach 17 Minuten. Dann wurde Spielmacher Jakob Müller in Manndeckung genommen und gleichzeitig stellten die Schwenninger Trainer das Angriffsspiel auf zwei Kreisläufer um. Die neue Aufgabe wurde von den TG-Jungs nicht gut gelöst und somit konnte der Tabellenzweite bis zur Pause auf 17:10 verkürzen und hatte hier wohl seine beste Phase. Nach dem Wechsel verlief das Spiel dann sehr ausgeglichen. In diese Phasen mischten sich beim Heimteam auch sehr viele Unkonzentriertheiten ins Spiel und es wurden viele klare Torchancen nicht genutzt. Die Abwehr stand aber weiterhin sehr gut, sodass der 25:18 Sieg nie gefährdet war. Mit diesem Sieg steht das Team nun alleine mit 14:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Torschützen: Marko Kokanovic (8), Jakob Müller (5), Niklas Hoss (4), Elijah Schlenker, Simon Hauser(je 3), Leon Baumann, Timo Neuburger (je 1 Treffer)

 

 


Spielberichte vom 12+13.10.2019

D-Jugend weibl. BK

HSG Rottweil 2 – TG Schwenningen   11:11 (4:5)

Nachdem das Hinspiel, noch knapp mit 11:10 gewonnen werden konnte und bereits ein sehr enges Match war, entwickelte sich auch das Rückspiel in Rottweil zu einem hochdramatischem Spiel. 

In der ersten Halbzeit hatten die Mädels spielerische und kämpferische Vorteile, so dass mit es mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit ging. In der zweiten Halbzeit ging leider die Kraft und die Konzentration ein bisschen verloren, so dass die HSG Rottweil drei Minuten vor Schluss mit 11:10 in Führung gehen konnte, den Sara Mustafi jedoch eine Minute vor Schluss ausgleichen konnte. So blieb es bei einem verdienten 11:11.

Tore für die TG Schwenningen : 5 Tore Betty Beetz, 4 Tore Sara Mustafi, 2 Tore Lara Gilb

 

B-Jugend weibl. 1 BL

TG Schwenningen 1 -  HSG Fridingen/Mühlheim  34:22 (17:9)

Zum zweiten Saisonspiel hatte die weibliche B-Jugend in der Bezirksliga die HSG Fridingen/Mühlheim zu Gast. Das klare Ziel des Trainerteams und der Mädels war es, in diesem Spiel als Sieger vom Feld zu gehen. Diese Einstellung setzen die TG Mädels von Anfang an um und zeigten eine konzentrierte Abwehrarbeit. Dadurch konnten sie viele Bälle des Gegners abfangen und man ging über ein 5:1 deutlich mit 12:4 in Führung. Beim Stand von 16:9 wurden die Seiten gewechselt. Mit dem Start in die zweiten Halbzeit war das Trainerteam dann hingegen nicht zufrieden. Die gute Konzentration, die hohe Laufbereitschaft und der Torhunger aus der ersten Halbzeit waren leider nicht mehr zu erkennen. Beim Stand von 23:17 und einer aufrüttelten Auszeit von Seiten der TG fanden die Mädels zur gewohnten Stärke und man setzte sich wieder weiter vom Gegner ab. Mit einem klaren 34:22 Sieg gingen die Mädels als Sieger vom Feld. 

Für die TG im Einsatz:

Vanessa Franzen (2), Laura Schmid (4), Emelie Waidick (Tor), Janine Hirt (2), Charlotte Schlenker (7), Mia Baraban (1), Anabela Kukolj (4), Elena Gajski (1), Isabelle Brunnmeier, Sarah Dietzel (13)



D-Jugend männl. BL

TG Schwenningen – HSG Fridingen/Mühlheim  29:22 (14:6)

 

Zum Heimspiel gegen die HSG Fridingen/Mühlheim hatte sich die D-Jugend männlich einiges vorgenommen und wollte nach zwei verloren Spielen endlich als Sieger vom Platz gehen. So begann man die Party mit einer aggressiven Abwehr und half sich gegenseitig gut aus, so dass die HSG Fridingen/Mühlheim selten zum Torwurf kam. Falls doch, wurden die Würfe durch die stark haltenden Torhüter Elias Cihor und Len Robin Libuda entschärft. Im Angriff wurde der Ball schnell gespielt, der freistehende Mitspieler gesehen und die Torchancen konsequent genutzt. So ging es beim Spielstand von 14:6 in die Halbzeitpause. Nach der Pause fehlte dann in der Abwehr allzuoft die nötige Laufbereitschaft, der Gegner wurde bei Ballbesitz nicht mehr richtig unter Druck gesetzt, wodurch dieser zu einfachen Toren kam. Im Angriff wurde in dieser Phase zu oft ungenau Pässe gespielt, was zu unnötigen Ballverlusten führte.

So konnte der Gegner den Abstand nochmals verkürzen, der erste Sieg der Saison war aber zu keinem Zeitpunkt der Partie gefährdet. So wurde das Spiel verdient mit 29:22 gewonnen.

Torschützen für die TG: Lukas Kleiner (9), Anton Müller (9), Felix Gudermuth (5), Filip Kokanovic (2), Nils Wangler (2), Dominik Lorenz (1) und Simon Kleijn (1).



A-Jgd. weibl. BK

TG Schwenningen – HSG Neckartal 25:24 (13:13)

 

Zu ihrem ersten Heimspiel der Saison empfing das A-weiblich-Team die HSG Neckartal. Wie in der Vorwoche war die Personalsituation weiter angespannt, da nur vier A-Jugendliche zur Verfügung standen. Wiederum halfen sechs Spielerinnen der B1 aus. Von Anfang an entwickelte sich ein enges Spiel, wobei man gleich mit 2:0 Toren in Führung gehen konnte, ehe der Gegner seine ersten Treffer erzielen und selbst mit 4:6 in Führung gehen konnte. Der Gegner versuchte das ganze Spiel über, Sarah Dietzel mit einer Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen, was nicht immer gelang. Nach und nach fand man wieder seinen Rhythmus und beim 7:7 glich man die Partie erneut aus. Keine Mannschaft konnte sich danach entscheidend absetzen und so ging man mit einem 13:13 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte gelang es erstmals, sich beim 18:16 und 20:17 abzusetzen, was auch spielentscheidend sein sollte. Eine stark aufspielende Mia Baraban im Angriff, sowie eine starke Abwehr um Anabela Kukolj im Zentrum und Eva Slaby im Tor, hielten den Gegner jetzt auf Distanz. Zwar verkürzte der Gegner in einer hektischen Schlussphase nochmals auf 23:22 und 25:24 Tore und hatte 20 Sekunden vor Schluss nochmal Ballbesitz, doch am Ende siegte man nach großem Kampf mit 25:24 Toren. Mit dem Sieg belohnte man sich und übernahm die vorübergehende Tabellenspitze in der Bezirksklasse.

Für die TGS am Ball:

Sarah Dietzel (8 Tore), Mia Baraban (7), Elena Gajski, Anabela Kukolj (je 3) Tamina Zühlke (2), Isabelle Brunnmeier, Tamara Gajski (je 1), Alina Balser, Emelie Waidick, Eva Slaby, (Tor).



B-Jugend weibl. 2 BK

TG Schömberg- TG Schwenningen 2    22:9 (11:4)

Das Spiel mussten die Mädels leider ersatzgeschwächt bestreiten dennoch konnten Sie wieder besonders in der Anfangsphase gut mithalten und gingen in Führung. In den ersten 15 Minuten ging das Spiel hin und her und man konnte das Spiel offen gestalten. Durch die mangelnde Chancenauswertung und vergebenen 7m kam es zum Halbzeitstand von 4:11 für Schömberg. Leider hat sich dies durch das ganze Spiel durchgezogen. 6 verworfene 7m im Spiel sprechen hier eine deutliche Sprache. So kam dann am Ende die doch viel zu hohe Niederlage zu Stande. 22:9. Trotz allem ist fest zu halten das sich die Mädels nie aufgeben und immer versuchen sich zu verbessern. Mit etwas mehr Glück, besserer Wurfausbeute und einer vollbesetzten Mannschaft kann man diesen Gegner im Laufe der Saison bestimmt noch eine Niederlage beibringen.

Torschützen Kira Dorer 3, Damaris Ulrich 2 Janine Hirt 2, Amelie Hornig 1 und Clara Stein 1

 

E-Jugend
Zum nächsten Einsatz der E-Jugend Mannschaften ging es in die Doppelsporthalle nach Rottweil.
Dabei trafen die Jungs auf die Mannschaft des TSV Dunningen und die beiden Spieler, Noah Kolb und Colin Carenza hatten ihren ersten Einsatz für die TGS. Zuerst spielten die beiden Mannschaften Handball gegeneinander. Von Anfang an gab es viele Ballgewinne auf Seiten der TGS, welche zu schönen Toren führten. Alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und man gewann das Spiel klar mit 25:4. Bei den anschließenden Koordinationsübungen tat sich Dunningen wesentlich leichter und konnte die beiden Punkte durch besseres Seilspringen für sich gewinnen. Beim abschließenden FuNino, forderten die beiden Trainerinnen Sabrina Cosic und Alicia Schulz die gleiche Leistung wie beim Handball und dies setzten die Jungs sehr gut um und gewannen mit 24:6.
Die Mädels traffen an diesem Tag auf den TV Spaichingen. Mit Magdalena Ristic, Marina Pesic und Samea Braun hatten drei Spielerinnen dabei ihren ersten Einsatz. Zuerst trafen beide Mannschaften beim Handball aufeinander, dabei wurde das Spiel sehr intensiv und die Manndeckung sehr stark, beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften hart um jeden Ball, Spaichingen hatten allerdings die bessere Torausbeute und gewann mit 14:10.
Danach ging es mit den Koordinationsübungen weiter, auch hier mussten sich die TGS Mädels knapp mit drei Punkten geschlagen geben. Nach der Pause ging es dann zum dritten Aufeinandertreffen, dem FuNino. Die TGS wollte zumindest einen Sieg erlangen und ging mit viel Konzentration ins Spiel, keine Mannschaft konnte sich aber absetzen, erst gegen Ende wurde Spaichingen besser und führte mit 2 Punkten. Das anfeuern auf der Bank und Tribüne zeigte bei den TGS Mädels aber Wirkung und man kämpfte sich zurück und erzielte fünf Sekunden vor Schluss den 16:15 Siegtreffer. 

 

 

 


Spielberichte vom WE 22.09.2019

 

D-Jugend weibl. BK

TSV Dunningen – TG Schwenningen  13:8  (5:2)

 

Am Sonntag, den 22. September, fand das Erstes Punktspiel der D-Jugend weibl. beim TSV in Dunningen statt. Die neuen Trainer der weiblichen D-Jugend, Hatixhe Mustafi, Sara Dietze und Christian Mayer, waren entsprechend aufgeregt, ob die Mädchen die Leistungen aus dem Training umsetzen können. Entsprechend nervös begannen die Mädchen das Spiel und so manche Chancen führten leider nicht zum gewünschten Torerfolg. Die TG scheiterte an der tollen Torhüterin des TSV Dunningen. Zur Halbzeit lag die TG Schwenningen mit 5:2 zurück. Nach der Pause ergab sich ein ausgeglichenes Spiel und man konnte bis zu 33. Minute auf 8:7 herankommen und ein Punktgewinn schien noch möglich, nur leider ließ mehr und mehr die Konzentration und Kondition nach, so dass das Spiel noch mit 13:8 verloren ging. Fünf Tore erzielte Betty Beetz als beste Torschützin.

 

 

 

C-Jugend männl. Bezirksklasse

TSV Dunningen - TG Schwenningen    19:42 (6:21)

Auch der zweite Gegner der Saison forderte die TG-Jungs nicht wirklich. Ebenso wie in der Vorwoche war die Abwehr von Beginn an sehr konzentriert und ermöglichte so zahlreiche einfache Tore durch schnelle Gegenstöße. Der Gastgeber kam mit der offensiven Deckung überhaupt nicht zurecht und so stand es nach 18 Spielminuten bereits 2:16. Natürlich war beim Pausenstand von 6:21 das Spiel bereits entschieden und so konnte Trainer Torsten Räder in der zweiten Spielhälfte vielen Nachwuchsspieler wieder ordentliche Spielanteile geben. Diese brachten sich vor allem im Spiel nach vorne auch schon sehr gut ein. Die Stabilität in der Abwehr ging jedoch durch die zahlreichen Auswechslungen verloren. Trotzdem erreichten die Schwenninger am Ende mit 19:42 erneut einen Kantersieg und grüßen jetzt von der Tabellenspitze. Am nächsten Wochenende kommt dann mit Rottweil 2 erstmals ein Gegner nach Schwenningen, den man eher auf Augenhöhe sieht, denn dieses Team hat ein deutlich höheres Spielniveau.
Torschützen: Marko Kokanovic (15), Jakob Müller, Elijah Schlenker (je 7), Simon Hauser, Niklas HOss (je 4), Timo Neuburger (3), Tim Wilhelm, Daniel Korbmacher (je 1)

 

 

 

B-Jugend männl. BK

 

HSG Albstadt 2 – TG Schwenningen 21:29 (16:10)

 

Zum ersten Auswärtsspiel fuhr die TG zum HSG Albstadt 2. Etwas verschlafen gingen die

Jungs in die Partie. So konnte die HSG schnell auf 4:1 davon ziehen. Nach und nach gelang es den Jungs die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff die nötigen Tore zu erzielen. Das Spiel entwickelte sich nun zum Vorteil der TG Schwenningen. Zur Halbzeit konnte man mit sechs Toren Vorsprung in die Kabine gehen. (16:10). In der zweiten Halbzeit wurde sehr konzentriert gespielt. Die hohe Laufbereitschaft der Mannschaft und das gute Spielverständnis taten das übrige um den Vorsprung zu halten. Es war eine sehr gute und diszipliniert Mannschaftleistung (keine gelbe Karte) die zum Sieg führte. Enstand 29:21

Die Tore: Jens Sören Stehr 10, Simon Fortenbach 6, Yannik Alt 5, Louis Metz, Kevin Schobel und Noa Schmid je 2, Giuliano Marano und Yannik Meinzer je 1.

 

 


Spielberichte vom WE 16.11. + 17.11.2019

 

C-Jugend männlich Bezirksklasse

TG Schwenningen - JGW Frommern-Streichen 33:7 (15:3)

 C-Jugend erneut mit Kantersieg Wenn der Erste auf den Letzten trifft und dieser auch noch mit nur sechs Jungs anreist, dann steht das Ergebnis von vorne herein fest. Für das Trainer-Duo Torsten Räder und Denis Cebulla war daher die wichtigste Aufgabe auch in diesem Spiel einen Anreiz zu setzen um eine konzentrierte Leistung aus dem Team heraus zu holen. Die Ziele waren deshalb weniger als 10 Tore zuzulassen und jeder eingesetzte Feldspieler sollte mindestens ein Tor erzielen. Beide Ziele wurden erreicht und in dem sehr einseitigen Spiel bekamen alle 13 Spieler ausreichend Einsatzzeiten. Der Spielverlauf war sehr gleichmäßigen. Erzielte der Gastgeber 5 Tore, gelang dem Gegner ein Treffen. Dieses Verhältnis hielt fast bis zum Ende stand. Es wurde auch viel experimentiert und einige Spieler fanden sich auf ungewohnten Positionen wieder. Erstmals konnte auch Neuzugang Kristijan Gerasimov eingesetzt werden und er erzielte auch gleich den ersten Treffer für sein Team. Torschützen: Marko Kokanovic (9) Simon Hauser, Elijah Schlenker (je 6), Laurin Ulrich (3), Timo Neuburger, Tim Wilhelm (je 2), Gowrisan Ketheeswaran, Kristijan Gerasimov, Niklas Hoss, Matti Schwarzwälder, Leon Baumann (je 1 Treffer)

 

B-Jugendweibl. BL

TG Schwenningen 1 - TV Spaichingen 24:17 (11:7)

Die weibliche B-Jugend hatte den TV Spaichingen zu Gast und schon vor dem Spiel hatten die Mädels samt dem Trainerteam ein klares Ziel: „Die heutigen zwei Punkte bleiben in unserer Halle.“ Von Beginn an startete man daher sehr konzentriert und ließ sich von einem starken Gegner nicht von den eigenen Aufgaben abbringen. Vor allem in der Abwehr zeigte man eine sehr gute Leistung und eine mannschaftliche Geschlossenheit. Die agilen Gäste wurden gut angenommen und häufig gemeinsam gut zugemacht, so dass sie zu wenig Torchancen kamen. In der ersten Halbzeit ließ man nur 7 Gegentore zu. Da man aber gerade in der Anfangsphase im Angriff nicht immer konsequent genug war, war das Spiel bis zum 8:6 relativ ausgeglichen. Aber nie gab man die Führung aus der Hand und hielt gegen die ebenfalls gut kämpfenden Gäste dagegen. Zur Halbzeit konnte man sich ein vier Tore Vorsprung erspielen und ging mit 11:7 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, man blieb weiterhin konzentriert und zeigte eine hohe Laufbereitschaft und einen guten mannschaftlichen Kampfgeist. Durch gute Spielzüge, einem tollen Passspiel und gutem Durchsetzungsvermögen stellte man klar, dass es am heutigen Tag nur einen Gewinner geben kann. Mit einem 24:17 Sieg waren die Trainer mit dem Auftritt ihrer Mädels sehr zufrieden. Erfreulich war auch, dass sich alle Mädels in die Torschützenlisten eintragen konnten und Emelie Waidick vor allem in der zweiten Halbzeit eine tolle Leistung im Tor zeigte.

Für die TG im Einsatz: Emelie Waidick (Tor), Laura Schmid (4), Janine Hirt (2), Charlotte Schlenker (1), Lara Laatsch (2), Isabelle Brunnmeier (1), Anabela Kukolj (1), Elena Gajski (1), Mia Baraban (4), Sarah Dietzel (8)

 

C-Jugend weibl. BK

TG Schwenningen – TV Onstmettingen 32:6 (12:2)

Gegen TV Onstmettingen hatte sich die C-weiblich den Tabellenletzten zu Gast und damit war die Aufgabenstellung klar, ein Sieg musste her. Man hatte sich auch einiges vorgenommen, vor allem wollte man das mannschaftliche Tempogegenstoßspiel üben und Kompakt in der Abwehr stehen. Der bessere Start gelang jedoch dem TV Onstmettingen die gingen schnell mit 0:2 in Führung. Nach kurzem Schütteln konnten jedoch die Vorgabe umgesetzt werden und nach 10 Spielminuten stand es 8:2. Dies bot die Gelegenheit komplett durch zu wechseln und allen Spielerinnen die notwendige Spielerfahrung zu geben. Die Abwehr vor der Torhüterin Anna Nekrasevic stand weiterhin Kompakt und ließ nur wenige Schüsse auf das Tor zu, so dass mit einem komfortablen Vorsprung 12:2 die Seiten gewechselt werden konnte. In der 2.Hälfte sollte noch mehr die spielerischen Elemente gezeigt werden, indem die besser postierte Spielerin gesucht und auch gefunden werden sollte. Neben allen Spielerinnen zeichnete sich auch Anna Nekrasevic im Tor mit einem einem gehaltene 7-Meter aus. Die Konzentration wurde hoch gehalten und die TG musste erst in der 33 Spielminute das 18:3 hinnehmen. Erst weitere 10 Spielminuten gelang dem TV das 25:4. Im Angriff konnte sich auch Sophie Forelle mit schönen Anspielen und einem herausgeholten 7-Meter auszeichnen. Insgesamt stand die Abwehr sehr gut, und auch das Tempogegenstoßspiel war nett anzuschauen, jedoch ist das Angriffsspiel sobald die Abwehr formiert steht noch Verbesserungsbedarf zu erkennen. Am Ende stand auf der Anzeigetafel ein völlig auch in der Höhe verdienter 32:6-Erfolg zu Buche.

Tore erzielte Laura Spitz und Nadja Willmann je 9, Antonia Schlenker 6, Clara Stein und Martina Golcmann je 3, Carina Behringer und Anne Noll je 1 Treffer.

 

D-Jugend weibl. BK

HSG Neckartal 2 – TG Schwenningen 15:13 (8:6)

Ohne ihre Führungsspielerin, Sara Mustafi, musste die D-Jugend ihr Auswärtsspiel in Neckartal bestreiten. In der ersten Halbzeit merkte man die Umstellungen an, die in der Mannschaft vorgenommen werden mussten. Es gab viele einfache Abspielfehler, so dass mit einem Rückstand von 8:6 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Halbzeit entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi. Die Mannschaft der TG Schwenningen lag in 32. Minute mit 13:9 zurück und niemand glaubte mehr an einen Sieg. Doch die Mädels warfen alle ihre Kampfkraft in das Spiel und konnten das Spiel noch mit 15:13 gewinnen und bleiben damit Tabellenführer. Der Jubel nach dem Spiel war groß, an diesem großartigem Sieg waren beteiligt – Franziska Schlenker, Charlotte Kiffe, Jana Mayer, Lara Gilb (4 Tore), Betty Beetz (7 Tore), Valentina Magatic (3 Tore), Jolina Brugger, Lina Kettenbach (1 Tor), Klara Petrosic und Antonia Strohmeier.

 

B-Jugend weibl. BK

TG Schwenningen 2 - HSG Ostdorf-Geißlingen 3:15 (2:8)

Nachdem man noch im Hinspiel mit 11: 31 verlor konnte man doch dieses Mal das Spiel offener gestalten. Besonders in der Anfangsphase glich man die schnelle Führung der Gäste zum 2:2 aus.

Hier stand man in der Abwehr gut und durch unsere gute Torhüterin war das Spiel doch ausgeglichen. Dann machten allerdings leichte Fehler und 4 vergebene 7 m im Angriff ein deutlich besseres Ergebnis zur Halbzeit zu Nichte. Hier wäre doch ein Rückstand mit 1-2 Tore durchaus möglich gewesen. Gleich nach der Halbzeit konnte man auf 3:8 verkürzen und man war wieder gut im Spiel. Immer wenn man das Spiel schnell machte waren auch Torchancen möglich nur hat man die Chancen einfach zu selten in Tore umgesetzt. So blieb es leider bei den 3 Toren und wieder einmal ging das Spiel leider zu hoch verloren. Es gilt nun die Köpfe nicht hängen zu lassen und weiter zu machen. Nächste Woche ist wieder eine Chance es besser zu machen.

Die Tore: Jule Ückert 2, Clara Stein 1

 

 

 


Du möchtest auch mal so aufs Tor werfen wie Uwe Gensheimer oder Fabian Wiede ?

 

Dann melde Dich über unser Kontaktformular und vereinbare ein Probetraining.