Jugendspielbericht vom Wochenende 09.10.2021

C-Jugend weibl. BL

HSG Albstadt – TG Schwenningen  (8:7) 17:17

Zu Beginn der Partie waren die Spielerinnen der TG in der Abwehr sehr aufmerksam. Aus diesem Grund konnte Albstadt erst in der 9.Spielminute auf 2:3 verkürzen. Mit schönen Anspielen an die Kreisläuferinnen und eingelaufenen Außenspielerin konnten sehenswerte Tore erzielt werden. Auch die Torhüterin Franziska Schlenker durfte sich auszeichnen, so dass ein Zwischenstand von 3:5 durchaus verdient an der Anzeigentafel zu sehen war. Die Abwehr funktionierte nun nicht mehr ganz so konsequent und so war es nicht verwunderlich, dass Albstadt auch aufgrund von überhasteten Abschlüssen plötzlich mit 7:5 ein 2-Tore-Rückstand für die TG entstand. Doch die Mannschaft der TG kämpfte weiter und es gelang der Ausgleich zum 7:7. Leider müsste kurz vor der Pause noch ein Treffer zum Halbzeitstand von 8:7 hingenommen werden. Die zweite Halbzeit wogte hin und her leider immer nach einem Ausgleich mit einem 1-Tore-Rückstand. Mit gutem Passspiel konnte die auf Außen offensiv agierende Abwehr eins ums andere Mal ausgespielt werden. Einzig die Chancenauswertung und die unnötigen Torwürfe ließen etwas zu wünschen übrig. Mit 14:15 konnte die TG erstmals in der 43.Spielminute in Führung gegangen werden. Leider musste die TG in der Schlußphase eine 2-Minutenstrafe hinnehmen. So dass Albstadt wieder mit 16:15 in Führung gehen konnte. Doch selbst dies brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept und konnte gar selbst in der 46.Spielminute mit 16:17 in Führung gehen.  Trotz aufopfernder Abwehr musste die TG noch kurz vor Ende des Spiel der 17:17-Ausgleich hinnehmen.  Dies war der Verdienst einer ausgeglichen Mannschaftsleistung bei der sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

 Tore: Charlotte Kiffe, Valentina Matagic, Arina Verle je 3, Sara Mustafi, Jana Mayer je 2, Malaek Horri, Sofia Doussos, Tara Schlenker und Clara Oder je 1 Treffer

 

A-Jugend weiblich Bezirksliga

JSG Balingen/Weilstetten – TG Schwenningen (15:10) 31:21

 

Zum zweiten Saisonspiel reisten die Mädels der A-Jugend stark ersatzgeschwächt zur JSG Balingen-Weilstetten an. Dennoch gelang der Mannschaft der bessere Start in das Spiel und man konnte sich mit 1:3 absetzen. Die JSG konnte das Spiel nach 15 Minuten mit dem Treffer zum 7:7 ausgleichen. Anschließend spielten sich die Balingerinnen in einen Rausch und konnten durch sieben Tore in Folge auf 14:7 davon ziehen. Bis zur Halbzeit konnte unsere Mannschaft jedoch auf 15:10 verkürzen 

und noch von einem Comeback träumen. Bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde jedoch klar, dass dieser Traum nicht in Erfüllung gehen würde, denn Balingen zog schnell auf 20:12 davon. Bis zum Ende des Spiels blieb der Rückstand relativ konstant, sodass wir eine 31:21 Niederlage hinnehmen mussten. Nach zwei Spielen steht das Team mit 2:2 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und hofft bereits zum Rückspiel gegen die JSG Balingen-Weilstetten in drei Wochen wieder auf den vollen Kader zurückgreifen zu können.

Für die TGS spielten: Emelie Waidick, Vanessa Franzen, Antonia Schlenker, Charlotte Schlenker, Kira Dorer, Isabelle Brunnmeier, Anabela Kukolj, Mia Baraban, Laura Spitz.

 

 

 

E-Jugend männlich

 

HSG Rottweil – TG Schwenningen

 

 

Die Jungs der E-Jugend hatten nach der langen Pause im Spielbetrieb, alle das erste Handballspiel ihrer noch so jungen Karriere. Mit Trainerin Alica Schulz mussten die Jungs zuerst im Handball gegen den Gastgeber HSG Rottweil 2 antreten. Entsprechend nervös starteten die Jungs in das Spiel, Rottweil machte seine Sache sehr gut, so dass diese immer wieder erfolgreich zum Abschluss kamen. Allerdings mit Dauer des Spiels, wurden die TG sicherer und erarbeitet sich einige Torchancen, die auch verwertet werden konnte, durch einen Torschützen mehr, konnte Rottweil das Spiel mit 6:27 für sich entscheiden. Anschließend ging es gleich beim Überzahlspiel FuNino weiter. Zu Beginn des Spiels wurde nicht jeder Abschluss als Aufsetzer gespielt, so dass Rottweil erstmal deutlich führte, aber gerade die zweite Halbzeit wurde bei der TGS immer besser. Chancen wurden genutzt und auch die Torhüter konnten sich auszeichnen, trotzdem musste man sich mit 6:12 geschlagen geben.

Das Bild zeigt die E-Jugend männlich.

 

Von Links nach rechts: Julian Reidlinger, Julian Schmidt, Jakob Schüler, Aaron Bohn, Louis Wiedmaier, May Krist, David Wöbcke, Lars Schlenker, Leon Bucher, Trainerin Alca Schulz.


Jugendspielberichte vom WE 02.10.21 und 03.10.2021

A-Jugend weibl.

TG-Schwenningen – Fridingen/Mühlheim           20:18   (HZ8:6)

Zum ersten Spiel nach Corona hat am Sonntag Mittag die weibliche A Jugend ihre Gäste aus Fridingen/Mühlheim empfangen. Man ging von Beginn an konzentriert an die Aufgabe heran und führte nach 12 Minuten bereits mit 4:0. Vor allem die Abwehr konnte in der ersten Halbzeit gut gefallen. Über eine 7:2 Führung in der 24. Spielminute mussten sie aber ihre Gegner auf 8:6 Halbzeitführung rankommen lassen.

Nach einen kleinen Zwischenspurt zu Beginn der 2. Halbzeit konnte wieder eine 5 Tore Führung herausgespielt werden, die man auch bis zur 56. Spielminute beim Stand von 19:14 immer wieder verteidigte.

Gedanklich wohl schon beim Sieg und Konditionell noch nicht auf 60 Minuten eingestellt musste man die Gäste noch auf 20:18 herankommen lassen, ehe man nach Abfiff den ersten Saisonsieg bejubeln durfte.

 

 

B-Jugend weibl.

 

TG- Schwenningen- HSG- Rottweil    9:19  (HZ 4:9)

In der Anfangsphase dauerte es leider eine Zeit bis man ins Spiel gefunden hatte. So lag man schnell mit 0:3 zurück, ehe Martina Golcman den ersten Treffer erzielen konnte. Danach lief das Spiel besser und die Mädchen gaben ihr Bestes um am Gegner dran zu bleiben. Man konnte das Spiel ausgeglichen gestalten und ging beim Stand von 4:9 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit konnte gelang Clara Stein gleich 1. Anschlusstreffer zum 5:9. Mit einer Umstellung in der Abwehr hatte man nun das Gefühl besser im Spiel zu sein was bis zum 8:12 auch anhielt. Nun kam leider eine Phase voller Ballverluste und überhasteten Abschlüssen und so kam dann der Endstand von 9:19 zu Stande. Mit mehr Geduld und weniger technischen Fehlern wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Torschützin waren Sophie Forelle 3, Clara Stein 2, Martina Golcman 2, Carina Behringer, Charlotte Kiffe je 1

 

D- Jugend weibl.

HC FritBalNeu  - TG Schwenningen 8:34  (HZ 5:18)

Die D-Weiblich von der  TG Schwenningen spielte am Sonntag der 3.10.21  gegen die neue formatierte Mannschaft von Frittlingen, Burladingen und Neufra, der HC FritBalNeu.
Die Aufgabe war absolut unbekannt. Die Reise dahin war etwas holprig. Trotzdem starteten die TG Mädels fulminant in dieses Spiel rein.
Nach knapp 5 Minuten zeigte die Anzeigetafel 0:5 aus der Sicht der Schwenningerinnen.
Die Frittlinger Mädels waren absolut überfordert, obwohl fast nur die jüngeren Spielerinnen der TG auf dem Spielfeld waren. Man ging dann mit 5:18 in der Pause.
Auch in der 2. Halbzeit gestaltet es sich ähnlich, das etwas zu leichte Spiel war dann geprägt von einigen Konzentrationsfehler, auch die Spielordnung war für eine kurze Zeit verloren.
In dieser etwas chaotischen Phase war ein Time-out von Nöten.
Dann nahm auch das sukzessive erzielen von Toren sein Lauf fort, auch bei den jüngere Spielerinnen.
Damit ein einfacher Sieg mit 8:34.

 

Die Tore: Valentina Magic 9, Clara Oder und Tara Schlenker je 6, Anesa Selimi 5, Elianne Baumann 3, Jana Curija und Mia Krauß je 2, Iva Zivic 1.

 

 

Für die weibliche E-Jugend Mannschaft ging es am Sonntag mit Trainerin Sabrina Cosic nach Schramberg zum ersten Saisonspiel. Es war aber nicht nur dies, sondern auch für alle Mädchen das erste Spiel überhaupt, so waren alle sehr aufgeregt vor dem ersten Spiel gegen HC Frittlingen/Neufra/Balgheim. Zuerst wurde Funino gespielt, gerade am Anfang merkte man die Nervosität bei den Mädchen und so ging der ein oder andere Wurf daneben, aber mit laufender Spielzeit wurden alle sicher und konnten sich in die Torschützenliste eintragen, so dass man am Ende das Spiel 15:8 gewann.

Beim anschließenden Handball könnte man über eine gute Manndeckung einige Bälle Inder Abwehr abfangen und auch die Torhüter machten ihre Sache sehr gut. Gleich sieben Mädchen konnten einen Treffer erzielen und dadurch wurde die Anzahl der Tore multipliziert und man gewann das Spiel nach toller Leistung mit 84:12.

 

 

Von links nach rechts: Sophia Koch, Sascha Feist, Charlotte Oder, Emily Picht, Mathilda Weinbrecht, Matea Petrosic, Laura Matagic, Leonie Kuresch.

Du möchtest auch mal so aufs Tor werfen wie Uwe Gensheimer oder Fabian Wiede ?

 

Dann melde Dich über unser Kontaktformular und vereinbare ein Probetraining.